Written by

Bruderinfo

Kommentare (6)

  1. Bird says:

    Lieber Gerold Sauer,

    Warum sauer? Bist du sauer weil wir gegen den Sklaven schreiben? Ich antworte ohne Bibel, da die Bibel für einen Zeugen Jehovas leider keinen Wert darstellt. Es geht nur darum was der Sklave sagt.. du hast es ja nicht deinem Kommentar selbst zugegeben.
    Ein Christ wird aber durch den Heiligen Geist gelehrt und geleitet. Und alles wird durch das Wort Gottes richtig gestellt. Bei ZJ ist es aber so, das der Sklave alles richtig stellt.
    Merkst du was?
    Ich Frage mich gerade wie es sein kann, dass dein Sklave sich mit Satanisten abgibt, siehe Johannes Greber. Ach ja, ist ja wieder so Abtrünnigen Bla Bla.
    Am Ende wirst du es ja sehen wenn Jesus kommt und deinen Sklaven richtet! Auf wessen Seite bist du? Glücklich wer prûft und sch mit Christus selbst kurzschliest. Ach ja, das darf man ja nicht! Sagt wer? Ach ja der Sklave. Na der traut sich was!

    LG
    Bird

  2. Gerold Karl Sauer says:

    Man sollte sich eng an Jehovas Organisation halten und nicht an die
    „Bruder-Info“ – was reine Zeitverschwendung wäre.
    Von euren dämlichen Machenschaften ist die Gesellschaft nicht
    begeistert.
    Der treue und verständige Sklave sorgt für geistige Speise – daher ist eure
    „Bruder Info“ völlig sinnlos.

    1. Manfred says:

      Lieber Gerold,

      dass man sich eng an die Organisation halten soll, sagt wer? Wo genau steht das in der Bibel? Ich habe das Wort Organisation überhaupt nicht in der Bibel gefunden, stattdessen aber diesen Bibeltext:

      2Joh 9 Jeder, der weitergeht und nicht in der Lehre des Christus bleibt, hat Gott nicht; wer in der Lehre bleibt, der hat sowohl den Vater als auch den Sohn.

      Oder was Jesus selbst sagte:

      Joh. 15:4-7, Elb:
      4 Bleibt in mir und ich in euch! Wie die Rebe nicht von sich selbst Frucht bringen kann, sie bleibe denn am Weinstock, so auch ihr nicht, ihr bleibt denn in mir.
      5 Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.
      6 Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er hinausgeworfen wie die Rebe und verdorrt; und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen.
      7 Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch geschehen.

      Gemäß der Bibel kommt es darauf an, auf den Sohn Gottes zuhören und nicht auf eine Organisation. Warum lehren Eure Führer nicht das was in der Bibel steht? Warum lehren sie etwas anderes als Christus lehrte und ziehen Euch dadurch von ihm und auch von seinem Vater weg???

      Du schreibst:
      „Der treue und verständige Sklave sorgt für geistige Speise – daher ist eure
      „Bruder Info“ völlig sinnlos.“
      – Zitat Ende.

      Dafür danke ich Dir, denn das hat mich auf eine biblische Begebenheit aufmerksam gemacht. Denn Du hast offen ausgesprochen, was jeder organisationsloyale Zeuge Jehovas denkt, dass sie für die geistige Speise sorgen und genau das wurde schon mal jemandem zum Verhängnis. Sie durften damals nicht in das verheißene Land einziehen und zwar genau deswegen:

      4.Mos. 20:10-12; Elb:
      10 Und Mose und Aaron versammelten die Gemeinde vor dem Felsen, und er sprach zu ihnen: Höret, ihr Ungehorsamen, werden wir euch wohl Wasser hervorbringen können aus diesem Felsen?
      11 Und Mose erhob seine Hand und schlug den Felsen mit dem Stab zweimal. Da kam viel Wasser heraus, sodass die Gemeinde trinken konnte und ihr Vieh.
      12 Der HERR aber sprach zu Mose und Aaron: Weil ihr nicht an mich geglaubt habt und mich nicht geheiligt habt vor den Israeliten, darum sollt ihr diese Gemeinde nicht ins Land bringen, das ich ihnen geben werde.

      Mose und Aaron behaupteten, dass sie es wären, die das Wasser aus dem Felsen hervorbringen würden. Doch wer war es in Wirklichkeit? Die Antwort aus der Bibel:

      Neh. 9:15; Elb.: 15 und hast ihnen Brot vom Himmel gegeben, als sie hungerte, und Wasser aus dem Felsen fließen lassen, als sie dürstete, und ihnen geboten, sie sollten hingehen und das Land einnehmen, über das du deine Hand zum Schwur erhobst, es ihnen zu geben.

      Wenn Du den Kontext zu diesem Vers liest, dann wird klar, dass es Jehova war, der das Wunder vollbrachte und nicht Mose oder Aaron. Sollte man angesichts dieses biblischen Beispiels nicht eine andere Haltung haben? Dann wäre noch die Frage, welche “geistige Speise” sie austeilen? Ist es billiges Fastfood oder ein schmackhaftes Mahl? Oder ist es einfach nur noch unglaubwürdiges geschreibsel?

      Wie siehte es denn mit der neuen Generationen Lehre aus? Weil sich die ganze Zeit nicht das erfüllt hat, was sie geschrieben haben und somit falsch war, müssen Sie nun weitere Lügen und Falschdarstellungen hinterherschieben um das irgendwie noch verkaufen zu können. Deshalb gibt es jetzt die “Überlappende Generation” . Aber weißt Du wo der Fehler liegt? Wenn zwei Generationen überlappen, dann sind es immehin schon zwei Generationen, Jesus sprach aber nur in der Einzahl. Bleiben sie damit in der Lehre des Christus? Bestimmt nicht. Aber nicht nur, dass es nun mindestens zwei Generationen sind, diese dauern nun auch schon über 100 Jahre an, was noch weit mehr Generationen sind. Aber auch so eine hirnrissige Lehre wurde vorausgesagt, dieser Bibeltext wird jedoch nie von der Organisation zitiert, obwohl er doch ein Kennzeichen der letzten Tage ist:

      2.Tim. 3:6-9; Schlachter:
      5 dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht, deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab!
      6 Denn zu diesen gehören die, welche sich in die Häuser einschleichen und die leichtfertigen Frauen einfangen, welche mit Sünden beladen sind und von mancherlei Lüsten umgetrieben werden,
      7 die immerzu lernen und doch nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können.
      8 Auf dieselbe Weise aber wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden, so widerstehen auch diese [Leute] der Wahrheit; es sind Menschen mit völlig verdorbener Gesinnung, untüchtig zum Glauben.
      9 Aber sie werden es nicht mehr viel weiter bringen; denn ihre Torheit wird jedermann offenbar werden, wie es auch bei jenen der Fall war.

      Die Torheit ist mittlerweile von jedem offen zu sehen, außer von denen die immerzu lernen und doch nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. Warum ist das so? Auch das sagt die Bibel:

      2.Thes. 2:7-12; Elber:
      6 Und jetzt wisst ihr, was zurückhält, damit er zu seiner Zeit offenbart wird.
      7 Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur offenbart es sich nicht, bis der, welcher jetzt zurückhält, aus dem Weg ist;
      8 und dann wird der Gesetzlose offenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft;
      9 ihn, dessen Ankunft gemäß der Wirksamkeit des Satans erfolgt mit jeder Machttat und mit Zeichen und Wundern der Lüge
      10 und mit jedem Betrug der Ungerechtigkeit für die, welche verloren gehen, dafür, dass sie die Liebe der Wahrheit zu ihrer Rettung nicht angenommen haben.
      11 Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, dass sie der Lüge glauben,
      12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.

      Wem glaubst Du? Dem Wort Gottes oder dem Wort von Menschen? Was wird wohl eher Bestand haben?
      Urteile selbst.

      Ps 2,12; Schlachter:
      Küsst den Sohn, damit er nicht zornig wird und ihr nicht umkommt auf dem Weg; denn wie leicht kann sein Zorn entbrennen! Wohl allen, die sich bergen bei ihm!

      Liebe Grüße Manfred

    2. ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ says:

      Lieber „Organisationstreuer“ Gerold,
      im Wiederspruch zu Deiner Aussage „Man sollte sich eng an Jehovas Organisation halten“ zeige ich nachfolgende Anordnung Jesu‘ an:

      »Ich bin der Weg«, antwortete Jesus, »ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben. Zum Vater kommt man nur durch mich. Wenn ihr erkannt habt, wer ich bin, werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Ja, ihr kennt ihn bereits; ihr habt ihn bereits gesehen.« (Joh. 14:6,7)

      Mit dieser Form der richtigen „Dreieinigkeit“ liegst Du wesentlich besser, bzw. korrekter, als mit einer „JW.ORG“ Anweisung!

      Im Umkehrschluss bitte: Wo gibt es eine biblisch fundierte Anordnung sich an irgendeiner Organisation zu halten? Hat sich der s.g. „JW.ORGA T&VS“ nicht sehr oft verrannt?

      Eine wirklich logische, sowie biblisch belegbare Aussage, gibt es bei den Zeugen Jehovas nicht. Oder doch?….?

      Ansichten von Athalja

    3. Alois says:

      Lieber Gerold

      Jehova und Jesus müssen nichts organisieren, denn in ihrer Vollkommenheit klappt bei ihnen alles perfekt. Anders beim Widersacher, er muss von Anfang an etwas organisieren, die Schlange zum Reden bringen um dem ersten Menschenpaar Lügen auftischen zu können….
      Nach der Flut sollten sich die Menschen auf der Erde ausbreiten, aber damit hätte es der Widersacher viel schwerer gehabt die Menschen in seinem Sinne zu beeinflussen. Was hat er organisiert?

      1. Mose 11
      1. Und die ganze Erde hatte eine Sprache und einerlei Worte.
      2. Und es geschah, als sie nach Osten zogen, da fanden sie eine Ebene im Lande Sinear und wohnten daselbst.
      3. Und sie sprachen einer zum anderen: Wohlan, laßt uns Ziegel streichen und hart brennen! Und der Ziegel diente ihnen als Stein, und das Erdharz diente ihnen als Mörtel.
      4. Und sie sprachen: Wohlan, bauen wir uns eine Stadt und einen Turm, dessen Spitze an den Himmel reiche, und machen wir uns einen Namen, daß wir nicht zerstreut werden über die ganze Erde!
      5. Und Jehova fuhr hernieder, die Stadt und den Turm zu sehen, welche die Menschenkinder bauten.
      6. Und Jehova sprach: Siehe, sie sind ein Volk und haben alle eine Sprache, und dies haben sie angefangen zu tun; und nun wird ihnen nichts verwehrt werden, was sie zu tun ersinnen.
      7. Wohlan, laßt uns herniederfahren und ihre Sprache daselbst verwirren, daß sie einer des anderen Sprache nicht verstehen!
      8. Und Jehova zerstreute sie von dannen über die ganze Erde; und sie hörten auf, die Stadt zu bauen.
      9. Darum gab man ihr den Namen Babel; denn daselbst verwirrte Jehova die Sprache der ganzen Erde, und von dannen zerstreute sie Jehova über die ganze Erde.

      Nimrod war der erste Mensch der nach der Flut einen Turmbau organisiert hat, auch hat er einige Städte mit seinen Anhängern gebaut.
      So ist es im Prinzip bis Heute geblieben. In religiösen Dingen fängt alles ganz harmlos an, mit einem kleinen Bibelkreis, dann etwas mehr, Schriftstudien, etwas mehr Organisation um die guten Vorsätze umzusetzen, dann Kongresse, Bücher, Zeitschriften, weltweiter Predigtdienst.
      Am Ende ist dann doch wieder eine Religion herausgekommen wie jede andere auch, oder noch schlimmer, weil man als junge Religion keine Toleranz gegenüber abweichenden Ansichten aufbringt, sie nicht tolerieren möchte und ausschließt.
      Dabei hat Jesus nur folgendes gesagt:

      Matth. 24
      14. Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen.

      Wo steht dass es organisiert stattfinden soll? Er sagte es wird gepredigt werden, also mit oder ohne Organisation, er hat keine Einschränkung gemacht. Ist Jesus und unser himmlischer Vater nicht in der Lage die Gläubigen dazu zu bringen, von innen heraus das Evangelium zu verkünden? Kleingläubige, hatte vor knapp 2000 Jahren Jesus zu Menschen gesagt, die meinten ohne ihr eigenes Zutun passiert nichts.

      Ich bin mir mittlerweile sicher, dass es niemals eine richtige Religion geben kann. Religionen haben nur einen gemeinsamen Zweck, der ist, die Menschen von Jesus wegzubringen. Egal ob eine christliche Religionen oder Andere.
      Das einzige Richtige kann nur sein,
      „als Rebe in den Weinstock Jesu eingepfropft zu werden“.
      Man stelle sich einen riesigen Weinstock vor, also einen riesigen Holzstamm (Rebe mit Wurzeln fest im Boden verankert) in den die jungen Triebe durch die Gnade unseres himmlischen Vaters eingepfropft werden. Jeder Mensch der zu Jesus gehört wurde einmal eingepfropft und trinkt vom Saft des Weinstocks und isst seine Nährstoffe. Das wurde durch den Wein und das Brot veranschaulicht, das wir ständig trinken und essen sollen, nicht nur am Gedächtnismahl. Außerhalb dieses Weinstockes gibt es kein (ewiges) Leben.

      Alle Religionen wollen die Menschen von diesem lebensspendenden Weinstock fernhalten, wollen nicht dass die frische Rebe den Saft (oder das Blut) des Weinstockes Jesu trinkt. Außerhalb dieses einen Weinstockes kann man nur verdursten und sterben, vor allem niemals Früchte bringen.

      Da nützt es auch nichts dass die Organisation Dich lieber Gerold, in eine große Vase mit Wasser gesteckt hat und ab und zu etwas Wasser nachgießt. Du meinst zwar Du seist gut genährt weil Deine Blätter schön frisch grün sind, aber Du hast in einer Vase keine ewige Zukunft, irgendwann wirst Du sterben. Spätestens wenn Niemand mehr Wasser in die Vase nachgießt, Du nicht mehr richtig „funktionierst“ und in Kompost geschmissen wirst, oder das Wasser faul wird.

      Aber wir wollen als frischer Trieb leben und das geht ganz sicher nur wenn wir in die Rebe Jesus eingepfropft wurden. Jesus hat keine Religion gegründet, sondern den Glauben an ihn und seine Verheißung, das ewige Leben.

      Anstelle einer Rebe, hätte Jesus auch jeden anderen Baum als Veranschaulichung nehmen können. Als Obstbauer weiß man wie das mit dem einpfropfen alles funktioniert.

      Liebe Grüße
      Alois

    4. Fox says:

      Guten Tag Gerold Sauer,

      von welchem Interesse kann es für einen ernsthaften Christen sein, ob der ZJ-Gesellschaft es negativ aufstößt, wenn man sich von ihr Richtung ehrlichen Christseins bewegt? War es für Jesus als einem Juden vielleicht von Belang dass Nikodemus, sogar führendes Mitglied der damaligen jüdischen Glaubensgemeinschaft, sich von dieser Religion weg- und Jesus zuwandte? Oder Paulus? Das sind doch Beispiele, die vom Zeugenverein gern als Vorbilder genannt werden – aber sie wollen das Nachahmen dieser Vorbilder kritisieren? Damit kritisieren sie den Herrn Jesus und das wiederum ist doch wirklich ein sehr offenkundiger Beweis ihrer Gottlosigkeit.
      Du aber sollst ein großes Danke erhalten für deinen Beitrag und ein herzliches Willkommen. Immerhin warst du mutig und stark, dich gegen die Orgführung aufzulehnen und hier zu kommentieren was dir ein Herzensbedürfnis ist. Lies ruhig weiter mit, das tust du ja wohl schon länger und ich würde mich auch über weitere Beiträge von dir sehr freuen, denn so gehen wir den Weg unseres Herrn Jesus zum Vater hin gemeinsam gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 14 =