4 Comments
  • Matthäus
    März 16, 2012

    Lieb Brüder vom BI Team!

    Zu dieser Anmerkung: >>Leider fehlen uns die Mittel dafür,<<

    möchte ich gerne "eine Lanze für euch brechen" !!!

    Warum wurde der Spendenbutton gelöscht ?

    Ihr braucht euch nicht zu schämen auch hierzu einen klaren Aufruf ergehen zu lassen ! – seit über 100 scheut sich die WTG kein bisschen das zu tun – jede andere Religion die ehrlich auf Non Profit aus ist hat irgendwo einen Hinweis:

    Freiwillige Unterstützung wird sehr geschätz!

    Warum steht in Gottes Wort: Jeder tue es so wie er im Herzen beschlossen hat – Jehova liebt fröhliche Geber. Und das ist für eine GUTE und WERTVOLLE Sache.

    Wir müssen den verschleierten Brüdern weiterhin die Augen öffen – dazu bedarf es auch finaznieller Mittel. Und wenn jeder nur 100,- Euro (das sind keine 10 Euro im Monat – jeder hat in seiner aktiven Mitgliedszeit mehr gegeben) im Jahr spendet dann habt ihr Mittel alles am laufen zu halten – niemand braucht sich dafür schämen, ganz im Gegenteil

    IHR könnt stolz sein was in nicht einmal 2 Jahren aus den kleinen Anfängen gemacht wurde. Viele Brüder da draussen im deutschen Sprachraum lechtzen nach ehrlicher Aufklärung IHR und wir alle können diese Aufklärung liefern – laßt euch von mehr als nur ein paar dazu unterstützen. Vielleicht kommt die Zeit das es bald nicht mehr notwendig ist.

    Ein Apell von mir: UNTERSTÜTZEN wir BRUDERINFO – sie sollen die Kosten nicht alleine tragen.

    Wie war das damals beim Tempelbau – die Israeliten gaben soviel daß man die Gold und sonstigen Gaben zurück weisen mußte weil kein Bedarf mehr war !

    2. Mose 36:5

    Da gingen zu Mose und sagten: "Die Leute bringen zu viel! Wir haben mehr als genug Material für die Arbeit, die der Herr uns aufgetragen hat."

    6 Mose ließ im ganzen Lager ausrufen: "Ihr Männer und Frauen, ihr braucht nichts mehr …. herzubringen!"

    Da brachten die Israeliten keine weiteren Gaben. 7 Denn es war bereits mehr als genug Material für die Arbeiten vorhanden, die getan werden mussten.

    Nur die Brüder müssen es wissen und eine Möglichkeit haben wohin sie spenden können – ich habe mir damals gleich eure Konto Nr. in meinen Bankvorlagen gespeichert !!!

    Liebe GRüße
    Matthäus

  • Shannon
    März 16, 2012

    Lieber Matthäus,

    du scheinst in deiner Klinik viel Zeit zum Nachdenken zu haben. Ich habe deinen Beitrag in der anderen Abteilung wegen der Google-Werbung gelesen. Die Frage ist, ob man die Google-Werbung braucht oder ob man sich darauf verlässt, dass Jesus die, die gefunden werden möchten auch herausholt, aus der Organisation.

    Aber was die Kostendeckung betrifft, bin ich genau deiner Meinung. Es kann nicht angehen, dass wenige Schultern viel tragen. Es ist einfacher, wenn viele Schultern ein wenig tragen.
    Ich bin mir auch sicher, wer die Kontonummer haben will, bekommt sie irgendwie, entweder von dir oder sonst jemandem, der sie hat.

    Liebe Grüße ins Krankenhaus und gute Besserung

    Shannon

  • Dennis
    März 16, 2012

    Lieber Matthäus,

    ich sehe das ähnlich wie du nur sollten man wirklich sehr vorsichtig sein wie man das angeht. Inzwischen finde ich es richtig, dass der Spende-Button entfernt worden ist. Man sollte schon im Ansatz vermeiden, dass hier irgendwelche kommerziellen Interessen eine Rolle spielen.

    Die jetzige Regelung ist eigentlich relativ gut, denn jeder kann an Bruderinfo eine Mail schreiben, mit der Bitte um Mitteilung der Bankverbindung, dann kann man etwas überweisen. Niemand braucht irgendwie Angst haben wegen Namen usw., denn man kann auch einfach nur den Nachnamen auf die Überweisung schreiben und woher das Geld genau kommt ist nicht nachvollziehbar, zumindest nicht für BI. Alles andere würde gegen das Bankgeheimnis verstoßen.

    Bin mir ziemlich sicher, dass es hier noch recht lange weiter gehen wird, dafür haben wir diese Seite viel zu sehr schätzen gelernt.

    An dieser Stelle kann man auch einfach mal DANKE sagen für die tolle Arbeit!

    LG
    Dennis

  • Dennis
    März 16, 2012

    Liebes BI-Team,

    vielen, vielen Dank für das neue Hörbuch. Dieser Artikel eignet sich besonders gut für ein Hörbuch. Hab mir es gerade runtergeladen 🙂

    Viele liebe Grüße
    Dennis

    ===================================================
    Hallo Dennis,

    dein letzter Kommentar lies sich nicht freischalten, deshalb wurde er hier eingefügt.
    l.G. Bruderinfo

    Dennis
    16.03.2012 auf 18:56 | Als Antwort auf Interessierter.
    Hallo Interssierter,

    herzlich willkommen! Finde es sehr bemerkenswert, dass du bei deinem ersten Kommentar gleich das Thema Sex ansprichst.

    Mich würde vorab interessieren wie es dazu kam, dass du gerade ein Heimbibelstudium durchführst. HzH-Dienst oder Verwandte, Freunde? Bist du verheiratet?

    Versuche doch mal irgendeinen Bibeltext zu finden, wo es um gewisse Praktiken geht. Ich habe noch keinen gefunden.

    Warum sollte sich Gott in soetwas intimes einmischen wollen?

    Wer hat dich so verunsichert?

    Die WT-Publikationen haben über die Jahre schon einige male versucht auf dieses Thema einzugehen und sie sind immer wieder in einer argumentativen Sackgasse gelandet. Wer sich anmaßt in diesen Bereich der Ehe einzudringen um Vorschriften zu machen, hat die Bibel und Jehova Gott nicht verstanden.

    Ich stelle mir dann immer vor wie das ablaufen soll, wenn es im WT heißt dies ist erlaubt, das aber nicht. Läuft dann die Frau zu einem Ä. und erzählt ihm dann brühwarm was letzte Nacht im Bett abgelaufen ist und wie? Soll dann ein Rechtskomitee gebildet werden, das dann das nochmals ausbreiten? Wenn bisher alles o.k. war und dann im WT steht diese oder jene Praxis ist nicht o.k., soll dann die Frau sagen: “Nein halt im WT stand kürzlich, dass das verboten ist?”

    Einfach absurd der Gedanke!

    Versuche bitte dein Glaubensgebäude auf einer soliden Grundlage aufzubauen und nicht alles zu blindlings zu glauben, was dir im Bibelstudium erzählt wird. Überzeuge dich selbst! Dann kannst du auf Grundlage deines Bibelverständnisses und deiner Beziehung zu Jehova immer gute Entscheidungen treffen.

    Viele Grüße
    Dennis

Write a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =