5 Comments
  • Manfred
    Januar 18, 2014

    Liebe Schwestern, Liebe Brüder,

    passend zu dem Vortrag hier poste ich noch meinen Kommentar, den ich eben auf der Hauptseite eingestellt habe. Es ist schon interessant, dass diese Info nun verschwunden ist. Ob das eine Reaktion auf den Vortrag ist, dass sie sich nicht mehr ihrer Machttaten rühmen wollen?

    Bis vor kurzem konnte man noch dies hier auf der offiziellen Webseite der Zeugen Jehovas finden. Jetzt fehlt der Eintrag, aber ich hatte diesen archiviert. Es steht dort:

    Kurzinfo Jehovas Zeugen weltweit
    • Wir sind in 239 Ländern und Territorien aktiv
    • Wir veröffentlichen Bibeln und biblischen Lesestoff in 595 Sprachen
    • Wir kommen in 111 719 Versammlungen (Gemeinden) zusammen
    • Wir zählen 7 538 994 Bibellehrer
    • Die Besucherzahl bei unseren Zusammenkünften und Kongressen? 19 Millionen
    • Verbreitung der Bibel: 179 Millionen Exemplare — in 116 Sprachen
    • Unsere Produktion an biblischen Publikationen in den vergangenen 10 Jahren: 20 Milliarden

    Wir zählen 7 538 994 Bibellehrer
    Die Besucherzahl bei unseren Zusammenkünften und Kongressen? 19 Millionen

    Zur Zeit geistern doch die aufgeblähten Statistiken des ADAC durch die Medien. Doch das ist gar nichts im Gegensatz, wie es hier die LK gemacht hat. Aus 7.538.994 Bibellehrern, was ja bedeutet das diese Personen als getaufte Verkündiger gezählt werden, sind doch tatsächlich 19 Millionen Anwesende bei den Zusammenkünften der Zeugen anwesend. Das bedeutet, dass ca. 2,5 mal so viele Besucher bei den Zusammenkünften anwesend sind, wie es getaufte Verkündiger der Zeugen Jehovas gibt.

    Als ich noch in die Versammlung gegangen bin, lag die Anwesendenzahl irgendwo bei plus minus 80% und nur in der Dienstwoche waren es dann kommischerweise immer über 100%. Doch hier wird suggeriert, dass in einer Versammlung mit 100 Verkündigern ca. 250 Personen die Zusammenkünfte besuchen. Das nenne ich doch mal eine aufgeblähte Statistik.

    Ich vermute, dass diese 19 Millionen lediglich einmal im Jahr beim Gedächtnismahl zustande kommt. Selbst auf Kongressen dürfte das schwierig zu erreichen sein. Wieso nur erweckt man den Eindruck, dass diese Zahl regelmäßig in den den Zusammenkünften erreicht werden? Glaube nie einer Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.

    Liebe Grüße Manfred

  • Robin
    Januar 18, 2014

    Lieber W.F.,

    vielen Dank für deine klar verständlichen Ausführungen.

    In deiner Einleitung erwähnst du das Jahr 2006:
    „. . .. Doch die Jahre seit dem Jahr 2006 belegen zumindest, dass die Fakten der Bibel mit der Geschichte der Zeugen übereinstimmt und zwar ganz genau, auch was die Reihenfolge der Ereignisse betrifft. . . .“

    Später stellst du fest:
    „Wenn man den Text aus Amos genau liest, dann erkennt man, dass es um die Personen geht, die für den Gott Jehova Feste und feierliche Versammlungen abgehalten haben. Es geht hier also um das Volk Jehovas. Denn wer sonst würde Jehova Opfergaben darbringen, wenn nicht sein eigenes Volk? Doch was macht die Organisation daraus?“

    Das Wt-Buch „Lebe mit dem TAG JEHOVAS vor Augen“ wurde 2006 gedruckt und von 8/2008 bis 02/2009 in den Versammlungen der Zeugen Jehovas studiert. Zu Amos 5:18 kommt der Schreiber zu einem Schluss, der deine Feststellungen bestätigt:

    ZITAT:
    aus jd Kap. 3 S. 38-39 Der Tag Jehovas — Ein überaus wichtiges Thema, Überschrift) SEI BEREIT
    17 Da sich die Gerichtsbotschaften vor allem auf die falsche Religion beziehen, könnten einige Christen meinen, die Erfüllung dieser Prophezeiungen würde sie nicht betreffen. Doch was Amos den Israeliten sagte, geht uns alle an: „Wehe denen, die den Tag Jehovas herbeisehnen!“ Einige Israeliten zur Zeit des Amos dachten, der Tag Jehovas bedeute für sie nur Segnungen. Sie glaubten, das sei der Tag, an dem Gott zugunsten seines Volkes handle. Sie sehnten diesen Tag sogar herbei! Für ichbezogene Menschen sollte der Tag Jehovas aber „Finsternis sein und nicht Licht“, wie Amos weiter sagte. Jene Israeliten konnten dem Zorn Jehovas nicht entgehen! (Amos 5:18).
    18 Amos beschrieb dann, was mit denen geschehen würde, die den Tag Jehovas herbeisehnten. Stellen wir uns einen Mann vor, der vor einem Löwen flieht und dabei einem Bären begegnet. Auf der Flucht vor dem Bären rettet er sich in ein Haus. Völlig außer Atem, schließt er die Tür hinter sich und lehnt sich an die Wand. Da wird er von einer Schlange gebissen. So in etwa wird es denen ergehen, die für den Tag Jehovas nicht wirklich bereit sind (Amos 5:19).
    19 Erkennst du, welchen praktischen Wert dieser Bericht für dich haben könnte? Bedenke, dass Amos seine Worte an eine Zuhörerschaft richtete, die sich in einem Hingabeverhältnis zu Gott befand. Dennoch gab es einiges, was die Einzelnen an ihrem Verhalten und ihrer Einstellung ändern mussten. Lohnt es sich da nicht, sein Leben einmal zu überprüfen, um festzustellen, ob man für diesen wichtigen Tag bereit ist oder ob noch Änderungen nötig sind?
    ZITATENDE

    Leider beziehen sich die wichtigen Änderungen hier hauptsächlich auf das Thema Predigtdienst.

    Liebe Grüße
    Robin

  • Bird
    Januar 18, 2014

    Lieber W.F.

    Ich konnte deinen Vortrag leicht folgen, da ich diese Gedankengänge teile. Ich bin mir im Moment anhand meiner Erkenntnis ebenfalls sicher dass die Prophezeiungen auf dieses Volk den ZJ hindeuten.
    So warten wir gespannt auf den Einsatz wo wir benötigt werden.

    Lukas 10:2 ELB71

    Er sprach aber zu ihnen: Die Ernte zwar ist groß, der Arbeiter aber sind wenige. Bittet nun den Herrn der Ernte, daß er Arbeiter aussende in seine Ernte.

    Interessant ist auch das die ORG im Jahr 2017 fertig sein will mit der neuen Scheune.
    Ja man sieht immer mehr dass sie das Wort Gottes hinten anstellen.
    Ganz lieben Dank für diesen Vortag.
    Die Birds

  • Lichti und Delphi
    Januar 18, 2014

    Lieber W.F.!
    Wir lesen so gerne Deine interessanten Vorträge.
    Wir möchten Dir dafür ganz herzlich danken.
    Auch wir haben die von Dir angeführten Bibelverse in Bezug auf die Zeugen als Volk Gottes gesehen.
    Sie wünschen sich ein schnelles Ende. Bestimmt wird es über Sie kommen.
    Eine kleine Differenz zu Deiner Ansicht haben wir aber : Du siehst ihr Ende in recht baldiger Zeit.
    Wir glauben aber,obgleich wir in der Zeit des Endes leben könnten,es doch zahlreiche Jahre dauern dürfte, weil einige Voraussetzungen noch nicht erfüllt sind ( Daniel und Offenbarung,sowie auch Sacharia ).
    Danke jedenfalls für Deine hervorragende Ausarbeitung.
    Mit liebsten Grüssen
    Lichti und Delphin

  • Matthäus
    Januar 18, 2014

    Lieber W.F.!

    Da hast du dir sehr viel Mühe gemacht interessante Verbindungen herzustellen – danke!
    Es ist bemerkenswert dass man viele Gedanken gar nicht wahr nimmt, erst wenn man darauf hingestossen wird einem die Überlegungen logisch erscheinen.

    Ich habe selbst einmal in der Library CD der WTG (meine stammt aus 2007) diverse Suchbegriffe eingegeben und musste dabei feststellen um was es der LK in Wirklichkeit geht.
    Wie aus deinen Zeilen ersichtlich, wollen sie dass IHRE Lehransichten (siehe KöDi 2/14) im Vordergrund stehen (nur Literatur auflegen) und genau das ist ihr Ziel!

    Suchbegriff: Interessierte zur Organisation führen – 137 Treffer
    Interessierte zu Jesus führen – 10 Treffer

    Liebe Grüsse
    Matthäus