Publiziert von

Bruderinfo

Kommentare (10)

  1. Mein lieber Brd. R.B.M.,

    jetzt möchte ich auch an dich ein paar Zeilen richten. Ich möchte dir von ganzem Herzen danken, für deine Zusammenarbeit, ohne die dieses „Werk“ unter dem Thema „Kinder Gottes“, nicht in dieser Form hier stehen würde.

    Du hast sogar deine (so sehr benötigte) Nachtruhe geopfert, und ich war begeistert, was ich als Mail-Antwort von dir bekam. Ja, es stimmt wirklich (so wie in dem Artikel angedeutet), wir werden durch den Heiligen Geist manchmal „angestubbst“ zu handeln. Und so wurden Gedanken, die viele Monate ein Schattendasein fristeten, plötzlich für unsere lieben Geschwister lebendig.

    So wünsche ich dir für die nächste Zeit, etwas mehr Ruhe und Erholung, und vor allem den Segen von oben, von unseren Beiden Höchsten, verbunden mit ganz lieben Grüßen von der Omma und ihrem Oppa

    1. R.B.M. says:

      Liebe Omma, C.P.

      Ich war und bin doch nur ein kleines Werkzeug, welches von Oben immer dann benutz wird, wenn es gerade gebraucht wird. Ich vergesse nicht den Tag, an dem Du meintest, ich wäre dafür von Oben vorgesehen, den Artikel über die Kinder Gottes zu schreiben. Weit gefehlt. Ich gab nur einen Schubser in eine bestimmte Richtung. Und was habe ich schon zu diesem Artikel beigetragen. Ich danke Dir, dass ich überhaupt darin erwähnt wurde.

      Es war, wie Du es treffend gesagt hast eine Ping-Pong Sache. Teamwork vom Feinsten. Nein von Oben. Mann muss nicht immer sagen und erklären, was in der Bibel steht. Wenn der Geist Gottes und seines Sohnes es will, erhält man ohne Druck Antworten aus der Bibel.

      Deshalb noch einmal vielen Dank, dass ich ein ganz klein wenig zu Deinem Thema beitragen durfte.

      Sei beschützt und an der Hand Gottes weiterhin geführt, geleitet und behütet. Es war mir eine ganz tiefe Freude, mit Dir etwas zusammen zu Erarbeiten. Habe wieder mal viel von einem Geschwisterteil gelernt. Und noch viele gute Ideen zu biblischen Themen. Und liebe Grüße auch an Deinen Gatten.

  2. Lieber Athalja,

    ich habe gehört, dass du im Krankenhaus bist/warst.

    Wir wünschen dir alles Gute und recht baldige Genesung!!!

    Wir freuen uns, dass dir der Artikel so gut gefallen hat, und grüßen dich ganz lieb Omma und Oppa

  3. Shannon says:

    Liebe Geschwister,

    vielen Dank für die herzerwärmende Zusammenfassung. In der heutigen Zeit, wo Menschen in Angst vor der Zukunft leben, ist es um so wichtiger, nicht zu vergessen, dass wir beschützt sind.

    Es ist schon spannend, dass man die Antworten aus all den angeführten Texten herausfühlen/lesen kann.

    Ich wünsche euch allen wunderbaren Herbst.

    Herzliche Grüße

    Shannon

    1. Liebe Shannon,

      über deinen Kommentar habe ich mich riesig gefreut, weil wir so lange nichts voneinander gehört (gelesen) haben.

      Ich hoffe, dass es dir gut geht. (?)

      Auch dir wünschen wir einen wunderbaren Herbst, denn jetzt nachdem die große Hitze vorbei ist, kann man endlich wieder durchatmen.

      Alles Gute für dich und ganz liebe Grüße senden dir Omma und Oppa

  4. Meereswoge says:

    Lieber Bruder R.B.M. und Schwester C.P.

    Von Herzen Danke ich Euch für Eure Mühe, den Artikel ‚Kinder Gottes‘ auszuarbeiten und in Liebe uns zu schreiben. Leider konnte mein Kommentar bei BI Aktuell nicht gesendet werden, wie schon einige andere auch, deshalb hier mein Versuch.

    Ein geliebtes Kind Gottes zu sein und von unserem Herrn Jesus die Gnade der Erlösung durch Glauben geschenkt zu bekommen, war das Bewegendste, was ich hier durch BI erfahren habe. Nun habt Ihr Euch die Mühe gemacht, so viele Texte zusammen zu suchen, die das Kind sein biblisch zu untermauern. Es ist das Höchste, was ein unvollkommener Mensch als Geschenk erhalten kann. Unseren Höchsten gedankt.

    Nun habt Ihr auch viel über den HL Geist geschrieben. Eine interessante Stelle fand ich in Hiob 33:14, Hfa: „Gott spricht immer wieder, auf die eine oder andere Weise, nur wir Menschen hören nicht darauf!“ Das ganze Kapitel ist überschrieben: Gott spricht auf mancherlei Weise

    Heute spricht Gott durch seinen Geist, aber an uns ist es, darum zu bitten und dann auf ‚Empfang‘ zu bleiben, auch auf vielerlei Weise wird er sprechen. Immer hatte Gott Verbindung zu seinen Geschöpfen, heute haben wir den Geist der Wahrheit. Den darf jeder erhalten, wenn er darum bittet

    Danke und LG. Meereswoge

    1. Liebe Meereswoge,

      dann hat der „Transfer“ deines Kommentars ja geklappt, auch wenn bei mir jetzt steht, Omma hat geschrieben …..

      Wir Beide wissen ja, wer das geschrieben hat.

      Für dich alles Gute und ganz liebe Grüße von Omma und Oppa

  5. Stachelbeere says:

    Vielen Dank ihr beiden Lieben für die vielen angeführten Bibeltexte.

    Wahnsinn, wie oft und wie direkt in der heiligen Schrift davon gesprochen wird das wir Gottes Kinder sein dürfen- wir alle und nicht nur einige wenige.
    Ich hatte vor einiger Zeit mal angefangen, all die Bibelstellen herauszuschreiben die darauf Bezug nehmen, aber so viele waren es nicht geworden…
    Da kann ich nun noch etliche hinzufügen😊.

    Es tut gut, diese ganzen Stellen auch mal hintereinander zu lesen und wirken zu lassen.
    Auch wenn man im Gebet zu Gott immer schon Vater gesagt hat, ist es doch etwas anderes, ihn als Vater zu spüren. IHN als kleines unwissendes Kind an der Hand zu wissen, in der Gewissheit, das er nie loslässt, gerade dann nicht, wenn man durch die schwersten Zeiten geht. Denn dafür sind Väter da, Geborgenheit, Halt und Kraft zu schenken, wenn ihn das kleine Kind am meisten braucht. Dieses Bild vom Liebenden Vater muss ich mir immer wieder bewusst machen und dabei hat mir euer Artikel wirklich sehr geholfen.

    Danke nochmals und den Segen unseres himmlischen Vaters und seinem treuen Sohn wünscht eure Stachelbeere

    1. Liebe Stachelbeere,

      das hast du sehr lieb geschrieben: „IHN als kleines unwissendes Kind an der Hand zu wissen, in der Gewissheit, das er nie loslässt, gerade dann nicht, wenn man durch die schwersten Zeiten geht. Denn dafür sind Väter da, Geborgenheit, Halt und Kraft zu schenken, wenn ihn das kleine Kind am meisten braucht.“

      Jesaja 57:15 (Hoffnung für alle)

      15 Ich, der Hohe und Erhabene, der ewige und heilige Gott, wohne in der Höhe, im Heiligtum. Doch ich wohne auch bei denen, die traurig und bedrückt sind. Ich gebe ihnen neuen Mut und erfülle sie wieder mit Hoffnung.

      Auch dir und deiner Familie, wünschen den Segen unserer Höchsten, eure Omma und euer Oppa

  6. ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ says:

    Liebe C.P.,
    Lieber R.B.M.,

    „Kinder Gottes“ – das Thema wurde auch von mir auf der BI-Aktuell Seite erwähnt, ohne das ich von diesem hier wusste! Also sind Gedanken auch eine Übertragung vom Heilgen Geist, denn ich hätte ohne ihn das Thema nicht erwähnt.
    Das zeigt offensichtlich, dass der Heilige Geist sich die Kinder Gottes auch aus anderen Glaubensgemeinschaften aussucht. Eine perplexe Wirkung wurde mir deutlich vermittelt.

    Die aufgestellten Fragen lassen sich nicht zu 100 % beantworten, das zeigen immer wieder die Kommentare mit individuellen Meinungen. Es muss auch nicht so sein; es ist gut, wenn ich merke das der Heilige Geist in mir wirkt.

    Danke für Eure Mühe und die „Nachdenkhilfe“.

    Liebe Grüsse und den Segen unseres Königs Jesus Christus.
    @THALJA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × drei =