9 Comments
  • Salomo1
    Dezember 17, 2018

    Hallo RBM,
    wie du richtig festgestellt hast, werden die Könige zunächst in Harmagedon versammelt, um dann gemeinsam gegen Christus zu kämpfen. Man spricht deshalb auch vom Krieg vom Harmagedon oder einfach nur von Harmagedon. Durch diese Verkürzung wird der Begriff, der eigentlich nur den Versammlungsort kennzeichnet, im erweiterten Sinne auch für den nachfolgenden Krieg verwendet. „im erweiterten Sinn bezeichnet der Begriff in der Theologie den eschatologischen Entscheidungskampf, säkular wird er für sehr große, alles zerstörende Katastrophen überhaupt verwendet.“ (Wikipedia)
    Von daher ist es nicht prinzipiell falsch den Begriff auch im erweiterten Sinn zu verwenden.

    Was nun in Verbindung mit Harmagedon konkret geschieht, ist allerdings nicht so leicht herauszufinden. Die Interpretation der Offenbarung ist nicht so einfach und man muss dazu auch die Parallelstellen aus der ganzen Bibel betrachten, um die Bedeutung zu entschlüsseln. Es gibt dazu ein für mich interessantes Buch von A.E. Tirz, der einige alternative Erklärungen zu der üblichen Auslegung der Zeugen Jehovas gibt und dies mit einer Menge von Parallelstellen belegt. Nicht alles überzeugt, aber vieles fand ich einleuchtender als die Erklärungen der Zeugen Jehovas.

    Ich bin mal auf den nächsten Artikel von dir gespannt.

    Liebe Grüße
    Salomo

  • ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ➠R.B.M.
    Dezember 17, 2018

    Sehr geachteter Bruder R.B.M.!

    Wenn ich mich einmal hinzu schalten darf, so steht es sehr deutlich in jeder Bibel, was „Harmagedon“ (Deutsche Bezeichnung) ist. So lesen wir in Offb. 16:16 exakt folgendes:

    „…an dem Ort, der auf Hebräisch Harmagedon heisst.“

    Wenn wir die Fussnote, die diverse BÜ’s anbieten mit in Betracht ziehen, dann handelt es sich um eine Region/Bereich, „…wo die Könige versammelt werden…“

    Also ist es wie die JW.ORG lehrt, keine Situation! Möglicherweise handelt es sich bei der JW.ORG-Haltung „… um Dämonen, die Aufsehen erregen wollen“, bzw. sehr grosse Angst als „Wahrheits-Erpressung“ den Mitgliedern verkaufen müssen.

    Noch etwas fällt mir auf: Wenn sämtliche Schalen von den entsprechenden Engeln ausgegossen wurden, sind immer noch Menschen vorhanden. (Offb. 16:21) Auch kann kein exakter Zeitraum (wie viel Zeit zwischen den einzelnen Perioden für das Ausgiessen der Schalen vergeht) nicht bestimmt werden.
    Lediglich diesen Anhaltspunkt haben wir: „»Jetzt ist alles geschehen!«(Offb.16:17) Es handelt sich um die Zeit nach dem Ausgiessen der Schalen und Harmagedon.

    Sind wir uns hierin Einig?

    Ein sehr lieber Gruss kommt auch mit auf die Leserreise.
    @THALJA

  • M.N.
    Dezember 17, 2018

    Bei allem Respekt vor der persönlichen Auffassung des Verfassers, aber ich habe mit einer derart „numerisch/literalistischen“ Interpretation der „Sieben Siegel“, sowie eines Einzwängens derselben in das Korsett einer genauen zeitliche Abfolge meine Probleme. Dies entspricht fundamentalistischer Auslegung von Stile der WTG und anderer, endzeitorientierter Glaubenssysteme. Wir dürfen nicht vergessen: Wir haben es hier nicht mit raumzeitlich/physikalischen Dingen zu tun. „Zeitliche Abfolge“ gemäß einem Zähl- oder Nummerierungsschema gehört in die „diesseitig“/physikalische Welt. Wie bereits diverse Male auf der Schwesterseite BIA erläutert, sind die Zahlenangaben in apokalyptischer Literatur als sog. „Sinnzahlen“ – nicht als buchstäbliche, arithmetische Quantifizierungen – zu verstehen. D. h. „Sieben“ bedeutet hier nicht buchstäblich 7, sondern weist auf eine QUALITÄT hin (Sieben Augen des Lammes etc.). Die sieben Siegel, sieben Posaunenstöße usw. mit buchstäblich sieben historischen Ereignissen im physischer Raumzeit verknüpfen zu wollen führt auf einen Irrweg und verkennt DAS WESENTLICHE, den GEHALT solcher Visionen, der auf ein vollkommenes und allumfassendes göttliches Wirken i. V. mit dem Ablauf geistiger Entwicklungen hinweist. Ich erinnere an das „weise Wort“ (Verfasser unbekannt):

    „Man sollte nicht versuchen, Einzelheiten biblisch-apokalyptischer Visionen mit realhistorischen Gegebenheiten zu verknüpfen, da dies auf einen Irrweg führt.“

    Die Wahrheit dieser Mahnung wird durch das unablässige Wogen der zahllosen, sich einander widersprechenden Auslegungen und Interpretationen belegt, von denen eine so „gut“ oder „schlecht“ ist wie jede andere, wobei eine jede Anspruch auf alleinige Wahrheit erhebt.

    Genauso wenig wie wir davon ausgehen sollten, dass die „sieben Sendschreiben“ in „genauer zeitlicher Abfolge“ wie in Offb 2 und 3 beschrieben verfasst und per röm. Postkurier abgeschickt wurden, da es sich hierbei um an die Gesamtheit aller durch die „sieben Enklesias“ gerichteten Informationen handelt, so sollten wir die sieben Posaunenstöße, oder auch das Öffnen der sieben Siegel als sieben buchstäblich im Zeitstrom verortbare, historische Ereignisse (Events) werten. Wer das dennoch tun möchte, wird zu einer unüberschaubaren Fülle an Interpretationsmöglichkeiten gelangen. „Zeitlicher Ablauf“ ist ein Kennzeichen der physikalischen Welt – von „Raumzeit“ eben. Reden wir jedoch von GÖTTLICHEN – „himmlischen“ – Dingen, so müssen wir uns von den physikalischen Konzepten „Zeit, Zeitlichkeit, davor, danach, vorher, nachher …“ freimachen. Es geht um ZEITLOSIGKEIT. Die sieben Posaunenstöße, oder das Öffnen der sieben Siegel läuft „zeitlos“ ab – um es etwas verständlicher – „physikalischer“ – auszudrücken: Sie werden „gleichzeitig“ geöffnet, nicht „nacheinander“. Es geht um eine GESAMTHEIT GÖTTLICHEN WIRKENS.

    Doch all dies äußere ich – wie immer – gemäß meinem derzeitigen Verständnis als Lernender, ohne den Anspruch zu erheben „Genauso isses, und jeder, der das nicht glaubt, ist doof.“

    Gruß,
    M.N.

  • R.B.M.
    Dezember 17, 2018

    Lieber M.N.

    als ich Deinen Beitrag gelesen habe fragte ich mich, ob ein ZJ das verstehen wird, was Du geschrieben hast. Und ob Du damit einem ZJ, der in einer fundamentalistischen Auslegung im Stile der WTG gefangen ist, hilfst oder eher schadest.

    Die Nummerierung, also eine zeitliche Abfolge, macht bezüglich Harmagedon und danach erst Babylon in meinen Augen sehr wohl Sinn. Das sollten weitere Artikel aufzeigen. Dass Harmagedon ein Zustand ist, der (bereits) eingetreten ist und sich auch nicht mehr verändern wird bis Jesus eingreift. Und das Harmagedon kein Weltuntergangsszenario für die Menschheit ist. Ist die Furcht vor Harmagedon nicht das Benzin im Tank des Motors der ORG? Willst Du das Benzin nun ablassen oder den Tank neu befüllen?

    Ich habe mir den Glossar auf BiA durchgelesen. War soweit m. E. alles in Ordnung. Eine Erklärung, was nun aber Harmagedon ist, vermisse ich dort. Aber ich bin lernfähig. Was meinst denn Du, was Harmagedon ist oder bedeutet? Freue mich auf Deine Antwort.

    Liebe Grüße R.B.M.

  • ULLA
    Dezember 17, 2018

    Lieber R.B.M.

    Es ist so schön, immer weiter zu lernen durch Vergleichen und Nachforschen! Dein Artikel hatte einen großen AHA Effekt für mich!
    Danke! Sei gesegnet!!!
    LG Ulla

  • Omma & Oppa
    Dezember 17, 2018

    Lieber R.B.M.,

    danke für deinen sehr schönen Artikel. Er ist logisch aufgebaut, sodass man deinen Gedankengängen gut folgen konnte.

    Auch wir waren beim Lesen der Offenbarung, darauf gestoßen, dass Harmagedon ganz anders zu verstehrn war, als man es uns in der Org. gelehrt hatte, denn auch für uns war es offensichtlich, dass es auch danach noch Menschen (Nationen) gab.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang

    Offenbarung 20:7-9 (NGÜ)

    7 Wenn die tausend Jahre abgelaufen sind, in denen der Satan gefangen gehalten wurde, wird er wieder freigelassen werden.
    8 Er wird sich in alle vier Himmelsrichtungen aufmachen, um Gog und Magog, die Völker der ganzen Erde, dazu zu verführen, gemeinsam in den Kampf zu ziehen. Von überall her sah ich ihre Armeen aufmarschieren; sie waren so unzählbar wie der Sand am Meer
    9 und überschwemmten die Erde, so weit das Auge reichte. Sie umzingelten die von Gott geliebte Stadt, das Heerlager derer, die zu seinem heiligen Volk gehören. Doch da fiel Feuer vom Himmel und vernichtete sie.

    Also sogar am Ende der 1000 Jahre gibt es gottfeindliche Nationen, die der nun wieder freigelassene Satan, benutzt, aber Gott hält seine schützende Hand über sein Volk. Es heißt: Doch da fiel Feuer vom Himmel und vernichtete sie.

    Wir haben aber auch neue Gesichtspunkte gelernt, denn das mit den Schalen 6 + 7, hatten wir noch nicht bemerkt.

    Noch einmal ganz lieben Dank für den lehrreichen Artikel.

    Es grüßen dich herzlich Omma und Oppa

    P.S.: Wir hatten deinen Artikel erst gar nicht entdeckt, weil er nicht (ohne sich anzumelden), auf der Startseite erscheint. Ist das so normal? (Frage an Bruderinfo!)

  • R.B.M.
    Dezember 17, 2018

    Liebe Omma,
    Lieber Oppa,

    man hat es leider wieder auf uns abgesehen. Deshalb etwas Geduld, bis der Artikel wieder auf der Blog- und Startseite sichtbar wird. Also irgendetwas machen wir entweder total falsch oder total richtig (grins)

    Und vielen Dank für Eure ermunternden Worte…

    Herzliche Grüße von mir
    R.B.M.

  • Jule
    Dezember 17, 2018

    Warum müssen sich die Menschen aus den Nationen nicht fürchten? Was bringt es dann für mich ein Christ zu sein?

  • R.B.M.
    Dezember 17, 2018

    Liebe Jule,

    sagen wir es mal so. Du kannst jetzt schon sagen: „Ich Will!“ Oder Du kannst auch noch damit warten um nach den 1000 Jahren zu sagen: „Ich Will!“ oder eben zu sagen „Ich Will nicht!“ Das bleibt Dir überlassen. Du kannst das ewige Leben jetzt bereits fest ergreifen. Das nimmt Dir dann keiner mehr weg. Das ist die von Gott gesicherte Zusage der ersten Auferstehung.

    Also ich habe mich für das Erste entschieden. Einfach zugreifen. Was ich hab, das habe ich. Und Du?

    Liebe Grüße
    R.B.M.

Write a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + elf =