103 Comments
  • sarai@ALLE
    Dezember 12, 2013

    Es ist soweit –

    das hier habe ich gerade gefunden: Zeugen-Jehovas-Schulbücher in einer öffentlichen Schule; nicht bei uns, aber es scheint der Anfang gemacht zu sein…

    „Ein kleiner Junge liest *Mein Buch mit biblischen Geschichten in Pangasinan*
    Mein Buch mit biblischen Geschichten kommt in die Schule

    2012 wurde das Buch Mein Buch mit biblischen Geschichten in Pangasinan veröffentlicht. Für Schulkinder, die auf den Philippinen leben und diese Sprache sprechen, ist das Buch eine echte Hilfe — zumal das philippinische Bildungsministerium vor Kurzem entschieden hat, dass Grundschulkinder in ihrer Muttersprache unterrichtet werden sollen.

    Auf den Philippinen werden weit über 100 Sprachen gesprochen. Nur … in welcher Sprache soll unterrichtet werden? Darüber wurde lange diskutiert. 2012 hat das Bildungsministerium festgestellt, dass die „Sprache, die zu Hause gesprochen wird“, den Schülern hilft, „besser und schneller zu lernen“. So entstand das Programm „Die Muttersprache als Sprachmutter für den Unterricht in anderen Sprachen“.
    In einem Klassenzimmer lesen alle Schüler das Buch Mein Buch mit biblischen Geschichten in Pangasinan

    Bei dem Programm hat man sich auch für Pangasinan als Unterrichtssprache entschieden. Allerdings gab es da ein Problem. Wie ein Schulleiter berichtete, gibt es für Schüler nur wenig Lesestoff in Pangasinan. Daher kann man schon vom perfekten Timing sprechen, als Jehovas Zeugen im November 2012 das Buch Mein Buch mit biblischen Geschichten in Pangasinan auf ihren Bezirkskongressen veröffentlichten.

    Über 10 000 Exemplare wurden gedruckt und auf den Kongressen verteilt. Als die kleinen Kinder und ihre Eltern das Buch in ihrer Muttersprache in den Händen hielten, waren sie begeistert. Ein Ehepaar drückte es so aus: „Unsere Kinder lieben es, weil sie alles gut verstehen können.“

    Kurz nach dem Kongress gingen einige Zeugen Jehovas mit dem Buch zu einer Schule in Dagupan City. Das Buch stieß bei den Lehrern auf Begeisterung, weil sie eben nur schwer Unterrichtsmaterial in Pangasinan finden. Über 340 Bücher wurden verteilt. Die Lehrer haben es sofort für den Leseunterricht verwendet.

    Jehovas Zeugen freuen sich sehr, dass dieses Buch jetzt einen Beitrag zur Bildung kleiner Kinder leistet. Einer der Übersetzer, der an dem Buch mitgearbeitet hat, sagte: „Wir wissen, wie wertvoll es ist, den Menschen etwas in ihrer Muttersprache zu geben. Denn damit wird das Herz angesprochen. Darum investieren Jehovas Zeugen schon seit geraumer Zeit viel Mühe und Energie, um Bibeln und biblische Literatur in Hunderte von Sprachen zu übersetzen.“

    Was sagt Ihr dazu?

    Lieber Gruss,
    Sarai

  • pit an sarai
    Dezember 12, 2013

    meine liebe sarai,
    ich bin sprachlos.
    nicht nur die kindstaufe (jesus war 30), sondern jetzt auch noch das.
    bei den erwachsenen machen sie, seitdem die meisten internet haben, keinen schlag mehr, also müssen die kinder dran glauben.
    da haben sie leichtes spiel.
    es ist einfach nicht auszuhalten.
    aber so trägt auch die grösste lüge früchte.

  • Lore an Hansi
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi,

    als meist stiller Mitleser, habe ich Deine Kommentare schon länger ver-
    misst. Es tut mir leid, dass Du dich so entwurzelt fühlst! Aber schau,
    der Vater hat seinen Sohn Jesus, ganz alleine in die Welt gesandt, mit
    einem Mega-Auftrag. Es waren bestimmt mehr als 90 % der damals Lebenden
    gegen ihn. Nur wenige, seine Apostel und einige Frauen begleiteten ihn
    treu. Den größten Halt fand er im Gebet. So wirst auch Du, lieber Hansi
    den Weg aus Deinem Tief finden, wenn Du entdeckst, dass Du nicht
    entwurzelt bist, denn Deine Wurzeln reichen tiefer bis zum Ursprung
    des Lebens. ZU dem König des Himmels und seinem Sohn. Sie werden Dich
    pflegen auch in den unmöglichsten Situationen, nie werden sie Dich
    verlassen.
    Fass Mut, Du wirst siegen
    Lore

  • nadia an Hansi
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi, auch wir wünschen Dir viel Kraft auf dem Weg der Genesung. Du wirst es schaffen,denn unser aller Vater lässt Dich in diesen schweren Stunden nicht allein. Wir schliessen Dich in unsere Gebete mit ein. L. G. Nadia und Fam.

  • hansi
    Dezember 12, 2013

    liebes bruderinfo team ,liebe geschwister.
    ein ganz grosses dankeschön an euch es tut so gut das ihr an mich denkt und das ihr mir mut macht,ihr hilft mir sehr posetiv in die zukunft zu schauen und weiter zu kämpfen obwohl das zur zeit mir sehr schwerfällt ich versuche es .danke an euch alle ihr habt mich sehr getröstet danke liebe grüsse euer bruder hansi.

  • Maryam
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi,
    ich freue mich sehr von dir zu hören, weil ich mir schon sehr Sorgen gemacht habe, was mit dir ist. Weniger erfreulich ist, wie es dir geht! Ich war sehr erschrocken zu hören, dass die der Ausschluss so die Füße unter den Beinen weggezogen hat!
    Auch ich möchte dir viel Kraft und Mut für die nächsten Wochen und Monate wünschen, dass du die Zeit in der Klinik und danach die Reha/Therapie gut für dich nutzen und dich wieder stabilisieren kannst.
    Kann man dann irgendwas für dich tun, um dich langfristig aufzumuntern? Viele Brüder und Schwestern schrieben dir schon, dass sie fest daran glauben, dass Jehova auf dich aufpassen und dich stärken wird. Auch ich glaube fest daran, dass es so ist. Jesu Loskaufsopfer ist für uns alle – egal, was irgendwelche Ältesten oder die WTG dir oder anderen vermitteln möchte.
    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Jehova einen durch die tiefsten Täler trägt, auch, wenn man sich sehr, sehr verlassen fühlt. Manchmal merkt man seine Hilfe gar nicht – und doch ist er da! Ich musste erst erleben, was es heißt, richtig down zu sein, um mich langsam auf Jehova (und nicht die WTG) einzulassen. Ich wünsche dir von Herzen, dass dir das Gleiche gelingt und du nicht mehr lange im „Tal tiefen Schattens“ weilen magst. Denk immer dran: „Gott ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.“
    Mir hat auch geholfen, darüber nachzudenken, was es bedeutet, dass niemand von Jehova über sein Vermögen geprüft wird. Ich persönlich fand mich nämlich schon öfter über mein Vermögen geprüft… (Vielleicht kennen einige diesen Gedanken!) Dann hab ich mir aber überlegt, ob wirklich Jehova derjenige ist, der soviel von mir verlangt, sodass ich das Gefühl habe, niedergedrückt zu sein und mich nicht mehr aufrichten zu können. Irgendwann habe ich verstanden, dass Jehova das Potential jedes einzelnen Menschen sieht. Und er freut sich, wenn wir ihm 100% dienen. Aber das sind nicht die 100%, die andere Menschen schaffen, sondern UNSERE 100%. Mehr würde Jehova nicht von uns erwarten. So sieht er jetzt auch, dass es dir schlecht geht und wird dich in der schweren Zeit stützen. Er verlangt nicht mehr, als du ertragen kannst, lieber Hansi!!
    Fühl dich sehr herzlich umarmt, ich denke auch weiter an dich,
    Maryam

  • johann
    Dezember 12, 2013

    Lieber Bruder Hansi,
    ich wünsche dir auch Alles Gute auf deinem Weg.
    Halte dir bitte immer eines vor Augen.
    Unser Himmlischer Vater liebt dich!
    Und du bist nicht mehr alleine. Wir stehen erst am Anfang, und ich bin mir sicher dass sich hier eine freie Christen Gemeinschaft findet, die immer für dich da sein wird.
    Hier brauchst du kein Amt, kein Vorrecht, keinen Stundenzettel und kein glattrasiertes Gesicht… 😉
    Nur Brüderliche Liebe!

    Johann

  • NoirVelvet an Hansi
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi, es hat mich ganz schön erschreckt, als ich deine Zeilen las. Ich wünsche dir von Herzen, dass es dir wieder besser geht. Ich kann dir nur etwas nachempfinden, meine Rückfälle enden in blutig zerkratzten Armen und Beinen. Mit Nagelschere hält es lange vor… so schmerzt die Seele weniger. Ich fand bisher keinen Therapeuten.
    Alles Gute dir und die Kraft Christi.
    NoirVelvet

  • Maria-Regula
    Dezember 12, 2013

    Ihr lieben zwei Brüder ich wünsche Euch beiden viel viel Geduld und Barmherzigkeit mit Euch selber.Lasst Euch von der bedingugslosen Liebe Gottes füllen und vorallem von unserem wuderbaren Hirten umsorgen.
    Als ehemaliger Borderliner mit 17jahren Psychopharmaka kann ich Euch einbisschen nachfühlen.
    Seid in unseren Gebeten ganz herzlich mit eingeschlossen,wir erflehen die Kraft und die Liebe unseres grossen Heilands und Königs Jesus Christus.

    Eine feste Umarmung

    Maria – regula

  • sarai an NoirVelvet
    Dezember 12, 2013

    Liebe NoirVelvet –

    ich bin ganz traurig mit Dir, daß Du immer noch so viel mitmachst und leidest, wie Du es angedeutet hast. So gerne würde ich Dich trösten!

    Weil Du schreibst, Du hast noch keinen Therapeuten gefunden… Vielleicht gibt es eine dementsprechende Selbsthilfegruppe in Deiner Gegend? Man kann das meistens ganz gut bei seiner Krankenkasse in den dort installierten und sehr effizient arbeitenden Gesundheitsinformationszentren erfragen…

    Und meine Erfahrung mit Selbsthilfegruppen jedweder Art ist, daß sich Patienten untereinander eigentlich am allerbesten selbst und gegenseitig helfen können, denn hier hat echt jeder fast das gleiche durchgemacht und man kann erprobte Erfahrenswerte austauschen – bestimmt egal, ob es nun um Probleme seelischer Natur oder um körperliche Beschwerden geht.

    Bei mir war es mal so, daß ich vom weissen Ring einen Therapeuten für ein paar Stunden bezahlt bekommen hätte. Leider hat es darin gegipfelt, daß der mich die ganze Sache an zwei verschiedenen Tagen immer WIEDER hat erzählen lassen; bis ich ihm sagte, daß mir dieses ständige Wiederkäuen nur noch mehr Schmerzen macht und ich noch tiefer hineinrutsche –

    es wäre mir lieber, wenn er mit mir draussen in der frischen Luft spazieren ginge – so könnte ich wenigstens etwas von Gottes schöner Welt sehen und würde mich nicht zu Hause vergraben… Das witzige war, er ging darauf ein und mir wurde wirklich auf DIESE, MEINE Art besser 🙂

    Ich wollte mich auch ganz bewusst nicht selbst verletzen – ich hab keine Ahnung, ob das auch ein Weg für *DICH* wäre, den ich mir da selber ausgedacht habe: wenn ich vor lauter Emotionen nicht mehr ein und aus wusste oder zornig wurde, auf die Umstände oder mich selbst – egal – ich ging dann jedesmal auf den Balkon raus und zerdepperte mit Schwung ein Kaffeehäferl, daß es nur so krachte und dann –

    war mir leichter. Ich kam auch auf den Trichter, dabei solche auszusuchen, die mir schon ganz lange nicht mehr gefielen oder schon ein bisschen angeschlagen waren; auf diese Weise musste ich mich auch anschließend nicht ärgern über zerdeppertes Geschirr 😀
    Jedenfalls fiel durch den Rumms meine Anspannung weg und mir ging es gleich wieder besser.

    Auf diese Ideen kam ich, weil ich mir dachte, bis ich einem mir Wildfremden so viel erzählt habe, bis derjenige es dann endlich vielleicht gut für mich mit seinem Erlernten umsetzen kann; gucke ich doch lieber selbst in mich rein und ersinne etwas, das mir vielleicht wirklich schneller helfen kann – denn ich kenne mich schon so lange es mich gibt und mit Sicherheit am besten, als irgendjemand sonst 😉

    Keine Ahnung, ob Du mit diesem Ratschlag etwas anfangen kannst, jedenfalls ist er lieb von mir gemeint.

    Ich wünsche Dir nur das Beste und Liebste und würde Dich gerne umarmen, liebe Schwester, wenn ich das darf,

    Deine Sarai

  • sarai an NoirVelvet
    Dezember 12, 2013

    Liebe NoirVelvet –

    ich möchte meinen Kommentar an Dich noch ergänzen mit: natürlich kennt uns unser Gottvater noch viel besser, als irgendein Mensch oder als wir uns selbst – denn er kann ganz tief in unser Herz hinein sehen und wenn wir loslaufen in unserem tiefsten Leid und verzeifelt nach ihm rufen;

    das weiss ich ganz gewiss: dann läßt er sich IMMER finden – so war es wenigstens bei mir; dann gehen plötzlich Türen auf und wir finden einen Weg, der uns weiterbringt und das tolle ist, er ist IMMER für uns da, erhört uns TAG und NACHT, er liebt uns, wir sind seine Kinder, er läßt uns niemals im Stich.

    Wenn man die Bibel liest, dann bestätigt sich das: alle, die darin erwähnt sind und um eine starke Bindung und um ein sehr gutes Verhältnis zu unserem Gott bemüht waren; denen stand er getreulich bei, egal was passierte, er war für SEINE LEUTE immer da und hat sie beschützt, behütet und aus aller UNGEMACH herausgeführt…

    VERTRAU ihm, glaube ganz fest, bete inbrünstig, rufe ihn zu Hilfe, geh ihm entgegen und zeige ihm, daß auch Du ihn vorbehaltlos liebst und er WIRD Dir geben, was Du brauchst, wird Dich führen und leiten und er wird bei Dir sein – FÜR IMMER!
    Das ist meine Erfahrung. ER hat mich auch hierher geführt und er öffnet mir immer noch Türen 🙂

    In geschwisterlicher Liebe,
    Sarai

  • NoirVelvet an Sarai
    Dezember 12, 2013

    Liebe Sarai,

    es ist mir ganz warm ums Herz, wenn ich Deine Anteilnahme verspüre, mir haben auch liebe tröstende Worte per eMail erreicht – ich sage dann: Es ist wie Balsam aus Gilead. Was mir noch auffällt ist, dass hier keine Zweckfreundschaften entstehen. Waren doch bei den Zeugen die Freunde nur darum Freunde, weil man im Glauben geeint war. Gezwungene Einheit – und wehe du verlässt die Gemeinschaft, dann bist du „vergessen“.
    Das tut immer noch weh, man hat jahrelang zusammen alles geteilt, sich gegenseitig geholfen (ich bekochte mit meiner Freundin die Brüder in der Pionierschule) ich vertraute ihr mein Leben und das meiner Kinder an – alles war an einem einzigen Tag nichtig…
    Meine engste Familie – für sie war ich gestorben, ebenso für meine Kindern.
    Ich hoffe so sehr auf unseren himmlischen Vater und unseren Herrn Jesus, dass sie meine Gebete erhören und meinen Kindern helfen, aus der unmenschlichen Sekte herauszukommen.

    Vielen Dank für Deine lieben Worte.
    NoirVelvet

  • sarai an NoirVelvet
    Dezember 12, 2013

    Liebe NoirVelvet –

    dankeschön für Deine liebe Antwort. Ja, genau das ist es, das ist es, was anfangs so enorm traurig machte, jeder, JEDER hier auf BI hat genau hier seine Verwundungen erlitten, daß sie in den Versis so irregeleitet sind und HASS statt Liebe walten lassen; dass sie ausschliessen, anstatt jedem einzelnen Schäfchen nachzugehen und es liebevoll zu behandeln, so wie unsere Heilige SCHRIFT es aufzeigt –

    nämlich so wie ein *GUTER HIRTE* zu handeln und nicht auch noch alle anderen in der Versammlung gegen seine Brüder und Schwestern aufzuhussen im HASS und ihnen zu verbieten, Kontakt zu halten; sogar es verbieten, diese zu grüßen –

    dies ist unbiblisch hoch 3 – LEIDER! Wenn man die amerikanische bösartige Version des vorjährigen grossen Kongressvortrages *Beware of Apostates* auf U-Tube im Internet sich auf englisch anhört, so wird einem direkt schlecht vor Entsetzen und ob der böswilligen Angriffe und Verleumdungen und Bibelverdrehungen, welche man da zu hören bekommt!

    Aber wenn man genau dieses erwähnt, dann wird das nicht geglaubt, bzw. abgestritten oder gesagt, jaja, das sagen eben nur die Abtrünnigen so, und man darf doch gar nix aus dem Internet ansehen. Aber so ist es nicht – es ist rein NUR der vorjährige Bezirkskongress mit dem Vortragenden zu sehen und JEDER kann sich davon SELBST überzeugen und ein Bild machen und es anhand der BIBEL überPRÜFEN und sie würden WACH werden…!

    Aber sie überprüfen nichts anhand der Bibel, ausser es werden ihnen kleine Auszüge, die meist auch noch etwas verändert übersetzt wurden oder aus dem Zusammenhang gerissen sind, oder überhaupt in Richtung der Glaubesansichten der ZJ. hin gestrickt wurden; hingeworfen… (Manche Dinge sind auch exakt)

    Und es wird auch noch immer wieder erwähnt, die Bibel ja NUR durch die Publikationen zu lesen; weil ansonsten würde man sie NICHT verstehen, denn die Bibel sei ja sowieso NUR für die *GESALBTEN* geschrieben! 😉 Die Bibel selbst sagt aber ANDERES!

    Das komische ist nur, wieso hört sich plötzlich alles so ABSTRUS an, was (nicht nur momentan) aber IM MOMENT eben besonders, von oben als *geistige Speise* serviert wird?

    Da stimmt so vieles nicht, da wird immer nach neuen Ausreden gesucht und mit neuem Licht herumexperimentiert und auch dieses flackert schon gleich wieder und ist einfach nicht HELL genug, nicht so HELL ERLEUCHTET, als daß es wirklich von GOTT kommen könnte!

    WAS TREIBEN die 8 für ein SPIEL mit uns, das kann man sich im Angesicht solcher komischen, nein eher *traurigen* Textauswüchse nur fragen…

    Und dann immer wieder die Anforderungen, nur ja alles zu glauben, untermalt mit Subliminals und Trigger_Wörtern. 🙁

    Ein Einschwören auf eine ganz fatal irregeleitete Religion, wo doch eigentlich nur JEDER die WAHRHEIT suchte und sicher noch immer sucht, aber der irrigen Meinung ist, diese ausgerechnet *dort* GEFUNDEN zu haben.

    Aber bereits so WEIT ausserhalb der übrigen Welt um sich herum steht, daß er nur mehr seine eigenen 4 Wände und das ZJ-Ghetto kennt – also auch NIEMANDEN mehr hat zum reden…

    Außer halt im Predigtdienst – aber da redet man ja auch nicht wirklich, sondern ist bis aufs äusserste jahrelang GESCHULT darauf, nur ja effizient dem anderen diese falschen Lehrmeinungen REINZUDRÜCKEN.

    Auch ich habe da drin 2 ganz nahe Angehörige verloren, um die mir bange ist; auch ICH hoffe auf meinen Erlöser, daß er auch sie noch erlösen wird und ich vertraue noch auf den guten Intellekt der beiden! Wir heraussen; wenn wir die Publikationen lesen, dann ist es uns oft total schleierhaft *WIE MAN SO ETWAS VERMISCHTES* denn überhaupt ohne Widerspruch hinnehmen kann??? –

    Aber es spielt eben eine ganz grosse Portion ANGST mit, Angst, auch DAS wenige noch zu verlieren, dann gar niemand mehr zu haben, AUSGESCHLOSSEN zu sein von allem und jedwedem und auch noch Freunde, Familie, Bekannte zu verlieren und eventuell auch dann noch den Glauben, seine Gesundheit, seine psychische Gesundheit und schlussendlich seine Seele. ANGST, ANGST und nochmals ÄNGSTE!

    Wir düfen das nicht zulassen bei uns selbst, MÜSSEN uns BEFREIEN, BETEN, der HERR, er hilft uns, er öffnet uns Türen, NIEMALS aufgeben, die HOFFNUNG, sie stirbt zuletzt –

    bei mir stirbt sie GAR nicht, GEHT NICHT – G I B T S N I C H T!

    Niemals gebe ich auf! Denn mein Gott ist bei mir – und es wird mir werden, denn ich bin davon so überzeugt, daß ich das auch nach aussen hin ausstrahle 😉

    Komm, NoirVelvet, gib mir Deine Hand, GEMEINSAM schaffen wird das Unmögliche 🙂 Denn wie steht es so schön?: Mit SEINER Hilfe können wir *BERGE versetzen* – ich bin schon fest am rumschieben hier 😉

    Ganz liebe, herzliche Grüße,

    Deine Sarai

  • hansi
    Dezember 12, 2013

    an alle
    hallo ihr lieben wollte mich mal wieder melden ,liege in der sychatrie rückfall alkohol ausserdem schwere depressionen suizid gedanken im klinikum wird mir so gut es geht geholfen zur zeit in form von medikamenten .reha therapien sollen folgen also es sind noch sehr viele schritte notwendig um wieder ein in anführungsstrichen normales leben zu führen was zur zeit sehr weit entfernt liegt .ganz herzliche liebe grüsse euer bruder hansi

  • Jade
    Dezember 12, 2013

    Alles Gute für Dich,lieber Hansi. Danke daß Du Dich gemeldet hast.

    Ich wünsche Dir gute Besserung, und daß Du den Weg der Heilung gehen kannst.

    Jade

  • Dennis
    Dezember 12, 2013

    Lieber hansi,

    das sind traurige Nachrichten!

    Schön, dass du dich gemeldet hast. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für die Zeit der Erholung und für die Therapie. Ich hoffe und wünsche dir, dass du von allem mal Abstand gewinnen kannst. Besonders von den Wt Dogmen, die nicht selten einen gehörigen Anteil an psychischen Erkrankungen ausmachen. Ich kann da aus Erfahrung sprechen, auch wenn ich noch rechtzeitig die Kurve gekriegt habe.

    Nochmal alles gute!!!

    Lg
    Dennis

  • Bruderinfo
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi,

    wir wünschen dir alles Gute zu deiner Genesung und das wir dich hier bald wieder lesen dürfen. Wir möchten dir mit diesen Worten aus Psalm Trost und Ermunterung senden. Dein Bruderinfo-Team:
    Gott wird nicht zulassen, dass du fällst. Ohne je zu schlafen, bleibt er an deiner Seite. So ist er bei dir in der Sonne des Tages, wie auch im Mondschein der Nacht. Gegen alles Böse schützt er dich. Ob du nun fortgehst oder heimkehrst, er gibt auf dich Acht, jetzt und für immer. (Psalm 121,3-8) 🙂

  • Amalie@Hansi
    Dezember 12, 2013

    Hallo Bruder Hansi,

    auch wenn wir uns nicht kennen möchte ich dir von ganzem Herzen mein Mitgefühl aussprechen.
    Ich kann mich in deine Lage versetzen – ich kenne diesen psychischen Probleme selbst und den Versuch, sie durch „Mittel“ zu unterdrücken.
    Aber in einer Klinik bist du am Besten aufgehoben, hab das alles auch schon hinter mir!
    Du schaffst das Hansi – ich glaub ganz fest daran. Geh einen Schritt nach dem anderen und laß dir auch die nötige Zeit die du dafür benötigst.
    Fühl dich lieb umarmt von mir, Deine Schwester Amalie

  • Tirza an Hansi
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi!

    Obwohl wir uns nicht kennen, möchte ich mich den lieben Grüßen und Wünschen für deine Genesung von Herzen anschließen und dir ein Gedicht übersenden:

    “ Wenn mich plagt der Krankheit Schmerz,
    und die Angst beschleicht das Herz.
    Ruft mir Jesus leise zu: Vertraue!

    Wenn Gedanken sich erheben:
    Du wirst nicht mehr lange leben.*)
    Ruft mir Jesus leise zu: Vertraue!

    Wenn Verzweiflung mich umgibt,
    spür nicht, dass mich Gott noch liebt.
    Ruft mir Jesus leise zu: Vertraue!

    Dann jag ich die Zweifel fort,
    glaube Gott und Seinem Wort.
    Leise ruf ich Jesus zu: Ich vertraue!

    Schon taucht auf am Horizont
    ein Hoffnungslicht, das in mir wohnt.
    Leise ruf ich Jesus zu: Ich vertraue!

    Leg mich fest in Seine Arme,
    Er sich über mich erbarme.
    Leise ruf ich Jesus zu: Ich vertraue!

    Jesus lebt, mit Ihm auch ich!
    Darauf nur verlass ich mich.
    Ganz egal, was kommen mag,
    Ihm vertrau ich jeden Tag. “

    (Trostgedicht, Autor: Brunhilde Rusch, 2007)

    Liebste Grüße
    Tirza

  • Winston an Hansi
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi,

    vorerst einmal gute Besserung. Ich kann Deinen Gemüts- und Gesundheitszustand gut nachvollziehen. Auch ich hatte nach meinem Ausstieg ein zum Glück kurzes Alkoholproblem, das ich aber Dank weltlicher Menschen, die mir geholfen habe, bewältigen konnte. Depressionen, wie auch immer sie sich äußern, hatte ich auch und wenn ich zurückdenke, schien mir mein Leben sinnlos und ich hätte damals nichts dagegen gehabt, wenn es geendet hätte. Zum Glück habe ich Menschen gefunden, die wirkliche Freunde waren, zugehört haben und mir langsam wieder Lebensmut eingehaucht haben. Nach drei Monaten war ich auf einmal ein glücklicher freier Mensch, ein neues Lebensgefühl, das ich nie so empfinden konnte, als reingeborener ZJ. Die Ablehnung der Zeugen war für mich auch hilfreich, weil ich mich bestätigt gefühlt habe in meiner Entscheidung und ja im Gegensatz zu den ZJ hatte ich ja alle Freiheiten, Menschen zu suchen, in deren Gegenwart ich mich endlich uneingeschränkt wohlfühlen konnte. Das hat kein linientreuer Zeuge mir gegenüber erkennen lassen. Ganz im Gegenteil, die nettesten, menschlichsten Zeugen, waren diejenigen, die ausgeschlossen wurden. Zu denen gehörst Du jetzt auch. Sieh Dich in einer Gemeinschaft mit Menschen, wie Raymond Franz und vielen anderen, die wahre Liebe untereinander haben. Von Zeugen hast Du nur mehr Haß und Ablehnung zu erwarten. Darauf sind sie sogar stolz.
    Versuche die Chancen und Möglichkeiten, die Du jetzt hast zu schätzen und nimm sie wahr. Hier bei BI aber sicher auch in der Therapie sind viele Menschen, die Dir helfen wollen und sich darauf freuen, dass Du diese Lebenskrise bewältigst. Du hast nichts verloren sondern nur gewonnen und das Suchtproblem ist eine heilbare Krankheit, das haben viele vor Dir geschafft und Du schaffst es auch. Glaub an Dich, nimm die liebevollen Anleitungen, die uns Jesus gegeben hat unverfälscht an. Ich denke an Dich und bin sicher, in absehbarer Zeit kannst Du Dich selbst und Dein Leben wieder schätzen und lieben. Wir alle freuen uns, wenn wir bald positive Nachrichten von Dir bekommen. Und vergiß nicht. Jesus und unser Vater passen auf Dich auf, weil Du ein wertvoller Mensch bist.
    alles Liebe und Gute
    Thomas

  • Matthäus an Hansi
    Dezember 12, 2013

    Hallo Hansi!

    Ich möchte mich den anderen Tröstern anschließen! Verzage nicht, sei geduldig jede Wunde braucht Zeit zum heilen. Es ist wie mit einem Krebsgeschwür, das kranke Teil wird herausgeschnitten, es sind weitere Medikamente notwendig dass er nicht wiederkehrt. Entscheidend ist für dich nicht wieder infizieren zu lassen. Ich habe ein ganzen Leben für die WTG geopfert, (das was ich wirklich für Gott und seinen Sohn getan habe, war gut so) danach lernen müssen dass man Jhwh und Jesus auch ohne eine „Mittelsperson“ ob sich der trvSk., Guru oder sonst wie nennt, dienen kann.

    Heute in der Freiheit wie es Jesus und Paulus vermittelt (siehe Gal. 5:1,5,13,14 + 6:2,3) wird einem klar auf welchem Holzweg man sich Jahrelang befunden hat. Schau dir auch einmal die sehr tröstenden Worte von Paulus an die Römer an: Kap. 9:12,16,30,31 + 10:3!

    Oder wenn du möchtest schicke ich dir auch gerne die Abhandlung von Dr. Bergmann einem ehemaligen ZJ der Psychiatrie studierte und aus seiner Forschung an ZJ sehr gute Gedanken erkannte die er in einem Buch zusammenfasst: „Die seelische Gesundheit der ZJ“. Ein Buch welches heute nicht mehr am freien Markt gibt, als Worddatei mit ca. 80 Seiten gibt sie guten Aufschluss warum gerade unter ZJ überdurchschnittliche hohe Suizide sind. Also schreib mir: zeugejesus@gmail.com

    Alles Gute und schau nach vorne, es beginnt ein neuer Lebensabschnitt.
    Liebe Grüsse Matthäus

  • Nachdenker an hansi
    Dezember 12, 2013

    Hallo hansi,
    Mensch hansi was machst du für Sachen. Wie Winston schon gesagt hat so ist Jesus und unser Schoepfer bei dir und werden dir helfen, weil du ihnen wertvoll bist und auch uns hier auf BI bist du uns auch sehr wertvoll und wir wollen dich bald wieder gesund und munter sehen und erleben. Lass dich von der Handlungsweise der WTG nicht unterkriegen und kaputt machen. Du weist doch das viele von uns schon viel Elend und Leid seitens der WTG erleiden mussten und noch muessen. Aber sie haben es geschafft, sie haben sich frei gemacht, nach vorne geschaut und einneues

  • Nachdenker an hansi
    Dezember 12, 2013

    Hallo hansi,
    sorry, ich war zu schnell. Also sie haben sich frei gemacht, nach vorne geschaut und ein neues Leben in Freiheit und ohne Druck und Zwang begonnen. Es ist sehr schwer das Erlittene zu verarbeiten, vor allem wenn Freundschaften, Beziehungen und die Familie im Spiel ist und msn kommt nie ganz davon los. Aber der Blick muss nach vorne gehen. Es gibt noch ein Leben nach der WTG und es gibt vor allem auch liebe, aufrichtige und ehrliche Menschen ausserhalb der Organisation. Ich selbst hab sie erst in der “ boesen Welt“ kennengelernt und sie innerhalb der Organisation nie gefunden.
    Ich wünsche dir baldige Genesung und sei bald wieder bei uns. Auch du wirst hier gebraucht.
    Liebe Grüße
    Nachdenkker

  • Bird an Hansi
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi,

    Wir wünschen dir, das dir unser Vater dabei hilft das alles zu erdulden. Ja leider ist es den Ältesten egal was hinten nach passiert.
    Du wirst sehen Hansi, wenn du danach einmal hach hinten blickst wirst du froh sein in der christlichen Freiheit zu sein.

    Ganz liebe Segenswünsche von mir und meiner Frau.

  • vie ratée
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hansi,

    dir professionelle Hilfe zu holen, ist der beste Schritt den du machen konntest!

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du wieder auf die Beine kommst!

  • Tommy
    Dezember 12, 2013

    Ja Hansi, manchmal trifft es einen hart. Den Einen deswegen, den anderen wieder……
    Muss nach allen Erfahrungen leider sagen, dass dies in dieser Welt schon fast normal ist und dass wegen Deines Glaubens dann.
    Klingt wahnsinnig einfach aber vertraue dem Herrn, lass Dich von ihm leiten. Einen besseren Heiler gibt es nicht und er kennt Deine Schmerzen. Ganz genau sogar.
    Hau rein, wir sind haerter als dieses Leben.
    Tommy

  • Myra
    Dezember 12, 2013

    Hallo lieber Hansi,

    auch von uns alles Liebe! Bitte sei nicht verzweifelt!Die, die seufsen und trauern, die sich selbst als unwürdig sehen, sind es doch gerade, die das Leben und alle Dinge Wert zu schätzen wissen, die besonders intensiv lieben. Die besonders die Schönheit in allen Dingen sehen. Es ist gut, auszuruhen und nach einem guten Schlaf die Augen zu öffnen und das sanfte Licht der Sonne im Raum zu sehen und die Klänge, die das Ohr einfangen kann, zu hören. Die lieben Dinge sind dafür da, geliebt und genossen zu werden, damit sie das Herz füllen können. Die kleinen Dinge, wie eine Tasse warmer Tee, weicher Stoff auf der Haut. Ich wünsche dir viele dieser kleinen Dinge, die dein Herz bald wieder hüpfen lassen werden, und wir denken an dich und wünschen dir Ruhe, zum Ausruhen!
    Es ist schön zu hören, dass du einen sicheren Platz für dich gesucht hast und sind in Gedanken bei dir!
    Hoffentlich bis bald, lass bald wieder etwas von dir hören und berichte, wie es dir seither ergangen ist!

    Liebe Grüße
    Myra und Familie

  • Nachdenker an icredenti
    Dezember 12, 2013

    Hallo icredenti,
    herzlich willkommen hier bei BI danke fuer deinen Kommentar. Die Fragen die dur dir gestellt hast, stelle ich mir auch taeglich. Manchmal nicht zu verstehen. Würde mich ueber weitere Kommentare von dir/euch freuen. Bist Du Dentist, oder was bedeutet den Nick??
    Gruesse
    Nachdenker

  • icredenti
    Dezember 12, 2013

    Hallo lieber Nachdenker
    Vielen Dank für die netten Willkommensworte. Du fragst nach der Bedeutung unseres Nicks. Musste schmunzeln über den „Dentist“. Ja echt, seit dem Ausschluss aus der WTO musste ich viel auf die Zähne beissen! Mein Dentist hatte also immense Flickarbeiten! Aber als ich den wahren Arzt für meinen Leib, Seele und Geist dem Herrn Jesus Christus meine Herzenstür aufgemacht habe und erkennen durfte, dass ER mein „einziger WEG“, „DIE WAHRHEIT“ und dazu „DAS LEBEN“ ist, erfolgte die absolute beste Reparatur! Darum nennen wir uns/ich „Icredenti“, das heisst; die Gläubigen, ja… gläubig dankbar an unseren einzigen Erretter und das WAHRE LICHT für unseren Weg auf dieser Erde. Seit ich mich zu IHM bekenne, hat sich meine ganze Familie inkl. Enkelkinder (alle ZJ) von mir abgewendet. In ihren Augen bin ich als Jesus-Gläubige nicht nur Ausgeschlossen sondern noch eine „Abtrünnige“ geworden. Du glaubst nicht wie wahnsinnig glücklich und dankbar ich bin, durfte ich „per Zufall“ auf dieses BI-Forum gelangen. Endlich………..so glaube, geht was!!!
    Danke für dein Zuhören
    L.G. eure Icredenti

  • Amalie@icredenti
    Dezember 12, 2013

    Von mir auch ein herzliches Willkommen ………..
    Was für ein Zufall, dass wir alle zufällig diese Seite endeckt haben 😉
    Freu mich auf weitere Kommentare von euch

  • Alois
    Dezember 12, 2013

    Hallo Gläubige

    Es ist sehr schön zu lesen dass eine weitere Schwester den Weg zu Jesus unserem einzigen Retter und Hirte gefunden hat,
    Jesus hat das was in unserer Zeit quer durch die Zeugen Familien geht vorausgesagt.

    Matth. 10
    34. Wähnet nicht, daß ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.
    35. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater, und die Tochter mit ihrer Mutter, und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter;
    36. und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.
    37. Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig;
    38. und wer nicht sein Kreuz aufnimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht würdig.
    39. Wer sein Leben findet, wird es verlieren, und wer sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden.

    Ich verwende übrigens hauptsächlich die alte Elberfelder, die auch bei den Zeugen früher benutzt wurde. Falls Du oder jemand anderes diese als zusammenhängende Word- Datei haben möchte, der kann mir eine Mail schicken: bruder.alois@web.de

    Da Du offensichtlich das gute (fleischliche) Leben mit den Angehörigen und Brüdern wegen der Treue und dem Glauben an Jesus verloren hast, hast Du das (geistige und ewige) Leben mit Jesus gefunden. Jetzt musst Du nur den Schatz im Himmel festhalten.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Nachdenker an icredenti und Amalie
    Dezember 12, 2013

    Hallo icredenti,
    na ja als alter Lateiner haette man js auch drauf kommen koennen das icredenti aus credere (Glauben, Glaeubige) kommt. Na ja, lang ists her. Wenn du hier mal einige Lebensberichte gelesen hast, weist du wieviel Leid und Elend die WTG bereits ueber ihre Mitglieder, Ex Mitglieder und deren Familien gebracht hat und noch bringt. Du bzw. Ihr seid da leider nicht allein. Daher bleibt bei uns, denn hier findest du wahre Anteilnahme und echte Liebe und vor allem alles in Ruhe und Frieden, ohne Druck und Zwang und nicht nachvollziehbaren Vorschriften. Klar,
    man verliert oft die Familie und liebe Angehoerige und das
    ist schwer. Dafür erhaelt man aber endlich eine einzigartige Freiheit und du bzw. ihr werdet sehen , auch den Segen und die Hilfe unseres Schoepfers. Das hilft ueber die schweren Dinge hinweg zu kommen. Und dann gibts ja noch BI, ok? Darf ich fragen aus welcher Gegend ihr und auch du Amalie komnt ( ca. Angabe reicht).
    Grüße
    Nachdenker

  • icredenti
    Dezember 12, 2013

    Ja guten Abend Nachdenker

    Besten Dank für deine Ermunterung an dem einmal gefundenen Glaubensgut, dem Herrn Jesus Christus festzuhalten nach Offb. 3,11 Ich komme bald; halte fest, was du hast, auf daß niemand deine Krone nehme!
    Nur noch ganz schnell zu unseren Wurzeln. An unserm Schreibstil kann man sicher ableiten dass wir nicht aus den Landen sind wo alles „Ruck ruck . .Zack zack!!“ geht. 🙂
    Hier bei uns sagen wir „Grüezi mitenand“ und zur jetzigen Stunde heisst’s „Guet Nacht; schlaf wohl“
    Ich / wir hoffen das reicht um uns auf der Länderkarte etwas zu lokalisieren. 🙂
    Vielleicht sehen wir uns bei einem der geplanten Treffen!
    Nun wünschen wir Gute Nacht und bis bald.
    Mit Gruss, icredenti

  • Alois
    Dezember 12, 2013

    Endlich gibt’s hier auch mal Geschwister südlich vom Schwabenland in dem ich wohne. 😉

    Liebe Grüße
    Alois

  • icredenti
    Dezember 12, 2013

    Liebe BI-Brüder
    Seit einiger Zeit verfolgen wir mit höchstem Interesse die lebhaften Diskussionen im Forum auf BI. Als ehemalige ZJ möchten wir / ich einige Gedanken loswerden.
    Wie lange wohl bleiben Millionen ZJ noch so an den Auslegungen des tuvSk haengen!? Wenn man bedenkt, dass sehr viele Gebildete die Versammlungen füllen! Wie kommt es nur das selbst so viele Gebildete auf die Lehre der WTG hereinfallen und Nichts hinterfragen?! Ich habe Familienangehörige die sehr intelligent sind,aber selbst bei den vielen Aenderungen keinen Pieps von sich geben.? ALLES nehmen sie als DIE absolute Wahrheit in sich auf. Ueberkleben gehorsam, die einmal gelernten Wahrheiten mit gedruckten Klebestreifen. (Siehe Offenbarungsbuch!). Die ständig wachsende Zahl von solchen, die von den Symbolen am Gedächtnismahl nehmen, weckt sie nicht auf! Sämtliche Alarmglocken müssten doch gerade hier in ihnen läuten! Sie nehmen’s hin mit der simplen Begründung: „Mehr Licht bekommen zu haben durch den TuvSk“. Ich mag mich noch erinnern, hat einmal ein Brd, er war erst wenige Jahre ZJ, von den Symbolen genommen. Da wurde mit ihm intensiv gesprochen, er dürfe das nicht, sonst könnte ihm die Gemeinschaft entzogen werden. Und heute; über 5000 mehr sind es die davon nehmen, NIEMAND reagiert, als wir Brüder vom BI_Forum. Spreche ich meine Angehörigen darüber an, wenden sie sich lächelnd von mir, eine Abtrünnige ab, denn sprechen dürfen sie nicht mit mir. An das halten sie sich vehement! Auf meine immer wieder gestellte Frage „Wann“ erwachen diese ZJ?. So glaube ich, ist mit eurer informativen BI-Plattform, ein Hoffnungsschimmer am Horizont erschienen. Euch liebe Brüder danke ich (wir) von ganzen Herzen. Zu all euren nicht immer einfachen Aufklärungen und Stellungnahmen wünschen wir euch Gottes Geist, Er möge euch in eurem Wirken führen. L.G. icredenti

  • sarai an icredenti
    Dezember 12, 2013

    Liebe icredenti –

    ich begrüße Dich hier ganz besonders herzlich und freue mich, daß Du auch gleich Fragen mitbringst 🙂

    Schuld daran, daß so viele Menschen auf diese Sonderform der Religion hereinfallen und sich dann nur äußerst zäh davon wieder befreien können, ist die immer wiederkehrende gebetsmühlenartig wiedergekäute ewig gleiche *geistige Speise*, welche zuerst mit den Frage- und Antwortspielchen –

    also vorherbestimmten Fragen und nur *einer gültigen, nämlich der vorgekauten und vorgegebenen Antwort* einindoktriniert wird und keinerlei Spielraum oder Nachdenken zuläßt, denn man ist so damit beschäftigt, sich möglichst schnell dieses Gedankengut anzueignen, von dem man ja annimmt, es sei die alleinige Wahrheit und diese wünscht man sich doch sehnsüchtigst, sonst würde man sich erst gar nicht auf so ein Buchstudium einlassen…

    So und nun sitzt man eigentlich schon in der Falle, denn dann bemüht man sich, nicht aufzufallen und vor allem sich nicht zu blamieren und plappert das gemeinsam gelesene nach und sitzt durch die übertriebene Freundlichkeit und Zuwendung nun erst recht in der Bredouille; persönliche Ansprache, die vielen der Kandidaten vorher gefehlt hat;

    sei es durch Umzug, Krankheit, allgemeinen eventuellen Kontaktschwierigkeiten, Altsein, Behindertsein, einfach nur Enttäuschtseins von der Welt, dem Tod eines nahen Angehörigen, Ungerechtigkeiten, die einem widerfahren sind oder einfach auf Wahrheitssuche nach der richtigen Relgion zu sein oder auch, wenn man eben an einem anderen Schwachpunkt erwischt wird –

    (die Versammlungszeugen werden ja auch in den eingerichteten Predigtdienstschulen auf alle Eventualitäten hin gedrillt und sogar mit Bewertungsnoten hingeschult), um genau da einhaken zu können, wo der Gesprächspartner dann seinen wunden Punkt hat … und schon *zieht sich die Fessel noch enger* zu!

    Und des weiteren wird einem ja zum Nachdenken dann gar nicht mehr Zeit gelassen – zu sehr ist man beschäftigt, den ganzen neuen Anforderungen zu genügen; mehrmals in der Woche sich einzufinden im Königreichssaal, das Studium weiterzuführen, alle Publikationen zu lesen und zu studieren (anzustreichen und die gewollten Antworten dafür auszubrüten) –

    Erwachet, Wachturm, Bücher über Bücher, dann noch, wie gewollt seine Kinder daraufhin zu unterweisen und mit denen dann selbst zu studieren und gleichzeitig wird man schon eingeteilt, predigen zu gehen…

    Neben Schule, Beruf, Familie, Kindern, Haushalt und sonstigen Verpflichtungen, etc. ergibt sich eigentlich gar KEINE ZEIT mehr für irgendetwas sonst und schon gar nicht mehr die PAUSE oder LUFT zum nachdenken :-/

    Das übrige tun dann noch die sogenannten TRIGGERwörter, auf welche man sofort in gewünschter Weise reagiert und die SUBLIMINALS, welche man mit dem Unterbewusstsein aufnimmt und dann genau so ängstlich und eingeschränkt handelt, wie es offensichtlich gewünscht ist –

    man ist dann nur noch wie eine fernbestimmte, hypnotisierte Marionette, die mit allen anderen im Gleichschritt marschiert und nicht mehr nach links und rechts blickt und auch nicht mehr über den Tellerrand hinaus sehen kann; der Stress wird so gross, daß für buchstäblich NICHTS anderes mehr Zeit bleibt und schon lebt man in ein SCHEINWELT, neben anderen Menschen her, die genauso in einer SCHEINWELT leben und verliert auf diese Art und Weise den Bezug zur REALITÄT und hat inszwischen verlernt, nachzufragen –

    aber das ist ja sowieso verpönt; das wird so streng vermittelt, daß man sich das ohnehin gar nicht mehr getrauen würde!

    Gleichzeitig, verliert man seine persönlichen Freunde, die sich von einem abwenden, weil sie nicht verstehen, was so urplötzlich in einen gefahren ist und die allermeistens nur negativ auf das Wort *Zeugen Jehovas* reagieren und sich von einem lossagen. Das selbe passiert auch mit Verwandten und Bekannten – sie verdünnisieren sich…

    Dazu kommt, wenn man nun also versucht, diese auferzwungene Predigtdiensttätigkeit aufzunehmen, ernstzunehmen und durchzuführen; daß man dabei Witzeleien und Provokationen ausgesetzt wird, wo man sofort in Verteidungshaltung geht und sich um *des Herren Willen* regelrecht *verfolgt* fühlt und sodann geneigt ist, fast *bis aufs Blut* seine neu errungene Religion auf Biegen und Brechen zu verteidigen…

    Da man nun keine anderen Bezugspersonen mehr hat, denn seine Arbeitskollegen haben sich inzwischen wahrscheinlich auch schon irritiert von einem abgewandt; lebt man also fortan wie in einem Ghetto und findet da nicht mehr heraus und versucht das Beste aus allem zu machen, auch, wenn man sich offentsichtlich nicht immer so wohl fühlt und auch Fragezeichen in einem entstehen, die man sich aber mit *Angriffen des Teufels* erklärt und schon ist es passiert:

    *Man steht NICHT mehr im realen Leben!*

    LEIDER,

    wie schön, daß DU wach geworden bist und nachdenkst und Fragen stellst –

    fühle Dich bitte ganz herzlich willkommen hier und eingeladen, zu bleiben 🙂

    Ganz liebe Grüße,

    Deine Glaubensschwester,
    Sarai

  • Nachdenker an sarai
    Dezember 12, 2013

    Hallo sarai,
    alles klar bei dir?? Super Kommentar an icredenti. Hut ab, auch bei der Hunruecker Kaelte bei minus 4 Grad und Sonne.
    Gruesse
    Nachdenker

  • sarai an Nachdenker
    Dezember 12, 2013

    Danke – DU bist immer so lieb zu mir 😀
    naja ansonsten… klar ist nur meine Birne, ansonsten –
    meine gesundheitlichen Probs haben sich noch immer nicht geklärt, aber spätestens im kommenden Königreich, ne? 😉
    lieber Gruß,
    Sarai

  • icredenti
    Dezember 12, 2013

    Liebe Sarai
    Herzlichen Dank für deinen netten Willkommensgruss hier auf BI. Kann dir nur zustimmen über den Beschrieb; „wie werde ich ein echter ZJ!“ In der Tat passiert bei ihnen eine Umprogrammierung des Denken, Fühlen und Handelns. Bis sie schliesslich gleich geschaltet mit Tausenden Anderen im Hamsterrad mitrennen, um das vermeintliche „paradiesische Leben“ zu erheischen. Und das alles immer unter dem Dauermotto: „Das Ende ist Nahe“!!.

    Mich dünkt, die Verdünnung der Ausgaben WT/EW könnte ein aktueller Beweis dafür sein, dass die Herausgeber-LK, zwar bald am Ende ihres Lateins, sprich Licht, ist. Die meisten ZJ nehmen diese Veränderung noch gelassen. Ein wahrer Wellness-Gedanke!, steht dahinter. Warum ich das sage: Einer meiner direkten Angehörigen (ZJ), gab mir auf diese Feststellung zur Antwort; die Brookl_Brothers! seien eben nachsichtig geworden, weil sie wünschten, die Verkündiger könnten sich mehr Ruhezonen einrichten. Es gebe Zahlreiche, die beruflich sehr gefordert werden. Das vollständige WT-EW Angebot könne ja im Internet nachgelesen werden.
    Das sei doch eine Ausrede; erklärte ich ihm! (Dazu noch eine Anmassung gegenüber denen, die kein Internet besitzen). Denkst du, er nahm das einfach so hin?!..Nein…er wurde böse auf meine Bemerkung.. Also auch hier, die ZJ nehmen diese Erklärung einfach so kopfnickend hin…als eine liebevolle Einrichtung des TuvSk! Dabei sind sie wahrscheinlich insgeheim froh. Verbal dazu äussern, dürfen sie sich ja nicht!..

    Darum bleibt uns/mir „NUR“ das Gebet ein Herzensanliegen. ER kennt die Seinen….und Wen Jesus noch zu sich herausruft.
    Seit X-Jahren bete ich zu meinem Herr und Heiland, Er alleine vermag die Herzen der suchenden und aufrichtigen ZJ zu beurteilen. Er hat alles in der Hand, ihnen auf seine Weise zu begegnen.
    Dass ich/wir auf die BI-Plattform gestossen bin, „einfach so“, ist eine Antwort darauf. Weil, hier erfahre ich, wie Viele nach Angenommen-sein und Geliebt-werden, suchen!

    Wir sind dem BI dankbar bietet er all den Suchenden und aber auch Gefundenen diese wunderbare Plattform an.
    L.G. Icredenti

  • NoirVelvet an icredenti
    Dezember 12, 2013

    Guten Morgen und herzlich Willkommen hier 🙂

    Auch ich zähle mich zu den Intelligenten und bin immer kritisch gegenüber Auslegungen der LK gewesen – bes. Offenbarungsbuch – aber auch ich bin eine Gefangene einer Idee gewesen und kämpfe noch immer gegen gewisse eingeschärfte Denkmuster. Es gibt das Buch „Gefangene einer Idee“ von Cameron – davon könnte ich dir eine PDF senden. In Anlehnung von R. Franz `s „Gewissenskonflikt“ beschreibt Cameron die Gehirnwäsche, die als Anziehen der neuen Persönlichkeit verkauft wurde. Ich habe mich in vielen Dingen erschreckend wiedergefunden. Hinzu kommt der Gruppenzwang, der einen ZJ gefangen hält, weil ein anders Denken nicht toleriert wird – noch schlimmer, wenn die ganze Verwandtschaft ZJ sind.
    Es ist Manipulation auf der ganzen Linie.
    Wenn du die PDF haben möchtest, schreib mir bitte – NoirVelvet@gmx.de

    Liebe Grüße
    NoirVelvet

  • Franki
    Dezember 12, 2013

    Franki an alle

    Zu den Maulwürfen,sei noch folgendes zu sagen:

    Ich bin zwar erst seit Anfang Dezember im Forum mit dabei und lese jeden Artikel und die Kommentare dazu,auch wenn ich einiges nicht kommentiere.

    Mir ist aber aufgefallen,ohne Namen zu nennen,das im Momment bei zwei Usern eine Gleichung der Kommentare in WTG Richtung sich eingespielt hat.

    Es ist zwar gut das man mal Pro und Kontra in einer Diskussion hat,das sich aber Kommentare dann so gleichen und sich gegenseitig unterstützen,hat man selten.

    Ich weiß durch Recherchen von uns das vor einiger Zeit sogar Anwalt Pickl als User sich in Foren eingeschlichen hat und dann über die Justiz Leute auflaufen ließ.

    Also seit vorsichtig,in der Richtung ist mit der WTG nicht zu spaßen.

    In anderen Foren hat man dies Phänomen auch.

    Und ich kann mir vorstellen,da ja BI gerade hauptsächlich von Zeugen für Zeugen schreibt,das die WTG ein besonderes Augenmerk darauf hat.

    Denn die wissen ganz genau was für Fehler sie selbst machen die dann mit allen Mitteln vertuscht werden.

    Ich meine für mich wäre es eine Kleinigkeit herauszubekommen wer ein falsches Spiel spielt.

    Man kann Heute Technisch sehr viel machen siehe geheimdiensaktivitäten der NSA.

    Dazu bedarf es noch nicht einmal der E-Mail Adressen oder der IP Codes.

    Also alles mit Vorsicht.

    Grüße
    Franki

  • Manfred an Ede
    Dezember 12, 2013

    Hallo Ede,

    Du hast geschrieben: Zweifellos hat es einen Grund, warum sich BI nicht für eine andere Software entscheiden hat, und genau der stört mich. Die Betreiber dieses Forums sind teilweise noch amtierende Älteste.

    Wenn es Dich so maßlos stört, das BI diese Forensoftware gebraucht, warum gehst Du dann nicht zu einem anderen Forum, dass genau die von Dir angepriesene Software verwendet? Du kennst sogar die Foren mit Namen, dann schreib doch dort weiter. Niemand hier möchte Dich zwingen eine Software zu benutzen, die Du nicht willst. Nur Du kannst auch nicht die Betreiber hier zwingen sich nur nach Deinen Wünschen auszurichten. Jeder hat die Freiheit das zu tun was er möchte. Was macht das es im Hinblick auf die Software für einen Unterschied, dass die Betreiber teilweise noch amtierende Älteste sind????
    Um was geht es Dir denn genau? Um die Software oder darum dass die Brüder noch Älteste sind???? Oder bist Du prinzipell gegen alles was Bruderinfo macht, dann wäre natürlich wieder die Frage, warum Du hier überhaupt schreibst???

    Auch warst Du derjenige, der immer dazu aufgefordert hat in den Versammlungen zu bleiben, weil es angeblich nichts besseres gibt. Was nicht stimmt. Denn wenn man sich Jesus zuwendet, braucht man keine zwischengeschaltete Organisation mehr. Dann hat man einen direkten Draht nach oben und genau den will die Gesellschaft nur für sich beanspruchen. Trotzdem verurteilst Du Älteste, weil sie hier mitschreiben?

    Weiter hast Du geschrieben: Es stimmt, BI hat ein Hausrecht, ebenso wie die Ältesten im Königreichsaal, und sie können ausschließen, wen sie wollen. Dass wir uns über diese unmenschliche Praxis aufregen, ist nur verständlich, doch dann dürfen wir nicht das Gleiche machen.

    Diese Anschuldigung von Dir finde ich nun wirklich unter der Gürtellinie. Wie kannst Du die Ausschlusspraxis der Organisation damit vergleichen, dass der Betreiber einer Homepage dafür sorgt, dass diese nicht zugemüllt wird. Wenn 8900 Kommentare mit pornographischem Inhalt hier freigeschaltet würde und das pro Tag, würde keiner mehr hier lesen oder schreiben. Das gleiche würde passieren, wenn hier nur noch verleumdet würde und eine schlechte Sprache einkehren würde. Auch das würde viele abschrecken und diese Seite wäre vollkommen wertlos. Es ist somit völlig legitim, dass BI Maßnahmen ergreift um diese Seite auf einem weiter sehr hohen Niveau zu halten.

    Du vergleichst das Hausrecht von BI nun mit dem Hausrecht, dass Älteste in einem Königreichssal haben. Das ist erst einmal richtig. Doch die Ältesten bzw. deren Vorgesetzte gehen ja noch weiter. Sie verweisen “Abtrünnige” ja nicht nur aus dem Königreichssaal, sondern sie fordern alle anderen Schwestern und Brüder dazu auf, diese “Abtrünnige” zu meiden und zu hassen. Kein Wort sollen sie mehr mit ihnen reden und tun sie es doch, werden sie selber ausgeschlossen. Das geht weit über das Hausrecht hinaus. Das ist Mobbing und Ausgrenzung auf Grund dessen, dass Personen ihre eigene Religionsfreiheit in Anspruch nehmen möchten. Diese wird hier massiv bei den Zeugen Jehovas beschnitten. Wenn man diese Praxis nun tatsächlich auf BI übertragen wollte, dann müssten die Brüder von BI alle anderen hier dazu auffordern mit demjenigen, den sie gesperrt haben, jeglichen Kontakt und sei es auch nur per email einzustellen, ansonsten würden diese User ebenfalls von BI gesperrt. Erst dann wäre es das gleiche.

    Doch das würde BI niemals machen und ich finde es wirklich unverschämt, dass Du diesen Brüdern, die hart arbeiten, damit auch Du hier schreiben kannst solche schlechten Beweggründe unterstellst. Du hast mal geschrieben, wenn es das Glückskind nicht geben würde, dann müsste es erfunden werden. Das braucht man nicht erfinden, denn wir haben ja Dich….

    Du brauchst mir nicht zu antworten.

    Manfred

  • Barnabas@BI,Manfred
    Dezember 12, 2013

    Lieber Manfred,
    genau das ist auch mein Gedanke:
    „Das gleiche würde passieren, wenn hier nur noch verleumdet würde und eine schlechte Sprache einkehren würde. Auch das würde viele abschrecken und diese Seite wäre vollkommen wertlos.“
    Ich habe schon oft auf Edes aktive/negative Rolle hier bei BI hingewiesen. Lese seine Beiträge mit der Frage: Wer hat den größten Nutzen von dem was er schreibt und vorschlägt?
    Ich komme immer wieder nur zu dem Schluss, dass die WTG von seinen Beiträgen am meisten profitiert.
    Mit einer anderen Vorgehensweise von BI wäre die Seite leichter auszuhebeln.
    Wenn alles vorbehaltlos hier veröffentlicht würde, wird das hier eine Müllhalde.
    Damit gibt man der WTG Argumente, solche „schlimmen“ Seiten zu meiden.
    Höre schon die Reden der KA`s mit Angabe von Beispielen: „ Brüder schaut euch doch den geistigen und moralischen Tiefstand von solchen Internetforen an! Ist das nicht Grund genug so etwas zu hassen, nicht wahr!“ – (Pause – alles klatscht.)
    Wenn Ede ein Pionier in Sachen „Meinungsfreiheit“ sein möchte kann er sich doch in seiner Ortsversammlung dafür einsetzen. Mal sehen wie weit er damit kommt.
    Liebe Brüder von BI. Danke für eure Arbeit. Macht so weiter wie bisher. Der Erfolg gibt euch recht.

    Liebe Grüße von Barnabas

  • Thomas an Manfred, Matthäus, Barnabas und alle dei Ede geantwortet haben
    Dezember 12, 2013

    Liebe Brüder und alle, die ehrenamtlich BI vertreten,

    es wäre ein Gewinn für diese Seite, wenn sich der Älteste Edelmuth endlich ein anderes Forum suchen würde oder seine Meinungen in der Versammlung offen anspricht. Wir profitieren hier von Eurer Arbeit, ohne etwas dafür zu bezahlen und stimmen mit Euch überein, dass gewisse Regeln des Respekts und der Nächstenliebe eingehalten werden müssen, damit wir weiterhin vom Austausch biblischer Ansichten profitieren können.
    Für mich ist Ede ein etwas intelligenterer Mensch als GK, aber in seinen Grundansichten und ihrer Taktik sich einzuschleichen, sind die beiden vergleichbar. Bei Edelmuth stört mich seit einem halben Jahr, dass er sich permanent widerspricht. Einerseits stellt er sich als Mitglied der BI-Gemeinde vor, um gleich darauf seine Ältesten-Ansichten der WTG zu postulieren, natürlich in den uns bekannten, anklagenden, intoleranten Formulierungen oder Hetz-Schriften ala WTG. Entweder steht hinter diesem Kommentator eine schizophrene Persönlichkeit oder das ganze geht von Selters aus, um hier rumzuschnüffeln, im rechten Augenblick zu diffamieren und andere schlecht zu machen. Ich vermute unter diesem Pseudonym steckt die Gedankenpolizei der WTG aus Selters. Um überhaupt ernstgenommen zu werden, müssen sie ja ab und zu so tun, dass sie unsere Meinung, dass die WTG absolut unbiblisch und unchristlich ihre Mitglieder unterdrückt, teilen. So wie sie sich außerhalb ihrer Gemeinde darstellen und Lügen verbreiten, die ihren eigenen, unbiblischen Regeln für Zeugen widersprechen, so agieren sie auch hier im Internet. Vielleicht ist ein Mitverfasser der Kommentare Ede’s der bekannte Pressesprecher Stefan Rudtke aus Selters:

    Eines seiner besten Statements gegenüber der Presse:

    Gibt es Kontaktverbote zu Ausgeschlossenen oder Ausgetretenen?
    Rudtke.:
    Das kann man so generell nicht ausdrücken. Wenn es Ehepartner, Kinder oder Eltern sind, dann wird der Kontakt bestehen bleiben. Wenn keine Beziehungen da sind, respektieren wir seine Einstellung und meiden den Kontakt. Aber da gibt es keinen Zank und kein Verbot.

    Klarer und eindeutiger kann man nicht seinen eigenen Anweisungen oder der Meinung der LK und vielen Wachturmartikeln widersprechen.
    Bezogen auf dieses Beispiel argumentiert Ede ganz ähnlich.
    Ich werde Kommentare von Ede in Zukunft nicht einmal ignorieren, weil mit Streithanseln, Meckerern, Wendehälsen oder Ältesten, die hier rumschnüffeln, um Andersdenkende zu diffamieren, möchte ich nichts zu tun haben.
    liebe Grüße
    Thomas

  • Dennis
    Dezember 12, 2013

    Liebe Brüder,

    nur mal so um den Überblick zu behalten:

    Vor weinigen Tage begrüßt Edelmuth noch neue Kommentatoren mit den Worten, dass WIR HIER BEI BI eine geistige Heimat für ander ZJ sind. Er begrüßte den Kommentator (weiß den Namen nicht mehr) so als wäre er ein Vertreter des BI-Teams um neue Willkommen zu heißen. Ede war voll des Lobes über BI, als hätte er es erfunden.

    Jetzt bezichtigt er die Admins von BI der Zensur und der hanbüchenen Behauptung sie hätten sich von „Infolink“ getrennt. Dieser Vorwurf stand schon vor Jahren mal im Raum. Die Admins von Infolink haben mir bereits damals die Auskunft gegeben, dass es keinerlei Verbindung zwischen BI und IL gibt.

    Soviel zu den Märchengeschichten von Edelmuth und seinen kleinlichen Spielchen, die er schon seit Anfang an hier treibt.

    Übrigens bezeichnet er die Lehren der WTG als „die einzigsten, die es wert sind diskutiert zu werden“ (Zitat Ede). Das ist für mich nichts anderes als die Akzeptanz der Autorität des selbsternannten Sklaven.

    Die einzigsten Lehren, die es Wert sind diskutiert zu werden, sind die Lehren der Bibel! Das ist meine Meinung.

    LG
    Dennis

  • Franki
    Dezember 12, 2013

    Franki an Bi

    Ich schrieb Euch anfang des Jahres,das hier bei BI sowie bei Infolink und anderen Foren die mit Sektenausstieg usw zu tun haben,das es sogenannte Maulwürfe gibt,das hatten wir festgestellt,allgemein,die Chaos und Unruhe in die Foren bringen um glaubwürdige Aussagen zu untergraben und zu zerpflücken,,einen habt Ihr jetzt selbst enttarnt
    mehr schreibe ich dazu nicht.

    Und ganz großen Dank für Euere Arbeit,dieses Forum zu managen zusätzlich zu Euerer Weltlichen Arbeit und zusätzlich zu Euerem Familienleben.

    Wie Ihr es macht ist rechtlich sehr gut,so schnell kann man Euch nicht ins Bockshorn jagen,diese Zwischengeschaltete Software zum Ausfiltern ist ok,besser geht es im Momment nicht.

    An alle anderen
    Ich möchte nur sagen ,das Sicherheitssoftware sehr teuer ist,vieleicht ist ja jemand millionen schwer der BI dann so eine Software sponsern kann,ansonsten ist,diese Software die verwendet wird ok
    Grüße
    Franki

  • Maria-regula
    Dezember 12, 2013

    2.teil Sacharja4:6 Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist ,spricht der Herr der Heerscharen.Danke Herr Jesus dass dein Wort Wahrheit ist.Dies ist der Sieg, der dieWelt überwunden hat: unser Glaube.Und wenn wir wissen,dass er uns hört,was wir auch bitten,so wissen wir ,dass wir das Erbetene haben,das wir von ihm erbeten haben .AMEN.1Joh.5:4,15 (Elberfelderbibel)

    Seit alle reichlich gegrüsst und umarmt in der Liebe des Herrn

    Maria-Regula

  • turtle
    Dezember 12, 2013

    Liebes BI-Team,
    ich möchte mich Nachdenker’s Kommentar gerne anschließen, auch ich bin sehr froh über das, was hier hier macht. Ich glaube nicht, dass
    mein Mann und ich den Ausstieg aus dieser Organisation ohne dieses Forum so schnell geschafft hätten. Es wird ja keiner gezwungen hier mitzumachen und rummeckern ist immer einfacher als selber zu machen.
    Macht bitte weiter so und ignoriert Menschen, die Eure Arbeit nicht zu schätzen wissen.
    Liebe Grüße,
    turtle

  • Amalie an BI
    Dezember 12, 2013

    Liebes BI-Team,

    danke für den kleinen Einblick hinter die Kulisse eurer Arbeit!
    Das ihr viele Beleidigungen lesen müsst war mir klar – aber das ihr auch die „Schicksale“ mit tragen müßt – über die Tragweite sollten sich alle hier mal bewußt werden.
    Welche eigenen Stärke ihr besitzen müßt um diese „verzweifelten Seelen“ aufzufangen.
    Ich kann meine Dankbarkeit an euch gar nicht in Worte fassen, für alle meine Geschwister da draußen mit gesprochen.
    Wir sollten alle beten für euch, damit ihr die Kraft bekommt die über das Normale hinaus geht, hier so vorbildlich weiter zu arbeiten!
    Ihr habt alle meinen tiefsten Respekt,
    in Liebe AMALIE

  • Maria-regula
    Dezember 12, 2013

    Liebes BI-team
    Ich möchte mich den Worten von Ameli anschliessen.Wir können alle nicht genug dankbar sein, dass Ihr diese Arbeit und alles drum und dran auf Euch nehmt.
    Möge Euch der Geist JHWH Kraft geben die über das Normale ausgeht,um alles aufzudecken was seinen Namen schmäht.Sind wir uns bewusst, dass unser Kampf nicht gegen Menschen geht, es ist ein geistigen Kampf.Ja Brüder es ist unsere Aufgabe für unsere Brüder zu beten.Ja es ist unsere einzige Chance gegen diese Verblendung des Feindes zu kämpfen.
    „Vater im Himmel wir kommen im Namen Jesu vor dich.Danke hast Du uns gerettet und uns aus der Macht der Finsternis in das Reich des Sohnes seiner Liebe versetzt.Kol.1:13.Danke hat Jesus alle Gewalten und Mächte völlig entwaffnet.Kol2:15.Danke gilt dies auch für die satanische ,freimauerischen Mächte in der WT. Organisation.Herr ich will stellvertretend Busse tun für all die verfürten Menschen die einer Orgsnisation und Menschen die Ehre geben,die Ehre und den Platz der alleine Jesus gehört.Ja Herr Jesus vergib Ihnen den sie wissen nicht was sie tun.Wenn wir unsere Sünden bekennen.ist er treu und gerecht,er vergiebt uns und reinigt uns von jeder Ungerechtigkeit.1Joh 1:9.Herr, bitte las die Prophezeiung aus Joel3:1 und Apostelg.2:17/18 an den aufrichtigen Wahrheits suchenden Menschen in Erfüllung gehen!Danke Jesus fur deine Zusage :Bittet und ihr werdet empfangen,und was ihr den Vater in meinem Namen bittet wird er euch geben.Joh 16:23/24

  • Maria-regula
    Dezember 12, 2013

    Sorry liebe AMALIE,,habe deinen Namen falsch geschrieben.Hoffe Du verzeihst mir!?

    Umarmung, Maria-Regula

  • Amalie
    Dezember 12, 2013

    Liebe Schwester Maria- R.

    Alles gut!
    Du hast nur meinen Nick falsch geschrieben
    Das wäre echt das Letzte deswegen einen Gedanken zu verschwenden
    🙂
    Gibt es hier auch so nen Kuss-Button wie zb.bei Facebook 🙂
    Spaß 😉

  • Franki
    Dezember 12, 2013

    Franki an alle

    Auch ich möchte mal noch etwas los werden zum Thema Ausbildung und Hochschulbesuch

    Die Lk sagt ja das wäre Zeitverschwendung sich einer Hochschulausbildung oder einem Studium zu widmen

    Man könnte ja dann mehr weltlich denken,und die Zeit wäre besser für den Dienst anzuwenden.

    In dem betreffenden Artikel der Studiert wurde,wurde dann in unserer Versammelung vom Sohn eines leitenden Ältesten gesagt,

    “ Man sollte dabei Unterscheidungsvermögen anwenden,denn wenn man Heute bei unserer hochtechnisierten Welt keine vernünftige Ausbildung geniest,bleibt man immer hintenan.

    Also ist es sinnvoll eine wenn es verlangt wird ,Hochschulausbildung zu machen um sich später redlich ernähren zu können.

    Zitat Ende.

    Wenn in den Versammelungen schon so gegen die Vorstellungen der LK gegangen wird,da diese entweder weltfremd geworden ist,oder nur Deppen als Verkündiger haben möchte die leichter zu steuern sind und zu allem ja und amen sagen,dann frage ich mich allen ernstes ,wie weit will die LK und die WTG das noch treiben.

    Ich kann von meiner Person aus sagen,da ich ja Gymnasium und Studium habe,sogar ein Studium das lange dauerte,denn Jura ist eins der längsten und Zeitaufwendigsten Studien die es gibt,das ich in Versammelungen anfeindungen bekam,weil ich studiert habe.

    Gut es weiß bis Heute niemanden in der gesammten Organisation,das ich Jurist bin,bekannt ist aber,das ich studiert habe.

    zum Beispiel wenn ich bei einem Wachturmstudium mal hinterfragt habe,das man mir verschiedene Details erklären möchte,kam meistens von den Ältesten die Antwort,das können wir so nicht sagen,das ist laut Bibel so ,oder es wird so kommen.

    Also Antworten mit dehnen keiner was konkret anfangen kann.

    Hat die WTG Angst,das Studierte dann hinter ihr falsches Spiel kommen,wenn man demnach hinterfragt???

    Ich habe zb in meinem Jurastudium gelernt aus einem sagen wir mal 20 Setigen Protokoll das wesentliche heraus zulesen und das formelle BLA BLA wegzulassen,sonst würde ich bei einer Prozessvorbereitung ja bald tagelang nur Protokolle und sonstige Analysen lesen.

    Also sich nur auf das wesentliche konzentrieren.

    Und genau das macht die WTG und LK nicht die schreiben zuckersüsse Artikel die nicht viel besagen mit viel BLA BLA daraus kann man kaum etwas ersehen.

    Genau wie jetzt das neue Licht erklärt werden soll,wer sich dann verstrickt darinn ist ein Abtrünniger.

    In meinen Augen auch eine Maßnahme,die Leute für dumm zu verkaufen

    Gut das sollte mal für Heut reichen

    Grüße
    Franki

  • Nachdenker an Franki
    Dezember 12, 2013

    Hallo Franki,
    ich kenne viele Versammlungen und das Merkwürdige ist, das es die WTG es geschafft hat nicht nur Deppen in ihre Organisation zu locken. Nein, es befinden sich nicht nur Deppen in den Versammlungen. Es sind auch ne Menge Personen mit hoher und höherer Bildung darunter, die aber irgendwie ihr einst selbstständiges Denken und ihre Intelligenz an der Versammlungsgarderobe abgegeben haben. Wie hat es die Gesellschaft bloss geschafft das Gehirn all dieser Menschen lahm zu legen oder besser nur in eine Richtung( Einbahnstraße)arbeiten zu lassen. Also nochmal, es sind auch Personen mit höherer Bildung in den Reihen der Zeugen.
    Grüße Nachdenker

  • Franki
    Dezember 12, 2013

    Franki an Nachdenker

    Ich weiß,das nicht alle Brüder und Schwestern Deppen sind,gut war etwas zu grob gesagt,
    was ich meinte war,das der LK es sehr lieb wäre wenn die zukünftige Generation der ZJ nur einen unter Nivou Bildungsstand hätte,da man dann aller wahrscheinlichkeit nach diese bzw viele von diesen dann als Handlanger der WTG und LK einsetzen kann,ohne das viel hinterfragt wird.

    Ich hatte es ja mal in einem Kommentar erwähnt,auf die Devise,das Wasser lüft den Berg hoch und der Rest dann schreit,das Wasser ist schon oben.

    Also Verkündiger die Willenlos gemacht werden,so wie es bei anderen Sekten auch der Fall ist.

    Im Momment sind noch genügend Verkündiger und auch noch Älteste vorhanden,die Ihren Verstand und ein reales Denkvermögen gebrauchen,auch wenn das Dalmokesschwert der WTG hintendrann steht.

    Und ich hoffe inständig,das die Mitglieder der WTg die noch Denken können,dann das Ruder mit der Zeit herumreißen können,bevor es zu einem Desasster kommt,bei dem Menschen so entäuscht werden,das Sie Ihren Glauben komplett verlieren.

    Ganz davon abgesehen was für Tragödien sich dann noch bei den einzelnen Familien abspielen.

    Normal wäre es schon soweit das man die WTG zumindest aufgrund der moralischen und Menschlichen Werte,die hier schon komplett in den Dreck getreten werden zu verbieten

    Grüße
    Franki

  • Markus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Altocumulus,

    schön, dass auch du diese Seite gefunden hast. Ganz im Gegensatz zur WTG wird hier alles anhand der Bibel offen miteinander besprochen. Die Gesellschaft versklavt ihre Mitglieder nach wie vor, indem NUR SIE angeblich „die Wahrheit“ lehrt und alle haben sich diesen Lehren und Anweisungen zu fügen. Damit ist schon sehr viel Unheil und Elend unter den Mitgliedern angerichtet worden.
    Unser Schöpfer hat uns jedoch mit einem eigenen Verstand und mit einem eigenen Gewissen ausgestattet. Davon sollten wir dann auch Gebrauch machen und alles überprüfen und immer wieder schauen, ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden. – Ich wünsche dir viel Freude auf diesen Seiten.

    LG Markus

  • Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo liebe Brüder, Älteste…

    vor drei Tagen bin ich per Zufall auch diese tolle Seite gestoßen und hab seit dem sehr viel gelesen und bin sehr postiv überrascht! Es freut mich sehr das hier sehr viele Punkte OBJEKTIV diskutiert werden, mit denen ich schon seit ich bei den JZ bin Probleme habe. Da bekommt ja sonst nur zu hören das es gerade ein Beweis von unserem starken Glauben sei wenn wir uns an die Anweisungen der WTG halten und das „neue Licht“ akzeptieren obwohl wir es nicht ganz verstehen (womit ich gar nicht einverstanden bin). Mir kommt jetzt vor dass es hier viel mehr „Licht“ gibt als in allen Kongressen und WT Artikeln. Da wird einem auch nun plötzlich ganz klar, warum ständig vor „Abtrünnigen Internetseiten“ (ich weis das ihr euch nicht als soche Abtrünnigen seht, das tue ich auch nicht, aber nach der WT-Definition seit ihr es) so wehement gewarnt wird.

    Für mich war es von Anfang an sehr schwer und teilweise unmöglich einige Sachen zu Glauben die nicht direkt biblisch belegbar sind wie z.b. das hier angesprochene Hochschulstudium (welches ich begonnen habe und bald auch fertigstellen werde). Solche WT Artikel wie dieser hier welcher vor kurzem besprochen wurde finde ich ziehmlich unangenehm und sehe sowas nur als Empfehlungen an die man sich halten kann aber nicht muss auch wenn.

    Dies hier ist ja ansich nur eine Kleinigkeit, es gibt ja viel schwerwiegendere Punkte welche nach eurer Aufklärung offensichtlich falsch laufen! Besonders die Erklärungen zu der Generation und zu den vielen Jahrszahlen wann das Ende hätte kommen sollte machen mich nun sehr skeptisch. Wie konnte man diese exakten Jahresangaben jemeils begründen wenn es doch heißt das „von jenem Tag niemand die Kenntnis hat … nichtmal der Sohn“?! Jetzt ist man zwar mit diesem Text im Einklang, aber wie konnte man nur so viele Jahre über das einfach irgnoriere das es niemanden aufgefallen ist?!

    Für mich ergeben sich nun die Fragen wie ich nun mit dieser neuen Erkentiss die sich in vielen Punkten deutlich von dem unterscheident was gelehrt wird umgehen soll:

    Wie schafft ihr es als „aktive Älteste“ wenn ihr solche Artikel in den Versammlungen im Sinne der WTG besprechen müsst und praktisch vom Gegenteil überzeugt seid? Ich denke doch man sollte alle Brüder und Schwester doch über die Wahrheit aufklären! Für einen normalen Verkündiger ist das sicher schwierig oder unmöglich da man schnell als „Abtrünnigher“ abgetan wird und dann einem sowieso keiner mehr zuhört. Aber ihr als Älteste könnten könnt da doch sicher was unternehmen? Ich finde das sehr erfreulich das ihr diesen „offenen Brief“ an die WTG geschrieben habt, aber ihr habt wohl kaum eine Antwort bekommen und seit dem einen Jahr hat sich im Grunde nix geändert!

    Mich würde sehr interessieren welche Dimensionen „Bruderinfo“ nun angenommen hat. Wieviele Älteste seid ihr? Wo seid ihr? (mir ist bewusst das ihr wohl nicht die Versammlungen nennen könnt, aber zumindest die Städte vielleicht? Gibt es euch auch in Österreich?).

    Ich muss jetzt jedenfalls überlegen was ich tun werden, denn ich glaube nicht das ich einfach so weitermachen kann als ob alles in Ordnung wäre…nur wie erklärt man dies am besten seinen Eltern, Freunden oder möglichst allen in der Versammlung das es da nicht so korrekt nach der Bibel zugeht wie alle das denken? Hab ihr dafür eine Strategie oder eine wirkungsvolle Vorgehensweise wie man z.b. mit Ältesten objektiv über viele der hier angesprochenen Themen reden kann ohne das man gleich als „Abtrünniger“ ausgeschlossen wird?

    Daraus folgt aber auch die Frage „wohin sollen wir gehen“? Es gibt ja schließlich auch einige Sachen die korrekt ablaufen, wie z.b. Feier des Gedächtnismahls.

    Jedenfalls vielen Dank für diese sehr offene Seite!
    Hierbei möchte ich aber anmerken das es doch sehr schön wäre wenn ihr ein richtiges forum einrichten könnten, denn so sind jetzt nur Kommentare möglich welche schnell sehr unübersichlich werden wie es hier bei bei einigen gut diskutierten vorträgen auffält.

    schöne Grüße
    Altocumulus

  • Bruderinfo
    Dezember 12, 2013

    Lieber Bruder Altocumulus,

    herzlich willkommen hier auf Bruderinfo. Unter der Rubrik F&A wirst du viele Hinweise zu uns lesen können. Zum innerein Kreis von Bruderinfo gehören mittlerweile nicht einmal eine Handvoll Brüder. Einige sind gegangen andere haben ihr Ältestenamt abgegeben. Wir sind gerade wieder dabei die Arbeit auf mehrere Brüder aufzuteilen und uns neu zu strukturieren. Wir möchten keine neue Religion gründen und keine neuen Dogmen ins Leben rufen. Unser Aller Weg ist in Jesus vereint und wir hängen sozusagen direkt am Weinstock. Jesus sagte das er alle Tage bei uns ist und uns einen Helfer sendet. Jedem. Nicht einer menschlichen Organisation. Wer bittet dem wird gegeben werden. Einfach aber zutreffend. Viele bezeichnen diese Seite und die mittlerweile große „Wolke“ von Brüdern als ihre geistige Versammlung. Einige treffen sich regelmäßig und es bilden sich Freundschaften. Echte Freundschaften…aufgebaut auf Liebe…ohne Regeln bzw. Vorschriften(schweres Joch)….ungezwungen und einfach. Die Wahrheit ist einfach.Liebe Grüße von Bruderinfo 🙂

  • edelmuth an Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Altocumulus

    Ein neuer Name? Herzlich Willkommen!!!

    Was du empfingest, empfinden viele Brüder auch, aber sie schweigen aus Angst. Sie wissen nicht, an wen sie sich mit ihren Zweifeln wenden können.

    Wir möchten ihnen ein geeigneter Ansprechpartner sein. Wir möchten ihnen ihre Gefühle verstehen helfen. Dabei sind uns Jehova und sein Sohn sowie sein Wort oberste Autorität.

    Viele Brüder und ehemalige Brüder sind bereits Jahrzehnte in der Wahrheit groß geworden. Unser Glaube bestimmt unser Leben. Deshalb können wir nicht mit einer Lüge leben. Alles muss der biblischen Wahrheit entsprechen.

    Wir haben nicht die absolut wahre Erkenntnis. Außer dem Vater und den Sohn hat sie keiner. Aber wir bemühen uns sie zu finden und diskutieren leidenschaftlich über die Lehren des Sklaven, weil sie die einzigen sind, die es zu diskutieren wert sind.

    Grundsätzlich hat diese wie auch die Lehren anderer Kirchen einen großen Fehler, nämlich die Position des Sklaven. Ihm sollen wir nach seiner Auffassung blind gehorchen sollen. Er sieht sich, wie du es bereits erkannt hast, als irdischer Teil einer himmlischen Organisation in gottähnlicher Position. Seine selbst zuerkannte Funktion als Mittler des Willens Jehovas entspricht der unseres Königs Jesus. Gegenüber seinen Gläubigen hat er sich im übertragenen Sinne auf Jesu Thron gesetzt und sowohl den Vater wie such den Sohn zu seinen Erfüllungsgehilfen degradiert. Wenn sich etwas als falsch heraus gestellt hat, muss man wohl irgendetwas nicht richtig verstanden haben.

    Das können wir so nicht hinnehmen, denn wir wissen, dass Jehova ein liebvoller und langmütiger aber auch eifersüchtiger Gott ist, der seinen Platz in den Herzen der Menschen nicht durch den Sklaven verdrängen lassen wird. Viele ehemalige Brüder haben ihre ganze Hoffnung auf den Sklaven gesetzt und gehofft, dass es sie retten würde, wenn sie seinen Willen bedingungslos umsetzen. Als sich dann Fehler in seinen Lehren offenbarten, haben sie Jehova für die Fehler verantwortlich gemacht und IHN verlassen. Das ist ungerecht und falsch, und wir müssen durch Aufklärung andere vor diesem Irrtum bewahren.

    Unser Bemühen richtet sich somit nicht gegen unsere Brüder oder gegen eine Organisation, die wirklich Gutes hervorbringen könnte. Unser Bemühen richtet sich gegen offensichtliche Irrtümer in Verbindung mit einem Machtmissbrach, der zum Schaden der Brüder führt, wie du und andere es selber feststellen könntet.

    Ede

  • Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Ede,

    was ich tun werde weiß ich noch nicht. Darüber muss ich noch nachdenken und möchte auch hiere noch viele Abhandlungen lesen. Dauerhaft schweigen ist wohl aber keine Lösung. Wenn ich doch herausfinde, dass das was die vielen Brüder in der Versammlung glauben ganz sicher falsch ist, dann tun mir sieh doch sehr leid und ich fühle mich doch irgendwie verantwortlich sie zu informieren! Ob dies irgendwie möglich ist weiß ich nicht, denn die WTG hat ja wohl alles mögliche getan um da entgegen zu wirken. Ich erinnere mich da sogar noch an einen Vortrag zu diesem Thema am letzen Sommerkongress: Da hieß es sogar dass wenn „Abtrünnige“ etwas behauptet haben was nach jetzigem Stand „neues Licht“ ist bevor die WTG dies veröffentlich hat, trotzdem Abtrünnige sind und bleiben!

    Es freut mich aber sehr dass ihr bemüht seid etwas dagegen zu unternehmen (wie z.b. der offene Brief), denn ich bin mir sicher das sich da einiges ändern würde, wenn z.b. dieser in der Versammlung vorgelesen würde. Ich wünsche euch und hoffe das ihr mit eurer Aufklärung erfolgreich sein werdet! Es wäre sehr interessant zu wissen was ihr da noch unternehmen wollt (in dem Brief habr ihr ja so einiges angekündigt/angedroht). Vielleicht könnt ihr mehr darüber berichten?

    lg Ac

  • Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Abruderinfo,

    danke fürs Willkommen heißen (allen anderen danke ich natürlich auch)! Hab jetzt bei F&A auch die Kommentare gelesen, da wird das etwas schon etwas deutlicher als nur in dem eigentlichen Beitrag. Es ist sicher eine sehr schwierige Situation!

    „Echte Freundschaften…aufgebaut auf Liebe…ohne Regeln bzw. Vorschriften(schweres Joch)….ungezwungen und einfach.“
    Hm, ganz so einfach und ohne Regeln scheint das doch nicht zu funktionieren! Was ist der Grund dafür dass die Kommentare erst nach eurer Prüfung veröffentlicht werden!? Das erweckt doch irgendwie den Eindruck der Zensur, dass man nicht alles ansprechen soll/darf? Wahrscheinlich ist das eher nicht der fall, da ich hier auch viele kritische kommentare gelesen hab gegen euch, wollte aber trotzdem mal nachfragen. Es macht ja auch euch viel zusätzliche Arbeit!

    lg Ac

  • Alois an Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Altocumulus

    Auch ich möchte Dich herzlich willkommen heißen.
    Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass man sich hier auf Bi nicht registrieren muss, jeder kann sich eine falsche E-Mailadresse und Nicknamen ausdenken und munter Kommentare schreiben.

    Sollte ein Kommentar beleidigend sein, die Rechte anderer verletzen oder gegen Urheberrechte verstoßen, dann wäre Bruderinfo uneingeschränkt haftbar und das kann auch richtig teuer werden. Denn die Haftung könnte Bruderinfo nur an den Verursacher des Kommentares weitergeben, wenn sie den Kommentarschreiber ausfindig machen kann. Das geht bei diesem anonymen System aber nicht. Somit ist es rechtlich zum Schutz dieser Seite zwingend notwendig, dass Kommentare erst nach Sichtung freigeschaltet werden. Das hat primär nichts mit Zensur zu tun, sondern ist reiner Selbstschutz.

    Die Alternative wäre, man würde sich mit Klarnamen registrieren um Kommentare freischalten zu dürfen. Aber ich fürchte dann würden sich viele nicht mehr trauen hier etwas zu schreiben, vor allem die nicht die noch in die Zusammenkünfte gehen. Denn das System Organisation ist totalitär aufgebaut und jeder hat Angst vor Gemeinschaftsentzüge, die knallhart verhängt werden wenn man sich dahingehend äußert, dass man Jesus als unseren einzigen Herrn und Retter folgen will.

    Das wollte ich Dir sagen, denn ich kenne mich rechtlich aus meiner beruflichen Funktion heraus etwas aus. Ich wünsche Dir viel Kraft und den Segen Jehovas auf Deinem Weg zum wirklichen Retter, unseren Herrn Jesus Christus.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Alois,

    danke für die Antwort, das ist verständlich!

    lg Ac

  • edelmuth an Alois
    Dezember 12, 2013

    Guten Morgen Alois

    Bei aller Freundschaft kann ich deinen Ausführungen nicht zustimmen. Andere Foren verwenden andere Software, bei denen Beiträge vom System ungeprüft veröffentlicht werden. (IL, Metanoia, Cherkaphael, Ihr seid meine Zeugen) Der Moderator prüft im Nachhinein die Beiträge und lösch sie gegebenenfalls bei einem Verstoß gegen die Netiquette (wie Deria bei Metanoia). Gerd wird dir sicherlich mehr dazu erzählen können. BI kann auch aufgrund der verwendeten IP den USER erkennen und ihn von anderen USERN unbemerkt sperren, wovon BI auch bei mir mehrfach Gebrauch gemacht wurde. Die Beiträge werden nicht veröffentlicht und das System so geschaltet, dass es Beiträge mit einer bestimmte IP nicht annimmt. Sicherlich nicht ohne Grund lehnt BI andere Forensoftware ab.

    Ede

  • Nachdenker an ede
    Dezember 12, 2013

    Hallo,
    kann deine Kritik an BI nicht verstehen. Die Brueder geben ihr Aeusserstes und unter den gegebenen Umständen ist es doch auch EDV mäßig ok. Wer was besseres weis und kann soll es doch umsetzen und wem hier was nicht gefällt braucht ja nicht mitschreiben und lesen. Sachliche Kritik freundlich geäußert ist ok.
    Da gebe ich Manfred recht.
    Gruesse
    Nachdenker

  • Bruderinfo
    Dezember 12, 2013

    Lieber Ede, Edelmuth,
    wir wissen das es dir nicht passt das du einfach so beleidigend drauflos schreiben kannst wie Du es für richtig hälst. Wir prüfen im Allgemeinen eben vor den Beiträgen. Alois und Manfred haben es genau richtig beschrieben.
    Es kostet uns eine menge Zeit dies so zu tun. In der Regel werden alle Beiträge freigeschaltet auch wenn Sie gegen Bruderinfo sind. Beiträge die aber eine beleidigende Sprache haben, werden vom System automatisch erkannt und dann gesperrt.
    Das System erkennt automatisch wenn bestimmte Ausdrücke benutzt werden die unter die Gürtellinie gehen. Das ist in jedem System so. Wie wir erfahren haben bist du selbst schon in anderen Foren gesperrt worden. Wir werden dich nicht sperren und alle deine Kommentare weiter Online schreiben, wenn Sie eben nicht unter die Gürtellinie gehen. Du hast ja diesen Kommentar an Alois und andere in den letzten Wochen auch gesendet. Wir verstehen nicht warum gerade du dich immer wieder beschwerst. Gründe doch selbst ein Forum und manage dies doch selbst, dann wirst du selbst erkennen was für eine Arbeit dahinter steht…..damit ein Forum auch nicht zum Müllabladeplatz verkommt. Jeden Tag kommen ca. 9000 Kommentare rein. Darunter sind im Moment über 8900 im Durchschnitt pornografischer und beleidigender Natur. Denkst du allen ernstes daas uns das Spaß macht? Pro Tag kostet uns das System bis zu 4 Stunden Arbeit. Dazu kommen noch die Bearbeitung von Emails und die Bücher usw. hierzu noch die tägliche nervliche Belastung von Brüdern die uns schreiben das sie mit ihrem Leben nicht mehr zu Recht kommen und sich was antun würden. Dann schreiben uns Brüder noch was denn im nächsten Wt Studium dran kommt und ob wir Ihnen eventuell noch Lebensmittel einkaufen können da sie schon sehr alt sind und von der VErsammlung vernachlässigt werden. Das sind alles keine Einzelfälle, sondern tägliche Probleme mit denen wir zu kämpfen haben….neben unserer täglichen Arbeit und den eigenen Problemen. Lieber Ede es wäre hier einmal selbst angebracht zu überdenken wie dies alles im Verhältnis einzuordnen ist. LG Bruderinfo 🙂

  • edelmuth an BI
    Dezember 12, 2013

    Guten Abend BruderInfo

    Dass ihr sehr viel zu tun habt, lässt sich denken, und das um so mehr, je mehr Interesse an BI entsteht.

    Foren die größer als BI sind und noch mehr Interesse hervorgerufen haben, wurden aufgrund einer anderen Forensoftware lediglich von einer Person beaufsichtigt. Das soll die Bedeutung eurer Arbeit nicht schmälern, aber es liegt sehr stark daran, welche Forensoftware genutzt wird (siehe IL, Metanoia)

    Ihr wurdet mehrfach auch von anderen Autoren gebeten eure Forensoftware zu überdenken. Die verpflichtende Möglichkeit alle Artikel vorher zu lesen und bei gefallen frei zu schalten oder bei nichtgefallen unbemerkt zu löschen, stellt eine Zensur wie in der Dienstzusammenkunft dar, wenn der Studienleiter die Wortmeldungen auswählt und aufruft oder nicht…..und es wird auch so empfunden. Die Behauptung, dass alle meine Beiträge frei geschaltet werden, wir von mir vehement bestritten.

    Was euer Behauptung betrifft, dass ich beleidigend drauf los schreiben würde, so bitte ich entsprechende Belege vorzulegen.

    Was deine Kenntnis über meine eine Sperre betrifft, so erfordert sie Insiderwissen. Woher weist du von meiner temporären Sperre?

    Ede

  • Bruderinfo
    Dezember 12, 2013

    Hallo Ede,
    nochmals für dich zum mitschreiben. Was für eine Forensoftware wir benutzen und wie wir diese verwalten ist unsere Sache. Nochmals. Wenn es dir hier nicht passt was wir tun, dann eröffne bitte dein eigenes Portal oder schreibe bei den Portalen mit die deine super Forensoftware verwenden. Dies ist unser letzter Kommentar zu deinen Spielchen. Bruderinfo

  • edelmuth an Nachdenker
    Dezember 12, 2013

    Guten Abend Nachdenker

    BI hatte in den vergangenen Tagen wieder einige Beiträge von mir nicht frei geschaltet und mich zusätzlich einige Tage gesperrt, weil ich wieder einmal seine Tonlage nicht getroffen habe. Ich hatte mich vehement über einen Beitrag von BI aufgeregt, in dem Jesus als Anstifter zum Selbstmord durch Judas Iskariot hingestellt wurde. Aber auch diese, meine Aufregung blieb im Rahmen des Zulässigen, wurde aber von BI nicht frei geschaltet.

    Diese Zensur muss aufhören! Niemand außer BI selber hat Einblick darüber, wer außerdem nicht frei geschaltet wurde, und das Letzte, was ich mir antun würde, ist ein anderer „Sklave“, dem ich vertrauen soll.

    Ede

    ===================================================

    Hallo Ede,
    Das BI in den vergangen Tagen einige deiner Kommentare nicht freigeschaltet hat entspricht nicht der Wahrheit.
    Was spielst du hier für ein Spielchen??
    Liebe Grüße
    BI

  • Alois an Edelmuth
    Dezember 12, 2013

    Lieber Edelmuth

    Wenn andere Foren es anders machen muss es noch lange nicht rechtlich sicher sein.

    Angenommen ein Kommentar würde einen Wachtturm- Artikel komplett veröffentlichen, wäre das eindeutig eine Urheberrechtsverletzung. Denn man darf zwar zitieren, aber 100% eines Artikels zitieren gilt nicht mehr als Zitat im Sinne des Urheberrechts. Die Grenzen sind verschwommen und im Streitfall kann man lange und teuer darüber streiten. Genauso ist es mit Bildern die man aus dem Wachtturm kopiert und irgendwo veröffentlicht.

    Wer etwas anderes behauptet hat keine Ahnung in diesen Rechtsfällen. Die WTO könnte Bi mit Recht abmahnen. Das einzige was Bi vor zu hohen Kosten retten würde wäre, dass die WTO keinen finanziellen Schaden nachweisen kann, weil sie die Wachttürme verschenkt. Auf Unterlassung kann die WTO aber trotzdem pochen und die WTO Anwaltskosten blieben zu den eigenen Anwaltskosten an Bi hängen.

    Dass gerade im WWW die Rechte Dritter ständig gebrochen werden und nicht jeder dessen Rechte verletzt werden gleich Klage erhebt, ist Dir sicherlich bekannt. Jahrelang konnte man beispielsweise Filme und Musik kostenlos in Tauschbörsen runterladen was natürlich illegal ist und trotzdem massenhaft gemacht wurde, was moralisch natürlich einem Diebstahl gleichkommt.

    Ich denke Bi hält sich zurecht an Gesetz und Ordnung um bei einem so übermächtigen „Gegner“ wie die WTO keine Angriffsfläche zu bieten. Trotzdem wird es versehentlich oder aus Unkenntnis immer wieder passieren dass Rechte Dritter verletzt werden.

    Meine beiden Kinder und ich sind juristisch schon aus beruflichen Gründen auf einem hohen Wissensstand in Sachen Urheber-, Patent- und Wettbewerbsrecht. Mehr möchte ich zu meinem Beruf nicht sagen, außer ein paar enge Freunde die hier mitschreiben braucht das auch niemand zu wissen.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Alois an Edelmuth
    Dezember 12, 2013

    Entschuldigt, ich meinte mit meinem Kommentar darüer „an Edelmuth“.
    Vielleicht kann man das ändern.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Jade
    Dezember 12, 2013

    Am Anfang von BI schrieb jemand, man solle bitte nicht Edelmuth hier mitmischen lassen.Jaa dachte ich, bitte nicht.Ich hatte schlechte Erfahrung mit ihm gemacht,sowie viele andere auch.
    Er treibt ein böses Spiel und versucht BI zu zerstören,und Misstrauen zu säen. Ich kenne ihn schon lange, und genauso lange finde ich seine Art abstossend und lieblos.

    Seine Vergleiche mit der Zensur in der WTG sind absolut unzutreffend und beleidigend. Ihr lasst im Gegensatz zur Organisation viel Kritik zu, aber Ihr habt das Recht, Lügen und grobe Beleidigungen zu löschen.Irgendwo müssen auch Grenzen sein.

    BITTE lasst es nicht zu, daß dies hier zerstört wird!! Ich bin wirklich beunruhigt.
    So viele Schafe brauchen Euch. Danke für Eure liebevolle Mühe!!

    Jade

  • Manfred an Ede
    Dezember 12, 2013

    Hallo Ede,

    nur weil andere Forenbetreiber andere Software verwenden, muss es Bruderinfo nicht genauso machen. Ich habe gehört, dass manche einen Sport betreiben in dem sie sich ein Loch in einen zugefrorenen See schlagen und dann dort reinspringen um sich zu „erfrischen“. Nur weil das viele machen, werde ich das definitiv nicht tun, denn es bleibt jedem seine eigene Entscheidung ob er so was mitmacht oder nicht.

    Die Brüder von Bruderinfo haben sich eben für eine andere Software entschieden, wohl auch aus dem Grund, dass sie damals nicht gewusst haben, welchen Erfolg sie mit dieser Seite haben würden. Dann ein bestehendes System auf ein anderes umzuswitchen, ohne die Daten zu verlieren ist nicht einfach. Da kannst Du mal beim e-watchman schauen. Der hat das gemacht und ist gar nicht glücklich damit, weil es eben nicht so einfach ist wie er es sich vorgestellt hat.

    Das Du damals gesperrt wurdest, lag m.E. daran, dass Du obwohl Du immer behauptet hast nur die Bibel als letzte Instanz anzuerkennen immer wieder aus dem Einsichtenbuch und den Publikationen der Gesellschaft gepostet hast, was dazu geführt hätte, dass viele neue nicht aus ihrem geistigen Gefängnis hätten rauskommen können. Bruderinfo ist ja dazu da, die Fesseln der Gesellschaft durch Wissen zu sprengen und nicht wieder neue anzulegen.

    Soweit ich das erkennen kann, bist Du schon lange hier wieder aktiv. Damit ist doch bewiesen, dass Bruderinfo Dich nicht auf Dauer gesperrt hat und obwohl das so ist, drückst Du den Brüdern hier immer wieder so einen Kommentar rein. Du regst Dich auf, dass man doch über die IP Adresse die Identität eines jeden erkennen kann und trotzdem hast Du so weit ich weiß noch niemandem Deine email adresse gegeben. Jedenfalls hast Du die entsprechenden Kommentare dazu nie beantwortet. Warum eigentlich nicht? Hast DU etwa was zu verbergen?

    Du darfst eines nicht vergessen: Auch wenn wir als Nutzer von Bruderinfo dies als „unsere virtuelle Versammlung“ ansehen, so wurde diese Seite von einigen wenigen Brüdern ins Leben gerufen und als solche haben sie ein Hausrecht. Sie können entscheiden, was und wie sie etwas tun. Wir können dann entscheiden ob wir das mittragen wollen oder nicht. Wer das nicht will, der kann wegbleiben und wer das will bleibt da.

    Es muss ja einen Grund geben, warum Du immer noch hier geblieben bist, obwohl Du Dich zu Unrecht behandelt fühlst. Magst Du mal den Grund dafür nennen?

    Ich bin auch nicht immer glücklich wie die Kommentarstruktur ist, aber mir kommt es auf die Inhalte an und die finde ich sehr gut und überlasse es den Brüdern von Bruderinfo wie sie das weiter handhaben möchten. Man darf auch nicht vergessen, dass sie auch noch ihren Beruf nebenbei haben und trotzdem sehr viel Zeit hier investieren. Wenn man das alles in Betracht zieht, dann sollte man die Brüder für ihre harte Arbeit loben und nicht auch noch kritisieren. Oder kannst Du es besser? Dann nur zu.

    Liebe Grüße Manfred

  • sarai an Manfred
    Dezember 12, 2013

    Genau das ist auch meine Meinung 🙂

  • edelmuth an Manfred
    Dezember 12, 2013

    Hallo Manfred

    » Die Brüder von Bruderinfo haben sich eben für eine andere Software entschieden, wohl auch aus dem Grund, dass sie damals nicht gewusst haben, welchen Erfolg sie mit dieser Seite haben würden. «

    Zweifellos hat es einen Grund, warum sich BI nicht für eine andere Software entscheiden hat, und genau der stört mich. Die Betreiber dieses Forums sind teilweise noch amtierende Älteste.

    Das auch von anderen häufig kritisierte Chaos in der Anordnung der Beiträge verbunden mit der fehlenden Möglichkeit Beiträge inhaltlich nachvollziehen zu können sowie der von anderen unbemerkte Ausschluss von Autoren durch die Nicht-Freischaltung seiner Beiträge kommt einer Zensur in Art der WTG gleich.

    Erst vor Kurzem wurde ich von euch unbemerkt wieder einmal gesperrt und meine Beiträge nicht frei geschaltet.

    Ja, Manfred, ich bin dabei, seit dem sich BI von IL gelöst hat. Wir haben uns überall für BI stark gemacht. BI ist meine e-mail-Adresse und auch meine PI bekannt. Wie anders könnten sie mich sperren.

    Mittragen heißt nicht alles wie in der Versammlung richtig zu finden und abzunicken, weil BI es sagt. Auch dieser Punkt wurde von anderen Autoren bereits kritisiert.

    Es stimmt, BI hat ein Hausrecht, ebenso wie die Ältesten im Königreichsaal, und sie können ausschließen, wen sie wollen. Dass wir uns über diese unmenschliche Praxis aufregen, ist nur verständlich, doch dann dürfen wir nicht das Gleiche machen.

    Wenn die Meinungsfreiheit im Rahmen des christlichen Umgangs eingeschränkt wird, weil der vertretene Standpunkt, auch wenn er wtg-like (siehe Glückskind) ist, einigen nicht gefällt, war ich die längste Zeit dabei gewesen.

    Zensur, gleich welcher Art, ist eine Schwäche, die zu erkennen gibt, das dem Zensor die Argumente fehlen.

    Ede

  • Matthäus an Ede
    Dezember 12, 2013

    Jetzt bin ich aber gespannt ob du zu deinen eigenen Worten stehst? Meckern kann jeder, wie schon andere geschrieben haben – dann mach es besser ohne diese Plattform !!!

    deine Worte:
    >Wenn die Meinungsfreiheit im Rahmen des christlichen Umgangs eingeschränkt wird, weil der vertretene Standpunkt, …einigen nicht gefällt, war ich die längste Zeit dabei gewesen.<

    Liebe Grüsse Matthäus

  • Nachdenker an Bruderinfo
    Dezember 12, 2013

    Hallo Brüder,
    ich denke ich spreche hier fuer die meisten Brüder und Schwestern und wir koennen euch nicht genug danken für alles was ihr für BI tut und für das was wir alle ja gar nicht so mitkriegen, von eurer psychischen Belastung mal ganz abgesehen. Also nochmals vielen Dank für euren Einsatz und wer weis was diese Belastung neben der eigenen Arbeit und der eigenen Familie ausmacht, kann ermessen wie arbeits und nervenintensiv dieser Einsatz ist.
    Darum nicht von einigen Besserwissern und Noerglern unterkriegen lassen. Wir stehen hinter euch und sind euch sehr dankbar.
    Grüße
    Nachdenker

  • PINEHAS an Ede
    Dezember 12, 2013

    „Wenn die Meinungsfreiheit im Rahmen des christlichen Umgangs eingeschränkt wird, weil der vertretene Standpunkt, auch wenn er wtg-like (siehe Glückskind) ist, einigen nicht gefällt, war ich die längste Zeit dabei gewesen.“

    Jetzt mach ich ´ne Flasche Sekt auf !

    PINEHAS

  • Bird an Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Liegt Altocumulus,

    Herzlich willkommen hier. Du hast diese Seite sicher nicht aus Zufall gefunden. (;
    Hier finden sich so viele ein die den Christus gefunden haben.

    Du findest unter den Vorträgen genau das Thema, wohin sollen wir gehen.

    Zum Thema Abendmahl, das läuft gar nicht richtig ab!! Leider!!

    Wir sind aus Österreich. Kannst mir gerne schreiben!wir sind als gesamte Familie im Oktober gegangenll

    Jesu.christen@gmail.com

    Lg die Birds

  • Matthäus an Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Auch ich möchte dich herzlich begrüssen!

    Läßt dein Name auf etwas bestimmtes schließen? Höhe – Wolken, hast du einen bestimmten Bezug dazu? Übrigens ich bin auch aus Österreich, haben z.B. die Birds durch BI als liebe Freunde kennengelrnt. Wir treffen uns auch im Frühjahr – geplant ist Salzburg. Solltest du auch aus Österreich sein bist natürlich auch herzlich willkommen.

    Du hast ja sicher noch vieles zum durchstöbern, dabei wirst noch vieles stossen was sogar nicht mit der Lehransicht der ZJ zusammenpasst. Aber ich kann dir sagen, auch ich habe nach 40 Jahren der Zugehörigkeit, war auch viele Jahre Ältester, soviel erfahren was ich nicht für möglich gehalten habe.

    z.B. du schreibst das vieles stimmt, grundsätzlich ja, was richtig und gut ist wird von uns auch nicht schlecht geredet. Es gibt auch viele ehrliche liebevolle Christen unter ZJ. Ja auch Älteste sind vereinzelt sehr bemüht dem Herrn Jesus zu folgen, jedoch haben sie wenn es hart auf hart geht wenig Spielraum. Dann sind sie verpflichtet das zu tun was die Organisation verlangt. Mit Gott (oder Jesus dem Haupt) mehr gehorchen als Menschen, das spielt es nicht. Sonst ist einer nicht nur weg von seinem Amt er sieht sich auch sehr schnell der Anklage „Abtrünniger“ gegenüber. Und das ist das verwerfliche!

    Du hast geschrieben dass das Gedächnismahl bei ZJ richtig gefeiert wird – warum bist du dir da so sicher? Was ist wohl der Grund dass in den letzten Jahren die „Teilnehmer an den Symbolen“ um mehr als 5.000 gestiegen sind. Die Überrestglieder sollten doch weniger werden, noch Anfang 70er hat F.Franz (damals Vizepr.) bei einem Vortrag vor Gileadabsolventen erklärt, die Einsammlung wurde 1935 abgeschlossen. Heute sind die meisten der LK tlw. lange nach 35 geboren – was stimmt da nicht. (ich kann dir gerne den Auszug senden)

    Aber was noch wichtiger ist, feiern ZJ heute das Abendmahl so wie es Jesus eingeführt hat oder wie es Rutherford ab 1935 verlangt hat – von den Symbolen Brot und Wein darf keiner der „Weltmenschen“ nehmen und essen. Rutherford war ein Despot der einen autoritären Führungsstil hatte. Sein Wort ist tlw. bis heute Gesetz. Aber lies einmal selbst die Worte Jesu und dann frage dich ob es irgendeinen Hinweis gibt dass nur bestimmte (144.000) von den Symbolen nehmen dürfen.

    Joh. 6: Wer an mich glaubt, der hat jetzt schon das ewige Leben! 48 Ich selbst bin das Brot, das euch dieses Leben gibt! 49 Eure Vorfahren haben in der Wüste das Manna, das Brot vom Himmel, gegessen und sind doch alle gestorben. 50 Aber hier ist das wahre Brot, das vom Himmel kommt. Wer davon isst, wird nicht sterben.

    51 Ich bin dieses Brot, das von Gott gekommen ist und euch das Leben gibt. Jeder, der dieses Brot isst, wird ewig leben. Dieses Brot ist mein Leib, den ich hingeben werde, damit die Welt leben kann.“

    52 Nach diesen Worten Jesu kam es unter den Juden zu einer heftigen Auseinandersetzung. „Will dieser Mensch uns etwa seinen Leib zu essen geben?“, fragten sie. 53 Darauf erwiderte Jesus: „Das eine steht unumstößlich fest: Wenn ihr den Leib des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, habt ihr kein Leben in euch. 54 Nur wer meinen Leib isst und mein Blut trinkt, der hat ewiges Leben, und ihn werde ich am letzten Tag auferwecken.

    Frage dich für wenn wurde der Leib Christi geopfert? Nur für die 144.000? Oder was sagt er selbst im Vers 51? Und natürlich die weiteren Worte im Vers 53, welche Folgen es hat wenn jemand NICHT davon, Blut trinkt – Brot ist, nimmt?

    Ich freue mich auf weitere Kommentare von dir, du kannst mir auch gerne privat schreiben zeugejesus@gmail.com.

    Liebe Grüsse Matthäus

  • Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Matthäus,

    ich finde Altocumulus lenticularis ist eine schöne Wolke 🙂
    Musste mir was ausenken, weil ich zunächst annonym bleiben wollte, wie es ja hier viele machen. Religiös gibt es da keinen Bezug.

    Das was du mit dem Abendmahl ansprichst ist auch eine Interessante Überlegung. Ich meinte ja immerhin das es gut ist dass dies überhaupt durchgeführt wird.

    Ich werde dir mal eine email schreiben.

    lg Ac

  • Bird an Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Lieber Altocumulus,

    Außerdem hat Jesus folgendes gesagt bevor er in den Himmel aufstieg.

    Matthäus 28:20 ELB71

    und lehret sie, alles zu bewahren, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.

    Das schließt ein, das alle Nachfolger seine Gebote einhalten. Das Abendmahl gehört meiner Meinung da ja auch dazu.

    Wenn man auch bedenkt, das die WTG lehrt, das nur 144000 davon nehmen dürfen, dann dürfen auch nur 144000 predigen. Denn er hat den Auftrag auch nur seinen Jüngern gegeben.
    Hier sieht man schon das sie alles auslegen wie sie wollen.
    Das umschreiben der NWÜ führt dann zu solchen Auswüchsen.

    Lg
    Bird

  • Tommy
    Dezember 12, 2013

    Wo ich zum Beispiel immer einhake ist der Punkt „…..tut dies IMMER WIEDER zur Erinnerung an micht….“ Heisst das einmal im Jahr? Oder immer wieder?
    Willkommen auch von mir Altocumulus. Wirst hier viele interessante Ansatzpunkte und Kommentare finden. Dauer eben, wenn man alles lesen wollte.
    Tommy

  • Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Bird,

    „Du hast diese Seite sicher nicht aus Zufall gefunden. (;
    Hier finden sich so viele ein die den Christus gefunden haben.“

    Ich würde es schon als Zufall sehen, es war ein Umweg über ein paar andere Seiten auf die ich zufällig gestoßen bin! Ob ich „Christus gefunden hab“ weiß ich nicht. Ich fand auch bei JZ die Argumentation das ich „von Jehova gezogen“ wurde seltsam. Wieso sollte Jehova gerade mich ziehen, aber die vielen anderen Milliarden von Menschen nicht? An Wunder heutzutage glaube ich nicht, diese haben ja mit Jesus und den Aposteln aufgehört.

    Danke für diene emailadresse! Bevor ich dich aber anschreibe würde ich noch gerne wissen ob sich dahinter eine Religionsgemeinschaft (Jesus.christen ?!) steht? Oder ist das eine rein privare Adresse?

    lg Ac

  • Bird an Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Altocumulus,

    Nein, keine Angst. Habe mir nur eine anonyme Adresse angelegt. (;
    Die Älteste kontrollieren alles..

    Glg
    Bird

  • Neoveritas
    Dezember 12, 2013

    Hallo Altocumulus,

    auch ich möchte Dich auf diesem Forum herzlich begrüßen. Du wirst hier sehr viele Anregungen finden; aber auch kontroverse und mitunter hitzige Diskussionen. Freue mich auf weitere Kommentare von Dir.

    Viele Grüße von Neoveritas

  • Nachdenker an Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Altocumulus,
    herzlich Willkommen hier auf BI. Dein Kommentar war klasse. Hoffe noch mehr von dir zu lesen. Wir sind gerne für dich da.
    Liebe Gruesse
    Nachdenker

  • Hubert
    Dezember 12, 2013

    Hallo lieber Altocumulus vom 09.01.2014 und Hallo lieber Peter
    bis 04.01.2014,

    Danke für Eure feinen Erstkommentare hier auf der
    Bruder-Info-Hauptseite, meinen hatte ich hier am 23.05.2013,
    seither hat sich bei mir und in meiner Familie viel ereignet.

    Obwohl er weiss, dass ich mit meiner Frau die Mitarbeit und Mitgliedschaft in der Religionsgesellschaft von Jehovas Zeugen
    am 26.09.2013 nach 33 intensiven Dienstjahren mündlich und schriftlich beendet habe,

    habe ich gestern eine Detail-Rückfrage und eine wichtige Information eines Ältesten meines jahrelangen Vertrauens bekommen,

    auf die ich in einem 1. Teil wie folgt antwortete und die meiner Meinung nach mit Bezug zu Euren Kommentaren auch Dir Peter und Dir Altocumulus wichtige Anhalts- und Orientierungspunkte liefern könnte:

    Zitat: „Lieber (Vorname) vom 08.01.2014,

    Deine Worte freuen uns, denn ihr bekennt euch uneingeschränkt
    und pur zu Christus Jesus und seinem biblischen Wort u.a. gem. Kol. 2:8,

    und ihr wisst, zu welcher Wahrheits- und Gerechtigkeitssuche
    wir in den letzten 15 Jahren von 1998 bis 2009 und von 2009
    bis 2013 in den verschiedensten gottesdienstlichen Anliegenspunkten ANGETRIEBEN wurden,

    die 2009 trotz aller Bemühungen leider nicht weniger sondern
    mehr wurden, bis dann seit dem 29.04.2013 in der weiteren
    Befreiungsaktion durch Gottes Geist immer klarer wurde,

    welche vom Namen Gottes getarnte Menschengebote und welches
    große Unrecht Zeugen Jehovas und ihre Ältestenschaften zu verantworten haben,

    und dass es in Deutschland und Österreich immer mehr Personen gibt, die dies von unterschiedlichen Seiten und Fakten her feststellen und das Gesamtzeugnis gegen die abgewichene Religionsorganisation von Jehovas Zeugen, das seit 1909 immer lauter wird, vervollständigen.

    Unfassbarerweise dürfen auch wir seit dem 26.09.2013
    in Gottes wunderbarsten und reichsten Segen dazugehören
    und nun im Befreiungs- und Blosstellungswerk mithelfen,

    damit wir und treue und wahrhaftige Mitbrüder und Mitschwestern das schaffen, wozu wir von Petrus gemäß 2. Petrus 1:5-15
    aufgerufen werden,

    nämlich unsere christliche Berufung, die wir bereits 1979/1980 (Anmerkung: noch vor der Mitgliedschaft bei Jehovas Zeugen) erhalten haben, festzumachen,

    und zwar in Verbindung mit unserem Wandel und Gottesdienst auf dem „GERADEN WEG GEMÄSS DER WAHRHEIT DER GUTEN BOTSCHAFT“ gemäß Paulus in Galater 2:14.

    Offensichtlich haben wir uns heute auf diesem christlichen
    Lebensweg wiedergetroffen, lieber (Vorname),

    WIE SCHÖN UND WUNDERBAR,

    und ich bitte Dich um eine kurze weitere Stellungnahme
    zu diesen brüderlichen Worten an Dich,

    und ob es für Dich unproblematisch ist, weiter in der Religionsgesellschaft von Jehovas Zeugen in amtsführender Stellung mitzumachen und die falschen Lehren mitzutragen und mitzuverbreiten?

    Mit unserem Mitarbeitsbeendigungsschreiben,

    leider habe ich zu den inhaltlichen Einzelheiten bis heute noch nie etwas von Dir gehört,

    haben wir Dir und Deiner Familie am 26.09.2013 die Gelegenheit gegeben, Dich mit ca. 30 gravierenden Kardinalfehlern
    und Verschuldungen Deiner Vorgesetzten vor JHWH auseinanderzusetzen und darüber nachzudenken.

    Ja, Menschen können und werden sich irren,

    aber um diese Thematik und Problematik geht es hier nicht,
    denn die RECHTSSACHE ist VIEL VIEL GRÖSSER,

    es geht um eine sogenannte „theokratische Bruderschaft“,
    die getarnt im Namen Gottes als göttliches Sprachrohr
    leider Millionen Menschen weltweit gefangen genommen hat
    und leider weiter einfängt und gemäß ihren Interessen
    leider manipuliert und in großes Unglück stürzt,

    genau davor hat unser Herr Jesus gemäß Matth. 24:23-24 gewarnt, wir als seine Berufenen und Auserwählten müssen in allen gottesdienstlichen Angelegenheiten stets den Rat von 1. Joh. 4:1-6 und Apg. 17:10-11 und Apg. 18:24-28 beherzigen,

    damit wir nicht falschen Lehrern und falschen Propheten
    und ihrer organisierten Religion und Scheinbruderschaft
    auf den Leim gehen,

    uns ist das leider bisher zweimal schon passiert, einmal
    in der römisch-katholischen Kirche und dann von 1980 bis 2013
    als Mitarbeiter und Mitglieder von „theokratischen Zeugen Jehovas“.

    Was war daher gemäß Gottes Rat in Offb. 18:4-8 zu tun, um sich nicht weiter zu verunreinigen und würdig zu werden für die Erfüllung von Offb. 7:1-17?

    Aus der MItte der falschen Religion HINAUSZUGEHEN,
    denn sonst werden ihre Plagen auch einen selber treffen

    und allen falschen Religionsführern u.a. Qual und Trauer zu geben.

    Mein lieber Bruder, möge Jesus und JHWH Dich und Deine gesamte Familie auf wunderbare Weise segnen und Euch in Eurer Situation reichlich helfen,

    wie immer die auch ist,

    und auch wenn ihr noch Mitglieder dieser Scheinbruderschaft seid,

    wie ist Deine und (Vorname) Situation und die ……………?

    Ihr werdet es sicher wie wir nicht einfach haben ….“
    Zitatende.

    Würde mich über eine Reaktion zu Anhalts- und Orientierungspunkten,

    die für Dich Altocumulus und für Dich Peter in diesem Text eventuell werthaltig sein könnten bzw. weniger wichtig sind, freuen.

    Soweit eine erste Reaktion von mir zu Euren Kommentaren.

    Mit lieben Segenswünschen

    Hubert am 09.01.2014

  • Frank&Frei
    Dezember 12, 2013

    willkommen Altocumulus, du Wolkenhaufen in großer Höhe.
    Hier bist du richtig und so freuen wir uns auf deine Kommentare, die uns allen helfen sollen, mehr TRansparenz in der Sache zu erhalten um unseren Glauben gottgefällig zu entwickeln.
    Dem WT sagten die meisten von uns ade, die, die noch hingehen tun dies her aus dem Zwnag heraus, dort Freunde zu halten. Aber sicher wird die Zeit kommen, wo wir alle unsere Entscheidung zeigen müssen.
    in diesem Sinne „auf gute Zusammenarbeit“

  • Matti
    Dezember 12, 2013

    Hallo Altocumulus!

    Erstmal herzlich Willkommen!

    Die selben Gedanken hatte ich vor einigen Jahren auch, weshalb ich anfing den eigenen Glauben zu prüfen.
    Da viele ZJ eine „rosarote“ Brille tragen und rein gar nichts hinterfragen, ist es erfrischend von Menschen zu lesen, die die „vorgekauten“ Le(e)hren eigenständig überprüfen.

    Ich bin ebenfalls aus Österreich und kurz davor mein Hochschulstudium abzuschließen.
    Hoffe man liest hier noch mehr von dir,

    LG Matti

  • Altocumulus
    Dezember 12, 2013

    Hallo Matti,

    zu den vorgekauten Lehren kann ich wirklich zustimmen. Die einzige Ausnahme ist vielleicht noch die Besprechung vom Bibelleseprogramm. Da hört man wirklich ab und zu auch eigene Kommentare und Gedanken, meist wird aber da auch nur irgendeine Erklärung vom Wachtturm wiedergegeben.

    Aber auch die ständige Wiederholung von Inhalten die schon so oft besprochen wurden regt nicht wirklich zum Nachdenken an (dabei bin ich nur seit ca. 7 Jahren richtig dabei). Jetzt wird ja wieder ein Buch besprochen welches vor einigen Jahren durchstudiert wurde, wobei es doch auch viele neuere Sachen gäben würde (wobei irgenwie der Inhalt ja auch immer der gleiche ist).

    lg Ac

  • mäuslein
    Dezember 12, 2013

    Hallo,

    dass der selbsternannte „Sklave“ zurückhaltender wird darf bezweifelt werden.

    Wurde uns bislang „gelehrt“,dass es eine „Sklavenklasse“
    gibt, spricht man in der Korrektur zu dem Buch, welches jetzt im Versammlungsbuchstudim studiert wird (Komm Jehova doch näher)davon, dass eine „kleine Gruppe Geistgesalbter“ den „Sklaven“ bildet.

    Durch diese Änderung soll doch nur die Machtposition der Leitenden
    Körperschaft gestärkt werden.

    Dann wird noch gemahnt:

    „Da es sich um den Sklaven Christi handelt tun wir gut daran, den Rat Jesu aus Luk. 8:18 zu befolgen:

    „Gebt daher acht, wie ihr zuhört; denn wer immer hat, dem wird mehr gegeben werden,………..

    Ich frage mich nur, wie traurig Jesus über derartige Entwicklungen
    sein muss das zu beobachten.

  • Matthäus an Mäuslein
    Dezember 12, 2013

    Liebes Mäuslein!

    Du hast ein Zitat über das zuhören, darauf achtgeben erwähnt. Natürlich will der selbsternannte Sklave diese Worte auf sich anwenden – wir sollen auf ihn hören. Doch was hat Jesus wirklich vermitteln wollen? Ich verwende einmal die HFA im Zusammenhang:

    17 Alles, was jetzt noch verborgen ist, wird einmal ans Licht kommen, und was jetzt noch ein Geheimnis ist, wird jeder verstehen. 18 Entscheidend ist, wie ihr mir zuhört. Denn wer viel hat, der bekommt noch mehr dazu. Wer aber nichts hat, dem wird selbst noch das Wenige, was er zu haben meint, genommen.“

    Dieser Sklave bildet sich ein vieles zu haben, ja über die ganze Habe gesetzt zu sein. Er vergießt jedoch das gerade heute soviel was verborgen war, jetzt bekannt wird. Ich würde sagen mit dem Zeitpunkt als sich dieser Sklave mit der UNO ins Bett gelegt hat (was man bis heute verbergen möchte) sind soviele Falschheiten und Lügen ans Licht gekommen, das immer mehr verstehen:

    „HIER stimmt was nicht!“ Dubiose Finanzgeschäfte (Hedgefonds) Kindesmissbrauch mit Millionenzahlungen von Entschädigungen, selbst Rüstungsindustriebeteilung steht auf der Anklageschrift, falsche Prophetie nicht nur als Einzelfall, nein man würde JZ im Guinnesbuch der Rekorde finden, sooft lagen sie falsch mit ihren Ankündigungen. Und alleine damit haben sie selbst den Beweis erbracht ob sie Gottes Diener und Propheten sind:

    5. Mo.18: 20 Wenn aber der Prophet überheblich wird und etwas in meinem Namen sagt, was ich ihm nicht befohlen habe, … dann muss er sterben.“ 21 Ihr fragt euch vielleicht: Woher wissen wir, ob jemand im Auftrag des Herrn spricht?

    22 Nun, wenn ein Prophet im Namen des Herrn etwas ankündigt und es trifft nicht ein, dann waren seine Worte nicht vom Herrn. Er hat eigenmächtig geredet, und ihr braucht ihn nicht ernst zu nehmen.

    Liebe Grüsse Matthäus

  • Faktenchecker
    Dezember 12, 2013

    Lieber BI Autor,

    der Beitrag ist wieder sehr gut analysiert . Es ist wirklich erschreckend, wie junge Leute von der WTG abgehalten werden, eine gute schulische Bildung (Hochschulstudium) sich anzueignen und gleichzeitig dazu animiert werden schon in jungen Jahren als Pionier tätig zu sein. ES ist m. E. nach unverantwortlich zu verschweigen, daß ein Pionier, der ja in der Regel nur halbtags arbeiten kann, im Alter unweigerlich in die Armutsfalle tappt.
    Zum Glück garantiert die „böse satanische Welt“ einem solchen Menschen noch die Grundsicherung.
    Wenn in der Versammlung dieses Thema „Pionierdienst“ angesprochen wird,hätte ich gute Lust, auf diese Problematik hinzuweisen. Aber in welche Ecke man dann gestellt wird ist schon absehbar.
    „Der hat kein Vertrauen zu Jehova, das ist ein Querulant usw. Interessant auch, was der Kreisaufseher
    In der letzten Dienstwoche angesichts der Erfolglosigkeit im Predigtdienst sagte: “Wir dürfen nicht erfolgsorientiert denken ,sondern prozessorientiert.“ Mit anderen Worten.“Es nützt zwar nichts , aber wir tun etwas.“

    Grüße
    Faktenchecker

  • gonzo
    Dezember 12, 2013

    anhang:

    wie es aus franz büchern hervor geht, hat er nie den geist jehovas verloren.
    im gegenteil, der geist hat ihn dazu ermuntert zu gehen…
    habe ich das richtig erkannt????

    bi ich frage euch, ist das richtig erkannt und wer ist der nordkönig und südkönig jetzt real, ohne die unrealistischen erklärungen der zeugen.

    ich möchte einmal ruhig schlafen können und sagen ja, ich habe es richtig gemacht meine fam. nicht in die klauen der zeugen getrieben zu haben……..

    eurer bruder gonzo
    15 jahre zeuge jehovas

  • Manfred an Gonzo
    Dezember 12, 2013

    Lieber Brd. Gonzo,

    ich glaube auch, dass der Geist Gottes einen dazu drängt, diese Religionsgemeinschaft zu verlassen. Denn es gibt keine Gemeinsamkeit zwischen dem Licht (welches Jesus Christus ist) und der Finsternis, die zum Satan gehört. Die menschenverachtenden Lehren und die subliminalen Bilder in den Publikationen zeigen eindeutig, wessen Geist hinter dieser Organisation in Wirklichkeit steckt.

    Man kann nicht gleichzeitig am Tisch Gottes und der Dämonen sitzen. Von daher glaube ich absolut, dass der heilige Geist Brd. Franz dazu gedrängt hat diese Gemeinschaft zu verlassen.

    Somit war es auch gut und richtig, dass Du Deine Familie nicht dorthin gebracht hast. Der Nord- und Südkönig steht auch symbolisch für etwas. Ich bin mir ziemlich sicher, dass damit keine Nationen gemeint sind, die gegen einander aufstehen, sondern etwas anderes. Vielleicht ist Dir aber der Vortrag über den Menschen der Gesetzlosigkeit eine Hilfe. Diesen findest Du hier: http://www.bruderinfo-prophetie.de/?p=1142

    Liebe Grüße Manfred

  • gonzo
    Dezember 12, 2013

    hallo ihr lieben brüder,

    hat der bruder franz, der ja sicherlich eine himmliche hoffnung besessen hat, die nun verloren.
    hat er da von jehova eine rückmeldung bekommen, du bist nun nicht mehr dabei??????
    oder war es im sinne …
    ich glaube die bilden sich ihre himmliche hoffnung nur ein.
    ansonsten hätte der bruder ray franz da einen hinweis gegeben.
    er sagte nie, dass er die himmliche hoffnung verloren hat, mit dem ausstieg aus der lks.
    es ist eben alles nur LÜGE.

    eurer gonzo

  • gonzo
    Dezember 12, 2013

    Am besten ist auch angesichts der großen Drangsal, in der sie sich jetzt schon befinden, auf Kinder zu verzichten. Ich kann mich „noch an die 70er Jahre bis 1975 erinnern, da wurde davor gewarnt davor jetzt Kinder zu zeugen mit Bibeltexten wie “Wehe den Schwangeren” usw.
    ein schönes Wochenende“ zitat

    mit diesen worten bin ich auf die welt gekommen…
    von vielen zeugen mussten sich meine eltern das anhören.
    bin nun 42 jahre alt geworden und habe meinen tag gefeiert, wie hiob und seine söhne.
    sehr guter beitrag bi, auch die kommentare.

    mit der angst vor dem tod wurden schon immer, so lange es menschen gibt, interessen des eigenen nutzens durchgesetzt.
    mit der angst vor dem tod, lebten schon immer die „angstverbreiter“ in saus und braus.

    es gibt kaum eine andere religionsgemeinschaft, in der die schafe so treu sind wie bei den zj.
    ich habe mich mit so vielen menschen unterhalten, komme durch meine geschäftsreisen viel rum.
    alle religionen habe ich glaube durch „im gespräch“
    hindu, moslem, freikirchliche, keiner war so stur und arrogant wie die zeugen.
    habe in der türkei lange mit einem imam diskutiert(er konnte deutsch),

    war sehr interessant, aber keine art zu erkennen, dass andersgläubige alle dem tod geweiht sind.

    bei allen erfahrungen die ich mit anderen religionen gemacht habe, habe ich nie so eine angst und so einen druck und so eine beschneidung des lebens verspürt wie bei den zeugen.
    habe natürlich die anderen religionen nur gestreift, in der kurzen zeit nicht anders möglich.
    wenn man die zeugen nur streift kommen die auch gut rüber…

    ich muss und will ja ehrlich bleiben.

    die grosse drangsal, die bevormundungen, die nicht natürliche persönlichkeitsentwicklung in jeder hinsicht, hat mir angst gemacht.
    mit der angst vor dem tod, machen die acht männer, aus 7mil. menschen geistige krüppel, ja nahezu idioden.
    nicht mehr selbst in der lage entscheidungen zu fällen, geschweige eine eigene meinung zu haben.
    „““darf ich meine frau nun oral befriedigen und sie mich“““
    gehört so ein thema überhaupt auf den tisch.
    ist das nicht sache der eheleute ??????

    die sind verrückt…
    arrogant und anmassend, haben seit jahren die realität zum leben verloren.

    wenn sie wirklich die wahrheit erkannt haben, sollten sie doch jeden tag feiern, trinken essen und sich freuen.
    doch sie sollen leben wie ein eunuch.

    halten sich aus allem raus was in dieser welt passiert, lehnen sich zurück und hoffen auf jehova, dass ist feige.
    auch jetzt schon haben wir als christen die pflicht, leid das wir lindern können zu realisieren.
    auch an ungläubigen und andersdenkenden, das ist der auftrag von jesus.
    daran werdet ihr sie erkennen, an ihren werken.
    nicht nur unter sich, nein gerade für andere.

    sie fühlen sich als elite, besonders schlau, allen anderen überlegen, genau das wird ihnen das genick brechen.
    ihre prophezeiungen erfüllen sich nicht, sie treten damit gott in den schmutz.
    behaupten jehovas sprachrohr zu sein und nicht hat sich erfüllt.

    ////bitte lieber gott,(jehova, jawe) wenn es dich in der form gibt, wie wir an dich glauben, mach doch dieser sache ein sichtbares ende.
    oder zeige uns auf, dass die zeugen der einzige weg in dein reich sind, bitte.///

    „ich habe nicht die zeit und nicht die kraft die gesamte bibel zu interpretieren,du musst schon deutlich mit uns sprechen.
    die vielen unscharfen aussagen in deinem buch machen, mir nicht die erwünschte hoffnung, sondern schüren nur angst, ungewissheit und falsche religionen…“

    euer bruder gonzo

    das wünsche ich mir…

  • NoirVelvet
    Dezember 12, 2013

    Guten Morgen an Hubert und BenKenobi,

    herzlichen Dank für Eure Kommentare. Ein Dank geht auch an BI für den großartigen Beitrag.

    Immer wieder kommt mir bei diesen aufrüttelnden Beiträgen eines in den Sinn:
    Uns wurde immer wieder die reine Anbetung, wie klares sauberes Wasser verkauft – etwas, was wir wir niemals mit dem Becher Wasser der falschen Religionen tauschen sollten, der zwar auch viel reines Wasser enthält, aber auch mehr oder weniger Tropfen Gift.
    Wie ich sehe, hat die WTG sehr viele Tropfeb Gift in ihrem reinen Wasser.

    Mich erschüttert es immer wieder, lange Zeit alles mitgetragen zu haben und trotz vieler Fragen und Zweifel nicht dagegen angegangen zu sein.
    Mein Rechtskomitee-Fall kostete mich mehrere Tausend DM Wiedergutmachung, obwohl sich herausstellte, das diese Rechtsfall völlig überzogen war. Andere Brüder, die ebenfalls dioe gleiche „Sünde“ begangen hatten, machten nichts wieder gut.

    Im Vergleich zur Kindesmisshandlung/Kindesmissbruach ist das allerdings geringfügig.

    Ich werde die Medien ab sofort sehr genau verfolgen.

    Liebe Grüße

    NoirVelvet

  • Winston an Noir Velvet, Benkopbi und Hubert und natürlich mN
    Dezember 12, 2013

    Liebe Schwestern und Brüder,

    da diese Kommentarseite noch sauber ist von ZJ-Angriffen und die Kommentare sehr sachlich und verständnisvoll sind, möchte ich Euch für Eure Beiträge und BI für diesen Artikel danken.
    Wir wollen allen helfen, aus unseren Erfahrungen zu lernen und ein Beispiel geben, dass ein liebevolles, respektvolles Miteinander dazu beiträgt aufrichtigen Christen, die noch Zeugen sind, aufzuzeigen, was Jesus mit seinen Geboten, Gleichnissen und Lehren bezgl. Liebe gemeint hat. Insbesondere ZJ-Eltern kann man nur behutsam warnen, was sie ihren Kindern antun, wenn sie die menschenfeindlichen Gesetze der WTG in der Erziehung umsetzen.
    Wollen diese Menschen wirklich die Zukunft ihrer Kinder aufs Spiel setzen und diese zu Marionetten der WTG formen. Ein zukünftiges Leben ohne Sport, Freundschaft, Musik und die Möglichkeit sich behutsam dem anderen Geschlecht anzunähern, verbunden mit der Angst, dass Älteste und Brüder die kleinen getauften Verkündiger geistig und sexuell missbrauchen. Dazu kommt noch, ihnen den Kontakt zu Familienangehörigen zu verbieten, die sich von der WTG abgewandt haben, bezeichnet wurden oder Weltmenschen sind. Hier müßte eigentlich das Jugendamt einschreiten.
    Diejenigen, die sich in der Organisation wohlfühlen, sollen ihr Leben abgeschirmt von Menschen, Freunden führen können, die die Bibel ernsthaft studiert haben, das ist auch besser so vor allem für Letzere. Am besten ist auch angesichts der großen Drangsal, in der sie sich jetzt schon befinden, auf Kinder zu verzichten. Ich kann mich noch an die 70er Jahre bis 1975 erinnern, da wurde davor gewarnt davor jetzt Kinder zu zeugen mit Bibeltexten wie „Wehe den Schwangeren“ usw.
    ein schönes Wochenende
    Thomas

  • Mein Name an BI
    Dezember 12, 2013

    Besten Dank, liebe BI, besser kann dieser Artikel nicht annotiert werden.

  • Hubert
    Dezember 12, 2013

    Lieber Auor vom 12.12.2013 und ein Hallo an Alle,

    wer von den vielen Mitgliedern der Zeugen Jehovas hat vor 1975 und von 1975 bis 2013 schwere Rechtsverstöße der amtsführenden Personen dieser Religionsgesellschaft gegen die geltenden biblischen Grundrechte und gegen die geltenden biblischen Grundverpflichtungen bzw. gegen die bibelkonformen staatlichen Grundrechte und bibelkonformen Verfassungsrechte bereits intern bzw. extern mit den ZJ-Verantwortlichen behandelt?

    Offensichtlich waren es bis vor wenigen Jahren nur wahrheits- und gerechtigkeitsliebende und gottergebene Einzelkämpfer, die dann mit ihren Briefen oder Wortmeldungen die Exkommunikation riskiert haben oder sie auch in Kauf nahmen oder von sich aus die Mitarbeit und Mitgliedschaft in dieser Religionsorganisation beendet haben.

    Ihnen ist zu verdanken, dass es bereits weltweit wichtige Alarmbücher und Ausstiegbriefe mit ausführlichen Beweisführungen und Unrechtsnachweisen für alle Interessierte u.a. bis 2009 gegeben hat.

    Wenn wir heute hier im deutschen und im amerikanischen Sprachraum zurückschauen, so stellen wir fest, dass langgediente Zeugen Jehovas und langgediente Zeuginnen Jehovas von 2009 bis 2013 das biblisch und rechtlich fundierte GESAMTZEUGNIS gegen diese Religionsgesellschaft,

    die seit etwa 1935 im Namen Gottes auftritt, GOTT SEI DANK und erfreulicherweise immer mehr vervollständigt haben.

    Auch hier auf Bruder-Info, einem Kommunikationsforum von Zeugen für Zeugen.

    Nicht nur wahrheits- und gerechtigkeitsliebende Mitglieder informieren sich zur Zeit hier über die vielen aufgedeckten und entlarvten Unrechtspunkte, die in den Vorjahren bis heute über die amtsführenden Personen von Jehovas Zeugen und in ihren Publikationen und internen Richtlinien bekannt wurden.

    Seit dem 06.12.2013 liegen uns hier auf der Hauptseite zum Artikel „Prozesslawine“ auch glaubhafte Informationen eines langgedienten Glaubensbruders und langjährigen deutschen Strafrichters vor,

    dass seit wenigen Wochen nun bereits auch die deutsche Justiz gegen die Unrechtsentwicklung bei Zeugen Jehovas „Ernst gemacht hat“ bzw. „Ernst macht“, weswegen unser Bruder bereits am 06.12.2013 und 07.12.2013 in brüderlicher Besorgnis auch alle Versammlungsältesten bereits angemahnt hat, sich in nächster Zeit vor neuerlichem Unrecht zu hüten.

    Offensichtlich sind die amtsführenden Männer auch in Selters und Wien und New York bzw. Warwick in den letzten Zeiten bereits durch Mitglieder und Exmitglieder und das staatliche Justizwesen stark unter rechtlichen Druck geraten, was für mich eigentlich mit den Interessen Gottes und Jesus in Verbindung steht.

    Was nun noch folgen wird, auch durch Presse und Medien, bleibt abzuwarten, auch ob diese namenschristliche Bruderschaft von Innen reformierbar sein wird.

    Jene, die sie weiter unterstützen, machen sich in der derzeitigen Situation jedenfalls, so weit ich es nach 33 Jahren in Jehovas Diensten abschätzen kann, weiter mitschuldig.

    Ist sicherlich keine einfache Situation für viele Altgediente und die vielen fanatischen Ältesten und junge Neuanfänger, doch steht gemäß 2. Timotheus 2:19 eines fest:

    „Doch die feste Grundlage Gottes bleibt bestehen und hat dieses Siegel: „Jehova“ kennt die, die ihm gehören“ und: „Jeder, der den Namen Jehovas nennt, lasse ab von Ungerechtigkeit.“

    Nur auf diesem Weg sind die Verhältnisse in dieser Religionsorganisation wieder zu verbessern, falls dies überhaupt noch möglich ist, denn wer will dort jemals noch ein Mitglied werden, wenn so viel „in die Hose gegangen ist“ und Gottes Wort in der Bibel u.a. in Offb. 18:4-8 keine einzige Religionsorganisation kennt oder benennt, die in der Zeit des Endes aller alten Dinge wirklich gottwohlgefällig ist bzw. sein wird.

    Bestenfalls wird eine solche samt ihren Merkmalen umschrieben, jedoch eine Mitgliedschaft dort nicht zur Bedingung für die Errettung erhoben.

    Soweit mein Beitrag zur Problematik, die der Autor dankenswerterweise noch einmal eindringlich für uns alle hier aufgezeigt hat,

    Viel Segen und Licht und Liebe und Rechtsprechung
    wünscht ihm und allen hier auf Bruder-Info

    Hubert am 12.12.2013

  • BenKenobi
    Dezember 12, 2013

    Lieber Hubert,
    ich habe deinen Kommentar mit Interesse gelesen und sollte es wirklich so sein, daß man in öffentlichen Kreisen auf Jehovas Zeugen und ihre Machenschaften aufmerksam wird, so freut mich das sehr. Ich selbst war so wie du 33 Jahre Zeuge und habe davon ca. 17 Jahre miterlebt was es bedeutet Anweisungen der Organisation als Ältester mitzutragen. Wie du schreibst, keine leichte Situation, besonders wenn man sich nicht mitschuldig machen möchte. Ich habe mich immer bemüht liebevoll mit meinen Brüdern und Schwestern umzugehen und empfand all diese „Ermunterungen“ zu immer mehr Leistung und in den letzten Jahren das Drängen doch diese vielen neu eingeführten Treffpunkte zu besuchen als wirklich widerlich. Ich hatte Mitälteste, die wollten die Versammlung immer mit dem „Eisenbesen“ auskehren, richtige Tyrannen. Heute weiss ich, dass solche Personen nur gedeihen können wenn die Struktur einer Organisation dies zulässt. Man kann beobachten das bei den Zeugen eben solche Personen mit „Vorrechten“ bedacht werden. Wenn jemand dagegen tatsächlich als Ältester die Gesinnung Christi leben möchte hat er es sehr schwer. Wie gesagt ich freue mich wenn das wahre Gesicht dieser Oganisation auch für Aussenstehende sichtbar wird.
    Manchen Brüdern und Schwestern mag das helfen sich tatsächlich Christus zuzuwenden und sich von der Organisation zu lösen, und Aussenstehende sind dann womöglich noch skeptischer und lassen sich nicht mit ihr ein. Danke für deinen Kommentar, liebe Grüsse an alle, BenKenobi

Write a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + sechs =