15 Comments
  • Libertas
    September 22, 2014

    Liebe Brüder und Schwestern,
    interessantes zu Melchisedek finden wir in der Schatzhöhle.

    Die Schatzhöhle zählt mit zu den Apokryphen, welche für so manchen neben der Bibel keinen Beweiswert besitzen. Dennoch ist die ein oder andere Information daraus doch interessant und kann dem Verständnis förderlich sein.
    Daher möchte ich nachfolgend gern ein paar prägnante Verse daraus zitieren.

    Kapitel 22,3-4: Da rief Noe seinen Erstgeborenen Sem herbei und sprach heimlich zu ihm: » Beachte, mein Sohn, das ich dir heute sage! Wenn ich gestorben bin, dann gehe in die Arche, worin ihr errettet wurdet, und hole den Leichnam unseres Vaters Adam heraus! Aber kein Mensch darf dich bemerken. 4Dann nimm von hier Brot und Wein als Reisezehrung mit! Sodann nimm mit dir den Melchisedech, des Malach Sohn!

    Kapitel 23,19-23: Da sprach Sem zu Melchisedech: »Du bist der Diener des allerhöchsten Gottes: denn dich allein erwählte Gott, daß du vor ihm an diesem Orte dienest. 20 Bleibe für immer hier und entferne dich nie in deinem Leben von diesem Ort! 21 Nimm auch kein Weib! Schneide deine Haare nicht! Vergieße kein Blut an diesem Ort! Opfere weder wilde Tiere, noch Vögel, vielmehr stets Brot und Wein! 22 Errichte auch kein Gebäude an dieser Stelle! 23 Der Engel des Herrn wird stets zu dir herabsteigen und für dich sorgen.«

    Kapitel 30,3-8: 3 Diese zwölf Könige kamen zu Melchisedech, dem König von Salem und Diener des allerhöchsten Gottes. 4Als sie seine Gestalt sahen und seine Worte hörten, baten sie ihn, mit ihnen zu gehen. 5 Er sprach zu ihnen: »Ich darf nicht von hier an einen anderen Ort ziehen.« 6 Da beeilten sie sich untereinander, ob sie ihm nicht eine Stadt bauen wollten, indem sie zueinander sprachen: »Er ist in Wahrheit der König der ganzen Erde und Vater aller Könige.«7 So bauten sie ihm eine Stadt und machten darin Melchisedech zum König. 8Melchisedech hieß sie Jerusalem.

    Kapitel 30,16-17: 16 Der Name seines Vaters ist in den Stammregistern nicht verzeichnet, weil die Evangelisten Matthäus und Lukas nur die Erzväter aufzeichneten; deshalb ist auch der Name seines Vaters und seiner Mutter unbekannt. 17 Der Apostel sagte aber nicht, er habe keine Eltern, sondern nur, daß sie in den Stammregistern von Matthäus und Lukas nicht aufgezeichnet seien.

    Grüße,
    Libertas

  • Alois
    September 22, 2014

    Lieber Libertas

    Ich möchte Dich hier recht herzlich willkommen heißen, ich glaube das ist Dein erster Kommentar bei uns.

    Das was Du geschrieben bzw. zitiert hast finde ich interessant. Nur ob tatsächlich die Mumie Adams mit in die Arche genommen wurde, ich kann das nicht glauben, denn Adam starb bereits 726 Jahre vor der Flut. Noah selbst starb erst gut 350 Jahre nach der Flut. Da Noah sagte „wenn ich gestorben bin“ hätte Adam weitere 350 Jahre in der Arche gelegen.
    Sein kann ja alles, aber ich zweifle daran. Das mit Melchisedek hört sich dagegen glaubhafter an.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Edelmuth an Alois
    September 22, 2014

    Hallo Alois

    Die Schatzhöhle der Apokryphen ist sehr symbolhaft geschrieben.

    Der Körper Adam steht oft für einen unvollkommenen zur Sünde neigender Leib, der den Tod bringt. Durch die Flut hat Jehova eine Reinigung auf der Erde insbesondere unter den Menschen durchgeführt. Ich weis nicht, wie viele Menschen damals lebten, aber es überlebten nur 8 Menschen, möglicherweise prozentual weniger als bei Harmagedon überleben würden.

    Das Opfer Jesu war noch nicht erbracht. Deshalb verstanden die Menschen den Hintergrund nicht, warum der Vater nicht auch den adamischen Tod zunichte gemacht und ihnen das ewige Leben in Aussicht gestellt hat, wenn sie treu bleiben würden. Sie haben den Leib Adams, der ihnen bis heute den Tod bringt, in sich selber über die Sintflut hinaus mitgenommen.

    Ede

  • STefan@EDe
    September 22, 2014

    Hallo Ede,

    bei denen geht es um das Melchisedekische Priestertum, das angeblich Joseph Smith und Oliver Cowdery empfangen haben und als Propheten auserwählt wurden. Das Melchisedekische Priestertum ist der Kanal, über den Gott sich selbst und seine Absichten offenbart, so wird es gesagt. Hab mir diese Lehren noch nicht weiter angeschaut, mein Gefühl sagt mir, das brauche ich eigentlich auch nicht. Aber wenn man über all diese verschiedenen Lehren einmal nachdenkt, dann fällt mir eigentlich nur eines ein:

    Matthäus 24,11
    11 und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen

    1Joh 4,1 Geliebte, glaubt nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind! Denn viele falsche Propheten sind in die Welt hinausgegangen.

    Jeremia 14,14 Aber der HERR sprach zu mir: Diese Propheten weissagen Lüge in meinem Namen; ich habe sie nicht gesandt und ihnen nichts befohlen und nicht zu ihnen geredet. Sie predigen euch falsche Offenbarungen, nichtige Wahrsagung und ihres Herzens Trug.

    Wir werden die Wahrheit erkennen, sofern wir dafür für Jesus in Betracht gezogen werden:
    Joh 16,13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, wird er reden, und das Kommende wird er euch verkündigen.

    Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber wenn man all diese verschiedenen Lehren hört, Mormonen, Zeugen Jehovas, Katholiken, Sieben Tage usw… und man immer das Gefühl hat, das isses nicht, wie muss es uns dann erst Treffen, wenn wir im inneren eines Tages die wirkliche Wahrheit spüren dürfen, und wir von dieser Wahrheit geleitet werden. Man das wird ein Tag, ich hoffe sehr, dass wir Ihn erleben dürfen.

    LG
    Stefan

  • Edelmuth an STefan
    September 22, 2014

    Guten Morgen STephan

    Ob die Hormonen (Smith & Co), die Katholiken (Papst & Heilige), die STA, die NAK (Apostel), die Zeugen Jehovas (Leitende Körperschaft & Hausknechte) und die, die ich hier noch vergessen habe, sie haben alle eines gemeinsam, nämlich einen angebliche von Gott beauftragten Kanal, der seinen Gläubigen den Willen Gottes vermittelt. Ihre Gläubigen sollen ihnen wie einem Gott gehorchen. Es geht ihnen nur um die Autorität (Macht), die allein dem Vater (und Sohn) zusteht. Es geht um die Anbetung von Menschen als ein Gott.

    (Apostelgeschichte 12:21-23) . . .An einem festgesetzten Tag jedoch kleidete sich Herodes in ein Königsgewand und setzte sich auf den Richterstuhl und begann ihnen eine öffentliche Ansprache zu halten. 22 Das versammelte Volk seinerseits begann zu schreien: „Eines Gottes Stimme und nicht eines Menschen!“ 23 Da schlug ihn der Engel Jehovas augenblicklich, weil er nicht Gott die Ehre gab; und er wurde von Würmern zerfressen und verschied.

    Lassen wie nie nach alles anhand der Bibel zu prüfen, ob es tatsächlich Jehovas Wille ist, um IHM allein die Ehre zu geben.

    Ede

  • Edelmuth
    September 22, 2014

    Eine andere christliche Glaubensgemeinschaft, die Mormonen, beschäftigt sich ebenfalls mit Melchisedek und führt bei ihren Untersuchungen Schriftstellen aus Bücher an, die uns wenig bis gar nicht bekannt sind, die aber zu ihrem Repertoire gehören.

    (Link gelöscht Bi)

    Ede

  • ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ
    September 22, 2014

    Wer könnte Melchisedek gewesen sein?

    Melchisedek war ein Priester & König über/für das damalige von JHWH eingebrachte Gesetz, also über dem „Gesetz eines vom Fleisch abhängigen Gebotes“. JHWH hat mit Melchisedek den 1. Hohenpriester eingesetzt und mit Jesus den letzten und zwar mit seinem (JHWH’s) Eidschwur wie wir später nachlesen können.
    Auch war das levitische Priestertum dem aaronischen Priestertum übergeordnet.

    Von ganz besonderer Bedeutung Melchisedeks ist die Tatsache, dass dieser Hohepriester und König Gottes Abram segnete. Weshalb? Weil Abraham als „Freund Gottes“ (Jak.2:23) der „Vater aller sei“, die durch Glauben gerecht gesprochen werden (Rö. 4:11).

    Dadurch dass Abram Melchisedek den 10-ten von allem gab, wurde diese Vorkehrung für die nachfolgenden, levitischen Priester geschaffen.

    Bedeutsam sind die Worte aus Ps. 110:1-4:

    Spruch des HERRN für meinen Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde gemacht habe zum Schemel deiner Füße! 2 Den Stab deiner Macht wird der HERR aus Zion ausstrecken. Herrsche inmitten deiner Feinde! 3 Dein Volk ist voller Willigkeit am Tage deiner Macht. In heiliger Pracht, aus dem Schoß der Morgenröte habe ich dich wie Tau gezeugt. 4 Geschworen hat der HERR, und es wird ihn nicht gereuen: „Du bist Priester in Ewigkeit nach der Weise Melchisedeks!“

    Sacharja bezieht sich auch auf diesen Priester lt. Sach. 6:13:

    Ja, er wird den Tempel des HERRN bauen, und er wird Hoheit tragen und wird auf seinem Thron sitzen und herrschen. Auch wird ein Priester auf seinem Thron sein; und der Rat des Friedens wird zwischen ihnen beiden sein.

    Wenn Melchisedek Brot und Wein zur Siegesfeier Abrams über dessen verfeindete Könige auftischte, so kann das als „Vorsymbol“ des späteren Abendmahls Jesus mit seinen Aposteln, gedeutet werden. Der Segen Melchisedeks, über Abraham zu allen Menschen, findet seine Vollendung mit/bei Jesus.

    Melchisedek kann demnach als eine Säule in Gottes Vorsatz zu betrachtet werden.

    Joh. 14:27(NGÜ):Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Euer Herz werde nicht bestürzt, sei auch nicht furchtsam.

    Diese Friedenswünsche Jesu vom Bodensee sendet
    Athalja (!siehe Esra 8:7!)

  • Gerd
    September 22, 2014

    Danke Athalja,

    ich vernahm die Signale:

    Diese Friedenswünsche Jesu vom Bodensee sendet
    Athalja (!siehe Esra 8:7!)

    Bleibe weiterhin (!siehe 1.Kor. 16:13!) …und sei stark!

    Grüße aus dem Wienerwald 🙂

  • Alois
    September 22, 2014

    Liebe Brüder und Schwestern

    Es ist zwar etwas viel Spekulation in dem was ich jetzt schreibe, aber überdenkenswert:

    Melchisedek König von Salem

    Im Namen Jerusalem streckt auch die Silbe Salem! Zufall?

    Schaut man sich die Ahnentafel der ersten 20 Menschen an, so muss es den damaligen Menschen so vorgekommen sein, als würde Sem ewig leben. Denn die Menschen in den Generationen nach der Flut lebten recht schnell immer kürzer und Sem hat fast 10 nachfolgende Generationen überlebt.

    Sem war sicher auch ein treuer Gläubiger, ein in der Bibel kaum genannter Glaubensheld, denn sonst hätte er die Flut nicht überlebt. Städte hat man schon wenige Generationen nach Noah gebaut, wie die Geschichte des Nimrod zeigt.

    Als Abraham geboren wurde, war die Flut schon etwa 300 Jahre vorbei und Sem lebte immer noch. Als Abraham im Alter von 175 Jahren starb, da lebte Sem immer noch, obwohl Abraham der Urururururururenkel des Sem war. (der 9. nach Sem)
    Dass Melchisedek nicht wirklich ewig gelebt hat, dürfte klar sein und oft steht in der Bibel das Wort ewig im Sinne von unermesslich lange Zeit, aber nicht wirklich ewig im Sinne: Jehova lebt ewig.

    Rein logisch betrachtet müsste somit Sem der Melchisedek gewesen sein. Das kann man nicht beweisen, ist auch nicht für unseren Glauben wichtig, aber für mich und vielleicht den einen oder die andere interessant.

    Liebe Grüße
    Alois

  • sarai
    September 22, 2014

    Lieber Alois,

    da Melchisedik, wie die Bibel sagt, *NICHT aus ihrem Stamme war*, kann ich diesmal nicht Deinem Schlusse folgen, es handle sich um denselben wie SEM… ?

    Aus Hebräer 7:6
    6 Der aber, der nicht von ihrem Stamm war, der nahm den Zehnten von Abraham und segnete den, der die Verheißungen hatte.

    Liebe Grüße,
    Sarai

  • Alois
    September 22, 2014

    Liebe Sarai

    Ich gebe Dir Recht, mit dem Text aus Hebr. 7:6 scheidet Sem aus, Bleiben nur Ham, Japhet oder deren Söhne die entsprechend lange gelebt haben.

    Der Stamm Japhet hat sich nach Norden und Osten ausgebreitet, scheidet eher aus.

    Spielt aber auch keine Rolle wer das war, bekommen wir sowieso nicht geklärt.

    Liebe Grüße
    Alois

  • STefan
    September 22, 2014

    Jawohl, sehr gute Frage und ich bin sehr gespannt welche Antworten hier geliefert werden. Ich hatte diese Frage hier bei BI auch schon gestellt.
    LG
    Stefan

  • sarai
    September 22, 2014

    Ich denke, daß Melchisedek nicht so recht in die Serie der Glaubenshelden passt, denn er stellt eigentlich eine perfekte Vorschattung des Messias dar; stand demnach auch weit über Abram und erscheint somit für uns unerreichbar, wenn wir denn demütig sind…

    Er war nicht nur ein König, sondern auch ein Zedek, also ein Hohepriester JHWHs und der König von Salem, dies ist gleichzusetzen mit *Friedenskönig* – ich möchte jetzt bewußt NICHT Friedefürst sagen…

    Er war ein Gerechter, Priesterkönig, ein König der Gerechtigkeit. Dies kommt von dem hebräischen Melech, das König heißt und von Zedek, übersetzt als Gerechter. Es beinhaltet aber auch das Wort Zedaka, welches im Jüdischen für die Nächstenliebe steht.

    Es gibt von ihm kein Geschlechterregister, also man ersieht keinen Anfang und kein Ende und es wird von ihm gesagt, daß er Priester auf ewig sei, genauso wie der Messias auf immer der allerhöchste der Priester unseres Gottes ist.

    Melchisedek war der König von Salem, so wie unser Erlöser der König des kommenden Jerusalems sein wird.

    So wie Melchisedek ein Gerechter ist, so wird unser Messias, der Gerechteste, im kommenden Gericht *RECHT über uns sprechen*.

    Ferner ist Melchisedek der allererste in der Heiligen Schrift angeführte Priester und der allererste, der mit Brot und Wein dankte und nicht mit Tieropfern und dies bereits Ewigkeiten VORHER; die wurden erst später eingeführt.
    Auch hier schattet er wiederum vor: nämlich Jeshuah beim Abendmahl mit seinen Jüngern bei Mazzoth und Wein.

    (Ich kann an dieser Stelle nicht umhin, anzumerken, daß Christen vermutlich auch heute noch denken, Juden würden immer noch Tieropfer in ihren Synagogen darbringen – komisch: bei uns habe ich in dieser immer nur Wein und Mazzenbrot gesehen) 🙂

    Liebe Grüße,
    Sarai

  • STefan
    September 22, 2014

    Liebe Sarai,
    vielen Dank für diese Zusammenfassung. Da er weder Vater noch Mutter hatte, ist er dann ein Geschöpf? Wurde er nach dem Wort, also Jesus erschaffen? Bedeutet Salem = geistiges Jerusamlem? Vielleicht ist Melchisedek kein Glaubensheld, aber aufgrund des wenigen Wissens, eine sehr interessante Persönlichkeit. Wird in den nicht mit aufgenommen Kanonbüchern über ihn mehr geschrieben?
    LG
    STefan

  • sarai
    September 22, 2014

    Lieber STefan,

    ich denke sehr wohl, daß Melchisedek natürlich Eltern gehabt haben muss; es steht darüber nur nichts geschrieben; wir finden nichts dazu in den Ahnentafeln.

    Er war bestimmt ein richtiger natürlicher Mensch, ansonsten hätte er wohl auch kein Geld gebraucht. Er nahm ja den Zehnten von Abram an, welcher dieser ihm freiwillig und unaufgefordert gab. Die Priester bestritten damals ihr Leben davon.

    Das buchstäbliche Jerusalem ging tatsächlich aus dem Salem (Palästina) Melchisedeks hervor.

    Es gibt auf unserer Welt jedoch noch etliche weitere Salems;
    in Deutschland:
    • Salem (Baden),
    • Salem (Lauenburg),
    • Salem (Malchin),
    • Salem (Elsdorf-Westermühlen),
    in den USA:
    •Salem (Alabama)
    •Salem (Arkansas)
    •Salem (Pike County, Arkansas)
    •Salem (Connecticut)
    •Salem (Georgia)
    •Salem (Illinois)
    •Salem (Indiana)
    •Salem (Iowa)
    •Salem (Kentucky)
    •Salem (Massachusetts),
    •Salem (Missouri)
    •Salem (New Hampshire),
    •Salem (New Jersey)
    •Salem (New Mexico)
    •Salem (Town, New York)
    .Salem (Village, New York),
    •Salem (North Carolina),
    •Salem (Ohio)
    •Salem (Oklahoma)
    •Salem (Oregon),
    •Salem (South Carolina)
    •Salem (South Dakota),
    •Salem (Utah)
    •Salem (Virginia)
    •Salem (West Virginia)
    •Salem (Wisconsin),
    •Salem (Kenosha County)
    •Salem (Town, Pierce County),
    •Winston-Salem (North Carolina)
    in anderen Ländern:
    • Salem (Indien),Tamil Nadu, Indien
    • Salem (Gemeinde), in Schweden
    • Salem (Valencia), Spanien
    • Salem (Montserrat),Antilleninsel in der Karibik
    • Salem-Spital in Bern, Schweiz

    Ich meinte, Melchisedek ist viel mehr als nur ein Glaubensheld, seine Bedeutung als Vorschattung Christi, empfinde ich, liegt noch viel höher – ein starker Hinweis dafür ist für mich, daß er damals schon mit *Brot und Wein* zelebrierte, obwohl alle nach ihm immer noch Tieropfer erbrachten…

    Die Apokryphen kenne ich nicht; ich möchte mich auch gar nicht mit ihnen beschäftigen; den wenn unser Gott gewollt hätte, daß wir sie beachten sollten oder wenn sie für uns so wichtig wären, dann hätte er es wohl so gelenkt, daß wir sie in seiner Heiligen Schrift finden könnten.

    Liebe Grüße,
    Sarai