Written by

Bruderinfo

Kommentare (12)

  1. Mamre says:

    Lieber Bruder M.G.,

    erst heute habe ich diesen Vortrag gelesen.
    Er ist leicht zu verstehen und vor allem sehr erbauend!

    Davon kann ich mehr gebrauchen… 🙂

    Vielen Dank dafür!

    Lieben Gruß,

    Mamre

  2. Rico says:

    Hallo,

    ich finde diesen Vortrag auch nicht schlecht und ich möchte noch was dazu ergänzen und zwar mit einer Textstelle aus dem 2.Petrusbrief! Das ist schon fast eine Prophezeiung von Petrus für unsere Tage gewesen besonders was die falsche Religion angeht!

    In 2 Pe 2:1 steht geschrieben ich zitiere:

    Es waren aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Leherer sein werden, die verderbenbringende Lehrmeinungen heimlich einführen werden, indem sie auch den Gebieter der sie erkauft hat verleugnen. Die ziehen sich selbst schnelles Verderben zu.

    Zitat Ende

    Wenn könnte Petrus wohl damit gemeint haben? Den Vatikan,die Protestanten oder die WTG? Oder vielleicht alle weil sie alle von der Wahrheit abgewichen sind und so ihren Gebieter (Jesus Christus) verleugnen! Wie seht ihr diesen Bibeltext?

    Lg Rico

    1. Alois says:

      Hallo Rico

      Eigentlich verleugnen alle drei den Chrsitus als den einzigen Führer, Hirte, König und Retter.
      Bei allen drei gibt es „Oberhirten“ welche die Grundlinien des Glaubens festlegten und festlegen.
      Die WTG hat sich da aber besonders hervorgetan und nach meiner Ansicht ist auch diese mit dem Antichristen gemeint, weil sie sich an die Stelle des Jesus gesetzt hat. Die anderen, besonders der Vatikan tut dies zwar auch, aber für mich sind die Katholiken, von Einzelpersonen (im prophetischen Wort Inseln genannt) abgesehen, nur Scheinchristen. Diese Scheinchristen sind vor Gott auch nicht besser dran als alle anderen Religionen.

      Liebe Grüße
      Alois

      1. Rico says:

        Hallo Alois,

        danke für deiner Antwort!

        Du hast geschrieben ich zitiere:

        Die WTG hat sich da aber besonders hervorgetan und nach meiner Ansicht ist auch diese mit dem Antichristen gemeint, weil sie sich an die Stelle des Jesus gesetzt hat. Die anderen, besonders der Vatikan tut dies zwar auch, aber für mich sind die Katholiken, von Einzelpersonen (im prophetischen Wort Inseln genannt) abgesehen, nur Scheinchristen. Diese Scheinchristen sind vor Gott auch nicht besser dran als alle anderen Religionen.

        Zitat Ende

        Denkst du wirklich das die WTG mehr Sünden auf sich gehäuft hat als der Vatikan? Ich sage nur Kreuzzüge,Hexenverfolgung,Unterstützung von Diktatoren wie Hitler,Franko oder Musolini! Davon abgesehen müßte ja ein Hinweis in der Bibel zu finden sein besonders in der Offenbarung aber da kann ich nichts lesen das die WTG der Antichrist wäre auch wenn sie als Hirten versagt haben! In Off 17:9 kann man schon Hinweise finden das mit der Hure der Vatikan gemeint ist viele Bibelgelehrte vertreten auch diese Ansicht! Das geht schon damit los das von 7 Bergen die Rede ist wo die Frau sitzt das kann sich eigentlich nur um die 7 Hügelstadt Rom beziehen! Es ist auch kein Zufall das gerade in Rom der Vatikan steht! Die WTG hat nie so eine Präsenz gehabt wie der Vatikan! In den Medien hört man auch fast nichts von der WTG aber vom Vatikan schon! Viele denken auch das im Islam der Antichrist zu finden sei! Ob es so ist das weis nur Gott aber das der Antichrist aus der WTG kommen soll finde ich schon etwas weit hergeholt auch wenn ich nachvollziehen kann das hier bei BI viele ehmalige ZJ von der WTG sehr enttäuscht worden sind aber deshalb ist er noch lange nicht der Antichrist aber ich akzeptiere deine Meinung Alois auch wenn ich den Antichristen nicht in der WTG sehe sondern eher im Vatikan oder im Islam! Da beide Religionen mehr Macht haben als die WTG! Ihre Macht beschränkt sich nur auf 7 Millionen ergebner ZJ aber der Islam hat 2 Millarden Anhänger genau wie der Vatikan von daher kannst du schon das Mächteverhältnis erkennen! Der arabische Frühling ist auch nicht umsonst gekommen sondern er hat den Weg geebnet die Frage ist nur für wen oder was? Vielleicht für den Antichristen? Wer weis die Zeit wird es uns sagen! Wir leben aber in einer sehr interesanten Epoche und das Petrus vielleicht auch die WTG mit gemeint hat ist wahrscheinlich möglich besonders wenn man von den falschen Lehrmeinungen des TVS ausgeht die er über die Jahre von sich gegeben hat!

        Danke nochmal für deiner Antwort!

        Lg Rico

        1. Alois says:

          Lieber Rico

          Ich wurde nie von der WTO enttäuscht, da ich schon vor 40 bis 50 Jahren WTO kritisch erzogen worden bin. Schon immer war mir klar welche Rolle die WTO im Zeitgeschehen spielt, nämlich genau dieselbe wie im alten Israel und Juda die dortige theokratische Führung als prophetische Vorschau vorgemacht hat.
          Auch damals war Israel von der ganzen Erde aus gesehen ein winziges Volk und schon damals hat kaum ein Chinese gewusst, dass es diesen Staat Israel überhaupt gibt.

          Das was ich schreibe und glaube ist nicht aus Frust entstanden, sondern durch die Zuordnung biblischer Geschichten und Prophetie auf die Religion die nach dem Namen Gottes genannt ist. Auch wenn sie sich diesen Namen selbst gegeben hat, ist es trotzdem so, dass sie diesen trägt. Geschichte kann man nicht mehr rückgängig machen. Man muss das geschehene akzeptieren.

          Was die Katholiken die ganzen Jahrhunderte getan haben ist für das prophetische Wort dann unbedeutend, wenn sie mit dem Gottesvolk das zur Zeit des Endes entsteht nichts zu tun haben. Sie sind genauso ein Teil der Menschheit wie alle anderen Religionen auch. Aber wenn ich die Zeugen Jehovas als Gottesvolk bezeichne, heißt das nur, dass es das Volk ist an dem die Prophezeiungen in Erfüllung gehen, das bedeutet nicht dass es ein gutes Volk ist. Es ist genauso sündig wie andere Religionen und genauso sündig wie Israel und Juda in alter Zeit war.

          Dass sich die „LK“ bzw. „tuvS“ an die Stelle des Christus gesetzt hat ist ein anderes Thema und wurde in BI schon ausgibig diskutiert.

          So sehe ich das halt, andere Ansichten respektiere ich natürlich.

          Liebe Grüße
          Alois

        2. Matthäus says:

          Lieber Rico, lieber Alois!

          Zuvor möchte ich mich auch für die sehr gute Aufarbeitung des Artikels bedanken, sehr gut herausgearbeitet!

          Zur Anmerkung von dir Alois daß die WTG der Antichrist sei, dies ist meiner Meinung eine gefährlich Be- oder Verurteilung. Es ist richtig daß sie sich zu wichtig nehmen, daß sie behaupten nur durch ihre Anweisung und Erklärung könne jemand zu Gott oder Jesus finden, dies ist sicher falsch, verwegen ja frech. Doch dürfen wir nicht vergessen daß Jesus als Herr grundsätzlich akzeptiert (siehe 1.Kor. 12:1-3) wird und als Erlöser gepredigt wird. Ich denke wir dürfen uns ein Urteil darüber nicht erlauben, ob Jesus sie anerkennt oder auch ihnen letztlich Gnade und Barmherzigkeit erweisen wird, dies sollten wir unserem Herrn überlassen.

          Was wir jedoch stets anklagen und klar verurteilen müssen ist ihre Erhabenheit und Selbstgerechtigkeit wie z.B. diese Behauptungen:

          „Der Wachtturm“, Jahrgang 1956, Seite 464
          „Es ist heute gebieterische Pflicht, daß jene, die in der neuen Welt der Gerechtigkeit zu leben wünschen, mit der Neuen-Welt-Gesellschaft Schritt halten. Warum?
          Weil sie nun bald alle ihre Glieder durch die größte aller Drangsale, den Krieg von Harmagedon, sicher hindurchbringen und sie in eine helle neue Welt führen wird….“

          oder jene frevelhafte unbiblische Lehre:

          „Der Wachtturm“, 01. August 1956, Seite 477
          „daß wir im Schritt sind mit Gottes Neuer-Welt-Gesellschaft, durch deren Leitung und Führung wir in den letzten Tagen dieser alten Welt nicht nur geistig gut genährt, sondern auch am Leben erhalten werden…“

          Wie im Artikel sehr gut herausgestellt, darauf kommt es an:

          Zitat:
          Beachten wir, was genau laut Paulus vom Feuer betroffen sein wird. Das Fundament? Nein, Paulus sagt, “wenn DAS, WAS AUF DAS FUNDAMENT GEBAUT wurde” dem Feuer standhält, wird er belohnt. Das macht auch Sinn, denn wenn ein buchstäbliches Haus abbrennt, bleibt das Fundament auch erhalten, da es im Erdreich “verankert” ist.

          Und das deckt sich auch mit dem, was Paulus im Brief an die Römer, geschrieben hat:

          Röm 8:1+2
          ” 1 Es gibt demnach kein Verdammungsurteil mehr für die, die mit Jesus Christus eins geworden sind. 2 Denn das Gesetz des Geistes, das dich mit Jesus Christus zum Leben führt, hat dich von dem Gesetz befreit, das nur Sünde und Tod bringt.”

          Wenn das Fundament bereits gelegt wurde, ist daraus diese unerschütterliche Verbindung zu Jesus entstanden. Aus dieser einzigartigen Verbindung erwächst die Gewissheit, dass “es kein Verdammungsurteil” mehr gibt. Auch Jesus selbst hat den gleichen Gedanken vermittelt:

          Joh 5:24 “Ja, ich versichere euch: Wer auf meine Botschaft hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben. Auf ihn kommt keine Verurteilung mehr zu; er hat den Schritt vom Tod ins Leben schon hinter sich.”

          Alle die als Grundlage die WTG gewählt haben werden bei der Erprobung durch Feuer eine bittere Überraschung erleben, ihr Glaubenshaus wird zusammenbrechen und da die einzige Grundlage fehlt wird alles dem Feuer übergeben – dies sollten wir stets den Brüdern die ständig auf 2 Seiten hin und her wanken, klar vor Augen führen!

          lg. Matthäus

          1. Alois says:

            Lieber Matthäus

            Manchmal bin ich nicht präzise mit dem was ich schreibe. Ich meinte nicht die WTO ist der Antichrist, sondern die „LK“ und der sogenannte „tuvS“.
            Dazu stehe ich aber auch, denn die „LK“ und der sogenannte „tuvS haben sich an die Stelle des Christus gesetzt um angeblich die Speise zur rechten Zeit auszuteilen. Das wäre etwa so, als hätte Moses gesagt, dass er derjenige sei der in der Wüste das Volk gespeist hätte.

            Die Speise kam damals vom Himmel und musste von jedem einzelnen Menschen selbst gesammelt werden. Auch Heute kommt die geistige Speise vom Himmel und muss von jedem einzelnen Menschen aufgenommen werden.

            Die meisten Brüder und Schwestern in der WTO sind auch nur Opfer des Systems und nicht selbst der Antichrist, ich nehme an dass Du das auch so gemeint hattest.

            Liebe Grüße
            Alois

  3. Zadok says:

    Lieber Bruder M.G.

    auch von mir ein herzliches Dankeschön für diese Gedanken.
    Sehr beruhigend, dass man im Ernstfall auch wie Lot durchkäme.
    Viel besser aber natürlich, wie Abraham ein festes Glaubensgebäude zu haben.

    LG
    Zadok

  4. mia-sophie says:

    Lieber Bruder M.G.
    Solche Gedanken zu diesen Bibelstellen habe ich in über 20 Jahren ZJ-Zeit noch nicht gehört. Sie sind erfrischend anders, ein neues Gericht auf dem „Speiseplan“ und regen zum Nachdenken und zur Selbstprüfung an.
    Ich kann sonst mit den Vorträgen hier auf der Prophetie-Seite nicht so viel anfangen, ich glaube nicht, dass sich die Propheten an den ZJ erfüllen. Dafür sind diese ein zu kleines Rädchen im Weltgeschehen und unter den anderen vielen organisierten Religionsgemeinschaften eher ein kleines Licht.
    Aber dieser Vortrag ist überaus lesens -und empfehlenswert. Ich bin schon gepannt auf den Nächsten. 🙂

    LG
    Mia-Sophie

  5. Manfred says:

    Lieber Brd. M.G.,

    Auch von mir herzlichen Dank für diesen ermunternden Vortrag. Als gelernter Maurer kann ich das mit dem Fundament gut nachvollziehen. Ohne ein solides Fundament geht gar nichts. Doch auch die Materialien, die man für den weiteren Hausbau verwendet sind von entscheidender Bedeutung ob ein Haus einem Sturm oder sogar Feuer standhält.

    Ich habe den Vortrag zweimal gelesen und bin begeistert, wie Du diese Bibelstellen über unser Glaubensgebäude zusammengefasst hast. Ich möchte noch einen Bibeltext aus Sacharja ergänzen:

    Und es wird geschehen im ganzen Lande, spricht Jehova: zwei Teile davon werden ausgerottet werden und verscheiden, aber der dritte Teil davon wird übrigbleiben. Und ich werde den dritten Teil ins Feuer bringen, und ich werde sie läutern, wie man das Silber läutert, und sie prüfen, wie man das Gold prüft. Es wird meinen Namen anrufen, und ich werde ihm antworten; ich werde sagen :Es ist mein Volk; und es wird sagen: Jehova ist mein Gott. (Sacharja 13:8, 9 ELB71)

    Es wird hier gezeigt, dass man dem Feuer nicht entgehen kann, jeder muss da durch. Deshalb ist es entscheidend, aus welchen Materialien wir unseren Glaubensbau gebaut haben. Wird er standhalten, oder nicht?

    Liebe Grüsse Manfred

  6. Barbara says:

    Lieber Bruder MG!

    Danke für diese ermunternden Gedanken.

    LG Barbara

  7. Alois says:

    Lieber Bruder M.G.

    Ein sehr schöner Vortrag, echt super. Relativ leicht zu verstehen und doch hast Du, ohne dass es groß auffällt, die 4 Säulen der Bibel, Geschichte (Lot), die Propheten (Jesaja), die Worte Jesu und Offenbarung miteinander verbunden.

    Ein hervorragendes Beispiel um zu zeigen, dass auch in den biblischen Geschichten wie die von Lot, schon die Worte Jesu stecken. Genau so funktioniert die Bibel. Wobei das was Du da in Zusammenhang gebracht hast, ich so noch nicht erkannt hatte. Aber es ist mir klar dass die Schlussfolgerungen stimmen müssten.

    Jetzt sollten wir lediglich noch die Konsequenz Heute beachten, ich meine, was müssen wir tun um nicht der neuzeitliche Lot zu sein, wobei es Schlimmeres gibt. Denn uns ist es lieber wir verhalten uns wie Abraham, damit es mit der Rettung nicht so haarscharf an der Katastrophe vorbei geht.

    Ich freue mich schon auf Deinen nächsten Vortrag!

    Liebe Grüße
    Alois

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − sechs =