19 Comments
  • Alois
    Januar 4, 2014

    Liebe Brüder und Schwestern

    Ich habe einen Kommentar auf der Hauptseite gelesen, der sich auf obigen Vortrag bezieht, ich dachte mir den sollten wir auch hier erwähnen:

    http://www.bruderinfo.de/?p=1517&cpage=1#comment-84390

    Liebe Grüße
    Alois

  • Rico
    Januar 4, 2014

    Hallo Alois und Manfred,

    danke für eure Antworten ihr habt wahrscheinlich beide recht mit euren Ansichten was das materalisieren der Geistgeschöpfe anbelangt, seien es die 144000 oder die Engel oder Jesus! Was die erste Auferstehung anbelangt, da habe ich noch eine Frage und zwar sind alle die zur ersten Auferstehung kommen Christen oder können auch Christen zur zweiten Auferstehung kommen? Was ist mit solchen Leuten wie Abraham, Mose oder Noah? Gehören diese zur ersten oder zur zweiten Auferstehung? Die Bibel spricht aber davon das die zweite Auferstehung die Auferstehung des Gerichts sein wird und ich hab bis her das immer so verstanden gehabt, das nur diejenigen die GOtt oder Christus in ihrem Leben entweder nicht kennlernen konnten oder nicht an ihn geglaubt haben, zu dieser Auferstehung kommen werden die ja am Ende der 1000 Jahre statt finden wird, laut (Off 20:11-14)! Ich kann mir auch nicht vorstellen das diejenigen die Harmagedon und die Drangsal überlebt haben dann alleine in den 1000 Jahren auf der Erde sein werden und das der Teufel dann am Ende nur sie verführen wird,

    das würde keinen Sinn machen weil sie ja schon geprüft worden sind und die Menschen am Ende der 1000 Jahre wie der Sand am Meer sein sollen da kann man raus lesen das es nicht nur 1 oder 2 Millionen sein werden sondern Milliarden aber das nur mal neben bei bemerkt! Ich glaube auch das Gott das einem gläubigen Menschen eingeben wird zu was er berufen ist bei Gott weil Gott genau weis wem er wo am besten gebrauchen kann und was dem Menschen auch glücklich sein lässt! Jedenfalls sehe ich das so! Aber genau werden wir es alle erst wissen was da sein wird wenn es so weit ist! Ich habe jedenfalls keine himmliche Hoffnung wie man das so schön sagt bei der WTG und den Zeugen Jehovas, aber du hast natürlich recht damit Alois mit dem was du geschrieben hast, dass es besser ist zu überleben egal ob im Himmel oder auf der Erde als bei Harmagedon umzukommen! Aber Gott weis auch was uns glücklich sein lässt und genau das wird auch kommen, sonst wäre Gott keine Liebe und nicht gerecht, was er aber ist und das habe und werde ich auch nie in Frage stellen! Ich hoffe nur das ich dann mit meiner Familie wieder zusammen sein werde und nicht getrennt werde! Aber Gott weis das auch, da er mich ja am besten kennt und weis wieso ich so denke und empfinde!

    Ich wünsche dir lieber Alois und auch dir lieber Manfred Gottes Segen und seinen Frieden! So Gott will werden wir uns im Millienium wieder sehen!

    Lg Rico

  • Alois
    Januar 4, 2014

    Lieber Rico

    Es gibt ein paar alte Glaubenshelden, die sind in Hebr. 11 genannt.
    Diese Glaubenshelden glaubten aus der fernen Vergangenheit bereits an den Retter und die Verheißung der einmal in weiter Zukunft kommen wird. (von den Glaubenshelden aus gesehen)

    Ein Vers aus diesem Kapitel:
    13. Diese alle sind im Glauben gestorben und haben die Verheißungen nicht empfangen, sondern sahen sie von ferne und begrüßten sie und bekannten, daß sie Fremdlinge und ohne Bürgerschaft auf der Erde seien.

    Abraham und andere Glaubenshelden sahen die Verheißung von ferne, somit kann man sie zwar nicht Christen nennen, aber sie haben genauso an den kommenden Messias geglaubt wie wir an den gekommenen Messias glauben. Ob es für Jehova einen Unterschied macht, ob man vor oder nach dem Erscheinen Jesus auf der Erde an ihn geglaubt hat oder nicht, ich weiß es nicht. Ich kann mir gut vorstellen dass der Glaube an Jesus bevor er überhaupt gekommen ist, weit schwerer war als der Glaube danach.

    Wenn man sagen würde wer an Jesus glaubt ist ein Christ, dann war schon Abraham und Henoch einer.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Rico
    Januar 4, 2014

    Hallo Alois,

    danke für deinem Komentar! Mit dem was du geschrieben hast gebe ich dir vollkommen recht! Ich hab gestern Abend noch mal in meiner revidierten Elberfelder Bibel verschiedene Texte miteinander verglichen zB. ( Jes 11:1-10,Jes 65:17-25 und Off 20:1-10,Luk 22:28-30)es gibt natürlich noch mehr Bibeltexte die sich auf das Friedensreich des Christus beziehen aber diese habe ich mal rausgesucht und miteinander verglichen und bin zu dem Schluss gekommen,das während der 1000 Jahre Menschen auf der Erde leben werden und mit meinem bisherigen biblischen Verständnis glaube ich kann es da nur zwei Möglichkeiten geben wer da leben wird entweder diejenigen die Harmagedon und die große Drangsal überlebt haben aber da wird es auch zwei Gruppen geben,die 144000 und die große Volksmenge das ist ja nichts neues aber manche Bibelausleger denken das alle beide Gruppen in den Himmel kommen sollen wenn sie aus der großen Drangsal kommen das hat auch schon Russel so gelehrt gehabt( Off 7:13-17)! Was ich aber nicht so sehe besonders wenn man die alttestamentlichen Texte miteinbezieht(Jes 25:6-8,Mat 5:4,Ps 37:10-11)! Die zweite Möglchkeit wäre, das die 2.Auferstehung während der 1000 Jahre stattfindet und am Ende dann das große weise Throngericht diese Menschen richten wird siehe (Off 20:7-10,Off 20:11-15,Mat 25:31-46)! Wir werden sehen was geschehen wird wenn es soweit ist aber ich lese das so mit meinem biblischen Verständnis heraus!

    Lg Rico

  • Alois
    Januar 4, 2014

    Liebe Brüder und Schwestern

    Es ist ja offensichtlich dass zu Russels Zeiten ein Großteil der Lehren falsch gelehrt wurden. Danach ist es nie besser geworden, bis Heute, immer noch muss man die Wahrheit mit der Lupe suchen, fast wie eine Nadel im Heuhaufen. Der Vortrag hat vor allem auch das Wirken des Rutherford hervorgehoben, im negativen Sinne. Der Autor und vor allem unser lieber Bruder Matthäus, den ich besonders schätze, werden nicht müde die Wahrheiten über die unzähligen Falschlehren und dem Erwecken von falschen Hoffnungen durch diese „Könige und Fürsten“ zu veröffentlichen. Und doch hat z.B. Rutherford in all seiner Sündhaftigkeit und schon diktatorischen Weise daran gearbeitet dass die gute Botschaft vom Königreich gepredigt wird. Auch König Darius wurde von Jehova gebraucht sein Volk zu befreien und doch hatte er kein Gott wohlgefälligen Lebenswandel. Ich denke so wurde auch die Organisation insgesamt benutzt den Willen Gottes zu tun, was ihr aber nichts nutzen wird, weil sie sich von Jesus abgewendet hat, in sogar bekämpft und die Schafe wegstiehlt.

    Für meine Gedanken kann es kein Zufall sein, dass Russel erkannt hat dass im Herbst 1914 etwas ganz großes passieren wird. Er hat dann alles wieder durch sehr viel „Menschenweisheit“ vermasselt, sich angemaßt zu wissen was genau passieren wird, aber Fakt ist, 1914 ist was ganz Großes passiert, die Welt hat danach ganz anders ausgesehen als vorher.

    Wir Menschen neigen dazu zu glauben, dass Jehovas Volk ein gutes Volk sein müsste, ein Volk das zumindest meistens das Richtige macht und lehrt. Aber so ist es nicht, eher ist das Gegenteil der Fall, zumindest entnehme ich das so aus den Propheten, Geschichten und Psalmen. Jehovas Volk ist überhaupt nicht besser als andere Völker, oder Heute Religionen. Erst wenn man das akzeptiert hat ist man frei und kann die Sache von einer neutraleren Sicht aus betrachten.

    Wenn man zum alten Volk Israel zurückblickt so war es nicht so dass sich das Volk Israel den Jehova als Gott ausgesucht hat, sondern Jehova hat sich das Volk Israel aus allen Völkern der Erde ausgesucht. Es war einfach die Gnade Jehovas die Israel erwählt hatte, nicht dass sie besser gewesen wären als die Ägypter oder andere Völker.

    Obwohl die Israeliten die ganzen Wunder vor und während dem Auszug aus Ägypten gesehen hatten, die Gott vor ihren Augen vollführt hatte, haben sie trotzdem im Reisegepäck die ganzen Götzen aus Ägypten mitgenommen und im Kopf weiter die heidnischen Sitten und Bräuche weitergeträumt. Kaum zu glauben aber wahr, sie waren immer noch nicht besser als die Ägypter. Während der Wüstenwanderung mit Mose wurden ihnen zwar einiges an ständigen Sünden ausgetrieben, aber wenige Generationen später hatten sie wieder alles vergessen. Die Bibel ist voll von sündigen Begebenheiten dieses Volkes Jehovas und nur wenige Begebenheiten waren Gott wohlgefällig.

    Wenn man das jetzt auf Heute überträgt, sind die ganzen Falschlehren für mich lange kein Beweis, dass die Gruppe um Russel und alles was danach kam nicht das von Gott gewählte Volk der Neuzeit war. Im Gegenteil, es würde mich wundern wenn es ein Volk oder Religion gäbe die weitestgehend alles richtig macht. Dafür gibt es in der Bibel kein Beispiel, somit wird es auch in der Neuzeit niemals ein Volk geben das weitestgehend alles richtig macht oder zumindest besser wäre als eine andere Religion.

    Selbst das Völkchen das Jesus am Ende der Tage wie zerstreute Schafe auf der ganzen Erde sucht und in seine Herde einsammelt ist nicht besser als andere Menschen. Sie denken genauso oft falsch, interpretieren die Bibel ebenfalls oft falsch und sind genauso Sünder wie andere Menschen auch. Nur einen Unterschied entscheidet darüber ob man zu diesem durch Gnade geretteten Volk gehören kann, das ist der absolut ungeteilte Glaube an den Herrn Jesus Christus und seinen und unseren Vater. Der Unterschied ist der Glaube an unseren Erlöser Jesus, ohne noch gleichzeitig an einen anderen Gott zu glauben. Bei den Israeliten hieß so ein Gott Baal, den sie neben Jehova angebetet hatten, denn die täglichen Opfergaben für Jehova liefen meist weiter. Heute heißt so ein Gott „leitende Körperschaft“ „tuvS“ „Organisation“. Die Baalsanbeter wurden am Ende vernichtet, den hartgesottenen „LK“ Anbetern wird es nicht besser gehen. Nur wer im Herzen ein „LK“ Anbeter ist, das kann nur der entscheiden der die Herzen kennt. Wir Menschen können und dürfen das nicht beurteilen.

    Ich habe Verständnis und erkenne die guten Gründe für beide Versionen an, die eine die glaubt 1914 hätte gar nichts zu bedeuten und die Version die meint 1914 hätte eine endzeitliche neue Zeitperiode begonnen. Beide haben ihre berechtigten Gründe und ich versuche für mich nach meinem jetzigen Verständnis einen Mittelweg zu gehen. 1914 war ein wichtiges Jahr in der Prophetie der Bibel, jedoch hat es lange nicht die Bedeutung die sie Organisation in dieses Jahr hineinlegt. Vieles was sie in das Jahr 1914 und danach reinlegt hat sich meines Erachtens bis Heute noch nicht erfüllt und liegt somit vor uns.

    Dieses Thema 1914 und die Jahre danach sollte auch niemals ein Grund sein einen Bruder oder Schwester im Herzen zu verurteilen. Denn eine richtige Ansicht über einen Lehrpunkt oder prophetische Aussage rettet niemanden und eine falsche Ansicht verurteilt niemanden. Ich schreibe das deswegen, weil ich alle Vorträge und die meisten Kommentare in Bruderinfo gelesen habe und durchaus bemerkt habe, dass selbst auch unter den Autoren der Vorträge gewaltige Meinungsunterschiede herrschen, ja sogar gegensätzlich sind. Glücklicherweise ist das so, denn sonst müsste man annehmen es gäbe bei Bruderinfo auch schon ein Gremium das vorschreibt was veröffentlicht werden darf und was nicht. Das wäre fatal, denn dass man nicht über Menschen richten darf ist jedem bekannt, aber darf man über den Glauben der Mitbrüder richten wenn sie ihren Standpunkt biblisch belegen können? Ich denke das dürfen wir auch nicht. Ich selbst habe die letzten Jahre gerade in diesem Punkt sehr viel dazulernen müssen. Man muss nur meine Kommentare von der Anfangszeit in Bi lesen, dann sieht man das.

    Aber die ungeheuchelte ehrliche Liebe zu Jesus unserem Vater im Himmel und zum Mitbruder, Mitschwester und auch den Nächsten ist eine wertvoller Schatz mit dem sich handeln lässt. Solche Schätze wollen wir im Himmel anhäufen und je mehr Schätze wir anhäufen desto besser.

    So jetzt habe ich genug geschrieben, aber das wollte ich mal loswerden. Der Vortrag und der Kommentar von Dir lieber Bruder Matthäus, aber auch die Hartnäckigkeit in Sachen 1914 von Dir lieber Rico, haben mich motiviert mal meine momentane Ansicht loszuwerden.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Rico
    Januar 4, 2014

    Hallo lieber Alois,

    danke für deinen ehrlichen und auch selbstkritischen Kommentar den du da gepostet hast, dafür hast du mein Respekt verdient! Was das Jahr 1914 angeht,da hast du geschrieben,ich wäre da hartnäckig! Als ich das gelesen habe, musste ich schmunzeln! Du hast da ja auch recht damit, aber ich sehe das Jahr 1914 in seiner Bedeutung denoch anders als die WTG, das ist mir schon wichtig das festzuhalten! Ich glaube nämlich nicht daran, das 1914 Jesus Christus als König begonnen hat zu herrschen, weil das laut Offenbarung Kapitel 11 erst nach dem blasen der siebenten Posaune Jesus zu regieren anfangen wird! Nicht vorher! Aber dass 1914 eine Zeitenwende war, das glaube ich schon und ich glaube auch daran, dass wir seit 1914 in der Zeit des Endes leben aber ich glaube nicht dass damals die letzte Generation schon da war die nicht vergehen wird bevor Christus wiederkommen wird! Diese Generation ist heute aber da, weil sich die Zeichen seit 1914 bis heute (Kriege,Hungersnöte,Erdbeben,Artensterben,moralischer Verfall der Gesellschaft und Klimawandel) bei einer späteren Generation keinen Sinn machen würde, da sich die Menschheit bis dahin schon selbst ausgerottet haben wird weil der Satan sie dazu gebracht haben wird, das wäre aber unbiblisch weil Gotteswort klar sagt, dass um der Gerechten willen die auch zu dieser Generation gehören die Zeit besonders die der Drangsal verkürzt würde, da sonst kein Fleisch gerettet werden würde! Wenn Gott aber in den nächsten Jahren nicht eingreift da brauchen wir kein Harmagedon mehr jedenfalls kein biblisches weil die Menschen sich da selber in einem atomaren Harmagedon vernichtet haben werden oder die Natur durch den Klimawandel! Von daher glaube ich schon das wir heute diese letzte Generation bilden die nicht vergehen wird bevor Christus zurück kehren wird!

    Zum Schluss hätte ich aber noch eine Frage an dich Alois. Wer glaubst du wird in der 1000 Jahr Herrschaft mit Christus regieren alle Christen die dann leben werden oder nur eine besondere Gruppe (144000) so wie es die WTG glaubt und lehrt und werden sie auf der Erde regieren oder im Himmel über der Erde? Was meinst du?

    Lg Rico

  • Alois
    Januar 4, 2014

    Lieber Rico

    Ich glaube es so wie es in Offbg. 20:4 steht:
    Und ich sah Throne, und sie saßen darauf, und es wurde ihnen gegeben, Gericht zu halten; und die Seelen derer, welche um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen enthauptet waren, und die, welche das Tier nicht angebetet hatten, noch sein Bild, und das Malzeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und an ihre Hand, und sie lebten und herrschten mit dem Christus tausend Jahre.

    Somit herrschen mit Christus 2 Gruppen, nämlich die die wegen Christus getötet wurden, dazu müssten auch Gemeinschaftsentzüge gelten die wegen dem Glauben an Christus verhängt wurden und die 2. Gruppe die das Malzeichen nicht angenommen hat. Das müssten die sein, die in Offbg. 13:15-18 genannt sind:
    Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, daß sie ein Malzeichen annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn;
    und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit.
    Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres, denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

    Dieses Mahlzeichen werden diejenigen annehmen die der Organisation folgen, es könnte sein das Annehmen des Malzeichens steht bald an.

    Die Zeugen Version, dass bis 1935 die 144000 eingesammelt wurden glaube ich nicht, denn diese Zeugen entsprechen meist nicht dem was in Offbg. 20:4 steht, sie sind von Ausnahmen abgesehen weder wegen des Namens Jesu getötet worden, noch hätten sie das Malzeichen des Tieres annehmen können, das gab es damals noch nicht in der gemeinten Ausprägung.

    Was den Himmel betrifft glaube ich schon dass die 144000 mit Christus aus dem Himmel regieren, aber mit Himmel meine ich die Geisterwelt und nicht den räumlichen Himmel. Somit wird der Ort des Himmels dann doch auf der Erde sein, denn da werden sie den Menschen dienen. Im buchstäblichen Himmel, also zwischen den Sternen und Galxien, was sollen sie da, da gibts doch nichts zu tun.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Rico
    Januar 4, 2014

    Hallo Alois,

    danke dafür das du mir meine Fragen beantwortet hast! Du hast geschrieben ich zitiere:

    Dieses Mahlzeichen werden diejenigen annehmen die der Organisation folgen, es könnte sein das Annehmen des Malzeichens steht bald an.

    Die Zeugen Version, dass bis 1935 die 144000 eingesammelt wurden glaube ich nicht, denn diese Zeugen entsprechen meist nicht dem was in Offbg. 20:4 steht, sie sind von Ausnahmen abgesehen weder wegen des Namens Jesu getötet worden, noch hätten sie das Malzeichen des Tieres annehmen können, das gab es damals noch nicht in der gemeinten Ausprägung.

    Was den Himmel betrifft glaube ich schon dass die 144000 mit Christus aus dem Himmel regieren, aber mit Himmel meine ich die Geisterwelt und nicht den räumlichen Himmel. Somit wird der Ort des Himmels dann doch auf der Erde sein, denn da werden sie den Menschen dienen. Im buchstäblichen Himmel, also zwischen den Sternen und Galxien, was sollen sie da, da gibts doch nichts zu tun.

    Zitat Ende

    Genau das verstehe ich nicht wenn Jesus laut (Off 1:7) mit den Wolken des Himmels zurück kommen soll und jedes Auge ihn sehen wird, kann er nicht als Geistperson zurück kehren das selbe würde dann aber auch auf diejenigen zutreffen die mit ihm regieren sollen! Ich kann mir das nicht vorstellen sorry das Jesus als materalisierte Person zurück kehrt aber danach die 1000 Jahre vom Himmel ( geistiger Bereich) aus wieder als Geistperson mit seinen Auserwählten regieren soll! Das verstehe ich nicht! Paulus spricht ja im (1.Thes 4:13-18) von der ersten Auferstehung und von der Entrückung zu Christus wenn er wieder gekommen sein wird! Diese Auferstandnen gehören zu der Gruppe der sogenannten Frühauferstandnen! Jesus sprach auch von dieser Auferstehung als die Auferstehung des Lebens in ( Joh 5:28-29) und Johnnes meinte in (Off 20:6) auch diese Auferstehung! Wenn es wirklich stimmen sollte, das Jesus und diejenigen die zu der ersten Auferstehung gehören vom Himmel aus über die Erde regieren sollen, dann kann Jesus nicht sichtbar wieder kommen das würde dann keinen Sinn ergeben aber laut Bibel wird er sichtbar wieder kommen ( Sach 14:4-5,Dan 7:13,Mat 26:64,Apg 1:11,Off 1:7)! Von daher kann er eigentlich nur von der Erde aus regieren das sagt auch der Prophet Sachraja voraus ( Sach 8:21-22,Sach 14:9-11,Sach 14:16-21)! Die Frage bleibt nur noch offen wieviele Christen und auch alttestamentliche Heilige mit ihm von Jerusalem aus
    regieren werden?

    Was das wilde Tier anbelangt so glaube ich nicht daran das es die WTG darstellt da sie eine Tochterorganisation von Babylon der Großen geworden ist und dieses Tier den Antichristen symbolisiert der nicht aus der WTG hervorgehen kann da sie keine Weltregierung darstellt was laut (Off 13:7) aber so kommen soll! Was das Zeichen des Tieres anbelangt, so trifft das global auf alle Menschen zu die nicht überwunden haben, die somit nicht im Buch des Lebens stehen siehe ( Off 13:8,Off 2:7,Off 3:5)!

    Es liegt eine spannende Zeit vor uns auch wenn sie sehr hart werden wird aber wer seinen Glauben an Jesus Christus bewahrt wird schlussendlich diese satanische Welt überwinden und er wird Eingang in das Paradies Gottes erlangen was auf der Erde sein wird, jedenfalls verstehe ich das aus der Bibel so etwas anders würde auch keinen Sinn machen weil Gott Adam und Eva auch nicht als Geister erschaffen hat, sondern aus der Erde als irdische Wesen! Vielleicht werde ich in ein paar Jahren so Gott will die Dinge anders sehen aber momentan sehe ich sie so, auch wenn Paulus oft vom himmlischen Bürgerrecht gesprochen hat und vom tragen des geistigen Leibes! (1Kor 15:43-50, Phil 3:20-21)! Es werden vielleicht nur wenige so einen Leib bekommen aber wie kann ein Geistwesen von der Erde aus regieren das verstehe ich nicht! Na ja vielleicht hast du da ein besseres Bibelverständnis als ich wer weis? Aber ich hab das noch nicht verstanden wie das alles zu verstehen ist! Vielleicht lässt es mich Gott ja noch erkennen wenn ich darum bete, das hoffe ich sehr weil ich schon gehofft habe mit meiner Familie auf einer paradiesischen Erde zu leben und nicht in den Himmel zu kommen was soll ich da machen? Ich kann mir nicht vorstellen, das ich eines Tages ein Geistwesen werden soll was mit Christus 1000 Jahre regieren soll egal ob nun im Himmel oder auf der Erde! Das alles diese Ungewissheit macht mir ehrlich gesagt Angst weil ich nicht mehr weis wo ich während der 1000 Jahr Herrschaft hinkommen werde, wenn ich sie mit erleben sollte was ich stark hoffe! Trotzdem danke für deiner Antwort!

    Lg Rico

  • Manfred an Rico
    Januar 4, 2014

    Lieber Rico,

    Du hast geschrieben:
    wenn Jesus laut (Off 1:7) mit den Wolken des Himmels zurück kommen soll und jedes Auge ihn sehen wird, kann er nicht als Geistperson zurück kehren – Zitat Ende.

    Kannst Du mir bitte zeigen wo es steht, dass man eine Geistperson nicht sehen kann?

    War nicht Jesus nach seiner Auferstehung schon eine Geistperson? Wurde er nicht trotzdem von seinen Jüngern gesehen?

    Schliesst ein geistiger Leib tatsächlich aus, von anderen gesehen zu werden?

    Liebe Grüße Manfred

  • Alois
    Januar 4, 2014

    Lieber Rico

    Wir sind doch alles nur die Wahrheit und das Verständnis suchende Menschen. Ich hatte ja gestern in einem Kommentar geschrieben, dass es gut und richtig ist dass man hier auch völlig verschiedene Ansichten haben darf, selbst bei den Vorträgen ist das richtig. Von einer gleichgeschalteten Ansicht wie es bei der Organisation ausdrücklich gewollt ist haben wir doch alle die Nase gestrichen voll. Und wer will hier Richter spielen was jetzt richtig ist und was nicht? Ich nicht, denn das wäre mir eine zu große Verantwortung die ich nicht tragen könnte. Natürlich gibt es klare einfache Grundwahrheiten, bei denen ich mir sicher bin dass sie richtig sind weil sie auch klar und deutlich im neuen Testament stehen.

    Weist Du Rico, ich meine die Engel sind zwar Geister, aber sie leben im erdnahen Raum und auf der Erde, denn weit weg von der Erde haben sie nichts zu tun. Sie sind um uns herum und führen Ihre Aufgaben aus die sie von Jesus bekommen haben, der auch nur wieder den Willen Jehovas ausführt.

    Diese Engel können sich natürlich auch sichtbar machen, denke an die Begebenheit mit Abraham und Lot. Diese Engel konnten essen und trinken obwohl sie es gar nicht nötig hatten. Oder denke an die abgefallenen Engel die in der Zeit bis zur Flut sich auf der Erde verbotenerweise Frauen genommen haben und Bastarde gezeugt haben, die dann zu Riesen wurden. Auch diese waren sichtbar und konnten alles machen was auch Menschen können.

    Genau so sehe ich das auch bei den 144.000 die mit Jesus regieren werden, sie sind wie Engel und wenn sie die Aufgabe haben über die Menschen zu regieren, dann wird man sie wahrscheinlich auch auf der Erde sehen. Diese 144000 haben an der 1. Auferstehung teilgenommen und haben schon ewiges Leben, genauso wie die Engel nach dem Reinigen des Himmels bereits ewiges Leben haben.

    Es gibt eine Begebenheit in Offenbarung, bei der ich vermute dass es sich bei den Heiligen um die 144000 handelt.
    Offbg. 20:
    7. Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden,
    8. und wird ausgehen, die Nationen zu verführen, die an den vier Ecken der Erde sind, den Gog und den Magog, sie zum Kriege zu versammeln, deren Zahl wie der Sand des Meeres ist.
    9. Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umzingelten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt; und Feuer kam [von Gott] hernieder aus dem Himmel und verschlang sie.

    Dieses Heerlager der Heiligen könnten die 144000 sein die als Heilige zwischen den Menschen gelebt haben. Denn die Menschen die noch nicht an der 1. Auferstehung teilgenommen hatten, werden erst im Vers 12 gerichtet. Erst nach diesem jüngsten Gericht in Vers 12-15 werden diejenigen die im Buche geschrieben gefunden wurden ewiges Leben erhalten und sind dann ebenfalls heilig.

    Wenn das Heerlager der Heiligen die 144000 sein sollten, was ich natürlich nicht zuverlässig wissen kann, dann wäre es klar dass sie sichtbar unter den Menschen wohnen. Denn wer nicht sichtbar ist kann auch nicht von Menschen umzingelt werden.

    Für mich ist es ehrlich gesagt auch nicht so wichtig ob ich jetzt zu den 144000 gehören sollte oder nicht. Wichtig ist für mich dass mir der Schöpfer Gnade erteilt und mich überhaupt leben lässt. Alles ist viel besser als ohne Hoffnung zu sterben.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Cheyenne
    Januar 4, 2014

    Liebe Brüder und Schwestern

    Ein Zitat aus dem Vortrag möchte ich hier wiederholen:

    In diesem Studienartikel ist eindeutig vom irdischen Königreich der LK/WTG- Funktionäre ab Rutherford die Rede, das sie hier in den höchsten Tönen preisen. Es ist in diesem Artikel in keiner Weise von Jehovas oder Jesu Königreich die Rede, sie haben es Jesus weggenommen und beanspruchen es für sich selbst.

    ——–

    Zu dieser Aussage möchte ich die wichtigsten Aussagen dieses Studienartikels zusammenfassen (für Organisationszeugen wohl bemerkt!)

    Gott tut große und wunderbare Werke für Millionen seiner loyalen Untertanen.
    Nachdem der inthronisierte König im Himmel den verderblichen Einfluss Satans und seiner Dämonen beseitigt hatte, wies ihn Jehova an, den geistigen Zustand seiner Nachfolger auf der Erde zu inspizieren und sie zu läutern. Wie die Geschichte zeigt, fand sie von 1914 bis in die erste Hälfte von 1919 statt. Möchte jemand zu Jehovas großer Familie gehören, muss er rein oder heilig sein. Jesus setzte als Nächstes aufgrund seiner königlichen Autorität einen „treuen und verständigen Sklaven“ ein. Dieser Sklave sollte alle in der „einen Herde“, die unter Jesu Aufsicht steht, regelmäßig mit gesunder geistiger Speise versorgen. Seit 1919 kommt eine kleine Gruppe gesalbter Brüder loyal dieser wichtigen Verantwortung nach und teilt die geistige Speise an die „Hausknechte“ aus. Dank des Überflusses, den wir auf diesem Weg erhalten, sind wir gut genährt und unser Glaube kann wachsen. So werden wir in dem Entschluss bestärkt, geistig, moralisch, mental und physisch rein zu bleiben. Durch die geistige Speise werden wir auch geschult und ausgerüstet, damit wir uns so gut wie möglich an der wichtigsten Tätigkeit auf der Erde beteiligen können.
    Auch heute achtet Jesus darauf, dass alle, die sich an der Verkündigung des Königreiches beteiligen, unterwiesen werden und die notwendigen Hilfsmittel haben. Durch die Versammlung lässt er seine Untertanen schulen. Ein Beispiel dafür ist die Theokratische Predigtdienstschule, die es weltweit in über 111000 Versammlungen gibt. Neben der Theokratischen Predigtdienstschule gibt es Bibelschulen für Versammlungsälteste, Pioniere, ledige Brüder, Ehepaare, Zweigkomiteemitglieder und ihre Frauen, reisende Aufseher und ihre Frauen sowie für Missionare.
    Seit Jesus 1914 zu herrschen begann, hat er Gottes Diener immer besser organisiert, damit sie den Willen seines Vaters tun. Unterstützer des Königreiches wurden 1931 mit der Annahme des biblisch begründeten Namens Jehovas Zeugen“ zu größerem Einsatz angespornt.
    1976 wurde die leitende Körperschaft zur besseren Beaufsichtigung des weltweiten Königreichswerks in sechs Komitees gegliedert. Nach und nach hat der von Jehova eingesetzte König die Untertanen des Königreiches theokratisch organisiert — so, wie Gott es will. Denken wir einmal darüber nach, was der messianische König in den ersten 100 Jahren seiner Herrschaft alles erreicht hat. Er hat ein Volk für Jehovas Namen gereinigt und leitet das Predigen der Königreichsbotschaft in 239 Ländern und Territorien.
    Millionen hat er über die Wege Jehovas belehren lassen. Weit mehr als 7 Millionen loyaler Untertanen hat er vereint, von denen jeder gern den Willen des Vaters tut. Es ist wirklich groß und wunderbar, was Jehova durch das messianische Königreich bewirkt hat. Und noch weitere begeisternde Ereignisse liegen vor uns!
    ———————–

    Ja, dieser WT- Artikel ist wirklich ein Lobgesang auf die menschliche Regierung der LK/WTG und hat nicht das Geringste mit Jesu wahrem Königreich zu tun. Hüten wir uns daher vor ihren falschen Lehren, und lassen wir uns nicht von ihnen verführen.

    L.G. Cheyenne

  • Matthäus
    Januar 4, 2014

    Auch meinen Dank für die sehr gute Analyse des angeblich bereits aufgerichteten Königreiches!

    Es ist immer wieder interessant wie sich Personen als TREU und VERSTÄNDIG bezeichnen und sich selbst belobhudeln das es tlw. schon peinlich ist. Abgesehen davon das Jesus auf die Frage: „Stellst du das Königreich jetzt wieder her?“(Apg. 1:6,7), eine klare Abfuhr erteilte und seinen Jüngern untersagte KEINE Zeitangaben zu machen, auch nichts zu berechnen, nein diese angeblich so treue und verständige Sklaven setzen sich darüber hinweg. Die Frage muss erlaubt sein: Ist jemand treu wenn er sich seinem Herrn als ungehorsam erweist? Und genau solche soll der Herr ausgewählt haben?

    Dieses Zitat:
    >Eine Reinigung durch Jesus von 1914-19 hat es nie gegeben, Rutherford selbst hatte da den eisernen Besen in der Hand um alle, die ihm nicht angenehm waren oder denen er geistig gesehen nicht das Wasser reichen konnte, aus ihren Stellungen zu fegen. Nachträglich hat er das seinem Volk dann als die göttliche Reinigung verkauft. Das Werk war auch nicht wirklich “daniedergelegen”. Weiter schreibt der Wachtturm:
    6 Jesus setzte als Nächstes aufgrund seiner königlichen Autorität einen “treuen und verständigen Sklaven” ein. Dieser Sklave sollte alle in der “einen Herde”, die unter Jesu Aufsicht steht, regelmäßig mit gesunder geistiger Speise versorgen.<

    …liefert einen weiteren Beweis dass er niemals diese Männer ausgewählt hatte.

    Nur ein kleiner Querschnitt was damals an "gesunder Speise" geboten wurde:

    Die Frauen machen Affen oder Drahtpuppen aus den Männern. … Die Männer nehmen den Hut ab, wenn sie einen Personenaufzug betreten, wo eine Frau zugegen ist; und von diesen Manieren heisst es, sie seien Bezeugungen der Ehrerbietung und zeigten, dass man ein Gentleman sei. Die Sache ist aber fein angelegt, und die wahre Bedeutung ist weit verschieden von der allgemeinen Auffassung. Es ist eine List Satans, die Menschen von Gott und seiner festgelegten Regel über die richtige Stellung von Mann und Weib wegzuwenden. Der Herr hat erklärt, dass Weichlinge das Königreich der Himmel nicht ererben werden (1. Korinther 6:9). Das beweist, dass die Forderung oder der Brauch, den Frauen Huldigungen darzubringen, nicht von Gott, sondern vom grossen Feinde Gottes kommt. (Rechtfertigung, Band 1, 1931, S. 154)

    Da andere Schriftstellen der Tatsache bestimmt Ausdruck geben, dass eine Auferstehung Abrahams, Isaaks, Jakobs und anderer Treuen des alten Bundes stattfinden wird, und dass diese die erste Gunsterweisung empfangen werden, können wir erwarten, im Jahr 1925 Zeuge zu sein von der Rückkehr dieser treuen Männer Israels aus dem Zustand des Todes; indem sie auferweckt und zur vollkommenen Menschlichkeit wiederhergestellt sein werden. (Millionen jetzt lebender Menschen werden nie sterben, 1920, S. 79, 80)

    Das Jahr 1925 ist sogar noch schärfer von der Schrift gekennzeichnet, weil es festgelegt ist durch das Gesetz, welches Gott dem Volke Israel gab. (w23 15)

    Wir dürfen darum bald nach 1925, dem letzten vorbildlichen Jubeljahr die Auferweckung von Abel, Henoch, Noah, Melchisedek, Abraham, Isaak, Jakob, Hiob, Moses, Samuel, David, Jesaja, Jeremia, Hesekiel, Daniel, Johannes dem Täufer und vielen anderen erwarten, die im 11. Kapitel des Hebräerbriefes erwähnt werden. (Der Weg zum Paradies, 1924)

    Off 6:2. Und siehe, ein weisses Pferd: Die Lehren des Herrn und der Apostel … Und der darauf sass: Das Bischofsamt Roms, der Anfang des späteren Papsttums, zu dem es sich allmählich entwickelte, so Satans Sache vertretend. Hatte einen Bogen: „Und sie spannen ihre Zunge, ihren Bogen, mit Lüge …“ – Jer 9:3 Und eine Krone: Grosse Ehre und Autorität in der Kirche. Wurde ihm gegeben: „Unter der Regierung Konstantins … verwandelte sich die Feindschaft des Kaiserreiches gegen das Christentum in Freundschaft und Gunst, und der lateinische Pontifex Maximum (lateinisch – höchster Oberpriester) wurde der Schirmherr der vorgeblichen (dem äusseren Bekenntnis nach), in Wirklichkeit aber der abtrünnigen Kirche Christi; und indem er ihr die Hand reichte, verhalf er ihr zu einer Stellung grosser Pracht und Volkstümlichkeit … Und er zog aus, siegend und auf dass er siegte: So erblicken wir die anscheinende Niederlage unendlicher Gerechtigkeit in dieser ersten Epoche der Kirche. Dem Anschein nach liess Gott seine Kirche im Stich, verliess sie … Aber noch schlimmere Dinge sollten kommen!
    (Das vollendete Geheimnis, 1917, S. 134, 135)

    Unbestreitbare Tatsachen beweisen deshalb, dass die 'Zeit des Endes' im Jahre 1799 begann, dass des Herrn zweite Gegenwart 1874 begann. (w22 Juni)

    In diesem Kapitel liefern wir den biblischen Nachweis, dass das völlige Ende der Zeiten der Heiden (Nationen), d. i. das volle Ende ihrer Herrschaft, mit dem Jahre 1914 errichtet sein wird; und dass dieses Datum die Auflösung der Herrschaft unvollkommener Menschen bringen
    wird. … Im Hinblick auf diesen starken biblischen Beweis über die Zeiten der Nationen betrachten wir es als feststehende Wahrheit, dass das schliessliche Ende der Reiche dieser Welt und die volle Herstellung des Königreiches Gottes nicht lange nach 1914 … erfolgt sein werden. … Man verwundere sich daher nicht, wenn wir in den nachfolgenden Kapiteln Beweise beibringen, dass das Aufrichten des Königreiches Gottes schon angefangen habe, dass in der Prophezeiung aufgezeichnet steht, dass das Jahr 1878 die Zeit sei, da die Ausübung seiner Macht beginnen sollte, und dass die „Schlacht des grossenTages Gottes des Allmächtigen“ (Offb. 16:14), die im Jahre 1914 zu Ende gehen soll, bereits angefangen hat.
    (Schriftstudien Band 2, Die Zeit ist herbeigekommen, Studie 4)

    Viele Christen hatten für die zweite Hälfte des Jahres 1914 erwartet, dass Christus wiederkommen und sie in den Himmel hinaufnehmen würde. Aus diesem Grund sagte A. H. Macmillan, ein Bibelforscher, in einem Vortrag, den er am 30. September 1914 hielt: „Wahrscheinlich halte ich heute meinen letzten öffentlichen Vortrag, denn wir werden bald [in den Himmel] heimgehen.“ (g95 22.6. 8)

    Jede möge selbst über den Wert solche Belehrungen sich sein Urteil bilden!

  • Matthäus
    Januar 4, 2014

    Noch ein paar Schmankerl: (Quelle kann jederzeit nachgereicht werden!)

    • Ein in Gips gegossener Kopf Bruder Russells wäre ein geeignetes Geburtstagsgeschenk.i
    • Impfungen sind eine List des Teufels und haben noch nie Krankheiten verhindert.ii

    • Die Tausendjahrherrschaft dauert von 1874 bis 2874.iii
    • Das Absinken der Freiheitsstatue in New York veranschaulicht, dass die Freiheit, die Vereinigten Staaten und die ganze Welt bald [nach 1897] ins Meer der Anarchie versinken werden.iv

    • Christen sollten Weihnachten feiern, obwohl Jesus Anfang Oktober geboren wurde.v
    • Jehova wird die Juden wieder als sein Volk annehmen.vi

    • 411‘840‘000 Diener Gottes, die nicht vollständig treu waren, kommen auch in den Himmel und bilden dort die „grosse Schar“. Die „kleine Herde“ wird über 20‘736‘000‘000 Menschen auf der Erde herrschen, unter denen die alttestamentlichen Treuen als „Fürsten“ amten werden.vii
    • Die 1‘600 Stadien aus Off 14:20 entsprechen der Entfernung von Scranton, wo das Buch „Das vollendete Geheimnis“ abgefasst wurde, zum Bethel in Brooklyn, wo es gedruckt wurde.viii

    • Ende 1914 wird die falsche Religion vollständig vernichtet sein. Die vollständige Aufrichtung des Königreiches Gottes und Vernichtung aller menschlichen Regierungen erfolgt spätestens kurz danach.ix
    • Die grosse Pyramide von Gizeh ist Gottes steinerner Zeuge und bestätigt die biblische Chronologie.x

    • Menschliche Ausscheidungen sind eine Folge der Unvollkommenheit. Vollkommene Menschen können vollkommene Nahrung zu 100 % verwerten, ohne dass etwas ausgeschieden werden muss.xi

  • sarai@Bruder Matthäus.
    Januar 4, 2014

    Lieber Bruder Matthäus –

    ja bitte, reiche die restlichen Quellen noch nach –
    ich denke, ich könnte die noch ganz gut gebrauchen 😉

    Lieber Gruß,
    Sarai

  • Matthäus
    Januar 4, 2014

    Bitte sehr liebe Sarai!

    i Wir erhalten gelegentlich immer wieder Anfragen nach irgendwelchen geeigneten kleinen Gegenständen zu Geschenkzwecken. So weit der hier am Lager befindliche Vorrat reicht, könnte folgendes als Geburtstagsgeschenk oder bei anderen Gelegenheiten Verwendung finden: Ein in Gips gegossener Jesuskopf als Wandschmuck, ebenso ein Kopf Bruder Russells, beide Köpfe zusammen 75 Pfg. Ferner sind noch einige Kreuz- und Krone-Wandschmucks vorrätig, Kreuz und Krone in Eisen auf Eichenholz ausgeführt, wie auch nur aus Holz, geschnitzt. In Eisen kosten sie 50 Pfg., in Holz 25 Pfg. (w29 98)

    ii Im Endeffekt ist eine Impfung das unnatürlichste, unhygienischste, barbarischste, schmutzigste, widerlichste und gefährlichste System von Infektion, das bekannt ist. Sein scheussliches Gift befleckt, verdirbt und verschmutzt das Blut der Gesunden und führt zu Geschwüren, Syphilis, Skrofulose, Wundrose, Tuberkulose, Krebs, Tetanus, Wahnsinn und Tod. (The Golden Age, 3. Januar 1923, S. 214)
    iii Tausend Jahre: Der Tausendjahrtag, der Tag der Ruhe des Herrn, folgt auf die sechstausend Jahre der Herrschaft des Bösen, die 1874 zu Ende gingen. (Das vollendete Geheimnis, 1917, S. 403)
    iv Von demselben Gebiet aus liess er auch viele der modernen Segnungen und Erfindungen und Belehrungen ausgehen, die allgemein anerkannt werden und passend versinnbildlicht sind in dem Geschenk des grossen französischen Künstlers, Bartholdi, das wir am Eingang des New Yorker Hafens finden – die Statue „Freiheit erleuchtet die Welt.“ Es ist jedoch bemerkenswert, dass die Statue seit einiger Zeit zu sinken begonnen hat und sich neigt und somit veranschaulicht, wie auch die jetzigen freiheitlichen Institutionen und der wohltuende Einfluss auf andere Völker im allmählichen Sinken begriffen sind, die Freiheit selber aber und die ganze Ordnung der Dinge in der Union sowie allen Ländern demnächst ins Meer der Anarchie stürzen wird.
    (Schriftstudien Band 4, Der Krieg von Harmagedon, Studie 12)
    v
    Zündet euer Weihnachtsbäumlein an, Väter und Mütter, und erzählet getrost euren Kindern, dass das Bäumlein zwar keine biblische Anordnung sei, dass es aber als glückhaftes Symbol des Hoffens aller Welt auf das Licht, das wahrhaftige Licht, das in die Welt kommt, am Weihnachtsabend erinnert an das, was Gottes Vaterliebe tat. (Das Goldene Zeitalter, 15.12.1924)
    vi
    Ein menschliches Knochengerüst besteht aus 206 Knochen. Der Zionismus wurde im Jahre 1897 in der Schweiz, u. zw. in Basel zu einer Körperschaft organisiert, und an jenem Kongress, auf dem die Bildung dieser Organisation zustande kam, waren genau – 206 Abgeordnete anwesend, also genau so viel Delegierte als das Gerüst des menschlichen Körpers Knochen oder Gebeine aufweist. Das war kein blosser Zufall, sondern eine von Gott überwaltete Tatsache, die da zeigt, wie sich Gott auch um die kleinsten Dinge in Bezug auf die Wiederannahme der Juden als sein Volk kümmert. (Trost für die Juden, 1925)
    vii
    Off 5:11 … War Zehntausende mal Zehntausende und Tausende mal Tausende: Die Zahl der grossen Schar wird wahrscheinlich einhundert Millionen übersteigen. Die Schriftstellen 4. Mose 4:46-48 und 2. Mose 28:1 weisen auf nur einen Priester im Verhältnis zu 2‘860 Leviten hin, und hiernach würde die Zahl der grossen Schar sich annähernd auf 411‘840‘000 belaufen. (Das vollendete Geheimnis, 1917, S. 129)

    Aus jeder Nation und aus Stämmen und Völkern und Sprachen: „Da die Zahl der Glieder der Braut Christi 144‘000 betragen soll, so würde es ganz vernünftig sein, anzunehmen, dass jedes Glied diese Klasse die Fürsorge für 144‘000 haben soll, da 144‘000 mal 144‘000 die Summe von 20‘736‘000‘000 beträgt … und dies wäre offenbar etwa gerade die rechte Zahl, um dafür zu sorgen. Es würde allerdings 144‘000 eine ziemlich grosse Schar sein, um von je einem Mitgliede der Brautklasse versorgt zu werden. Wir können somit hieraus ersehen, dass das Werk der grossen Schar ein notwendiges sein wird.“ (Das vollendete Geheimnis, 1917, S. 177, 178)
    viii
    Tausend sechshundert Stadien weit: … Ein Stadium ist 606 englische Fuss, 1‘200 Stadien sind an Meilen: 137,9. Das Werk der Abfassung dieses Bandes wurde in Scranton, Pa., ausgeführt. Sobald es fertiggestellt war, wurde es nach dem Bethel gebracht. Die Hälfte des Werkes wurde in Scranton auf eine Durchschnittsentfernung von 5 Blocks von der Lackawannastation ausgeführt, und die andere Hälfte auf einer Entfernung von 25 Blocks. Die Blocks in Scranton messen 10 auf 1 Meile. Daher beträgt die Durchschnittsentfernung zur Station 15 Blocks, oder Meilen: 1,5. Nach dem offiziellen Eisenbahnfahrplan beträgt die Entfernung von Scranton nach der Endstation Hoboken an Meilen: 133,0. Laut Berechnung des städtischen Ingenieurs der Stadt New York beträgt die offizielle Entfernung von Hoboken nach dem Bethel in Brooklyn über die Barclay Str. Fähre, Fulton Str. und Fulton Fähre 8‘850 Fuss, 4‘950 Fuss, 2‘540 Fuss und 1‘460 Fuss, oder im Ganzen an Meilen: 3,4. Die genaue Entfernung von dem Orte, wo die Kelter von den Fussgliedern des Herrn, dessen Leitung und Hilfe allein diesen Band möglich machte, getreten wurde, ist also sonderbarer Weise auch: Meilen: 137,9.
    (Das vollendete Geheimnis, 1917, S. 306, 307)

    ix
    Mit dem Ende des Jahres 1914 wird, was Gott Babylon nennt, und was die Menschen Christentum nennen, verschwunden sein, wie schon aus der Weissagung gezeigt wurde. (Schriftstudien Band 3, 1898, S. 146)

    x
    In den Gängen der grossen Pyramide von Gizeh möchte das Übereinstimmen von ein oder zwei Messungen mit der Chronologie gegenwärtiger Wahrheit vielleicht eine Sache des Zufalls sein, aber das Übereinstimmen von Dutzenden von Messungen beweist, dass derselbe Gott sowohl die Pyramide als auch den Plan ersann – beweist aber auch zugleich die Richtigkeit der Chronologie. (w22 Oktober)

    xi
    Fragekasten: Ist anzunehmen, dass im goldenen Zeitalter die Nahrungsaufnahme in bisheriger Weise weiter geht und dem zu Folge auch Fäkalien ausgeschieden werden? Oder wirkt der Elektronenring77 veredelnd auf diese peinlichen Vorgänge? … Zunächst möchten wir Ihrer Frage noch zwei weitere vorausschicken: ist anzunehmen, dass das aus des Schöpfers Meisterhand hervorgegangene Menschenpaar – Adam und Eva – in seinem vollkommenen Zustand und in der herrlichen Umgebung, diesen das feine Gefühl störenden Vorgängen unterworfen war? Könnte der Mensch als wahrhaft königliches Wesen betrachtet werden, so lange sich sein Stoffwechsel in dieser Weise vollzieht? … Der für sie eigens
    vom Schöpfer zubereitete Wonnegarten lieferte ihnen nur vollkommene Nahrung, die göttliche Liebe und Weisheit für sie selber gewählt hatte – ihrem Organismus vollkommen angepasste Früchte und Kraut; die gesamte Nahrungsaufnahme konnte vom Körper bis zum letzten Atom aufgenommen werden und Gifte oder unbrauchbare Stoffe mussten keine entfernt werden. Aber dann kam die Katastrophe, der Fall und die Austreibung aus dem herrlichen Garten in eine unwirtliche Wildnis … Das Körperlaboratorium vermochte trotz des vom Schöpfer vorgesehenen wunderbaren Anpassungsmechanismus und der erstaunlichen Leistungen in bezug auf chemische Umsetzung der Nahrungsstoffe nicht alles zu verwerten; es gab daher Abfallprodukte, die unter allen Umständen ausgeschieden werden mussten … Von diesem Standpunkt aus betrachtet stellen diese „Vorgänge“ eine Begleiterscheinung der über Adam und seine Nachkommenschaft verhängten Todesstrafe dar, die mit der Aufhebung derselben während des goldenen Zeitalters wahrscheinlich verschwinden wird. (Das Goldene Zeitalter, Februar 1924)

  • sarai@Matthäus
    Januar 4, 2014

    Lieber Bruder Matthäus –

    vielen lieben Dank; Du und Dein Archiv seid wirklich von unschätzbarem Wert 🙂

    Liebe Grüße, auch an Deine liebe Frau,
    Sarai

  • Rico
    Januar 4, 2014

    Hallo lieber Bruder,

    auch ich möchte mich bei dir für diesen Vortrag bedanken den ich persönlich für einen der besten Vorträge halte die ich bisher bei BruderInfo lesen durfte! Du hast es alles wunderbar erklärt was die WTG lehrt und was dagen die Bibel in Wirklichkeit dazu sagt, dafür möchte ich dir mein Lob aussprechen! Gleich am Anfang deines Vortrages hast du etwas geschrieben dem ich nur beipflichten kann ich zitiere:

    Der sehnsüchtige Wunsch nach Jesus seinem Königreich und damit die Befreiung von allen heutigen Problemen ist durchaus berechtigt. Vor allem, weil sich alle früheren Harmagedon- Erwartungen der Gläubigen von 1914, 1919, 1925, 1975 und 1994 nicht erfüllt haben. So können wir dieses Jahr nun dieses Hundertjährigen Jubiläums gedenken. So lange soll Jesus nach der Lehre der LK nun schon herrschen. Da fragt man sich unwillkürlich, wie lange Jesus noch warten muss, bis er auf der Erde in Liebe herrschen darf.

    Mit nachfolgenden Ausführungen möchte ich nicht beurteilen ob Jesus im Jahre 1914 begonnen hat sein zukünftiges Gottesvolk auf Erden aufzubauen oder ob er dies zu einem anderen Zeitpunkt begonnen hat. Es gibt durchaus biblische Gründe dass das Jahr 1914 eine Zeitenwende markiert, die von der ganzen Menschheitsgeschichte aus gesehen, den Beginn der Zeit des Endes markiert.

    Zitat Ende

    Das sehe ich genauso wie du 1914 war ein besonderes Jahr was eine Zeitenwende eingeleitet hat, das bestreitet auch kein ernstzunehmender Historiker und das wir seit diesem Jahr in der Zeit des Endes leben glaube ich persönlich auch, aber das Jesus sein Reich im Himmel für uns unsichtbar in diesem Jahr aufgerichtet hat und seidem über die Erde herrschen soll das glaube ich auch nicht, weil das unbiblisch ist wie du es ja auch in deinem Vortrag gezeigt hast! Die 3,5 Jahre oder Zeiten aus (Off 11:3-13) und Off 12:6) liegen aber noch in der Zukunft, da die zwei Zeugen noch nicht aufgetreten sind und das wilde Tier sie noch nicht verfolgt und umgebracht hat! Außerdem sollen diese beiden Zeugen in Jerusalem auftreten und dort auch umgebracht werden, was noch nicht passiert ist, da dieses Ereignis erst in der großen Drangsal und somit in der Zukunft statt findet! Die 3,5 Jahre oder 42 Monate bzw. 1260 Tage stellen mit
    großer Wahrscheinlichkeit die große Drangsal dar und aus (Off 12:6) kann man herauslesen, dass die Gemeinde Gottes in dieser Zeit von Satan verfolgt werden wird, aber sie wird auch von Gott beschützt werden! Also wenn man (Off 11:2-3 und Off 12:6-17)chronologisch sieht, dann kommt man zu dem Schluss, dass die Zertretung Jerusalems, das Predigen der zwei Zeugen und ihre Tötung sowie ihre Auferstehung und Entrückung in den Himmel und der Rauswurf Satans aus dem Himmel und das darauffolgende verfolgen der Gemeinde Gottes alles in der großen Drangsal passieren wird und damit noch in der Zukunft liegt! Das Jahr 2014 und auch 2015 werden spannende Jahre werden und das nicht nur für die WTG sondern auch für uns alle! Besonders weil es 2014 dreimal einen BLutmond an jüdischen Festtagen geben soll und zum 16.Nissan 2015 das ist der 20.März, soll es
    eine totale Sonnenfinsternis geben! Ob das allerdings kosmische Endzeitzeichen sein werden weis ich nicht das sollten wir abwarten! Aber dass diese kosmischen Phänomäne zu jüdischen Festen stattfinden finde ich persönlich allerdings schon interessant! Wir leben in interessanten Zeiten das kann man schon sagen finde ich!

    Ich wünsche euch allen Gottes Segen und seinen Frieden!

    Lg Rico

  • Alois
    Januar 4, 2014

    Liebe Brüder und Schwestern

    Erst mal Danke für den Vortrag, ich lese normalerweise keine Wachttürme mehr und deshalb finde ich das ganz gut wenn man ab und zu auf die Falschlehren aufmerksam gemacht wird.

    Ich habe mal gehört, weiß aber nicht ob das stimmt, dass Rutherford etwas nachgeholfen hat, damit sich die Prophezeiungen der Bibel in seiner Zeit erfüllen. Beispielsweise hätte er die Zahl der Verkündiger weltweit um etwa 3000 Verkündiger reduziert um zu beweisen dass die göttliche Reinigung tatsächlich stattgefunden hat. 3000 war in den Anfängen natürlich eine sehr hohe Zahl.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Bird
    Januar 4, 2014

    Lieber Bruder!

    Danke für diese ermuntern de Zusammenfassung. Da für mich klar ist, das die ZJ das Volk Gottes ist das aber Jesus verwirft, war es für mich sehr interessant deine Gedanken zu verfolgen.

    Man hat auch erkennen können wie genau Brüder bei so einem WT Studium aufpassen müssen. Wie leicht man etwas über sieht und danach etwas an nimmt, das aber gar nicht in der Bibel steht.

    Ich bin gespannt, wie die ORG in diesem Jahr vorgehen. Ich denke das es für eingeschlossene bald die Zeit der Entscheidung geben wird.

    Lg
    Bird