75 Comments
  • Esther
    Dezember 23, 2014

    Liebe Anna,
    Danke dass Du Dir die Zeit für eine Antwort genommen hast.
    Ich dachte, dass aufgrund „neuen Lichts“ und anderer Ungereimtheiten mehr Menschen zu Hinterfragen anfangen. Leider wohl nicht und das ist unfassbar.
    Da kann man wohl nur die Zeit für sich arbeiten lassen. Wie werden die Dinge wie z.B. 1914 in 20 Jahren erklärt werden? Für mich wird es dann zu spät sein, mein Vater geht jetzt schon auf die 70 zu. Aber das liegt nicht mehr in meiner Hand…
    Liebe Grüße an Euch,
    Esther aus Bavaria

  • Bird an Esther
    Dezember 23, 2014

    Liebe Esther,

    bitte schliese nicht aus einer Aussage das in den Versammlungen keiner nachdenkt!

    Ich denke das die meisten sich ja gar nicht mit anderen darüber austauschen wenn sie zweifeln!

    Mich hat erst kürzlich ein Bruder aus unserer Versammlung um gewisse Bibeltexte gebeten.
    Auch habe ich mit einem Bruder geskypt der mir sagte das einige sehr wohl kritisch nachzudenken anfangen. Viele merken das es mit der Liebe in der Organisation bergab geht!

    Hier wird sich sicher noch einiges tun.
    Hast du deinem Vater schon einmal einen Brief geschrieben?

    Vielleicht hilft das ja sogar! Nur weil wir in eine Ecke gedrängt werden heißt das nicht das wir uns nicht rühren dürfen.

    Wir sind in Gedanken bei dir!
    Bird

  • Esther
    Dezember 23, 2014

    Liebe Bird,

    Deine Worte lassen ja ein bisschen Hoffnung aufkommen…
    Den Gedanken mit dem Brief hatte ich auch schon länger. Aber immer, wenn ich es angehen will, dann kommen mir die ganzen Erinnerungen an meine Kindheit und mein Aufwachsen, und bekomme ich solche Wut… Hier ist die Vergebensarbeit noch nicht ganz durch anscheinend

  • Esther
    Dezember 23, 2014

    Huch, hier fehlt ein Teil meiner Nachricht?
    Ich hatte doch gar nichts Schlimmes geschrieben?
    Wat is passiert? 🙂 Technische Sache?
    LG Esther

    ————–
    Liebe Esther,
    Was meinst Du? Mehr als das ist nicht angekommen.

    Liebe Grüsse Bruderinfo2

  • Esther
    Dezember 23, 2014

    Dann wohl doch technische Sache. Hatte ich schon vermutet aber wollte mich absichern 🙂
    (Geistige Umnachtung)
    Dann ist da wohl der Schluss im Cyberspace verschwunden. Nicht schlimm.
    War wohl auch nicht wichtig, sonst würds mir wieder einfallen 😀
    Liebe Grüße und Danke,
    Esther

  • Esther
    Dezember 23, 2014

    Ich bin zwar „jahreswechselthematisch“ spät dran, aber ich möchte mich auch den Dankenden anschließen.
    Obwohl ich vor vielen Jahren die Org verlassen habe, habe ich erst durch Euch und Eure wertvolle Arbeit die Wahrheit hinter der „Wahrheit“ erkennen dürfen. Ich DANKE Euch sehr dafür!!!
    Das Nichtwissen hat mich Jahre meines Lebens beeinträchtigt.
    Ich hoffe sehr, dass ein Umbruch stattfindet und noch viele Menschen freikommen.
    Wer weiß, vielleicht gehen auch meinem Vater bald die Augen auf. Den habe ich wegen dieser Sekte schon 22 Jahre nicht mehr gesehen.

    Mich würde im Moment noch interessieren, ob in den Versammlungen im Allgemeinen eine Umbruchsstimmung zu verspüren ist. Ich glaube es zwar hier und da rauszulesen, kann mich aber auch täuschen.
    Ich würde mich sehr über Antworten, bzw. Eure Ansichten zu Eurem Empfinden freuen.

    Euch Allen ein gutes Jahr 2015 mit viel Glück, Gesundheit und Liebe,
    Eure Esther

  • Anna
    Dezember 23, 2014

    Liebe Esther, liebe Schwestern und Brüder,

    dir wünsche ich wirklich von Herzen, dass deinem Vater die Augen aufgehen. Hat er wegen deines Ausstiegs seit 22!!! Jahren keinen Kontakt mehr zu dir. Das ist ja fürchterlich.

    Zu deiner Frage, ob in den Versammlungen eine Umbruchstimmung zu verspüren ist muß ich mit NEIN antworten. Klar, es gibt Brüder, die sporadisch die Zusammenkünfte besuchen oder sich ganz zurückziehen. Vielfach wird dies mit gesundheitlichen Problemen begründet. Dann hat man zumindestens Ruhe.

    Das bewegt viele andere jedoch noch mehr für die Organisation Stellung zu beziehen. Es wird einfach eine Scheinwelt aufgebaut und auch so akzeptiert. Eine Schwester hat mir neulich erzählt, ihr macht das Predigen mit jw.org viel mehr Spass. Jedes tragische Ereignis auf der Welt, wie z.B. nun der Anschlag in Paris wird zwar als tragisch gewertet. Jedoch andererseits auch als Hoffnungsschimmer, dass ja nun das Ende bald kommen muß. Da geht die Menschlichkeit verloren. Was dann eben auch dazu führt die eigenen Kinder oder Eltern sollten sie nicht linientreu sein zu verdammen.

    Möglicherweise gibt es hier auch andere Erfahrungen in Sachen Umbruch.

    Auch dir Esther und allen alles Gute und herzliche Grüße

    Anna

  • humility
    Dezember 23, 2014

    Einfach nur ein stilles Dankeschön das es Euch ALLE gibt!!!

    Danke BI!!!

    Seid lieb gegrüßt!

    Humility

  • Martin
    Dezember 23, 2014

    Liebe Brüder des BI-Teams!
    Auch ich möchte mich dem Chor der dankbaren Schwesten und Brüdern im Herrn anschließen und meine Dankbarkeit und Wertschätzung für die Präsenz, die durch BI, BI-Prophetie und BI-Aktuell gezeigt wird, bedanken. Danke für die aufopferungsvolle Mühe aller Organisatoren, Techniker und denen, die bisher finanzielle Mittel verfügbar stellen konnten. Was Ihr dadurch bewegt habt, bleibt nicht ohne Wirkung und wir sehen, das unabhänig voneinander weltweit solche Initiativen entstanden sind. Hier wird das Wirken unseres Herrn klar sichtbar. Viele Beteiligten haben Ihre Gaben, die sie von unserem himmlischen Vater erhalten haben, eingebracht, um denkenden, wahrheitsliebende Schwestern und Brüdern zu ermutigen, Ihren Blick wirklich auf Christus gerichtet zu halten. Ich wünsche Euch und allen anderen Schwestern und Brüder alles liebe und Gute im Jahr 2015. Herzlichen Dank!
    Liebe Grüße
    Martin

  • Rico
    Dezember 23, 2014

    Hallo BruderInfo,

    ich möchte es mir auch nicht nehmen lassen Gott dafür zu danken das er mich hat euch finden lassen! Das war kein Zufall sondern göttliche Fühgung! Sorry wenn ich in letzter Zeit nicht so oft mehr mit geschrieben habe aber ich habe zur Zeit privat ein paar Prüfungen durchzustehen wie jeder der versucht Gott treu zu bleiben!Auch wenn ich biblisch gesehen nicht alles bestädigen kann was manchmal hier geschrieben wird bin ich denoch dankbar das es euch gibt weil ihr vieles offengelegt habt was die WTG lieber verschwiegen hätte aber mit dem Internet geht das leider nicht mehr so einfach! Mal sehen was das Jahr 2015 für die Welt bringen mag? Die Zeit wird es uns zeigen aber das es wieder zwei Blutmonde zu jüdischen Festen gibt und sogar eine Sonnenfinsternis das sind alles Zeichen Gottes das sein Sohn vor der Türe dieser Welt steht und einlass begehren wird damit er seine Hochzeit mit seiner Braut auf der Erde feieren kann! Bleibt standhaft und verkündigt weiter die Wahrheit über Gott und seinem Sohn Jesus Christus! Zum Schluss möchte ich euch noch fragen, ob ihr vielleicht noch eine Zweitausgabe: Habe Mut zur Wahrheit! Beabsichtigt herauszubringen? Oder ein Buch über eurer Sichtweise was die bilische Prophetie anbelangt? Das würde ich persönlich hoffen das ihr das vielleicht in Erwägung zieht so Gott will?

    Ich wünsche euch allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2015!

    Lg Rico 🙂

  • Maria-Regula an alle
    Dezember 23, 2014

    Danke himmlischer Vater,hast Du uns gerettet aus der Macht der Finsternis und uns versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe.Er hat die Gewalten und Mächte völlig entwaffnet. Kol.1:13/2:15
    Lasst uns nun in der Haltung und in der festen Überzeugung leben,dass der der in uns lebt ,grösser ist als unsere Altlasten der Vergangenheit.
    Ich danke BI und allen lieben Brüdern und Schwestern für die Anteilnahme und Ermunterung.
    Ich wünsche allen den reichsten Segen unseres gemeinsamen Gottes JHWH,und der Friede von unserem grossen Friedefürsten Jesus Christus und die Unterstützung des heiligen Geistes .

    In christlicher Liebe und Verbundenheit

    Maria-Regula

    Maria- Regula

  • stehaufmanderl
    Dezember 23, 2014

    Vielen Dank für BI und die viele Arbeit.
    komme aus Verse im Münchner Osten Land. Aber nur als weltlicher Ehemann

  • Shannon
    Dezember 23, 2014

    Liebe Brüder von Bruderinfo,

    zum Ende des Jahres möchte auch ich mich für euren Einsatz bedanken. Es gehört schon eine ganze Menge Herzblut dazu, um diese Seiten trotz aller Widrigkeiten am Laufen zu halten.

    Ich wünsche euch fürs kommende Jahr den Segen unseres Vaters und die Kraft, die ihr neben eurer täglichen Arbeit für diese Seiten benötigt.

    Herzliche Grüße

    Shannon

  • Frank&Frei
    Dezember 23, 2014

    Insight the time

    2014 now is passing by
    2015 is on the gate
    Time really runs as it can fly
    That moves each man each mate

    2014 brought so much distress
    A world so sick insane
    May 2015 get a dress
    That leaves him a good fame.

    We stand before the gate of time
    Today the old year ends
    We watched it like on tv a crime
    The world has bloody hands.

    So let us pray and keep our mind
    Reasoning will win the fight
    The alternative is a kind
    Of a dark and cruel night.

    Wish you the best
    In heart and mind
    And get the rest
    For humankind.

    FF

  • gonzo
    Dezember 23, 2014

    auch gonzo möchte danke sagen, an bi und alle die hier lesen und schreiben.

    Das Jahresende ist
    kein Ende und kein Anfang
    sondern ein Weiterleben
    mit der Weisheit,
    die uns die
    Erfahrung gelehrt hat.

  • Brigitte
    Dezember 23, 2014

    Liebes Bruderinfo Team,

    nur durch Eure Seite Bruderinfo haben wir durch die Aufklärenden Beiträge der Brüder und Schwestern unsere Freiheit gefunden und dafür möchten wir Euch Danken und wünschen Euch weiterhin den Segen unseres himmlischen Vaters und seinem Sohn. Mein Mann und ich hoffen das noch viele ZJ die Seite entdecken und in die Freiheit finden

    Liebe Grüße

    Brigitte

  • Tomaso
    Dezember 23, 2014

    Hallo Zusammen,

    der Bericht von Monika und auch vielen anderen hat mir gezeigt, dass man nicht alleine ist mit seinem Empfinden. Auch ich hatte lange ein schlechtes Gewissen hier zu lesen. Und doch konnte man es einfach nicht lassen und kehrte immer wieder auf die Seite zurück! Nun sehe ich viele Dinge in einem anderen Licht. Das tolle ist, dass hier nicht gehetzt wird sondern alles sachlich und anhand der Bibel dargelegt wird. Es ist nicht alles schlecht in der Org., aber viele grundlegende Dinge wenden sich zum schlechten und am meisten merkt man, dass die Liebe der Brüder langsam immer mehr erkaltet. Das haben schon einige meiner Bekannten unabhängig voneinander gesagt. Und es stimmt!
    Ich wünsche Euch allen weiterhin viel Kraft und Bruderinfo weiterhin viel Durchhaltevermögen.

    Liebe Grüße

    Tomaso

  • Alois
    Dezember 23, 2014

    Lieber Tomaso

    Das mit der Liebe die erkaltet musste so kommen, denn Jesus sagte voraus:
    Matth. 24
    11. und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen;
    12. und wegen des Überhandnehmens der Gesetzlosigkeit wird die Liebe der Vielen erkalten;
    13. wer aber ausharrt bis ans Ende, dieser wird errettet werden

    Die vielen falschen Propheten findet man in der WTO und der LK.
    Jetzt heißt es auszuharren im Glauben an unseren Herrn Jesus und unserem Vater Jehova. Nur sie können uns helfen und uns durch Gnade Leben schenken.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Pro-Ton-Typ
    Dezember 23, 2014

    Lieber Alois,
    schön, dass du diese Textpassage Matthäus 24:11-13 einmal im Zusammenhang hervorhebst. Es braucht einen wirklich nicht zu wundern, dass der WT diese Verse, soweit ich zurückdenken kann, nie in ihrer Beziehung zueinander gebracht hat, sondern immer nur einzeln für sich (außer wenn V. 3-14 ganz allgemein als „Zeichen der letzten Tage“ deklariert wurden). Die falschen Propheten sind es also hauptsächlich, die viele zur Gesetzlosigkeit verführen. Der WT verleitet eher zu der Schlussfolgerung, es handle sich um Kriminalität in der „Welt“. Andere Übersetzungen aber enthalten Widergaben wie „Missachtung des Gesetzes Gottes“ oder „Ungehorsam gegenüber Gottes Gesetz“. Für die blinden Propheten ist die Bibel in Wirklichkeit nur noch eine Art Vorzeigepackung. Den Inhalt haben sie mehr oder weniger weggeschüttet. Da kann natürlich auch kein Geist mehr fließen, und wenn kein Geist fließt, wo soll da die Liebe noch herkommen? Mir fällt auf, dass ich bisher noch in keiner Übersetzung Formulierungen finde wie „wird die Liebe allmählich abkühlen“, sondern ausschließlich „wird erkalten“. Das scheint doch auf ein abruptes, mehr oder weniger plötzliches Kaltwerden hinzudeuten. Und das, vor allem von den falschen Propheten ausgehend, die mit der Liebe Gottes nichts anfangen können, was sich zwangsläufig auf ihre Hörer überträgt, ist eine Hauptursache dafür, dass es überhaupt notwendig ist, ausharren zu müssen.
    Danke, Alois, dass du uns hilfst, diese Verse einmal im Kontext zu analysieren.
    Herzliche Grüße
    Pro

  • Monika
    Dezember 23, 2014

    Lieber Tommy und lieber Manfred,Danke für die Glückwünsche 🙂 und ja es stimmt,es ist noch gar nicht solange her dass wir die Gemeinschaft verlassen haben.Ich weiß ja auch von vielen Brüdern und Schwestern die immer noch und das seit Jahren um inneren Frieden für sich suchen.Unser großer Vorteil ist dass die komplette Familie raus ist,das ist bei den wenigsten so und da finden dann tragische Szenen statt.Ich bin deshalb auch jeden Tag dankbar dass wir es alle geschafft haben und unterstütze auch gerne jeden der Hilfe braucht.Bruder-Info hat es uns allen vorgemacht.Auch Euch alles,alles Gute auf eurem Weg in die Freiheit.

  • Matthäus an Alle!
    Dezember 23, 2014

    Hab gerade einen erschütternden Bericht gelesen:

    http://www.bruderinfo-aktuell.de/index.php/sich-in-einem-spannungsfeld-bewegen/

  • Zadok/Achim@Matthäus
    Dezember 23, 2014

    Lieber Matthäus,

    ja das ist tragisch was die Schwester berichtet, vor allem wenn es so sein sollte, dass das Zusammenbrechen geplant ist…dies Sätze haben mich am meisten schockiert.

    Aber – dennoch hält sich mein Mitleid in Grenzen, denn die KA sind immer die Erfüllungsgehilfen der WTG gewesen. Schön, dass man ihnen jetzt Misstrauen entgegen bringt. Warum sollten sie nicht ernten was sie säten.

    Wir leben immer noch in der Zeit der Gnade und wer das will, kann
    sich unserem Herrn Jesus zuwenden und sein Leben in seine Hand legen. Und alles wird gut. Er wird immer eine Lösung finden.
    Nur – tun muss man es.
    Ich wünsche der Verfasserin und allen anderen Betroffenen diese Einsicht – am besten heute noch.

    Lieber Gruß
    Achim

  • Alois
    Dezember 23, 2014

    Ja es ist tragisch und doch war es vorherzuahnen wenn man die Aussagen der Propheten konsequent auf die Zeugen anwendet. Nur da tun sich fast alle Geschwister sehr schwer.

    Beispiel:
    Hos. 4
    5. Und du wirst fallen bei Tage, und auch der Prophet wird mit dir fallen bei Nacht; und ich werde deine Mutter vertilgen.
    6. Mein Volk wird vertilgt aus Mangel an Erkenntnis; weil du die Erkenntnis verworfen hast, so verwerfe ich dich,
    daß du mir nicht mehr Priesterdienst ausübest; und du hast das Gesetz deines Gottes vergessen: so werde auch ich deine Kinder vergessen.
    7. Je mehr ihrer geworden sind, desto mehr haben sie gegen mich gesündigt: ich werde ihre Herrlichkeit in Schande verwandeln.

    Dass die WTO die Mutter ist, das ist fester Lehrbestandteil.

    Liebe Grüße
    Alois

  • waytodawn
    Dezember 23, 2014

    Hallo Achim,

    ja das ist tragisch was die Schwester berichtet, vor allem wenn es so sein sollte, dass das Zusammenbrechen geplant ist…dies Sätze haben mich am meisten schockiert.
    Aber – dennoch hält sich mein Mitleid in Grenzen, denn die KA sind immer die Erfüllungsgehilfen der WTG gewesen. Schön, dass man ihnen jetzt Misstrauen entgegen bringt. Warum sollten sie nicht ernten was sie säten.

    So ist das nun mal. Sehr schnell findet man sich schnell in einer Opferrolle wieder. Was mich an dieser Sache stört ist, dass die Schwester zB darüber schreibt, dass die eine Seite des Spannungsfelds dadurch entsteht, weil sie Anweisungen der Organisation nach unten durchsetzen müssen und auf der anderen Seite… aber sie schreibt nicht darüber, dass sie diese Anweisungen gegen ihr Gewissen weitergeben!

    Sie haben Angst, dass sie nicht gut in der VS ankommen… dass es einen schlechten Bericht gibt und sie deshalb wieder ohne Rücklagen nach Hause gesendet werden!

    Sehr markant war für mich vor allem diese Aussage: „Die Person des reisenden Aufsehers hat viel von seiner ursprünglichen Ausstrahlungskraft verloren; immer weniger Brüder sehen es als ein Vorrecht an, uns als Gäste haben zu dürfen.
“
    Da zieht es mir echt die Schuhe aus!
    „Wir wirken einfach nicht mehr so wie früher auf die Brüder… die kämpfen ja gar nicht mehr darum, uns als Gäste haben zu dürfen.“

    Es tut mir sehr leid, aber der ganze Brief ist sehr getränkt von Egoismus… glaubt man nicht mehr der Aussage, dass der Vater für die seinen sorgen wird? Wenn er schon die Vögel versorgt?
    Ich habe Mitgefühl mit der Schwester und ihrem Mann, aber mein Mitleid hält sich in Grenzen.

    Das einzig Gute, das ich aus diesem Bericht erkennen könnte, wäre, dass die Hierarchie evtl bröckelt und das Gebäude zusammenstürzt, wenn diese Erfahrung kein Ausnahmefall, sondern eher die Regel ist.

  • Nachdenker an Alle
    Dezember 23, 2014

    Hallo Ihr alle, die ihr hier mitlest,
    lest bitte duesen erschütternden Bericht und macht ihn bekannt. Wenn davon nur die Haelfte stimmt, scheint das Ende der WTG nicht mehr so fern. Auf so einer Grundlage hat noch nie eine Organisation lange bestehen koennen. Schade um alle die, die jahrzehntelang betrogen und verfuehrt wurden und ihr Leben umsonst geopfert haben.
    Ein sehr nachdenklicher Nachdenker

  • Franki
    Dezember 23, 2014

    Franki an Alle

    Dieser Brief ist erschüternd ,aber auch hoffentlich für viele eine Ernüchterung,auf das Sie erkennen welchem Humpatz bzw welchen Irrtümern Sie Jahrzehntelang hinterher gerannt sind.

    Das System WTG/WTO/ Zeugen Jehovas wird zusammenstürzen wie ein Kartenhaus.

    Jahrzehntelang wurden die Verkündiger hinters Licht geführt mit falschen biblischen Lehren und falschen Hoffnungen.

    Während sich die Creme dela Creme in Brooklyn die Taschen voll gestopft hat,das kann man regelrecht so sagen.

    Oder hat irgend ein Verkündiger ,wenn er nicht gerade Geschäftsmann ist oder von zu Hause aus genügend Geld hat,Geld und Zeit mit einem Privat Jet mal eben in die Rocky Mountens oder nach Kanada zur Jagd zu fliegen und ähnliches.

    Die Leute fangen an zu merken wie Sie verarscht wurden und auf welche weise.

    Den Unterständlern ,wie KA und Älteste usw geht jetzt das Muffensausen,denn die können nicht nach USA abhauen.

    Es wurde ja schon unter der Hand gesagt wenn es soweit kommen würde würde man sich ein Flugticket besorgen um den amerikanischen Freunden um den Hals zuz fallen.

    Kommt darauf an ob der Amerikanische Freund sich auch um den Hals fallen lässt.

    Die Klagewelle der WTG ist so groß das die Gelder nicht ausreichen werden und ob noch genug Vollidioten von ZJ spenden,das ist auch so eine Sache.

    Also wird die Gesellschaft dabei baden gehen,wahrscheinlich noch soviel Geld rausholen was und wie rauszuholen geht und dann wird man eines Tages eventuell in der VS in Kenntniss gesetzt das es eine WTG nicht mehr gibt.

    Leute Leute ,Leute seit vorsichtig,was jetzt da abläuft ,kann Juristische Folgen hoch drei haben ,nicht das man noch die falschen anschließend einbuchtet.

    Das wollte ich nur noch sagen

    Grüße
    Franki

  • Monika
    Dezember 23, 2014

    Liebes Bruder-Info Team,
    Vor gut einem Jahr fand ich mit klopfendem Herzen Eure Seite.Das schlechte Gewissen,die Seite von Abtrünnigen zu öffnen und zu lesen war nicht stark genug,denn ich habe einfach jemanden gebraucht,der mir bestätigte was ich schon seit geraumer Zeit ahnte.Ich war in einer Sekte gefangen.Auf eurer Seite wurde ich auf Raymond Franz und seine beiden Bücher aufmerksam,die ich dann auch gelesen habe.Ich nenne ihn heute noch meinen „Lebensretter“.Ihr recherchiert,ihr deckt auf und ihr informiert.Ich danke Euch von ganzem Herzen.Meine komplette Familie und ich haben es geschafft da raus zu kommen und das nur mit eurer Hilfe.Wir sind frei 🙂 .Und wir haben durch Euch auch noch eine liebe,gute Freundin wieder gefunden.Herrlich.Es geht uns richtig gut,auch wenn uns viele „Freunde“ den Rücken gekehrt haben.Ich hoffe dass noch Viele durch Eure Seite Aufwachen werden.
    Herzlichen Dank für alles.
    Monika.

  • Tommy
    Dezember 23, 2014

    Da gratuliere ich Euch auch mal Monika.
    Tommy

  • Manfred
    Dezember 23, 2014

    Liebe Monika,

    Da gratuliere ich Euch auch. Ihr habt es in sehr kurzer Zeit geschafft euch von den Fesseln der Organisation zu lösen. Ausserdem steht Ihr als Familie zusammen und seid gemeinsam gegangen.

    Es wäre wunderbar, wenn das jeder so schaffen könnte. 🙂

    Ich wünsche Euch den Segen unseres himmlischen Vaters und seines Sohnes.

    Liebe Grüße Manfred

  • Nachdenker an Monika und Anhang
    Dezember 23, 2014

    Hallo Monika,

    freu mich sehr ueber eure Befreiung. Moege es euch und eurer Familie weiterhin gut gehen.
    Nachdenker

  • Amalie
    Dezember 23, 2014

    Liebe Geschwister,

    ich habe mich schon lange nicht mehr gemeldet – aber auch ich möchte DANKE sagen für diese Seite! Sie war mir in der Zeit meines Erwachens eine große Hilfe und auch heute schaue ich noch ab und an einmal hier rein 🙂
    Macht so weiter, dass noch mehr von uns erkennen, was wirklich im WT-Staat gespielt wird!!!!
    Alles Gute für 2015 wünscht AMALIE

  • Martina
    Dezember 23, 2014

    Ich danke BI ebenfalls für diese Website und allen die sich so rege mit kommentaren beteiligen. Seit Jahren nagen Zweifel, doch wir fühlten uns allein mit unseren Gedanken und Zweifel. Durch euch haben wir endlich gleichgesinnte gefunden. es ist so befreiend und irgendwie beängstigend zugleich. Ich danke euch von Herzen !
    Schw.Martina aus Österreich

  • Gammli, das süße Schimmelbrot 
    Dezember 23, 2014

    Auch von mir ein grosses DANKE
    Macht weiter so. Freu mich auf viele aufbauende kommentare und Vorträge.
    In diesem sinne, passt auf euch auf, macht keinen Unsinn
    Es ist glatt draussen ( 2.Könige 9:20 ) 😀
    Lg Daniel

  • Ann Erol
    Dezember 23, 2014

    Vielen Dank für diese homepage und dass man sich frei ausdrücken kann.

    Vielen Dank für den Mut und die Anregungen.

    Viel Erfolg und Segen im 2015!

    Möge der Erfolg noch grösser werden…

    Herzliche Grüsse
    Ann Erol

  • Hubert
    Dezember 23, 2014

    Liebe Brüder und Liebe Schwestern

    in der Bruder-Info-Initiative,

    durch eure o.a. Danksagung v. 23.12.2014,
    fühlen auch wir,
    dass unsere bisherige Unterstützung Eurer Aktivitäten
    für die sich herausbildende Bruderschaft Jesu

    und auch für uns selber und unsere Glaubensentwicklung
    sehr wichtig war!

    Und unsere Wertschätzung für Euch und Eure Initiative,
    die Ihr u.a. mit dem wertvollen Brief an die Anführer
    der Zeugen Jehovas 2009 noch intern begonnen habt,

    haben wir am 11.12.2014 noch einmal wie folgt
    zum Ausdruck gebracht:

    http://www.bruderinfo.de/?p=1490&cpage=2#comment-154963

    Weiters wünschen wir uns für 2015, 2016 und 2017,
    dass uns Allen hier neben aktuellen Lesestoffen
    und neuen Diskussionen im Dienst am Wort Gottes
    besonders auch das Gebetsleben für einander sowie
    Kontakttreffen erhalten bleiben möge.

    Sollte dabei dann von uns Allen nicht auch DAS beachtet werden, was treuen Christen und treuen Christinnen in den besonderen Zeiten vor der göttlichen Bestätigung,Umwandlung und Entrückung zum Herrn in Gottes Wort im Gebetsleben in der „Offenbarung“ geraten wird?

    Nämlich neben den Christus als Herrn und neben seinen Segen,
    Ehre, Herrlichkeit, Stärke, Weisheit, Reichtum und Macht
    und neben seiner persönlichen Beiziehung und Anrufung
    in demütigen und brüderlichen Bitten, Danksagungen
    und Lobpreisungen, alles ehrenhafte Kontakt- und
    Kommunikationsaufnahmen,

    u.a. gemäß 1. Petrus 3:1 und Offb. 5:9-14 im Herzen
    und in den Gedanken besonders auch die vorrangige und unübertreffliche Vorzüglichkeit, Souveränität, Allmacht, Herrlichkeit, Autorität, Oberhoheit, Majestät und Ehre

    und seine einzigartige Stellung als Herr und Eigentümer
    und Schöpfer aller Dinge im Himmel und auf der Erde zu heiligen,

    und jetzt IHN, also JESU VATER,

    bevor er durch seinen Sohn und dessen Braut für eine Neuschöpfung aller Dinge im Himmel und auf der Erde sorgen wird,

    die entsprechende Würdigung und Anbetung und Verherrlichung
    zu erweisen,

    gemäß Offb. 4:9-11, 6:10, 10:5-7, 11:15-18, 15:2-4 und 19:1-8!

    Dass dem heute sich bildenden Israel nach dem Geiste,
    also treuen Christinnen und Christen, all dies vermehrt
    ab 2015 etwas bedeuten soll,

    übrigens bedeutet es auch heute Millionen Israelis schon
    sehr viel,

    zeigt auch Gottes Engel, der von der Mitte des gegenwärtigen
    Himmels her folgende ewige gute Botschaft allen Erdbewohnern
    verkündet:
    ______________________________________________________________

    “Fürchtet Gott, und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde
    seines Gerichts ist gekommen,und betet den an,
    der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen
    gemacht hat.”
    _______________________________________________________________

    Angesichts dieser Ausgangslage und des weiteren biblischen Rates im Bibelbuch Offenbarung kann unserer Meinung nach der Fehler vermieden werden,

    in der wahren Anbetung statt JHWH, der als Allmächtiger
    auch Jesu Vater ist, seinen Sohn Jeshua,

    der dzt. für uns als bevollmächtigter lebengebender Geist handelt,

    die exklusive Anbetung wie sie nur Gott selber gebührt
    zu erweisen.

    Gottes ganzes biblisches Wort untersagt solche einseitigen Sicht- und Verhaltensweisen bzw. Glaubensausübungen, die sicher auch Gottes Sohn Jesus mißfallen,

    weil sie seinen Vater entehren und den Sohn vergötzen und vergöttlichen würden, und das geschehe nie!

    In diesem Sinne
    von Maria und mir
    an Euch im BI-Team
    und an Alle hier

    ganz liebe Grüße und Segenswünsche
    für das weitere persönliche
    und gemeinsame Lebens- und Glaubenswerk
    bis 2017!
    _______________________________________________________________

  • Lehabim
    Dezember 23, 2014

    Lieber Hubert,
    Ich würde es sehr schätzen, wenn Du deine sehr langen Sätze etwas einfacher formulieren könntest. Das würde das Verstehen erleichtern. Ich muss Deine Sätze mehrmals lesen, um zu verstehen, was Du sagen willst.
    Danke sagt Lehabim

  • Manfred
    Dezember 23, 2014

    Liebe Brüder von Bruderinfo,

    auch ich möchte Euch meinen Dank dafür ausdrücken, dass es diese Seite gibt. Durch Eure Plattform ist es möglich geworden, dass sich alle die gemerkt haben das in den Versammlungen etwas nicht stimmt, sie sich mit gleichgesinnten austauschen können. Dadurch wurde es auch möglich, dass man sich neue Freundschaften, sogar grenzüberschreitend aufbauen konnte. So können wir uns gegenseitig stärken, um gemeinsam auszuharren, bis unser Herr Jesus kommt.

    Herzlichen Dank besonders auch an den Administrator, der so manchen Angriff abwehren musste und viel Arbeit hatte, damit wir wieder den Nutzen daraus ziehen konnten. Wer weiß wieviele Stunden Du dafür aufwenden musstest. Wir wünschen Dir den Segen unseres himmlischen Vaters und seines Sohnes, dass Du weiterhin gestärkt wirst und es Dir auch gesundheitlich besser geht.

    ———

    Viele von uns haben ein schlechtes Gewissen, weil sie vielleicht ihr halbes Leben einer Organisation geopfert haben, die vorgab Gott zu dienen und in Wahrheit eher das Gegenteil tut. Ich bin in diesen Tagen auf der Gleichnis von den ungleichen Söhnen gestossen, das möchte ich hier kurz zitieren:

    Mat. 21:28-31; Elb:
    Gleichnis von den ungleichen Söhnen
    28 Was meint ihr aber hierzu? Ein Mensch hatte zwei Söhne, und er trat hin zu dem ersten und sprach: Mein Sohn, geh heute hin, arbeite im Weinberg! 29 Der aber antwortete und sprach: Ich will nicht. Danach aber gereute es ihn, und er ging hin. 30 Und er trat hin zu dem zweiten und sprach ebenso. Der aber antwortete und sprach: Ich gehe, Herr; und er ging nicht. 31 Wer von den beiden hat den Willen des Vaters getan? Sie sagen: Der erste. Jesus spricht zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch, dass die Zöllner und die Huren euch vorangehen in das Reich Gottes. Denn Johannes kam zu euch im Weg der Gerechtigkeit, und ihr glaubtet ihm nicht; die Zöllner aber und die Huren glaubten ihm; euch aber, als ihr es saht, gereute es auch danach nicht, so dass ihr ihm geglaubt hättet.

    Warum habe ich das hier angeführt?

    Gemäß diesem Gleichnis kommt es nicht darauf an, was wir bisher gesagt oder getan haben, sondern es kommt darauf an, am Ende das Richtige zu tun. Es reicht auch nicht einfach nur zu sagen, dass man den Willen tut, sondern man muss ihn tatsächlich tun. Wer so handelt, setzt den Willen des Vaters um.

    So ist nun wieder ein Jahr vorbeigegangen und es sind viele neue Schwestern und Brüder hier zu BI gestossen, es bringt aber nichts den Fehler aus dem letzten Jahr nachzutrauern, sondern wir sollten voller Zuversicht in die Zukunft sehen und versuchen den Willen des Vaters zu tun und aus meiner Sicht, hat es sich in den letzten Tagen und Wochen herauskristallisiert, dass ein großes Ziel von uns allen sein könnte, unseren Herrn Jesus in der Stellung zu sehen und anzuerkennen, die unser himmlischer Vater für ihn vorgesehen hat. Denn an Jesus zu glauben wird letzten Endes unsere Rettung bewirken. Hier einige Texte, die zeigen wie wichtig unser Verhältnis zu Jesus sein sollte, damit wir auch von seinem Vater anerkannt werden:

    Joh 3,18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

    Joh 3,36 Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

    Joh 5,23 damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

    Joh 8,28 Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn ihr den Sohn des Menschen erhöht haben werdet, dann werdet ihr erkennen, dass ich es bin und dass ich nichts von mir selbst tue, sondern wie der Vater mich gelehrt hat, das rede ich.

    1Joh 2,22 Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Der ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.

    1Joh 2,23 Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, hat auch den Vater.

    1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, hat das Zeugnis in sich; wer Gott nicht glaubt, hat ihn zum Lügner gemacht, weil er nicht an das Zeugnis geglaubt hat, das Gott über seinen Sohn bezeugt hat.

    1Joh 5,12 Wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht.

    2Joh 9 Jeder, der weitergeht und nicht in der Lehre des Christus bleibt, hat Gott nicht; wer in der Lehre bleibt, der hat sowohl den Vater als auch den Sohn.

    Liebe Grüße Manfred

  • Tommy
    Dezember 23, 2014

    Auch von mir Dank und Respekt mit der Hoffnung verbunden, dass noch viele Schwestern und Brueder auf die Seite stossen und anfangen nachzudenken.
    Tommy

  • Ruth
    Dezember 23, 2014

    Hallo liebes Bruderinfo-Team, auch von uns ein Danke ,das es diese Seite gibt auch wenn wir meistens nur mitlesen und auch jetzt noch oft hadern und wir oft nach einer Antwort suchen gerade die Antwort dürfen wir wirklich mal ewig leben?Mit der WTG haben wir abgeschlossen und sind wütend über die geraubten jahre die wir lieber anders gelebt hätten aber witr dachten ja immer wir tun es für Jehova und nun sind wir zwar weg von der WTG und niemand kann uns mit Sicherheit sagen ob wir wirklich ewig Leben können das macht uns traurig und Angst.Hier gibt es zwar immer viele kommentare unterschiedliche Meinungen aber Sicherheit hat man ja doch irgendwie nicht man kann nur hoffen !Auch im neuen jahr werden wir mitlesen und wünschen auch euch einen guten Start ins neue Jahr .Liebe Grüsse von Ruth und ihrem Schaf

  • Zadok/Achim @alle
    Dezember 23, 2014

    Liebe Ruth,

    schau mal hier gibt es die biblische Antwort – eine Antwort wie du sie nie in der WTG Literatur finden wirst.
    http://www.bruderinfo-prophetie.de/?m=201403
    In der Mitte des Vortrags sind 5 Punkte angeführt und die biblische Antwort auf genau deine Frage.

    Lieber Gruß
    Achim

  • Pro-Ton-Typ
    Dezember 23, 2014

    Liebe Ruth,
    ich kann deine Verunsicherung sehr gut verstehen, doch was die Frage betrifft, ob wir ewig leben können, da kannst du ganz beruhigt sein, denn das ist eine unumstößliche Tatsache, die fest in der Bibel verankert ist. Jeder, der an Jesus und seinen Opfertod glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben. Das, was Jesus der Samariterin am Brunnen sagte, ist natürlich auch an dich und mich, an uns alle gerichtet:
    „Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zu einer Quelle werden, deren Wasser in das ewige Leben sprudelt.“
    (Johannes 4:14).
    Wir brauchen nur dieses einzigartige lebengebende Wasser zu trinken und können das herrliche endlose Leben schon voll sicherer Hoffnung vor uns sehen.
    Wir brauchen nicht verzagt zu sein, wenn wir unseren Blick auf das Unsichtbare richten, die alles überwiegende ewige Herrlichkeit (2. Korinther 4:16-18).
    Es gibt unzählige Stellen in der Bibel, die vom ewigen Leben sprechen. Diese können von nichts und niemandem ungültig gemacht werden. Und wenn auch der WT das lehrt, heißt das nicht, dass es deswegen falsch ist, nur weil vieles andere im WT verkehrt ist. Aber eben nicht alles. Wir stehen vor der großen Herausforderung, das jetzt alles auseinander zu pflücken, was stimmt und was nicht. Wenn ausnahmslos alles falsch wäre, dann wäre wohl kein einziger Mensch auf die WTG hereingefallen. Niemand von uns hätte sich jemals als Zeuge Jehovas taufen lassen. Eine Methode der WTG besteht ja darin, dass sie die wahre biblische Lehre des ewigen Lebens für ihre Zwecke als Lockmittel ausnutzt, um Menschen an ihre Organisation zu binden. Sie behaupten eben, dass das ewige Leben nur durch Zugehörigkeit zur Versammlung zu erlangen ist. Das allerdings ist frei erfunden, denn in Wahrheit ist Jesus der Hauptvermittler unseres Lebens. Er ist es, der als der gute Hirte Leben in Fülle gibt (Johannes 10:10).
    Liebe Ruth, ich wünsche dir, dass du voller Zuversicht fröhlich in der Hoffnung bist! (Römer 12:12).
    Herzliche Grüße,
    Pro

  • Sosipater
    Dezember 23, 2014

    Liebe Ruth,

    Sicherheit und Gewißheit gibt es! – bei Jesus:

    Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben, wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht. Das habe ich euch geschrieben, damit ihr WISST, daß ihr das Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes. Und das ist die Zuversicht, die wir haben zu Gott: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns. Und wenn wir wissen, dass er uns hört, worum wir auch bitten, so wissen wir, dass wir erhalten, was wir von ihm erbeten haben.

    1.Joh. 3:11-15 (LÜ84)

    Das ist ein Geschenk und kann nicht durch Werke oder dergleichen verdient/erarbeitet werden (Eph.2:8)

    Ich habe die WebSite von Helmut Blatt entdeckt und kann sie nur empfehlen, wenngleich ich bislang noch nicht alles gelesen/gehört habe. Hier z.B. http://www. helmutblatt.de/files/Bekehrung%20-%20was%20ist%20das%20eigentlich.pdf

    Sei reich gesegnet auf Deinem Weg,
    Sosipater

  • Dieter
    Dezember 23, 2014

    Liebes Bruderinfo-Team,
    vielen Dank für eure Grüße die ich gerne erwiedern möchte. Ich will keine großen Worte machen aber eines muß gesagt werden, Ihr habt nicht nur mir und meiner Familie geholfen mit unseren Nöten zurecht zu kommen sondern auch unzähligen anderen. Ihr habt uns wieder Mut gegeben weiter zu machen und auch weiter zu leben.Wie viele Ihre Schlaftabletten weggeworfrn haben, Aufgund eines Artikels von Euch, können wir nur erahnen. Ich wünsche mir, das wir uns auf der RECHTEN SEITE unseres Königs, Jesus Christue wiedersehen werden wenn es so weit ist.
    VON HERZEN DANKE euer Bruder Dieter und Familie

  • Störtebeker
    Dezember 23, 2014

    Störtebeker bei Bruderinfo sagt Danke,

    ich möchte mich auch bei Bruderinfo und allen hier bedanken. Bei denen die Artikel und Kommentare schreiben und bei allen die im Hintergrund wirken, sowie bei all denen die hier mit lesen.

    Zur Zeit nutze ich die freien Tage um das Buch „Die Zeiten der Nationen näher betrachtet“ von Carl Olof Jonsson zu lesen. Habe es schon zu 2/3 durch.

    Obwohl ich einiges über das Thema wusste beeindrucken mich die vielen unumstößlichen Beweisketten in seiner Abhandlung doch sehr.

    Ein großer Teil dieses Materials wurde der WTG Führung schon 1977 von ihm vorgelegt. Dafür haben sie ihm dann schlussendlich die Gemeinschaft entzogen.

    Das festhalten der WTG Führung an dem Schlüsseldatum 1914 für ihre Auslegung der Schrift, ist in Wirklichkeit unentschuldbar. Sie wissen, dass das Datum nicht haltbar ist. Und doch halten sie daran fest, und damit ihre ca. 8 Millionen Anhänger in geistiger Finsternis.

    Als was kann man so etwas bezeichnen? Als was bezeichnet Jesus oder unser himmlischer Vater so ein Vorgehen?

    Ja, auch auf das oben genannte Buch wurde ich durch Mitwirkende hier bei Bruderinfo aufmerksam gemacht.

    Danke dafür Störtebeker

  • Lehabim@
    Dezember 23, 2014

    Ich möchte es nicht versäumen, auch Danke zu sagen, dass es BI gibt, Danke dass Ihr Euch all diese Mühe gebt, Danke an alle ,die uns an ihren Gedanken und Erfahrungen teilhaben lassen!
    Ich wiederhole, was viel vor mir schon zum Ausdruck gebracht haben, doch ich bin sehr froh, diese Seite gefunden zu haben! Ich hab wieder Freude, mich meinem Gott und dem Christus zu nähern, ich bin wieder ermuntert, an meiner eigenen christlichen Persönlichkeit zu arbeiten, weil es so erleichternd ist, zu spüren, dass viele andere genauso denken wie man selbst und dass sie die Wahrhaftigkeit suchen!
    Die geistige Befreiung ist einfach genial!
    Macht weiter so!
    Allen, die jetzt ein paar Tage frei haben wünsche ich gute Erholung, allen anderen natürlich auch, und einen guten Start in das neue Jahr!
    Möge unser Gott Euch, ja uns alle segnen, ein wir aufrichtig die Wahrheit suchen!
    Grüße der christlichen Nächstenliebe sendet Euch der
    Lehabim

  • Neoveritas
    Dezember 23, 2014

    Bruderinfo war für mich das Rettungsseil am Abgrund, Inspiration und Trost in einer schwierigen Phase meines Lebens. Wie für viele andere Leser auch. Macht weiter so und gebt nicht auf! Diese Seite war und wird auch in der Zukunft wichtig sein. Danke für das große Engagement und das Stehvermögen. Wir sind Viele und werden mehr.

    Die besten Wünsche für ein erfolgreiches, gesundes und hoffentlich ereignisreiches Jahr sendet Euch

    Neoveritas

  • Alois
    Dezember 23, 2014

    Ich danke unserem Vater im Himmel dafür, dass er und Jesus uns durch Bruderinfo einen Weg eröffnet hat mit anderen Schwestern und Brüdern in Kontakt zu treten. Ich danke auch dafür dass ich jetzt weiß nicht alleine zu sein, dass ich weiß, dass wenn Jesus seine Schafe sammelt ich sie auch sehen können muss. Solange ich meine Schwestern und Brüder nicht sehen kann, hat Jesus sie auch noch nicht gesammelt. Das ist auch ein Zeichen der Zeit!

    Bevor es Bruderinfo gab, kannte ich außer in meiner Familie niemanden der ohne die WTO den Glauben an Jesus und den Vater so pflegt wie ich es für richtig halte.

    Ich kam mir vor wie Elia bevor Jehova ihm eröffnet hat dass er nicht alleine ist:

    Röm. 11
    3. „Herr, sie haben deine Propheten getötet, deine Altäre niedergerissen, und ich allein bin übriggeblieben, und sie trachten nach meinem Leben“.
    4. Aber was sagt ihm die göttliche Antwort? „Ich habe mir übrigbleiben lassen siebentausend Mann, welche dem Baal das Knie nicht gebeugt haben“.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Rita und Karol bei
    Dezember 23, 2014

    Liebe Geschwister bei Euch war den anfang weil durch Bruderinfo war uns
    bewusst das wir alls Opfer geffallen wahren.
    Opfer dieses unmenschliches Org. System die zu Welt gehört.

    Heute sind wir Glücklich weil wir wissen und sind überzeugt
    das unsere Herrn Jesus Christus und unseren Vater liegt auf dem Herzen
    unseren Wohl jetzt und in der Zukunft.

    Vom Opfer zum siger sind wir gelandet (Lukas;10;19), weil Jesus ist unseren Herr(Eph.3;17) geworden und mit unser Vater sind wir immer mehr Vetrauter.(Ps.106;47)Aus Schlachter version 2000

    Gottes Wort hat Absolute Autoritet.
    Gottes Wort kannman nicht korigiren,und stellen als neues Lieht.

    Liebes BI-Team,
    Liebe Geschwister

    Vom ganzem Herzem DANKE !!!

    Das Weisheit vom oben wird ins rehte Licht gesezt,und immer mehr und mehr ans Licht kommt.

    Mit den besten Grüßen und Segnungen.
    Rita und Karol

  • Jürgen Kausmann
    Dezember 23, 2014

    Danke Bruderinfo, dass es euch gibt! Bitte macht weiter so! 🙂

    LG, Jürgen

  • waytodawn
    Dezember 23, 2014

    Vielen Dank an Bruderinfo.
    Es ist wichtig, dass es eine deutsche Seite, wie diese gibt.
    Eine Plattform, auf der eben nicht gehetzt wird, sondern vor allem Analyse betrieben wird und biblische Themen anhand der Bibel erörtert werden.
    Aktuelle Infos werden zusammengetragen und allen zugänglich gemacht.
    Dies hilft vielen Brüdern und Schwestern, die im Aufwachprozess sind, ihre Augen weiter zu öffnen.
    Ohne unseren Vater im Himmel, der jeden zu sich zieht, wäre das sicher nicht möglich.
    Personen, wie ich, die schon einige Jahre aus der Organisation weg waren und vielleicht auch von unserem Vater, können sich hier sammeln.

    Insgesamt gesehen glaube ich, war dieses Jahr „erfolgreich“. Der Wachtturm hat dazu selbst beigetragen und ich bin gespannt, wie rasant die Talfahrt sein wird.

    Allen Kommentarschreibern möchte ich für ihre wertvolle Beiträge danken.
    Es ist schön zu wissen, dass biblische Diskussionen stattfinden. Und es ist keine Schande. Und wir müssen auch nicht mit jedem einer Meinung sein oder mit jedem befreundet sein.
    Für uns alle ist die Liebe zu unserem Vater JHWH wichtig und dem Beispiel der Liebe unseres Herrn Jesus zu folgen. Alles andere ergibt sich.
    Insgesamt glaube ich, liefen die Diskussionen fair.

    Weiter so an alle!

    Bedanken möchte ich mich auch für die Möglichkeit der Gruppentreffen! Es ist erstaunlich zu sehen, wie viele GLeichgesinnte man in Wirklichkeit in der näheren Umgebung finden kann.

    Liebe Grüße und Jehovas Segen

    Uwe

  • heibea
    Dezember 23, 2014

    Ihr Lieben, alle da draussen,
    Ihr seid mir an`s Herz gewachsen, genau der richtige Zeitpunkt,
    es einmal auszusprechen! Danke, dass es Euch gibt, Ihr in Eurer
    Vielfältigkeit Eure ureigene Meinung hier einbringt und dadurch
    authentisch seid…
    Ich freue mich auf`s nächste gemeinsame Jahr!
    In diesem Sinne
    hei-bea

  • Jade
    Dezember 23, 2014

    Auch von mir liebe Grüße an alle, und danke für diese Seite!

    Jade

  • Zadok/Achim @alle
    Dezember 23, 2014

    Liebe Geschwister, liebes BI-Team,

    ich möchte auch „Danke“ sagen für Eure unermüdliche Arbeit für unseren Herrn Jesus Christus und die Geschwister – egal ob schon draussen oder noch innerhalb der Zeugen.

    Für mich geht ein ganz besonderes Jahr zu Ende, denn genau um diese Zeit lag ich im Krankenhaus, dem Tod von der Schippe gesprungen; Eure lieben Wünsche und die Gebete der Geschwister haben sehr gut getan.

    @ an alle:

    Liebe Grüße von Sarai an alle Geschwister und Freunde.
    (Sie ist leider im Moment ohne Internet)

    Liebe Grüße
    Achim

  • Nachdenker an Zadok/Achim
    Dezember 23, 2014

    Hallo Zadok/Achim,
    gruesse Sarai auch von mir, wenn moeglich und ich denke da schliessen sich alle BI Freunde an.
    Gruesse
    Nachdenker

  • Michael
    Dezember 23, 2014

    Natürlich möchte ich mich anschliessen und unserer Schwester Sarai alles Gute wünschen, Michael aus Nürnberg

  • Boas
    Dezember 23, 2014

    Liebe Schwestern und Brüder.

    Ich möchte mich den positiven Gefühlen meiner Vorredner aufrichtig anschließen. Meiner Meinung nach sollte diese Seite Heißen: Info für echt Brüder von echten Brüdern.

    Seid ein paar Jahren, nach meinem offiziellen Austritt bei den Zeugen, bin ich endlich frei. Frei in meinem Herzen und Geist. Frei ein echter Christ zu sein. Und ich werde jeden Tag von Jehova und Jesus so sehr dafür gesegnet. Ich muss mich nicht mehr verstellen. Meine Gebete sind nun endlich unbehindert. Ich wache morgens mit einem Lächeln auf und kann schließlich aufrichtig in den Spiegel schauen ohne schlechtes Gewissen.

    Ich stehe zwar alleine. Aber jetzt seid Ihr da. Es ist wunderschön hier zu lesen und zu schreiben. Und dafür möchte ich euch von herzen danken.

    Möge JHWH und Jesu auch 2015 seine schützende Hand über euch alle halten.

    Euer Br. Boas

  • raffaela
    Dezember 23, 2014

    Lieber Bruderinfo,ich bin eine von Denen die sehr aktiv mit liest und fast keine Kommentare gibt.Ich bin unser Vater im Himmel und sein Sohn Jesus Christus dankbar das es Euch gibt.Ich wünsche Euch weiterhin Unterscheidungsvermögen mit Gottes Heiligergeist.
    Viele Grüße auch an alle Raffaela

  • Bird
    Dezember 23, 2014

    Liebes BI-Team,

    wir wünschen euch auch schöne Feiertage und vor allem Danke für die Zeit die ihr aufbringt um diese Seiten am Leben zu erhalten!

    Danke auch an die vielen Schreiber die die Seite lebendig machen.

    LG aus der Steiermark
    Die Birds

  • Michael
    Dezember 23, 2014

    Liebes BI Team,auch von mir herzlichen Dank für eure mühevolle Arbeit,und das ihr es auch immer wieder versteht Meinungsverschiedenheiten unter den Kommentarschreibern zu glätten und so zum Frieden unter den Anbetern Jehovas beizutragen.
    Ich könnte mir einen Tag ohne BI gar nicht mehr vorstellen.
    Möge Jehova Gott und sein Sohn,das Haupt aller Christen, euch weiterhin segnen und vor den Angriffen des Widersachers bewahren in all seinen Formen.
    Lasst es euch gut gehen im Sinne von Prediger 2:24
    Natürlich wünsche ich das auch allen Mitschreibern und Lesern, Michael

  • Refugio
    Dezember 23, 2014

    Liebe BI,

    Obwohl ich in letzter Zeit viel zu wenig Zeit hatte alles zu lesen, schätze ich es sehr, dass Ihr dazu beigetragen habt, dass ich wieder einen Boden unter meinen Füssen gespürt habe. Ihr wart für mich wirklich wie ein Zufluchtsort.

    Ich danke Euch für alles was Ihr tut um nicht wieder in die Fänge der menschenfeindlichen ORG zu geraten.
    Von ganzem Herzen möchte ich Euch, die Ihr so viel Zeit investiert, danken und Euch ermuntern, nicht aufzuhören, den geschundenen Schafen der falschen Religionen beizustehen.

    Liebe Grüsse

    Refugio

  • Robin
    Dezember 23, 2014

    Liebes Bi-Team,
    Liebe Mitschreiber/innen,

    habt herzlichen Dank, dass Ihr immer wieder daran erinnert, dass wir Gott vertrauen sollen und nicht den Menschen.

    Danke auch, dass mir hier bewußt gemacht wurde:
    ES GIBT AUCH EIN LEBEN VOR HARMAGEDON.

    Macht weiter so!
    Und liebe Grüße an Alle
    Robin

  • Marion
    Dezember 23, 2014

    Ihr Lieben,

    auch ich möchte mich ganz herzlich bei Euch bedanken.

    Alles Liebe und Gute und die herzlichsten Grüße von der Nordseeküste

    Marion

  • Markus@Marion
    Dezember 23, 2014

    Hallo Marion,
    auch ich komme von der Nordseeküste und würde mich über eine Mail von dir sehr freuen. Meine mail-adresse ist: strauch12@freenet.de
    Sollte sonst noch jemand aus Norddeutschland kommen dann darf derjenige mich auch gerne kontakten. Vielleicht ist ja sogar mal ein Treffen möglich.

    Selbstverständlich möchte ich mich an dieser Stelle auch bei Bruderinfo für eure Arbeit und Mühe, die ihr schon seit Jahren hier liebevoll leistet, ganz Herzlich bedanken.

    LG Markus

  • Drei???
    Dezember 23, 2014

    Einfach Weltklasse!

  • Pro-Ton-Typ
    Dezember 23, 2014

    Hallo Bruderinfo!
    Vielen, vielen Dank für eure wertvolle, unschätzbare Arbeit und dass ich hier bei euch so liebevoll aufgenommen wurde!
    Ihr seid nicht nur ein „Erstauffangslager“ für Verzweifelte, von der WTO Gebeutelte, ihr bietet ein Stück Heimat!

    Nachdem ich in der WTO schrecklicher Verleumdung und katastrophalen Fehlurteilen zum Opfer gefallen bin, schrieb ich mal ein Gedicht, um das Geschehen zumindest teilweise zu verarbeiten. Ich möchte es gerne mit euch teilen:

    „Es war einmal eine Gruppe von drei Studenten
    Die glaubten, dass sie schon so ziemlich alles könnten
    Und sie bekamen eine Aufgabe präsentiert
    Vor der nicht grad jeder einen Freudentanz vollführt.
    Es war eine Textaufgabe mit vielen Unbekannten,
    Klammern, Ixen und Dingen zum Durchdenken
    Doch waren sie sich sicher, das Denken, das konnten sie sich schenken
    Sie sagten sich: Die Lösung ist doch sonnenklar
    Das sehn wir auf den ersten Blick sogar.
    Und nachdem sie die Rechenvorgänge ignoriert, die drei
    Setzten sie hinter das Istzeichen entschlossen eine glatte Zwei
    Stolz gaben sie das Blatt ab und meinten, das gäbe eine Superzensur
    Von einem Zweifel war da nicht die leisteste Spur.

    Nur: Oft geht es um mehr als eine Arbeit in den Sand gesetzt
    Es geht um Wohl oder Wehe, Leben oder Tod nicht zuletzt.
    Und die Rechenvorgänge zum Tüfteln, die erfordern manche Stund‘
    Bedeuten Werdegang und Hintergrund.“

    Ja, und ich denke oft: Wie gut, dass Jesus nicht nach dem Augenschein richtet noch sein Urteil nach dem Hörensagen fällt! (Jesaja 11:3).
    Die Zeit der Abrechnung wird kommen.

    Ich wünsche uns allen, dass wir uns weiterhin viele gute geistige Gaben zu geben wissen und dass unsere Rede allezeit freundlich und mit Salz gewürzt ist (Kolosser 4:6).

    Unserem Gott und Vater aber sei die Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit (Philipper 4:20)

    Viele herzliche Grüße an euch alle!
    Pro

  • Andre
    Dezember 23, 2014

    Liebes BI Team,

    auch an euch ein ganz liebes Danke für eure unermüdliche Arbeit,
    für euren Aufwand den ihr habt und dafür, dass ihr für uns da seid.

    Obwohl wir uns nicht kennen sind wir uns vertraut weil wir alle das gleiche Ziel haben: Jesus und unserem himmlichen Vater in Wahrheit anzubeten.
    Macht weiter so, laßt euch durch nichts unterkriegen und lasst uns dafür beten, dass den Menschen die Augen geöffnet werden, was es mit der Organisation auf sich hat.
    Alles gute
    Andre

  • richard_22
    Dezember 23, 2014

    Danke für alles.
    Macht weiter so.
    Allerdings sind es nicht Jesu „weiße Worte“,
    sondern die „weisen Worte“.
    Sorry!

    LG Richard_22

  • Nachdenker an richard_22
    Dezember 23, 2014

    Hallo richard_22,

    messerscharf beobacht. Aber die weisen Worte wurden doch in der weißen Weihnacht gesprochen, da kann man schon mal was verwechseln, grins.

  • Franki
    Dezember 23, 2014

    Franki an Bruderinfo und allen Lesern ,Artikelschreiber,und Kommentatoren.

    Ein herzliches Dankechön an Euch alle,denn ohne BI und alle die Mitwirken würde das hamsterrad der WTG sich immer weiter drehen.

    Hier ist eine Plattform entstanden,die nicht nur die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit über die WTG/WTO aussagt,sondern Dank vieler Mitwirkenden,die ein enormes Bibelwissen sich angeeignet haben,auch eine Plattform in der man die Bibel richtig verstehen lernt.

    Wenn auch manchmal daneben geschoßen wird,aber es ist weit,weit aus verstänbdlicher zu interpretieren,als es der Einheitsbrei der WTG/WTO macht.

    Macht weiter so und lasst Euch nicht neirren und ins Bockshorn jagen,denn die Ehrliche Wahrheit wird sich immer mehr stetig durchsetzen.

    Wie ein Sprichwort sagt,Gottes Mühlen mahlen langsam ,aber sie mahlen und so sehe ich auch das die richtige Wahrheit Gottes Jawes ,Jehovas und sonstwie noch langsam aber immer mehr ans Licht kommt.

    Besinnliche Tage und ein erfolgreiches 2015 wünscht Euch von Herzen

    Franki

  • Frank&Frei
    Dezember 23, 2014

    herzlichen Dank für das Forums Ventil.
    da kann man Überdruck ablassen und frische Freude gewinnen.
    macht weiter so, auch wenn es Drumherum kriselt und schwelt.
    Das System siecht so dahin.

  • BenKenobi
    Dezember 23, 2014

    Ich danke meinem himmlischen Vater und Euch, daß ihr da seid!!

  • Anna
    Dezember 23, 2014

    Liebes BI-Team!

    An euch ein herzliches Dankeschön!

    Herzliche Grüße, erholt euch an den Feiertagen und freut euch des Lebens, soweit möglich.

    Anna (immer noch aus der Wintersonne)

  • Omma@Bruderinfo
    Dezember 23, 2014

    Auch wir möchten uns von ganzem Herzen bedanken!!! Bleibt gesund!!!

    Ganz liebe Grüße senden Omma und Mann

  • Nachdenker an Bruderinfo
    Dezember 23, 2014

    Hallo ans Team von Bruderinfo und an alle BI Freunde,
    wieder geht ein Jahr zu Ende und daher wuensche ich euch allen und euren Familien und Angehörigen ein paar ruhige Tage, Gesundheit, gute Nerven und Gelassenheit und ein hoffentlich gutes Jahr 2015. Moegen all eure Wünsche, Ideen und Vorstellungen in Erfüllung gehen.
    Das Jahr 2014 hat,was die WTG angeht, mehr als jedes andere Jahr an ihrer Standfestigkeit und ihrem Fundament
    geruettelt und vieles ist aufgedeckt worden. Moege sich diese Entwicklung beschleunigen und moegen sich noch so viele wie möglich aus ihrer Umklammerung befreien, bevor sie hoffentlich bald endgueltig faellt.
    Nachdenker

  • Matthäus
    Dezember 23, 2014

    Ich möchte den Dank gerne erwidern und für EUREN Einsatz, euer Engagement und unermüdliches Wirken meinen Dank und Anerkennung aussprechen !!!

    Ein schöner Spruch ist kürzlich bei Facebook die Runde gegangen, den möchte ich gerne an alle, die noch zögern oder unsicher sind, weiterreichen:

    Schliesse ab mit dem was war.

    Sei glücklich über das was ist.

    Bleibe offen, für das was kommt.

    DAS LEBEN IST SCHÖN.

    Vom einfach war nie die Rede.

    Liebe Grüße an ALLE aus dem schönen Salzburger Land!
    Matthäus

Write a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + fünf =