8 Comments
  • Sascha
    Januar 4, 2012

    Ok, dann habe ich mich vertan, ich werde mich dann nochmal bei Shannon bedanken… Dann schick´ ich dir die Blumen eben generell für deine Kommentare und bedanke mich für den Tipp der Seite Kulissenriss… 🙂

    Schöne Grüße

    Sascha

  • cheyenne
    Januar 4, 2012

    Hallo Jurek,
    Nachdem wir das Thema Trinität jetzt schon mehrfach bis zum erbrechen durchgekaut haben fängst Du nun schon wieder an??? Was willst Du damit bezwecken? Schau mal in der Vatikangeschichte nach, dann wirst du über dieses Thema, das nichts mit der Bibel zu tun hat fündig. Hier nur einige Sätze aus dem Buch: Die Päpste, Regenten zwischen Himmel und Hölle. (Es besteht nur aus Quellen der Papst- und Vatikangeschichte bis 1954)
    —Diese Nicänische Glaubenssatzung von der Gottheit Christi, zurückgehend auf Konstantin, der den Ausdruck “wesensgleich” selbst formulierte, wurde am 19. Juni 325 einstimmig angenommen. Das Kirchendogma wurde als Reichsgesetz veröffentlicht. ..Nach der dogmatischen Einigung erfolgte die Einigung in Fragen des Kultus und der Verwaltung. —
    Weiter möchte ich nicht darauf eingehen, denn Kaiser Konstantin blieb ein Anbeter des Sonnengottes Jupiter und wurde erst in seiner Todesstunde getauft. Er hat die 300 anwesenden Bischöfe zur Einigkeit gezwungen und viele Feste und Lehren aus den umliegenden Heidenvölker wurden unter ihm in die katholische Religion aufgenommen. Da er der Gründer dieser Religion war, konnte er alles durchsetzen was er wollte. Es ist nicht unsere Aufgabe, Dir diese ganzen Fakten zu liefern. Also verschone uns zukünftig mit solchen Ablenkungsmanövern!

  • Caleb
    Januar 4, 2012

    ?

  • Barbara
    Januar 4, 2012

    Ach Nö,
    nicht schon wieder Trinität!
    Warum sollte man dieses Thema weiter verfolgen?
    Zumindest auf dieser Seite ( VON ZEUGEN FÜR ZEUGEN ) ist das kein Thema.
    Auf deiner Seite hast Du doch schon genug darüber diskutiert.
    Wenns dich so brennend interessiert, geh auf ne katholische oder evangelische Seite. DORT findest Du sicher Personen die an diesem Thema interessiert sind.

  • Sascha
    Januar 4, 2012

    Liebe Barbara,

    schön, wieder von dir zu lesen. Ich wollte dir nochmal danken, dass du hier vor einigen Monaten mal einen Hinweis auf die Seite des Kopp-Verlages hingewiesen hast. Dadurch habe ich viele Bestätigungen meines Bibelverständnisses bekommen. Gerade weil ich glaube, dass sich viele biblische Prophezeiungen in einer Art doppelten Erfüllung einmal in weltpolitischer Hinsicht, als auch auf geistige Art am Volk Gottes bewahrheiten werden.

    Schöne Grüße

    Sascha

  • Barbara
    Januar 4, 2012

    Lieber Sascha,

    danke für die Blumen, allerdings war das Shannon auf der Prophetieseite unter Begrüssung und Vorwort.
    Ich besuche die Seite aber auch. Ebenso interessant ist die Seite Kulissenriss ( arbeitet mit Kopp Nachrichten zusammen).
    Liebe Grüsse, Barbara

  • Ulrike P.
    Januar 4, 2012

    Hallo Jurek,
    ZITAT:
    „…auf welche konkrete Quelle man die Aussage gründet, dass das offizielle Trinitätsdogma (wie es z.B. von der Kath. Kirche gelehrt wird) lehren würde, dass da drei Personen in EINER PERSON wären?“

    Hier zwei Erklärungsversuche:

    „Präfation von der Heiligsten Dreifaltigkeit
    In Wahrheit ist es würdig und recht, Dir Heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott, immer und überall zu danken. Mit Deinem Eingeborenen Sohn und dem Heiligen Geist bist Du der eine Gott und der eine Herr, nicht in der Einzigkeit einer Person, sondern IN den DREI Personen des EINEN göttlichen Wesens.“
    kathpedia Freie kath Enzyklopädie

    Und:

    „Denken Sie beim Studium dieses Themas daran, dass das Wort “Trinität” nicht in der Heiligen Schrift vorkommt. Es ist ein Ausdruck, der versucht, den dreieinigen Gott zu beschreiben; die Tatsache, dass es drei koexistente, gemeinsam ewige Personen sind, die Gott ausmachen. Verstehen Sie, dass dies keineswegs in irgend einer Weise drei Götter andeutet. Die Trinität ist EIN Gott von DREI Personen.“
    got questions? org

    Das sind nur zwei Beispiele die genügen sollten.
    Gemäß deren Worten also DOCH drei Personen in einem Wesen/Person. Weder das BI-Team noch andere Trinitätsgegner ziehen sich diese Aussage aus der Nase.

    Mir wurde die Kerzen-Geschichte übrigens mal von einer Freikirchlerin so erklärt:

    Es sind zwar drei Kerzen, aber nur EINE Flamme. Ergo, DREI Personen IN EINER Person.

    Das soll es nur kurz von mir dazu gewesen sein, die Dreieinigkeit hatten wir hier ja schon zu genüge…

    LG Ulli

  • Lydia
    Januar 4, 2012

    Das habt ihr sehr gut hinbekommen, mir kamen die Tränen. Dieses Thema ist traurig, aber gleichzeitig sehr vitalisierend – wenn man denn Jesus als seinen Herrn angenommen hat.
    Es ist schön, dass ihr euch so große Mühe gegeben habt, das Vorlesen so professionell klingen zu lassen. Aber vielleicht könnte man es besser machen, indem man es jemanden sprechen lässt, der es aus dem Herzen heraus spricht, oder es sich zumindest so anhört? Menschen hören vor allem Wie man etwas sagt:)
    Auf jeden Fall würde es mir noch mehr unter die Haut gehen, wenn ich solche Texte höre, die von einer echten, sanftmütigen und innigen Stimme gesprochen werden, und gleichzeitig auch professionell aufgenommen werden. Das würde die anderen bestimmt noch mehr begeistern 🙂 !

Write a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − vier =