73 Comments
  • ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ➠ ALLE
    März 5, 2015

    AKTUELLER HINWEIS!

    Bei/unter Google ist Bruderinfo zu finden und zwar vollständig!

    Ich habe Windows 7 auf aktuellem Stand und verwende sowohl Google Chrome als auch Firefox Version 36.0.1.

    Bedauere hiermit „einigen“ Lieben widersprechen zu müssen.

    Liebe Grüsse vom Bodensee,
    Athalja

  • ManfredF
    März 5, 2015

    Liebes Bruderinfoteam
    meine Hochachtung vor Eurer Arbeit. Es gibt im deutschsprachigen Raum keine Seite, die so sachlich und fachkundig zu den Lehren der WTG Stellung nimmt. Natürlich habe ich nicht zu allem die gleiche Meinung, aber das ist auch gut so. Gleichschaltung brauchen wir als Christen nicht, wir sind aufgefordert, alles zu prüfen und das Gute zu behalten.

    Zum Hackerangriff muss man sagen, dass die Art sehr deutlich dafür spricht, dass Menschen am Werk waren, denen es nicht passt, was hier geschrieben wird. Wir schreiben selbst Software und betreiben einen Internetdienst und Server. Unser Erfahrung nach gibt es folgende Hacker:
    a) Die einfach nur erfolgreich sein wollen, diese hinterlasse meist eine Seite wo jeder sehen kann, wer das war.
    b) Die wirtschaftlichen Schaden anrichten wollen. Die werden von der Konkurrenz bezahlt. Scheidet bei Seiten ohne finanzielem Hintergrund aus
    c) Die Geld erpressen wollen.
    d) Denen dass nicht passt, was auf den Seiten steht und da sie keine Argumente haben, versuchen sie die Seiten zu zerstören oder Schaden anzurichten.

    Ich denke, d ist der Hackertyp, der euch gehackt hat. Der sicherste Weg ist, einen kompletten Server anzumieten (kein virtueller) und dann das betriebssystem selbst zu installieren und ALLE PORTS zu schließen bis auf die welche man zwingend braucht. Und immer Updates zu machen. Unsere Server wurden auch schon öfter angegriffen. Nur beim ersten Mal waren wir überrascht. Danach haben wir das System so optimiert, dass niemand mehr Schaden anrichten kann. Die letzten Jahre hat man zwar öfter versucht, reinzukommen aber es hat nie geklappt. Meine Entwickler sind da ziemlich gut drin.

    Gruß ManfredF

  • Bruderinfo
    März 5, 2015

    Lieber Manfred F,
    danke für deinen Kommentar. Jeder darf hier seine Meinung haben und auch vertreten. Genau das macht auch Christ sein aus. Zu deiner Idee mit dem eigenen Server. Wir haben schon von Anfang an einen eigenen Server mit spezieller Sicherheitssoftware. Wir haben am Tag im Moment um die 900 Angriffe ..zweimal in der Woche an die 2500…manchmal an die 10000. Davon etwa die Hälfte, die sagen wir mal, sehr durchdacht sind. Wir mußten lernen das kein Server wirklich komplett sicher ist.Ich vermute einmal das bei deinem Server es etwas weniger sein könnte und auch nicht Profis am Werk sind 🙂 Grüße vom Bruderinfo-Team

  • Tommy
    März 5, 2015

    Was ich mich by the way frage, bei so vielen Angriffen, das kann doch nicht fuer jeden Angreifer von Nutzen sein????
    Nur nebenbei
    Tommy

  • Boas
    März 5, 2015

    Googlesuche

    Der Hinweis stimmt. Bruderinfo ist bei der Googlesuche nicht mehr zu finden. Nur noch einige PDF´s von BI.Ist wohl eine Nachwehe, von den Tagen, wo BI nicht erreichbar war. Google hat sich die Unerreichbarkeit scheinbar vorübergehend gemerkt.

    LG
    Boas

  • Papillon
    März 5, 2015

    komisch, das ich bruderinfo nicht mehr in google suche finde. vor dem Angriff war immer bruderinfo-aktuell und bruderinfo im Browser direkt auf erster Seite zu finden. jetzt nicht mehr ??

  • Avalon
    März 5, 2015

    Hallo, lieber Papillon,
    Vielleicht kann ich Dir mit diesem Tipp helfen! Ich benutze z.Z. den Firefox-Brauser, es sollte aber auch bei jedem anderen Brauser so funktionieren! Wenn Du Deinen Brauser gestartet hast, dann tippe doch bitte einfach nur in das ‚Suchen’-Feld, – BruderInfo – ein und siehe, du bekommst nicht nur die aktuelle Bruderinfo-Seite zu Gesicht.Ich hoffe dieses einfache Vorgehen konnte Dir weiter helfen.
    Liebe Grüße, Avalon

  • papillon
    März 5, 2015

    weder über firefox , safari oder oder. bruderinfo erscheint nicht mehr da, auch nicht über Browser anderer Geräte die ich probiert habe. Ich weiss ja wie ich die Seite finde,aber wenn man so unbedarft mal googlet. wollte das nur festhalten, das die bruderinfo Seite immer gleich hinter der aktuell Seite zu finden war.

  • waytodawn
    März 5, 2015

    Hallo zusammen,
    ich finde das ganze driftet jetzt schon wieder zu sehr ins Off-Topic ab.

    Egal welche Wahrheiten hier gepostet werden, sie sind der WTG ganz sicher nicht angenehm – das zeigt sich ja schon allein daran, dass sie zumindest mit rechtlichen Mitteln versucht hat, die Arbeit der Betreiber zu sabotieren.

    Ich könnte jetzt einen ellenlangen Text darüber schreiben, welche Themen hier eventuell angemessen sind… ich hab ihn sogar schon da stehen… werde ihn aber nicht posten. Weil es nicht hier hin gehört.

    Irgendjemand versucht die Arbeit zu erschweren und es ist gut zu sehen, dass die Betreiber nicht aufgeben!

    Liebe Grüße

    Uwe

  • raffaela
    März 5, 2015

    Liebe Brüder,ich finde weiterhin wichtig die Aufklärung der WTG Artikeln. Es ist sehr wichtig weiterhin diesen Mechanismus der Bewustseinkontrolle zu verstehen und auf zuklären.Ich selbst habe mich Neulich ertappt wieder in diese Denkmuster zu fallen.Weiter sich mit Gottes Wort zu beschäftigen hat natülich priorität.Viele Grüsse Raffaela

  • Tommy
    März 5, 2015

    Tag Schwestern und Brueder,
    seid vorsichtig damit sofort die WTG fuer Angriffe verantwortlich zu machen. Ich finde Franki´s Vorschlag o. k. Beim naechsten mal Polizei einschalten, vielleicht kommt heraus…..und dann weiss man mehr. Vielleicht warens ein paar Hackerkids, die sich einen Spass gemacht haben bei den dummen Christen was einzuspielen. Weiss man es?
    Wie der Admin schreibt. Ruhe bewahren.
    Hast natuerlich Recht Achim, die christlichen Themen sind hier nicht ganz so gross beantwortet. Das mag aber daran liegen, dass es sich hier mehr oder weniger um eine Aussteigerseite handelt.
    Aber Achim hat Recht, erst Jesus versuchen zu folgen, schwer genug. Dann weitersehen.
    Tommy

  • Zadok/Achim @Boas
    März 5, 2015

    Lieber Boas,

    es gäbe hierzu sicher eine Menge zu sagen, aber ich möchte diese
    Diskussion nicht öffentlich führen.
    Nur soviel:

    Fakt ist, dass ein Vortrag, der die WTG und ihre Lehren oder ihre Schandtaten zerlegt, hunderte Kommentare bekommt.

    Ein Vortrag, der auf das, was Christsein wirklich ausmacht hinweist,
    bekommt nur wenige Wortmeldungen.

    Für mich ist entscheidend, dass die Geschwister in den Versammlungen erkennen, wie wichtig es ist, sich zu Jesus Christus zu bekehren – siehe das was Jesus mit Nikodemus besprochen hat.
    Wenn das zum Mittelpunkt unserer Vorträge würde, dann würden die Geschwister die Versammlungen ohne Angst verlassen. Oder drin bleiben und Stellung beziehen.

    Ist Jesus Christus dafür bekannt, dass er die Pharisäer und Schriftgelehrten – siehe als Beispiel Matth 23 – bloßgestellt hat oder eher dafür, dass er den Menschen gezeigt hat er er ist?
    Der Messias, der Loskäufer, der unsere Schuld auf sich genommen hat? Dass er keinen Sklaven gebraucht und nie einen eingesetzt hat,
    das weiss jeder Christ auf dieser Welt. Auf solche Überlegungen kommt nur ein Zeuge. Wenn man das mal erkannt hat und sich von der eigenen Nabelbeschau löst,den Kopf hochnimmt und sieht „ah ja, um mich herum, sogar da wo ich wohne leben viele Menschen, die dem gleichen Gott dienen wie ich und ich kann mir von denen sogar was abschauen“..dann mag sich auch der eine oder andere Zeuge bekehren.
    Jehova musste dem Elia zeigen, dass es ausser ihm noch 7000 gab die genauso treu wie er waren. Und Elia hat begriffen, dass er nicht der einzige ist, den Gott liebt. Ein Zeuge Jehovas ist davon in seiner Selbstgerechtigkeit meilenweit entfernt – auch als Ex auf BI.
    Daran gilt es zu arbeiten: ein Jesus-Nachfolger zu werden. Damit der Ex-Zeuge oder Noch-Zeuge in uns verblasst.

    Lieber Gruß
    Achim

  • Alois an Achim
    März 5, 2015

    Lieber Achim

    Zu Deiner Feststellung möchte ich ein paar Worte sagen:

    „Fakt ist, dass ein Vortrag, der die WTG und ihre Lehren oder ihre Schandtaten zerlegt, hunderte Kommentare bekommt.

    Ein Vortrag, der auf das, was Christsein wirklich ausmacht hinweist,
    bekommt nur wenige Wortmeldungen.“

    Für nahezu alle die hier aktiv Kommentare schreiben ist so ein Vortrag der das Christsein hervorhebt klar, da gibt es außer Dank und die eine oder andere Ergänzung nicht viel zu schreiben. Wir sind uns nahezu alle einig.

    Anders ist es wenn es um die WTG geht, da hat jeder seine eigene schmerzliche Erfahrung gemacht. So manche Zeugen sind wegen der Umstände bei den Zeugen derart fertig, dass sie sogar den Selbstmord als Ausweg in Erwägung ziehen.
    Erst die letzten Tage hat sich ein junger Bruder der auch lange Pionier war, von einer hohen Bundestraßenbrücke in den Tod gestürzt. Die hohe Brücke ist nur wenige Kilometer von Deinem Wohnort entfernt, ich denke Du weist welche Brücke ich meine, sie liegt nördlich.
    Niemand der Arbeitskollegen hat seine inneren Probleme erkannt, so konnte ihm auch niemand helfen und es ist deshalb nicht bekannt ob seine Probleme mit der Religion zu tun haben. Angenommen seine Probleme hängen mit Religion zusammen und hätte er sich dieser Seite anvertraut, würde er vielleicht noch leben.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Zadok/Achim @Alois
    März 5, 2015

    Lieber Alois,

    ja diese Bundesstrassenbrücke war auch in den 90ern in unserer Versammlung ein Thema..es ist bedrückend.

    Aber schau, ist es, eben weil es so ist, nicht hilfreicher, wenn ein Zeuge erkennt, dass es darum geht, zu Jesus Christus zu finden? Dann wird alles andere für ihn zu dem, was es ist – Lügen, denen er geglaubt hat und die er hinter sich lässt. Wer die Gnade Jesu erfährt, wird sofort seinen inneren Frieden finden, weil er Jesus in seinem Herzen wohnen lässt – Johannes 14.23 Er denkt nicht mehr an Selbstmord und die WTG wird unwichtig.
    Mir würde es gefallen, wenn die Schwerpunkte der Vorträge in dieser Richtung liegen. Auch wenn diese dann nichts „reisserisches“ an sich haben. Es wäre die logische Weiterentwicklung dieser Seite und das wäre die einzig wahre Hilfe von Zeugen für Zeugen – die wahre Position des Sohnes Gottes kennenlernen und zu ihm finden. ( Schon diese Formulierung ist für Zeugen fremd 🙁 )
    Lieber Gruß
    Achim

  • Boas@ Zadoc/Achim
    März 5, 2015

    Guten Morgen lieber Achim,

    ich weis nicht genau, ob die Anzahl von Wortmeldungen etwas darüber aussagt, dass Themen über Jesus generell weniger Beachtung bei Lesern auf BI finden. Die wenigsten Leser schreiben auch Kommentare. Wenn ich den Besucherzähler auf der Hauptseite richtig ablese, steigt die Anzahl der täglichen Besucher so um 2.000 – 3.000. Bei 20-30 Kommentarschreibern pro Tag (manche schreiben ja mehr als Einen pro Tag) ist das so um die 1% der Leser. Der Admin weis da bestimmt genaueres.

    Doch diese Themen über das, was Christsein wirklich ausmacht gibt es hier auf BI auch jede Menge zum nachlesen. Warum die einzelnen Kommentarschreiber mit unter mehr zu konträren Themen zu sagen haben, sehe ich so wie Alois. Wenn ich mir die Diskussion auf der Prophetie Seite anschaue ( http://www.bruderinfo-prophetie.de/?p=1459 ) zum Thema „Was verstehst Du unter Anbetung?“ da stehen wir seid Dezember bei 237 Wortmeldungen inkl. Deiner Kommentare. Und da geht es wirklich um ein wichtiges christliches Thema. Über Redefaulheit bezüglich Gott und Jesus ist da nichts zu spüren.

    Was die Frage betrifft, für was Jesus am Meisten bekannt war, so ist meine Meinung ein klares „Für beides“. Die Bibel macht keinen Hel daraus, Jesus war mit unter sehr erbost über die damalige geistige Führung der Juden und hat sie, wo er nur konnte, öffentlich bloßgestellt und bekämpft. Ach vor Körpereinsatz schreckte er nicht zurück (siehe Tempelreinigung und Peitsche). Also auch ein klares Ja zu kritischen Zeugen-Themen hier auf BI. Es sollte sich nur die Wage halten.

    Wenn wir hier auf BI der Meinung wären, dass es von keiner Bedeutung ist, ob ein Zeuge weiterhin seine Hoffnung auf die Worte von den 7 Männern setzt und ihnen hörig ist oder anstelle dessen seinen Glauben mehr auf Jesus gerichtet werden sollte, so könnten wir uns das alles hier ersparen. Jedes Wort wäre in diesem Falle zu viel. Jeder Satz somit vergeudete Zeit. Aber dem ist nicht so.

    Es gibt einmal 7 Millionen Zeugen, die dieses Wissen noch nicht haben. Und für Diese schreibe ich hier mit.

    Lieber Armin, ich wünsche Dir eine erfolgreiche Woche und den Segen unseres Herrn.
    Boas

  • Zadok/Achim@Boas
    März 5, 2015

    Lieber Boas,

    du schreibst:
    Doch diese Themen über das, was Christsein wirklich ausmacht gibt es hier auf BI auch jede Menge zum nachlesen.

    Sorry, aber das stimmt definitiv nicht. WT-Studienartikel die zerlegt werden, Falschlehren, die angeprangert werden sind absolut in der Mehrheit. BI-Leser, die erkannt haben, was es bedeutet, Christus nachzufolgen sind in großer Zahl wieder abgewandert von der Seite. Und wenn du das auch wieder in Frage ziehen willst, dann können wir ja mal eine Tour machen und ein paar von ihnen besuchen. Und ich kenne sicher nur einen kleinen Teil dieser Geschwister.
    Wie ich schon an Alois geschrieben habe, wissen die meisten Zeugen tatsächlich nicht, wer Jesus Christus wirklich ist. Und da müssen wir ansetzen. Ist aber nur meine Meinung.

    Lieber Gruß
    Achim

  • Bruderinfo
    März 5, 2015

    Lieber Achim,
    wenn du der Überzeugung bist das zu wenig darüber geschrieben wird um mehr den Glauben zu stärken, dann bitten wir dich doch wieder einen Anteil daran zu haben deine Meinung auch Taten folgen zu lassen. Sende uns doch bitte wieder glaubensstärkende Artikel zu. Wir würden uns darüber wirklich sehr freuen. Liebe Grüße Bruderinfo 🙂

  • Lehabim@
    März 5, 2015

    Lieber Achim,
    Jesus war auch bekannt, dass er die Pharisäer bloß stellte, wenn ich nur Johannes Evangelium schaue, dort hat er kein gutes Haar an dieser Gruppe gelassen.

    Gruß Lehabim

  • Manfred
    März 5, 2015

    Lieber Achim,

    Du hast geschrieben: Daran gilt es zu arbeiten: ein Jesus-Nachfolger zu werden. Damit der Ex-Zeuge oder Noch-Zeuge in uns verblasst. – Zitat Ende.

    Ja, das wäre schön, wenn wir unsere Herkunft so einfach hinter uns lassen könnten. Leider ist das nicht der Fall. Ich habe hier schon einige Kommentare von unseren Geschwistern gelesen, die sagten das sie schon seit 10 oder 20 Jahren nicht mehr in die Versammlung gehen und trotzdem nun hier bei BI mitlesen und mal den einen oder anderen Kommentar schreiben. Warum ist das so? Warum interessieren Sie sich nach solanger Zeit noch für die ZJ, egal ob sie ausgeschlossen sind oder nicht?

    Weil diese Erfahrung mit dieser Religionsgemeinschaft nicht einfach vergessen werden kann. Wir reden hier ja oft von den Fällen mit sexuellem Missbrauch. Auch eine Vergewaltigung wirkt ähnlich. Es mag manchmal nur eine einzige Tat von einem einzigen Täter sein, aber das Opfer leidet unter Umständen ein ganzes Leben lang darunter. Selbst professionelle Hilfe von Therapeuten, helfen oft nicht, diese Verwundungen vernarben zu lassen. Jetzt bitte nicht falsch verstehen. Ich sage nicht, dass dies genauso schlimm ist wie diese widerwärtigen Taten, aber es wirken die gleichen Mechanismen in unserem Körper.

    Die meisten von uns wurden jahrzehntelang indoktriniert. Das hat verheerende Folgen auf unseren Geist, denn dieser wurde auch vergewaltigt. Wie sonst wäre es möglich, dass man auf Kommando von einer Sekunde auf die andere einen Menschen hasst und ihm aus dem Weg geht, nur weil von der Bühne gesagt wird, dass derjenige die Gemeinschaft der ZJ verlassen hat? Die natürliche Liebe ist vollkommen unterwandert und beseitigt worden.

    Röm 1:31: Elb: Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige.

    Jeder der zu BI kommt, hat unter dieser jahrelangen Belehrung zu leiden, der eine mehr, der andere weniger. Dies völlig abzulegen, wird vielleicht erst möglich sein, wenn Christus kommt und wir der früheren Dinge nicht mehr gedenken. Solange müssen wir irgendwie mit unserem Leben klar kommen.

    Du sagst, dass liebevolle Kommentare und Vorträge wichtiger sind, als aufklärende. Grundsätzlich stimme ich Dir da zu. Für jeden der schon länger bei BI mitliest, sind Vorträge über die Liebe unseres himmlischen Vaters und seines Sohnes wichtiger. Doch es gibt viele Neue die immer mal wieder auf BI klicken und die kommen überhaupt nicht auf die Idee die Lehren der LK zu hinterfragen, wenn sie nicht darauf aufmerksam gemacht werden, dass diese nicht das Wort Gottes lehren, sondern ihre eigenen Überlieferungen.

    Ich habe die Möglichkeit mit einem Noch Zeugen über die Bibel zu sprechen und wann immer ich sage, dass Christus für uns alle gestorben ist und jeden Menschen liebt, so kommt die Antwort:

    Das glauben wir doch auch. Deshalb musst Du Dich doch nicht von uns abwenden. Warum kommst Du nicht wieder zurück. (So oder ähnlich sinngemäß).

    Ein ZJ der fest davon überzeugt ist in der einzig wahren Religion zu sein, der wird nicht anfangen umzudenken, wenn er erkennt, dass woanders auch Liebe herrscht. Sie sind ja davon überzeugt, dass das auch bei ihnen so ist. Ihnen fällt das noch nicht mal auf, wenn man ihnen Bibeltexte zitiert, dass wer seinen Bruder hasst ein Totschläger ist und das Reich Gottes nicht erben kann. Die beziehen das nicht auf den Gemeinschaftsentzug, das sehen sie als liebevolle Einrichtung an. Sie sind über so viele Jahre „belehrt“ worden, dass sie ihre Ketten als Schutz ansehen. Damit sie nicht in der Welt von Satan gefangen werden, haben sie sich freiwillig dort angekettet. Aber sie sehen die Ketten nicht als Ketten, sondern als Hilfe das sie nicht abstürzen. Sie verwenden sogar Veranschaulichungen in ihren Vorträgen, dass die Regeln Jehovas (gemeint sind die der LK) so sind wie ein Geländer was uns davor schützt den Abgrund hinunter zu fallen. Wer ist nicht froh so ein Geländer zu haben? Doch ihre Regeln verhindern es die Freiheit des Christus kennen zu lernen und auch wir die wir das nun wissen, werden immer noch durch frühere Konditionierung daran gehindert. Es ist ein sehr langwieriger Prozess sich von diesen früheren Dingen abzunabeln.

    Mir selbst ist es leider nicht vergönnt besonders liebevoll zu schreiben. Das ist eine Gabe die ich noch nie hatte und nun erst lernen muss. Ich habe zwei Gelegenheiten im Sinn, die ich nicht vergessen werde.

    Als ich 15 Jahre alt war, wurde ich mal aufgefordert einzuschätzen wie alt eine Schwester war. Ich dachte, das ist eine Fangfrage, die wollen mich aufs Glatteis führen. So habe ich überlegt und gedacht. Die Schwester sieht ja schon aus, als wäre sie 60 Jahre alt. Ich bin mal vorsichtig und schätze sie auf 55 Jahre, denn Frauen wollen ja immer etwas jünger eingeschätzt werden.
    Blöd war nur, dass die Schwester erst 34 Jahre alt war und ich mit meiner Schätzung geringfügig drüber lag. Danach wurde ich zur Seite genommen und gefragt, wieso ich so respektlos war.

    Mit 23 Jahren ist mir dann das folgende passiert: Ich und meine Frau besuchten unsere Versammlung und unterhielten uns mit einem befreundeten Ehepaar. Dann kam eine Schwester auf Besuch in unsere Versammlung, die genauso alt war wie wir und die wir das letzte Mal vor zwei Jahren gesehen hatten. Meine Begrüßung fiel ungefähr so aus:

    „Schön das Du uns besuchst. Du bist aber ganz schön dick geworden.“

    War das wahr? Ja, das war in der Tat wahr, jedoch war es nicht liebevoll. Ich hätte das ja nicht direkt bei der Begrüßung erwähnen müssen. Etwas später wäre es vielleicht nicht so schlimm rüber gekommen. Jedenfalls war dieser Abend gelaufen. Im übrigen war das eine sehr hübsche Schwester und es hat ihr keinen Abbruch getan, dass sie etwas zugenommen hat. Nur das hatte ich halt nicht erwähnt und danach war es dafür auch zu spät.

    Solche ähnlichen Situationen hatte ich sehr oft. Nur sollte ich deshalb bei BI nicht mehr die Lehren der LK aufdecken, weil ich nicht die Gabe des liebevollen Schreibens habe? Wir sind doch alle Glieder des Leibes Christi und jedes Glied eines Leibes hat eine andere Funktion. Deshalb sollten wir alle zusammenwirken und jeder sollte seine Gabe die er bekommen hat, zum Nutzen aller einsetzen. Auch derer die hier immer mal wieder mitlesen und noch in die Versammlung gehen.

    Lieber Achim, wenn Du die Gabe des liebevollen Schreibens hast, dann nutze sie. Erbaue uns mit liebevollen Kommentaren, die uns ermuntern weiterhin dem Christus zu folgen oder schreibe Vorträge die in diese Richtung gehen. Ich würde mich sehr darüber freuen und wenn jeder das tut was er besonders gut kann, dann werden einerseits die falschen Lehren der LK aufgedeckt und andererseits wird jeder in unserer virtuellen Gemeinschaft ermuntert und aufgebaut.

    Liebe Grüße Manfred

  • Matthäus
    März 5, 2015

    Oder schaut mal bei BI aktuell vorbei, da gibt es bei den letzten 3 Themen sehr interessante Gedanken zu und über Jesus. Auch der von den Heuschrecken ist sehr wertvoll weil gut herausgestellt wird auf welche Weise Jesus bei der WTG NICHT geehrt wird, er wird sogar als Engel des Angrunds erklärt.

    Genaus solch verworrenen Lehransichten der LK zeigen deutlich dass man ihnen auf keinen Fall Vertrauen kann. Nur so kann man eingeschlossenen helfen von diesem Gefängnis sich zu befreien.

    So das letzte Mal aus der Hitze bei 35 Grad im Schatten und gefühlten 30 Grad im Pool!
    Morgen kommen wieder „kühlere Kommentare“!
    LG. Matthäus

  • Omma@Matthäus
    März 5, 2015

    Gute Heimreise, Matthäus, für dich und deine liebe Frau!

    Liebe Grüße aus den Umzugskartons-Bergen Omma und M.

  • Nachdenker an BOAS
    März 5, 2015

    Hallo Boas,
    mit deinem zu Herzen gehendem Kommentar hast Du genau das ausgedrückt was ich auch empfinde und denke. Dank dir für deine ehrlichen Worte.
    Grüße
    Nachdenker

  • Boas@Zadoc/Achim
    März 5, 2015

    Lieber Admin,
    noch eine private Zwischenfrage: Wurden die E-Mailadressen auch gehackt?

    Zum meinem Kommentar; wenn Du meinst, dass die Worte über die BI-Seite nicht passend sind oder im ganzen nicht gut ankommen werden, streich diesen Kommentar.

    Ganz liebe Grüße

  • Franki
    März 5, 2015

    Franki an Boas.

    Auch ich stelle mich voll hinter Deinen Kommentar

    Auch wenn ich manchmal etwas zu wirsch oderzu Hart kommentiere ,oder versuche andere User aus dem Dornröschenschlaf zu wecken in meiner Art,so ist es aberm unverkennlich ,das hier im Deutschsprachichen Raum Bruderinfo für Zeugen,egal ob aktiv oder schon passiv eine WEBSEITE ist die versucht die Leute aufzufangen und auf die Sanfte Art die Wahrheit der Bibel uns allen nahe zu bringen,ohne Leichen und Schwerverletzte Menschen zu hinterlassen.

    Auch ich war sofort der Überzeugung das zu 99,9 % diese Seite von WTG Anhängern oder Fanatikern gehackt wurde.

    Dabei ist es unerheblich ob nun von ganz oben der LK oder anderen leitenden Organen der Befehl kam oder ob es wirklich nur eiun paar 5000% Fanatiker waren.

    Und ich befürchte das weitere Angriffe folgen werden,deshalb liebe BI Macher ,sollte nochmal soetwas sein schaltet die Staatsorgane mit ein ,dafür sind die da,wenn diese Organisation in Ihre Schranken verwiesen wird,denke ich mal hört die Art der Verfolgung auf.

    Auch wenn wir alle Christen hier sind darf man sich soetwas nicht gefallen lassen.

    Wir sind zwar gutmütig ,aber auch nicht doof um soetwas zu aktzeptieren.

    Denn das macht die WTG auch nicht,die hätten jetzt schon einen Stab von Anwälten am Ruder.

    Denkt Bitte daran,das hat nichts mit Auge um Auge oder Zahn um Zahn oder Rache zu tun,das hat sehr viel mit Fair Play und Anstand zu tun,denn das fehlt ich behaupte mal zu 80% den Aktiven Brüdern und Schwestern,sonst würde die Sache anders laufen.

    Grüße
    Franki

  • Omma@Boas
    März 5, 2015

    Lieber Boas,

    danke für deine lieben, zu Herzen gehenden Worte. Ich möchte mich den Worten von Nachdenker anschließen: „Du hast genau das ausgedrückt was ich auch empfinde und denke.“ Für mich bist du ein sehr wertvoller Mensch!!!

    Sei ganz lieb gegrüßt von Omma

  • Alois
    März 5, 2015

    Lieber Boas

    Danke für deinen sehr guten und glaubensstärkenden Kommentar. Ich sehe das mit Bruderinfo auch so und wenn wir alle darauf achten dass wir mit unseren Kommentaren den Glauben stärken, wird es auch so bleiben.

    Auch wenn in einem Kommentar oder in einem Vortrag einmal etwas scheinbar Falsches stehen sollte, es kommt darauf an ob der Beitrag aufbaut, oder zerstört. Was genau falsch ist können wir Menschen sowieso nicht mit Gewissheit beurteilen. Deshalb ist größtmögliche Toleranz gegenüber anderen Erkenntnissen gefragt solange nicht der Glauben an unseren Herrn Jesus und seine Verheißung untergraben wird.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Avalon
    März 5, 2015

    Hallo, lieber Boas,
    Ich schreibe Dir, weil so manche Passagen Deines Kommentars meine Seele doch sehr berührt, gerührt haben und mich zutiefst erinnert haben an meine Erlebnisse unter den Brüdern im Herrn. Im Rückblick könnte ich Weinen und Schreien zugleich! (Dieses bezieht sich auch auf mein Unvermögen als Christ, christliche Nächstenliebe zu üben). Du schreibst(sinngemäß): Sollte ich mich dafür schämen, dass ich über Jahrzehnte in der Versammlung mich immer wieder zwischen den kleinen Verkündigern und machtbesessenen Ältesten geworfen habe. Dass ich diesen Männern die Stirn geboten habe, um meinen geistigen Glaubensbruder zu schützen? Soll ich die Schicksale von ZJ‘s unter den Tisch fallen lassen, die ich sanft auffangen konnte und deren Leben mir der Geist geholfen hat, als Christen zu retten? Oder die Schicksale der Personen, deren Leben mir unter meinen Fingern zerronnen sind. … Und ich schäme mich manchmal dafür, dass ich nicht mehr die Kraft hatte diesen Weg in der Versammlung weiter zu gehen. Nun kann ich nur hoffen, dass es genügend Andere gibt, die sich als Bollwerk gegen den Geist des Antichristen und den falschen Brüdern erweisen. Nein, lieber Boas, Du brauchst Dich sicherlich nicht zu schämen, ob all der Tage, in denen Du das Schwert des Geistes und die Nächstenliebe nutztest, um dem ‚Kleinen‘ oder zu Unrecht behandelten Mitbruder, geistig freizukaufen, aus den Schlingen so mancher sich überhebender Brüder. Du schreibst weiter: „Es gibt weltweit viele Schwestern und Brüder in den Versammlungen der Zeugen, die diese Art von Liebe zeigen.„Meine Hochachtung und Dankbarkeit diesen Brüdern gegenüber“. Lieber Boas, ich möchte Dir hiermit meine Hochachtung und Dankbarkeit zum Ausdruck bringen; für all die christliche Nächstenliebe, die Du, in den langen Jahren Deines Wirkens, unter den Brüdern, erbracht hast. Allen Brüdern, hier auf Bi, möchte ich an dieser Stelle 1Korinther13 ans Herz legen: Das Hohelied der Liebe.
    13.1 Wenn ich in den Sprachen der Menschen und der Engel rede, aber keine Liebe habe, so bin ich ein toenendes Erz geworden oder eine schallende Zimbel. 13.2 Und wenn ich Weissagung habe und
    alle Geheimnisse und alle Erkenntnis weiß und wenn ich allen Glauben habe, so dass ich Berge versetze, aber keine Liebe habe, so bin ich nichts. 13.3 Und wenn ich alle meine Habe zur Speisung [der Armen] austeile und wenn ich meinen Leib hingebe, damit ich verbrannt werde, aber keine Liebe habe, so nuetzt es mir nichts. 13.4 Die Liebe ist langmuetig, die Liebe ist guetig; sie neidet nicht; die Liebe tut nicht gross, sie blaeht sich nicht auf, 13.5 sie benimmt sich nicht unanstaendig, sie sucht nicht das Ihre, sie laesst sich nicht erbittern, sie rechnet Boeses nicht zu, 13.6 sie freut sich nicht ueber die Ungerechtigkeit, sondern sie freut sich mit der Wahrheit, 13.7 sie ertraegt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles. 13.8 Die Liebe vergeht niemals; seien es aber Weissagungen,sie werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhoeren; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. 13.9 Denn wir erkennen stueckweise, und wir weissagen stueckweise;13.10 wenn aber das Vollkommene kommt, wird das, was stueckweise ist, weggetan werden. 13.11 Als ich ein Kind war, redete ich wie ein Kind, dachte wie ein Kind, urteilte wie ein Kind; als ich ein Mann wurde, tat ich weg, was kindlich war. 13.12 Denn wir sehen jetzt mittels eines Spiegels, undeutlich, dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stueckweise, dann aber werde ich erkennen, gleich wie auch ich erkannt worden bin. 13.13 Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung,
    Liebe, diese drei; die groesste aber von diesen ist die Liebe.
    Boas, es ist eigentlich nicht meine Art, ganze Bibelverse in meine Kommentare aufzunehmen aber ich bin immer noch von Deinem Kommentar gerührt! Danke Boas und YHWH‘s Segen. Liebe Grüße, Avalon

  • Lehabim@
    März 5, 2015

    Lieber Boas!

    Danke Dir auch für Deinen Kommentar, den ich oll unterschreiben kann! Das spricht sicherlich vielen aus der Seele !
    Der Artikel über den Sklaven, hat mir deswegen so gefallen, weil er klar, analytisch und ohne verletzend zu sein, ein Fakten so aufzeigt, dass jeder, der es sehen will, erkennen kann, wo ein Dinge falsch laufen. Mir persönlich hilft das sehr als Argumentationsgrundlage. Dafür danke ich Dir!
    Ich möchte an dieser Stelle ebenfalls bestätigen, dass BI in meine Augen einzigartig ist, da hier nicht zerstört wird, sondern versucht wird, die Menschen zu Gott und zum Christus zuführen! Seit ich bei BI bin habe ich wieder Hoffnung für mich geschöpft!! Denn, wie weiter unten von Alois berichtet wird, hatte auch ich während meiner Zeit als DA bezw.Ä mehrfach versucht, mir ein Ende zu setzten! Nun weiß ich, dass ich nicht allein bin mit meinen Gedanken, dank der BI Seite, und das hat mir bzw. hilft mr sehr!
    Bitte macht weiter so! Danke!
    Gruß Lehabim

  • Bruderinfo
    März 5, 2015

    Lieber Achim,
    soweit wir nachvollziehen konnten, wurden die Emails nicht gehackt sondern es wurde einfach nur versucht alles zu zerstören. Es war eine Art Programm das den Quellcode zerstört hat. Aber es bestehen zum Glück immer mehrere Backups. Die Serversoftware wurde auch beschädigt. Es ist aber viel komplizierter wie ich es hier jetzt darstellen kann. Dein Kommentar über Bruderinfo wird natürlich nicht gelöscht. Weil er nicht Bruderinfo schadet sondern eine konstruktive Kritik ist. Nur durch Reibung entsteht wärme. Auch wenn es manchmal heiß her geht, so zeigt es doch das wir alle dazu lernen können. Liebe Grüße von Bruderinfo und melde dich doch einmal wieder privat. 🙂

  • Info2 von M
    März 5, 2015

    Lieber Zadoc/Achim.

    Mein Kommentar soll keine „unberechtigte“ Selbstbeweihräucherung sein. Diese Seite von Bruderinfo ist etwas ganz besonderes. Ich habe lange nach so etwas gesucht und zurzeit im deutschsprachigen Raum nur hier gefunden. Da Du, lieber Achim, hier auch fleißig mitliest, und auch erbauende Kommentare schreibst, denke ich, dass diese Seite auch für Dich etwas Außergewöhnliches darstellt.

    Das behaupte ich aus folgendem Grund: Im Internet finden sich viele Meinungen und ganze Seiten, die Tatsachen über die Zeugenlehre aufzeigen. Ja das stimmt. Oftmals sind diese Seiten und Äußerungen aber verletzend und verachtend für alle Zeugen, ob groß oder klein, schuldig oder unschuldig. Sie klären nicht nur auf und nehmen dadurch einem Zeugen nicht nur seinen Glauben an die WT-Organisation, sondern haben auch das Potential generell den Glauben an Gott zu zerstören.

    Nehmen wir das Beispiel der Kindesmissbrauchsfälle. Oftmals hört sich das ganze auf anderen Internetseiten nach Sensationsgehabe an, als ob die meisten der Zeugen Kinderschänder sind oder die Meisten der Zeugen solches begünstigen oder gutheißen. Aber das ist nicht wahr. Kinderschänder sind die wenigsten Zeugen. Was auf Bruderinfo zu Recht auf den Prüfstand gehoben und als unmenschlich herausgestellt wird, ist die Frage, ob die Führung der LK durch ihre zwei Zeugen Regelung solche Übergriffe letztendlich begünstigt und weitere sexuelle Straftaten erleichtert. Deshalb muss die Vorgaben der LK bezüglich Kindesmissbrauchs geändert werden! Ebenfalls auch der Hintergrund der Zwei-Zeugen-Regelung, dass man versucht die Organisation der Zeugen als reiner dazustellen, als sie mit unter ist, um seine eigenen Fehler zu verstecken. Übrigens ist DNA auch ein Zeuge, und ein genauer obendrein. Da braucht man mit unter nicht einmal einen zweiten Zeugen.

    Meine Meinung diesbezüglich ist: Lasst die Polizei bei vermuteten Straftaten eines Zeugen Jehovas einfach nur ihre Arbeit machen. So einfach ist die Lösung! Die LK soll einfach Cesars Dinge dem Cesar geben. In Deutschland sind die Zeugen auf eigenen Wunsch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, also des deutschen Gesetzes, geworden. Also sollten sie sich auch nach ihrer eigenen Vorgabe richten.

    Was das Verbergen von Straftaten betrifft; Zeigt uns nicht die Bibel, wie man damit umgehen sollte? Schreibt sie nicht Unverholen, dass auch ein Apostel Jesu zum Verräter werden kann? Hat die Bibel diese Straftat unter den Teppich gekehrt? Nein! Sie spricht ganz offen darüber. Hat dadurch das Ansehen der übrigen 11 Apostel darunter gelitten? Nein! Hat es der Glaubwürdigkeit der ersten Christen geschadet? Im Gegenteil. Offen über Fehler zu berichten zeugt von Aufrichtigkeit.

    Wie fühlt sich denn ein gutherziger Zeuge Jehovas, wenn ihm von seitens der Presse suggeriert wird, dass er mit Kinderschänder in einen Topf geworfen wird? Er wird zuerst erbost sein. Und das zu Recht! Sollten sich diese Anklagepunkte per Gereicht als Hieb und Stichfest herausstellen, wird er beginnen an seiner geistigen Führung zu zweifeln. Wird in letzter Konsequenz die Gemeinschaft verlassen. Und dann??? Wie oft haben wir hier auf den Seiten in den Kommentaren denn schon etwas ähnliches gelesen wie: „Wenn dass stimmt, wo soll ich jetzt nur hingehen?“ Oder, „Dieser Artikel traf mich wie die Faust aufs Auge. Was mach ich jetzt?“

    Und da beginnt die Einzigartigkeit von Bruderinfo. Hier schreiben nicht nur Menschen, die Unwahrheit hassen und die Wahrheit lieben. Sondern hier schreiben Christen Artikel und Kommentare, die zudem auch ein christliches Gewissen haben. Hier wird niemand im Stich gelassen. Immer wenn so ein Hilferuf im Raum steht, sind Dutzende dazu bereit ihre Hilfe anzubieten. Sie spenden Trost in ihren liebevollen Kommentaren, wie es einem Jeden vom Geist Jesu gegeben wurde, seinen Bruder oder Schwester zu helfen. Mut wird zugesprochen, die Bibel und die Hoffnung zitiert. Du spürst förmlich, wie hier bei Bruderinfo der Geist Jesu am Wirken ist. Auch wenn der eine oder andere Artikel sehr deutlich mit der LK ins Gericht geht, hier wird niemand verblutend zurückgelassen. Andere Artikel festigen wiederum den Glauben, zeigen den Weg eines wahren Christen in aller Deutlichkeit. Geben Antworten, auf Fragen der christlichen Glaubenslehre Jesu. Erklären Schriftstellen und bezeugen die Wirksamkeit des Geistes in unserer heutigen Zeit.

    Bruderinfo ist speziell für Zeugen Jehovas zugeschnitten. Bruderinfo hinterlässt keine geistigen Leichen, so wie einige andere Gegnerseiten im Netz. Bruderinfo ist nicht eine Geburtsstätte von Atheisten. Bruderinfo lässt ehemalige Zeugen nicht in ein dunkles Loch des Verzweifelns fallen. Bruderinfo ist ein Licht in einer düsteren Welt des Abfalls vom christlichen Glauben. Bruderinfo spannt ein Netz, um aufgewachten Zeugen aufzufangen. Bruderinfo ist in dieser Art einzigartig.

    Deshalb möchte ich hier und heute einfach meine Dankbarkeit zu Ausdruck bringen, für die Betreiber dieser Seiten. Danke für die vielen guten Artikelschreiber, die weder mit Deutlichkeit, Logik und Bibelverständnis noch mit Mitgefühl, Lehrfähigkeit und Liebe geizen. Und danke für eure Glaubensstärkenden Kommentare. Danke, dass ich dank Euch das Gefühl habe, nicht mehr alleine als Christ auf dieser Welt zu sein. Danke für den/die Admins, die unsere Kommentare stetig ins Netz stellen (auch an Sonn- und Feiertagen), und manches Mal auch unterstützend zur Seite stehen. Danke für die vielen Stunden Reparaturzeit und Nerven, die der Hackerangriff mit sich gebracht hat.

    Das musste einfach mal gesagt werden! Ist das eine Selbstbeweihräucherung (übrigens ein sehr unschönes Wort)? Ja, das ist es! Ist sie Unangebracht? Nein! War es eine „unangebrachte“ Selbstbeweihräucherung als Paulus für die Nachwelt in 2. Kor. 11:16-33 festhielt, was er alles um der guten Botschaft willen erleiden musste? Seine Auspeitschungen, Steinigungen, Hunger, Schiffsbruch, Schlaflosigkeit, Durst u.s.w.? Nein! Warum sollte es unangebracht sein, hier einmal auf die außergewöhnliche Bedeutung von Bruderinfo im deutschsprachigen Raum hinzuweisen? Soll sich Bruderinfo dafür schämen, dass sie den christlichen Weg auf eine solche gute Art und Weise versuchen zu gehen?

    Sollte ich mich dafür schämen, dass ich über Jahrzehnte in der Versammlung mich immer wieder zwischen den kleinen Verkündiger und machtbesessenen Ältesten geworfen habe. Dass ich diesen Männern die Stirn geboten habe, um meinen geistigen Glaubensbruder zu schützen? Mich des Schwertes der Bibel verheimlichen, welches so viele erfolgreiche Schlachten für meine Mitbrüder geschlagen hat? Soll ich den Gewissenskonflikt verheimlichen, den ich in der Versammlung über so viele Jahre mit mir selbst ausgetragen habe? Soll ich die Geschichten verneinen, was schreibe ich da, soll ich die Schicksale von Zeugen Jehovas unter den Tisch fallen lassen, die ich sanft auffangen konnte und deren Leben mir der Geist geholfen hat, als Christen zu retten? Oder die Schicksale der Personen, deren Leben mir unter meinen Fingern zerronnen sind. Es sind die Gesichter, die ich über all die Jahre nicht vergessen kann. Zum einen tief entmutigt und verletzt, ja oftmals sogar erbost über all die Ungerechtigkeit und Willkür, die ihnen von ihrer geistigen Führerschaft zugefügt wurden.

    Und ich schäme mich manchmal dafür, dass ich nicht mehr die Kraft hatte diesen Weg in der Versammlung weiter zu gehen. Nun kann ich nur hoffen, dass es genügend Andere gibt, die sich als Bollwerk gegen den Geist des Antichristen und den falschern Brüdern erweisen. Damit will ich nicht sagen dass ich hierbei einen bedeutenden Platz eingenommen hatte. Im Gegenteil: Es gibt weltweit viele Schwestern und Brüder in den Versammlungen der Zeugen, die diese Art von Liebe zeigen. All denjenigen, die diesen Weg in der Versammlung gegangen sind und bis heute noch gehen, erweise ich hier und jetzt meine Hochachtung und Dankbarkeit. Bete für ihren Schutz und die Kraft, die über normales hinausgeht. Euere Brüder brauchen euch.

    Lieber Achim, wir beide wissen sehr genau, dass nicht der kleine Verkündiger bei den Zeugen unser Feind ist. Es ist die Maschinerie dahinter. Die Männer, die sich gerne in der ersten Reihe sehen und gerne den ersten Platz einnehmen. Die Jesus nicht die ihm zustehende Ehrerbietung entgegen bringen, die ihm eigentlich zusteht. Die sich zwischen Jehova, Jesus und jeden Einzelnen zwängen, als Untervermittler des Lebens und damit Jesus als unser Loskäufer degradieren. Die Personen, die vorgeben, dass Jesus nicht für alle gestorben ist sondern nur für eine kleine Minderheit von Christen. Die somit das Loskaufsopfer Jesu für die große Masse ihrer Glaubensbrüder verneinen. Die viele Gebote aufstellen, die in Wirklichkeit Menschengebote sind und ihren persönlichen Moralvorstellung entsprechen. Die weit über das geschriebene Wort hinausgehen, es aber als Gottes Wort hinstellen.

    Lieber Achim, was Bruderinfo in dieser Woche erlebt hat, ist nicht anderes als Verfolgung im biblischen Sinne. So wie du geschrieben hast, wer hat schon Interesse daran, eine Seite zu Hacken, die nur von der Liebe zu Jesus spricht. Hier auf Bruderinfo gibt es keine Kreditkartennummer zu holen, keine wichtigen Geheimnisse, die es zu stehlen lohnt. Keinen Grund alles zu zerstören, was tausende Christen in ihren Artikeln und Kommentaren geschrieben haben. Es gibt keinen „weltlichen“ Grund, alle Daten vom Server zu löschen. Vielleicht mit der Hoffnung, dass man die letzte Sicherung auch erwischt hat. Als Übungsobjekt für Hacker gibt es bessere und lohnendere Seiten. Dieser Angriff muss einen tiefer gehenden Grund gehabt haben. Ganz einfach logisch gedacht.

    Eph. 6:12 sagt: „Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt.“ Diese bösen Mächte, wollen mit Sicherheit nicht, dass echten Christen eine Zuflucht geschenkt wird wie hier auf Bruderinfo. Ja, ich bin der Überzeugung, dass wahre Christen Anfeindungen erdulden werden. Wahre Christen werden um des Namens Jesu willen auch verfolgt werden. Wäre diese Seite nur auf das Zerstören des Glaubens ausgerichtet, Satan würde lachen und uns gewähren lassen. Aber das ist sie nicht. Sie hilft gläubigen Christen, insbesondere Zeugen Jehovas. Sie sind es, die wir zu retten versuchen. Denn wer liest sonst diese Seiten auf Bruderinfo? Atheisten mit Sicherheit nicht!

    Ich möchte Dich, Armin, wie auch alle Anderen ermuntern, weiterhin in eueren Artikeln und Kommentaren für einander da zu sein. Damit diese Seite auch weiterhin etwas ganz besonderes bleibt: Eine Seite der Aufklärung und der Erbauung im christlichen Gauben.

    Danke, dass es euch gibt!

  • Nachdenker an BI
    März 5, 2015

    Hallo BI Admin,
    auch von mir danke für eure Mühe die Seite wieder ans Laufen zu bringen. Seht es doch u.a. Als Zeichen dafür das es mit der WTG hoffentlich bald zu Ende geht. Warum sonst hätte sie es nötig zu solchen Mitteln zu greifen?? Das macht nur jemand dem das Wasser bis zum Hals steht und der Angst vor der Zukunft hat.

  • Sören
    März 5, 2015

    Wer die Wahrheit sagt oder schreibt, braucht sich nicht verstecken.

    Sören

  • Dieter
    März 5, 2015

    Hallo Bruderinfo,
    super dass Ihr es geschafft habt wieder Online zu sein.Wenn die LK tatsächlich behauptet, von Jesus als treuer Verwalter eigesetzt worden zu sein, dann müsste sie auch die Worte aus Matthäus 5:39 befolgen. Sie hält sich aber lieber an den Vers 38.
    Matt 5:38,39: 38»Ihr wisst, dass es heißt: ›Auge um Auge, Zahn um Zahn.‹39 Ich aber sage euch: Verzichtet auf Gegenwehr, wenn euch jemand Böses tut! Mehr noch: Wenn dich jemand auf die rechte Backe schlägt, dann halte auch die linke hin.
    Auch einer Anzeige beim Staatsanwalt sieht diese LK unbekümmert entgegen, denn die Strafe wird ehedem von Spendengeldern finanziert.Auf den Text aus Matt 5:38 zuzückkommend kann man sagen das diese LK bald keine Zähne mehr in ihrem Maul hat!!!
    Liebes Bruderinfoteam,gut daß es euch gibt.Macht weiter so!!!
    Liebe Grüße, Dieter.

  • Frank & Frei
    März 5, 2015

    Die Hacker Ballade

    Es hackt der Hacker hier im Netze
    dies ist sein Form der Hetze
    da er, boshaft wie er ist
    wahrlich ist kein echter Christ.

    Echte Christen üben Demut
    üben auch Bescheidenheit
    Wahre Christen lieben Güte
    ein Leben in Besonnenheit.

    Jene, die da sind getrieben
    hier zu hacken, zu zerstören
    konnten niemals richtig lieben,
    Luzifer kann sie betören.

    Aufrecht gehen können Christen
    aufrecht auch bis in den Tod
    Doch die Hacker all vermissten
    jemals die Gewissensnot.

    Hacken tun sie, das mit Eifer
    und mit krimineller Energie
    aus dem Mundwinkel fließt Geifer
    oh na na, oh na nie.

    Ja so treibt der Masturbator
    flinker Hände schnelles Spiel
    er, der geistige Usurpator
    kriegt davon niemals zu viel.

    Und so quält er auch die Tasten
    seines Keybords unentwegt
    nimmt sich keine Zeit zum Rasten
    weil ihn der Erfolg bewegt.

    Wunde Finger, wunde Seelen
    Mensch, wie bist du tief gefallen
    dein Gewissen wird dich quälen
    dich zum Hacker tat’s bestallen.

    Hacker, großer, auf dem Mist
    krähen kannst du hier schon gar nicht
    weil du ein Kapaun nur bist
    singst den Kastrat als falscher Christ.

    Lass dir raten, lieber Hacker,
    kriegt man dich, so wird es teuer
    mache lieber dich vom Acker
    du Möchtegern, du Ungeheuer.

  • Bruderinfo
    März 5, 2015

    Lieber Frank,
    an dir ist wirklich ein Dichter verloren gegangen. Großartig. 🙂 LG Bruderinfo

  • Leprechaun
    März 5, 2015

    Liebes BI Team,

    auch ich möchte mich herzlich bei euch dafür bedanken, dass ihr es geschafft habt diese wirklich sehr informative und enthüllende Seite in so kurzer Zeit wieder zum laufen gebracht zu haben.
    Danke, für die zusätzlich geleistete Zeit und Mühe.

    Liebe Grüße an alle,
    Lep

  • Manfred
    März 5, 2015

    Liebe Brüder,

    dieser Vorfall hat mal wieder gezeigt, wie wichtig eine regelmäßige Datensicherung ist.

    Das Bruderinfo nach so kurzer Zeit wieder mit allem online ist, ist der Verdienst des Admins, der unaufhörlich seine Zeit und Geld dafür einsetzt, dass uns allen gedient ist. Daher ein großes Dankeschön für die zusätzliche Arbeitszeit, die Du investieren musstest. Wie Du siehst, sind viele Brüder dankbar für den Gedankenaustausch, den sie über diese Seite pflegen können.

    Wer auch immer für diesen Hack verantwortlich ist, er hätte die Zeit auch sinnvoller einsetzen können. Unterm Strich hat es nichts gebracht und macht doch nur wieder eines überdeutlich:

    Die Wahrheit braucht sich vor der Lüge nicht zu verstecken, die Lüge vor der Wahrheit aber schon!!!

    Wer zu solchen Mitteln greifen muss, ist schon arm dran. Wir lesen:

    Jes. 65:13,14; Elb:
    13 Darum, so spricht der Herr, HERR: Siehe, meine Knechte werden essen, ihr aber werdet hungern. Siehe, meine Knechte werden trinken, ihr aber werdet dürsten. Siehe, meine Knechte werden sich freuen, ihr aber werdet beschämt sein. 14 Siehe, meine Knechte werden jubeln von Herzenslust, ihr aber werdet schreien vor Herzeleid und heulen vor Verzweiflung.

    Liebe Grüße Manfred

  • Alois
    März 5, 2015

    Danke an den Admin für seine Arbeit wieder alles herzustellen!

    Was ich nicht verstehe ist wieso sich Angreifer immer wieder die Mühe machen diese Seite lahmzulegen. Ist doch eigentlich logisch dass der Admin von Bi täglich Datensicherungen erstellt um die Seite mit einigen Stunden Einsatz wieder herzustellen.
    Der Angreifer kann den „Krieg“ nicht gewinnen, verschwendet nur seine Zeit die er besser damit verbracht hätte die Bibel zu lesen um dahinterzukommen dass er gegen die gute Seite und für die Sache des Widersachers kämpft.

    Liebe Grüße
    Alois

  • Boas
    März 5, 2015

    Werte Angreifer aus dem Netz.

    Da befindet sich gerade ein hoch brisanter Artikel auf der Bruderinfo Seite, wie Zeugen Jehovas den Treuen und verständigen Sklaven sehen. Mit sachlichen Argumenten, logischen Schlussfolgerungen, Belegen aus den Publikationen der WT-Gesellschaft. Ohne einen, unter die Gürtellinie, geführten Angriff auf die leitende Körperschaft. Mit freundlichen Worten und im Sinne der Früchte des Geistes und der Liebe. Sogar mit der Aufforderung die Zeugen Jehovas nicht zu verachten.

    Soll es ein Zufall sein, dass Ihr, werte Feind von Bruderinfo, gerade bei diesem Thema zugeschlagen habt? Ist es euch so wichtig, freie Denkvorgänge von freien Christen so zum schweigen zu bringen?

    Logischer Weise, müsst ihr glühende Verfechter des Glaubens der Zeugen Jehovas sein, um uns so hassen zu können. Ich sage hiermit ausdrücklich nicht, dass Ihr auf Geheiß offizieller Organe der Zeugen Jehovas gehandelt habt. Ihr seid eher selbsternannte Rächer aus Überzeugung. Die vorgeben, redlich und christlich zu sein, aber in ihren Taten jede Menge krimineller Energie unter Beweis stellen. Die eine Form der Gottergebenheit offenbaren, sich aber hinsichtlich der Kraft als falsch und niederträchtig erweisen.

    Ihr habt versucht, sämtliche Datenbanken und Aufzeichnungen zu löschen, nur um auf Dauer zu verhindern, dass Christen die Beweisführungen hier auf Bruderinfo nicht mehr lesen können. Ihr seid so erbärmliche Christen. Und schlechte Verlierer obendrein. Feige und arglistig. Die sich selbst Christ nennen, aber vor kriminellen Straftaten nicht zurück schrecken.

    Ich spreche über Euch das Menetekel. Ihr wurdet Gewogen und ihr wurdet für zu leicht empfunden. Jehova strafe euch oder gewähre euch Vergebung bei aufrichtig empfundener Reue.

    Br. R.B.M.

  • Zadok/Achim @Boas
    März 5, 2015

    Lieber Boas/ RBM

    sag mal, meinst du wirklich, dass dies der neue Maßstab für
    „gute“ Vorträge ist, wenn sie gehackt werden?
    Oder andersherum, wenn ein Vortrag nicht gehackt wird, dann hatte er halt nicht genug Sprengkraft um kriminelle Hackerenergie zu aktivieren? Vielleicht weil er „nur“ über die Liebe zu Christus handelt?
    Ich finde deine Selbstbeweihräucherung nicht ok; damit tut sich BI sicher keinen Gefallen, wenn das unkommentiert durchgeht.

    Lieber Gruß
    Achim

  • Bruderinfo
    März 5, 2015

    Lieber Achim,
    wir denken nicht das Boas dies aus Selbstbeweihräucherung getan hat sondern da er wie wir über Hackerangriffe sehr verärgert ist. Das ist einfach seine Meinung. Im übrigen auch unsere Meinung. Seit dieser Artikel auf der Hauptseite erschienen ist, hatten die Angriffe stündlich zugenommen. Also doch kein Zufall?! Da wir uns aber nicht unterkriegen lassen ist das alles für uns kein Problem. Mehr Arbeit…Ja…..aber im Grunde nicht wirklich von Bedeutung. Wir sind es doch schon gewöhnt angefeindet zu werden. Deshalb unser Rat. Nicht aufregen und einen guten Tee trinken. In diesem Sinne einen sonnigen Tag 🙂

  • Avalon
    März 5, 2015

    Lieber Boas, Dein lautes Sinnieren, “Da befindet sich gerade ein hoch brisanter Artikel auf der Bruderinfo Seite, wie ZJ‘s den T.u.v.S. sehen. Soll es ein Zufall sein, dass Ihr, werte Feind von Bruderinfo, gerade bei diesem Thema zugeschlagen habt? Ist es euch so wichtig, freie Denkvorgänge von freien Christen so zum Schweigen zu bringen? Für Matthäus stellt sich die Frage: „Wer außer der LK kann ein Interesse daran haben, solche Informationsquellen oder Aufklärung zu vernichten, wenn die Wahrheit zu guter Letzt siegt“.Als ich selbst realisiert hatte, dass BI im Augenblick nicht aufzurufen war, da habe ich genau diese Gedankengänge gehabt. Boas, nicht nur durch einen Wortschwall wollen Sektierer aufgedeckte Ungereimtheiten jeder Couleur übertönen, hinwegschwemmen! Wie Du ja auch schreibst: „Sie treten sogar als selbsternannte Rächer, aus Überzeugung, auf“. Nach meinem biblischen Verständlich sind solche Menschen, unreife Christen; die nicht einmal vor kriminellen Straftaten zurück schrecken. Für die Übeltäter wäre es jetzt endlich an der Zeit sich vermehrt mit den Worten Jesu, bezüglich einer annehmbaren, christlichen, Handlungsweise auseinander zu setzen.
    Das Gebot der Feindesliebe sollte von den Übeltätern auch nicht übersehen werden, obwohl auf BI nur Freunde der Wahrheit zu finden sind. Wie schreibt Manfred. Die Wahrheit braucht sich vor der Lüge nicht zu verstecken, die Lüge vor der Wahrheit aber schon!!! (Aber auch wahrheitsliebende Mitmenschen brauchen sich vor den Wahrheitshassern nicht zu verstecken!) Liebe Grüße, Avalon

  • Omma@BI
    März 5, 2015

    Liebes Bruderinfo-Team,

    auch, wenn wir mitten in den Vorbereitungen sind, für unseren Umzug, möchte ich auf jeden Fall euch wissen lassen, dass wir in Gedanken bei euch sind, und für euch beten. Ja, Satan kämpft gegen euch, weil ihr für die richtige Seite arbeitet. Wir wünschen euch viel Kraft und Segen, lasst euch nicht unterkriegen!!!

    Seid ganz lieb gegrüßt von Eurer Omma und Mann

  • Neoveritas
    März 5, 2015

    Herzlichen Glückwunsch zur Rückkehr in die virtuelle Welt.
    Ich freue mich sehr, euch wieder online zu sehen. Es gehört ein gehörige Portion an krimineller Energie dazu, solch einen Angriff zu starten. Ich hoffe der Angreifer kann dingfest gemacht werden. Die Wahrheit wird immer Wahrheit bleiben. Egal welche Methoden benutzt werden, um sie zu unterdrücken. Dies zeigt die Geschichte der Menschheit. Ich wünsche Euch weiterhhin viel Erfolg!

    Viele Grüße von Neoveritas

  • Lehabim@
    März 5, 2015

    Hallo BI und all ihr anderen, die ihr hier seid!
    Ich freue mich, dass ihr wieder online seid!!!
    Elfi Ömmel hat geschrieben : „Ich quetsche mein Gehirn aus wie ne saure Zitrone, aber mir fällt beim besten Willen niemand ein, der irgend ein Interesse daran haben könnte, eine Webseite anzugreifen, die von und für Ex-Mitglieds einer Sekte betrieben wird, für die sich sonst auch fast niemand interessiert.“
    Ich denke, DIE Interessen sich sehr wohl was hier passiert und welche Gedanken hier geäußert werden. Und wisst Ihr, nach dem Artikel über den TuvS hab ich mir gedacht, was wird wohl passieren! Denn das war so entlarvend für die WT Gurus und Fanatiker, dass sie wissen, wenn diese Gedanken sich verbreiten, dann ist ihre Daseinsberechtigung aufs Höchste in Frage gestellt.
    Falls dieser Angriff wirklich von dieser Seite kommt, dann haben sie erneut den Beweis abgeliefert, wessen Kinder sie sind. Wie sagte Jesus:“ ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel“. Gäbe es heute noch die Inquisition, die WTO wäre wahrscheinlich vorbildlich in deren Umsetzung! Pfui !
    Auf jeden Fall ist es eine Freude zu sehen, dass Ihr wieder da seid!
    Liebe Grüße vom
    Lehabim

  • Tomaso
    März 5, 2015

    Hallo an Alle,

    lasst Euch nicht unterkriegen, ganz egal wer dahinter steckt!
    Gut möglich, dass eine Zeit kommt, wo wir nur noch das zur Verfügung haben, was wir im Kopf und vor allem im Herzen „gespeichert“ haben.

    Was anderes (un bitte korrigiert mich, falls es sowas schon gibt):
    Wäre es möglich einen Download für die einzelnen Artikel zur Verfügung zu stellen? Einfach als PDF abspeichern und gut is?

    LG Tomaso

  • Ruth
    März 5, 2015

    Liebes bruderinfo Team, ich bin immer wieder fasslungslos was für Methoden angewand werden um so eine Seite lahm zu legen.Das sind in meine Augen ja schon Verbrecher wenn die ein reines Gewissen hätten, dann hätten die sowas doch gar nicht nötig?!Daran erkennt man schon das die ne Menge Dreck am Stecken haben!wiederlich so ein Vorgehen und dann stellen die sich auf die Bühne und tun so als handeln sie rechtens? Vielleicht beten sie noch zu Jehova der so ein handeln auch noch segnen soll?abartig echt abartig!Liebe grüsse von Ruth

  • Avalon
    März 5, 2015

    Hallo, liebe Ruth, Oh Schreck lass nach! Am ersten Tag des Absturzes des Servers, glaubte ich noch in meiner Naivität, BruderInfo hätte mich, wegen irgendeines Kommentars, gesperrt. Im Nachhinein denke ich doch BI hätte mich doch sicherlich zuerst auf meinen „Fehltritt“ hingewiesen und angemahnt. Liebe Ruth, bitte bedenke doch, schon weit über einem Jahrhundert werkeln gewisse Sektiererkreise, nach ihrer persönlichen Denke, als Wölfe im Schafspelz und als Gipfel ihrer Arroganz auch noch als Falsche-Propheten herum. Wie es der Lauf der Zeit so mit sich bringt, kommen Fehltritte oftmals ans Licht der Öffentlichkeit. YHWH-GOTT sei gedankt. Ich möchte an dieser Stelle Dir die Ansicht des Christus, über die Otternbrut, auf folgende Bibelstellen, hinweisen: Matthäus 3:7; 12:34; 23:33. Außerdem, wenn sie tatsächlich Christi Nachfolger sind und obendrein über ein Jahrhundert unschuldig, warum halten sie dann nicht auch ihre andere Wange hin! Matthäus 5:39.Ganz liebe Grüße an Dich, Avalon

  • Janosh
    März 5, 2015

    Ich kann mir gut vorstellen, das mittlerweile Spezialisten in der WTO für das Internet eingesetzt werden. Z.B. in Wkipedia und anderen öffentlichen Foren, wird viel positives über die Organisation und deren Verlagsprodukte geschrieben, es hört sich gerade zu wie Werbung an.

    So kann ich mir auch gut vorstellen, das Spezialisten gegen negative Webseiten eingestzt werden. So eine starke und gute Webseite wie Bruderinfo.de kann erschüttern, deckt den heuchlerischen Mantel auf, bringt Wahrheiten ans Licht und offenbart die falsche Prophetie des treuen und verständigen Sklaven, der über ein Imperium voll Geld und Macht herrscht.

    Bringt am besten eine Kopie online. Das man jederzeit erreichbar ist. Nur wer die Wahrheit fürchtet wird gegen euch vorgehen und wer soll es sein als die die die Lügen verbreiten und absolutes Gehorsam von seinen Untertanen erwarten.

  • Michael
    März 5, 2015

    Ich glaube ,so ein Hackerangriff geschieht ja nicht in paar Minuten,ich denke das kann Tage oder länger dauern bis man Erfolg hat,vielleicht kann ja die Zeit berichtet werden??
    Schönes WE, Michael

  • Franki
    März 5, 2015

    Franki an Michael

    Für so einen Hackerangriff muss man schon richtig Kenntnisse in der IT Technik und im programmieren von den entsprechenden Hackerprogrammen haben,um solch einen Schaden anzurichten.

    Das war kein dummer Bubenstreich mehr,das war gezielt und auch rechtlich gesehen strafbar.

    Wer erwischt wird kann sich bis zu 5 Jahren haft dafür abholen oder so eine Geldstrafe auferlegt bekommen die in den 5 stelligen Berteich hineinreicht.

    Die lieben WTG Brüder sollten sich sich das in Zukunft sehr genau überlegen was sie da tun.

    BI rate ich ,wenn nochmal so ein Angriff stattfindet die Staatsanwaltschaft einzuschalten,da diese auch Experten dafür haben solche Täter ausfindig zu machen.

    Denn niemand kann im Netz schreiben und auch nur lesen ohne digitale Spuren zu hinterlassen,auch Hacker nicht.

    Grüße
    Franki

  • Frank & Frei
    März 5, 2015

    Franki, wenn das Hacken vom Ausland her geschieht, greifen deutsche Gesetze nicht. Und Interpol wird sich da nicht drum kümmern, die haben ganz andere Sorgen.
    Es ist nun mal des Widersachers Welt, in der wir leben und seine Diener gehen umher als seien sie auch Lichtbringer, Schwarzlicht.

  • Franki
    März 5, 2015

    Franki an Frank und Frei

    Wewnn der Angriff vom Ausland kommt,kommt darauf an woher.??

    Innerhalb Europas kann das geahndet werden,wenn natürlich jemand aus den USA oder aus den östlichen Staaten das war ,dann ist es in der Tat schwer.

    Sollte so ein Angriff nochmals gestartet werden ,sollte BI trotzdem die Hilfe der Staatsanwaltschaft anfordern,zumindest kann durch Spezialisten heraus gefunden werden von wo der Angriff kam.

    Soviel ich weiß haben die Spezialisten der Landeskriminalämter entsprechende Software für die Sachen(ähnlich einer Telefonfangschaltung) ich bin kein IT Experte ich kann das auch nur schreiben was ich mal so mitbekommen habe.

    Also die können zumindest herausbekommen woher der Angriff kam.

    Und wie gesagt ist das innerhalb der Europäischen Länder,kann man auch strafrechtlich was machen.

    Der oder diejenigen die das dann zu verantworten haben ,werden dann überrascht sein wenn die Polizei im Haus steht und die Computer beschlagnahmt.

    Grüße
    Franki

  • Elfi Ömmel
    März 5, 2015

    Winke winke, willkommen zurück ! Ich quetsche mein Gehirn aus wie ne saure Zitrone, aber mir fällt beim besten Willen niemand ein, der irgend ein Interesse daran haben könnte, eine Webseite anzugreifen, die von und für Ex-Mitglieds einer Sekte betrieben wird, für die sich sonst auch fast niemand interessiert. Auf rechtlichem Weg hatten sie keine Chance, dann versuchen sie es eben auf dem illegalen. So verurteilen sie sich selbst. Eigentlich müsste man sowas mal publik machen. Einfach nur erbärmlich.

  • Franki
    März 5, 2015

    Franki an BI und Alle

    Und es ist wieder feststellbar das gewisse Leute ich vermute zu 99,9% aus den Reihen der WTG den Versuch unternommen haben die BI Seite zu topetieren.

    Mich wundert bei diesem Verein nichts mehr, an Linkheit und an Menschenverachtung sowie an Größenwahn ,nicht mehr zu übertreffen.

    Für mich sind sie nur noch ein Häufchen elender Machtgieriger Menschen,die schon soweit gehen das Sie Gesetze anfangen zu brechen und das ganz bewusst.

    Da kann ich nur noch sagen “ satan trete hinter mich „“

    Pfui Teufel

    Grüße
    Franki

  • Matthäus
    März 5, 2015

    Doch es geht noch schlimmer!
    Habe gerade eine Reportage über Nordkorea gesehen, es ist unbeschreiblich mit welcher Indoktrination den Bürgern eingeredet wird, und die glauben es auch, WIR sind die glücklichsten Menschen, es fehlt uns an nichts,
    alles verdanken wir dem General und Vater, ja er wird als Vater höher bewertet als die eigenen Eltern.

    Warum erinnert mich das so oft an das „vermeintliche geistige Paradies“ in welchem sich die ZJ heute schon fühlen? ZJ wird genauso eingeredet die seien die glücklichsten und bevorrechtigten Menschen auf Erden.
    Und immer geht es wie in Nordkorea um die siegreiche Organisation. Und wehe du stellst das in Frage, redest gegen die Führung, die Folgen sind dort wie da mit einem Wort Menschenverachtend.

    Das wollte ich zu Frankies Kommentar anfügen.
    LG Matthäus

  • turtle@Matthäus und alle
    März 5, 2015

    Passt irgendwie dazu:

    Der morgige Tagestext – eine Meisterleistung der Manipulation:

    „Prüft immer wieder, ob ihr im Glauben seid 2.Kor.13:5″

    Um was geht es im Kommentar? Leistung im Predigtdienst und was wir
    aus der Geschichte der armen Witwe lernen!
    Zitat:
    “ Tust du — wie die arme Witwe — im Dienst für Jehova alles, was dir persönlich möglich ist, darfst du getrost davon ausgehen: Du bist „im Glauben“. w14 15. 3. 2:5, 11″

    Und was lernen wir aus der Geschichte – spende deinen letzten Groschen, dann bist du um Glauben.

    Was das mit der Aufforderung seinen Glauben zu prüfen zu tun hat –
    keine Ahnung.

    Gruß turtle

  • MUCKI-HENRY
    März 5, 2015

    Schön dass ihr wieder da seit
    Alles Liebe für Bruderinfo !

  • Schäfchen
    März 5, 2015

    Liebe Brüder,
    lasst Euch bitte nicht entmutigen,
    schön das Ihr wieder erreichbar seid.
    Liebe Grüße Schäfchen

  • Tirza an BI
    März 5, 2015

    Schön, dass es euch wieder gibt!

    Liebste Grüße & eine gesegente Zeit
    Tirza

  • Tirza an BI
    März 5, 2015

    Ja, ja die Tippfehler – Sorry & liebste Grüße
    Tirza

  • Tirza an BI
    März 5, 2015

    Schön, dass es euch wieder gibt!

    Liebste Grüße & eine gesegnete Zeit
    Tirza

  • heibea
    März 5, 2015

    Liebes BI-Team,
    schön das Ihr wieder da seid, hatte schon „Entzugserscheinungen“!
    Freue mich auf viele weitere Kommentare
    hei-bea

  • waytodwan
    März 5, 2015

    Schön, dass ihr wieder da seid!

    Mehr wie Backups wegsichern und spiegeln kann man eben kaum.
    Selbst vermeintlich sichere Systeme haben immer wieder mal Sicherheitslücken.
    Eine gute Firewall und vollgepatchter Server sind sicher kein Garant für einen ausfallfreien Betrieb.

    Danke an alle, die mit allem Einsatz die Seite wieder verfügbar gemacht haben.

    Gruß

    Uwe

  • Matthäus
    März 5, 2015

    Super! Gratulation, wie heißt es so schön in GOttes Wort:

    „… Welche Waffe es auch ist die gegen euch sich richtet, sie wird keinen Erfolg haben!“

    Jetzt wenden wir diese Worte die von der Organisation all zu gerne gegen ihre Verfolger verwendet, einmal gegen sie selbst. Es muss ja in Wahrheit ein beschämendes Gefühl für die Verantwortlichen sein, und wer außer der LK kann ein Interesse daran haben, solche Informationsquellen oder Aufklärung zu vernichten, wenn die Wahrheit zuguter Letzt siegt.

    Vielen Dank für eure Engagement!
    Matthäus

  • Avalon
    März 5, 2015

    Liebes Bruderinfo Team,
    habe soeben mitbekommen, dass Ihr wieder online seid! Prima.
    Es ist erst einige Tage her, da habe ich unter den Kommentaren auf BI lesen können, dass wir uns doch hier, auf BI, nicht durch konfuse Verschwörungstheorien beirren lassen sollten. Und des Weiteren, das gewisse Kreise, die Euch zu gerne Schwierigkeiten bereiten würden noch gar nicht das notwendige Wissen und Technik dazu hätten.Ich wundere mich doch sehr über die Sorglosigkeit die aus diesen Kommentaren heraus zu lesen war!
    Meine Erinnerung spielt mir doch da etwa keinen Streich wenn ich mich noch an einige weitere ominöse Serverabstürze erinnere!
    Nach der Statistik waren das bis DATO doch einige Abstürze zu viel oder!Wenn ich davon ausgehe, das die Hackerangriffe, von Individuen durchgeführt wurden, die sich eigentlich, als oberste Prämisse, -einer christlichen Denk/Handlungsweise-, verpflichtet fühlen, dann scheint mir bei diesen Zeitgenossen doch so einiges, in rechtlicher/ ethischer/christlicher Hinsicht,im Argen zu liegen! Für Individuen, mit solch einer schadensstiftenden Energie in ihrem Sinn wäre es doch wohl angebrachter, sich endlich auf eine christliche Gesinnung zu besinnen.Ich empfehle u.a. in Matthäus 22:37-40 und in Römer:3:8-10 nachzulesen,sich auch über alle anderen (Liebes)Gebote unseres Herrn, zu vergewissern und dementsprechend zu handeln!Ich bin davon überzeugt, dass sich dadurch eine destruktive Gesinnung, auch bei anscheinend unverbesserlichen Individuen,tatsächlich eine Besserung ihrer Beweggründe einstellen wird/kann! Liebes BI-Team & Kommen-tatoren,ganz gleich, wer für den Schaden verantwortlich zeichnet,für mich haben die Täter ihr wahres Gesicht/Gesinnung gezeigt(auf alle Fälle nicht im christlichen Sinn).
    Liebe Grüße, Avalon

  • Matthäus
    März 5, 2015

    Für mich ist es unwahrscheinlich dass solche Angriffe von weltlicher Seite erfolgen, erstens warum würden solche sich hier durchlesen, weiters hat von solchen keiner eine Ahnung von einem „treuen und verständigem Sklaven“, was also „richtiggestellt“ gehört.

    Jene die solch Kriminelle Energien freisetzen haben keine Gewissensbisse, sehen kein Unrecht darin. Welche Schlussfolgerung kann man daraus ziehen? Entweder es sind übereifriger treue Gefolgsleute der LK, die glauben ihren Führerern damit die Treue zu beweisen oder es wurde direkt von „oben“ so angeordnet.

    Letzteres ist die logische Schlussfolgerung, sie wollen unter allen Umständen ihre „Legitimation“ nicht gefährden. Da ihnen dazu jedes Mittel recht und billig ist, auch eine Jahrzehnte lange falsche Lehrdoktrin. Auch vor Lügen Schrecken sie nicht zurück, wenn aber in Offenb. 14 steht dass KEINE Unwahrheit bei Ihnen gefunden wird, zeigt dies dass sie niemals das sind wofür sie sich ausgeben.

    Ihr Herr erwartet von Ihnen, wie auch von und, diese Regel zu beachten:
    Die Goldene Regel
    12 Geht so mit anderen um, wie die anderen mit euch umgehen sollen.
    In diesem Satz sind das Gesetz und die Propheten zusammengefasst.

    Sie liefern damit selbst immer mehr Argumente Ihnen KEIN Vertrauen zu schenken!
    LG. Matthäus

  • Avalon
    März 5, 2015

    Hallo, lieber Matthäus,
    Mein Kommentar ist wohl nicht direkt passend, zu dem hier behandelten Thema. Aber, ich habe eine Frage, die auch mit dem christlichen Umgang untereinander zu tun hat.
    In den vergangenen Tagen habe ich mir eine Dokumentation, über die Zeit Jesu, angeschaut, in welcher auch der Ausspruch Christi, aus Matthäus 10:34 angeführt wurde: „Denkt nicht, ich sei gekommen, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert“. Mit ähnlichem Auseinandersetzungs-Gedankengut geht es in den folgenden Bibelversen dann weiter. Meine diesbezügliche Frage an Dich und andere Leser u. Kommentatoren ist nun folgende. Bezieht sich Christi Äußerung: “ … Ich bin gekommen das Schwert zu bringen…“, auf ein buchstäbliches Schwert oder handelt es sich um das geistige Schwert des Glaubens und das dementsprechend gelebte Lebe? Wenn es sich tatsächlich, bei Christi Ausspruch, nämlich um ein blankes Schwert handelt, dann kann ich diese Auslegung niemals akzeptieren, weil mein Verständnis, über Gottes-Heilsplan, doch ein anderes ist! Wenn ich mir Gottes Vorgehensweise, in Bezug mit dem Menschengeschlecht(Heilsplan) anschaue und dann auch noch die gesamte Handlungsweise Jesus durchlese und darüber nachsinne, dann kann ich einfach nicht glauben, dass Christi sozusagen ein Vorläufer der Kreuzritter und des IS, war! Wie sagte doch Christi, bei seiner Festnahme, als Petrus ihn mit dem Schwert verteidigte: „… Wer zum Schwert greift, der wird durch das Schwert umkommen“.
    Siehe, lieber Matthäus, wenn ich beim informellen Predigen
    (Zufallsgespräche über Gott/Heilsplan/Prophetie) bin, dann wäre es mir schon recht, wenn ich auch in dieser womöglich auftauchenden Frage eine befriedigende Antwort geben könnte. Nicht, dass vielleicht gewaltbereite „Christen“ die oben genannte Bibelstelle, aus dem Kontext reißend, heranziehen, um ihre Meinung zu rechtfertigen, also um Gewalt grundsätzlich gut zu heißen!
    Hast Du, lieber Matthäus, oder andere Mitleser/Kommentatoren, eine christlich fundierte Antwort auf meine Frage?
    Liebe Grüße, Avalon

  • Boas
    März 5, 2015

    Lieber Avalon,

    Diese Frage ist recht einfach zu beantworten. Dazu muss man die Verse 16-39 von Mat. 10 im Zusammenhang lesen, um zu verstehen, was Jesus damit sagen wollte.

    Im Vers 16 sagt Jesus: „Ich sende euch wie Schafe (friedfertig) mitten unter Wölfe.“
    Vers 17: „Nehmt euch in Acht vor den Menschen! Sie werden euch vor die Synagogengerichte stellen und euch auspeitschen lassen.“
    Vers 21: „Ein Bruder wird den Anderen dem Henker ausliefern und ein Vater seine Kinder.“

    Jesus macht in diesen Versen ganz deutlich klar, dass seine Jünger mit Verfolgung rechnen müssen. Sie sollten diese Verfolgung nicht suchen, sondern sollten Feinden wie vorsichtige Schlangen aus dem Weg gehen, dabei aber auch wie Tauben ohne Hinterlist bleiben (Vers 16b).

    Ein Schwert steht hier für das Gegenteil von Frieden (Vers 34). Das Schwer steht für Kampf, Feindschaft und Entzweiung.

    Doch wer benutzt dieses Schwert? Von wem geht dieser Kampf, Feindschaft und Entzweiung aus? Wer wird bekämpft? Wer ist der Aggressor und wer ist der Angegriffene?

    Klare Antwort: Diese Anfeindungen kommen von den Gegnern Jesu. Vers 17 spricht von Gerichtsverhandlungen in den Synagogen. Kein Christ konnte seine Kinder vor dieses jüdische Gericht bringen, weil sie immer noch Juden waren und sich nicht zu Christus bekannt haben. Nur umgekehrt war dies möglich. Jüdische Eltern konnten ihre Kinder vor Gericht bringen, weil sie Christen geworden sind.

    Diese Worte Jesu aus Math. 10 sind mit Sicherheit kein Aufruf einen heiligen Krieg zu führen! Also die Gegner Jesu physisch oder mental zu bekämpfen.

    Jesu Worte machen seinen Jüngern klar, dass durch die Erlösungsbotschaft von Jesus es zwangsweise zu Anfeindungen und Entfremdung sogar unter den eigenen Verwandten kommen wird (Vers 35-37).

    Dieser Text wird häufig von der LK dazu benutzt, Eltern einen Bibelbeweis dafür zu liefern, ausgeschlossene Kinder mit seelischer Grausamkeit erpressen zu müssen. Vers 37: „Wer Vater oder Mutter mehr lieb als mich, verdient es nicht mein Jünger zu sein.“ Die Antwort des WT sagt: Wenn du weiterhin mit ausgeschlossenen Kinder Kontakt pflegst liebst Du deine Kinder mehr als Jesus. Wenn du mit ihnen weiterhin sprichst, bist du nicht würdig ein Christ genannt zu werden.

    Das ist das totale Gegenteil von dem, was die Bibel in diesen Versen wirklich sagt. In diesem Moment würden die ZJ zum Aggressor, also zum Verfolger ihrer eigenen Kinder. Jesus möchte aber damit klarstellen, wer auf drängen seiner eigenen Kinder, Christus abschwört, also in den Synagogengerichte seinen christlichen Glauben verleugnet, wird zwar sein jetziges Leben gewinnen, aber das ewige Leben dafür verlieren (Vers 38). Wer das jetzige Leben aber durch den Henker verlieren sollte, weil er sich zu Christus bekennt, wird das ewige Leben von Jesus dafür erhalten (Vers 38).

    Lieber Avalon, ich hoffe, dass ich Deine Frage richtig verstanden habe und Dir diese Erklärung hilft, diesen Text im richtigen Zusammenhang zu sehen.

    Sei ganz herzlich von mir gegrüßt
    Boas

  • Avalon
    März 5, 2015

    Lieber Boas, Ja, Boas, Du hast meine Frage richtig verstanden und zu meiner Erleichterung auch beantwortet. Danke. In der von mir angesehenen Dokumentation klang es so an, als ob es nach Matthäus 10:34 auch legitim sein kann, wenn ein Christ nicht nur Worte zur Richtigstellung einer Lage nutzen könnte. Dein Gedanke nach Vers 35-37 brachte mir quasi die „Erleuchtung“ (natürlich Dein ganzer Kommentar). Du sollst wissen, dass ich in diesem Augenblick so etwas, wie eine Ungewissheit, von meiner Seele fallen fühlte. Denn, bis eben noch, konnte ich mir nämlich nicht des Gefühls erwehren: ‚ich bin in den letzten Jahren wohl völlig neben der christlichen Kapp gelaufen‘. In diesem Punkt bin ich jetzt aber nicht mehr auf ‚einem schwankendem Schiff“ unterwegs. Dir sei nochmals Dank.
    Herzliche Grüße und YHWH’s Segen, alle Zeit, im Herrn, Avalon

  • Matthäus @ Avalon
    März 5, 2015

    Hallo Avalon,
    Du hast mit dem Hinweis „alle die zum Schwert greifen …“ dir selbst die Antwort gegeben.
    Damit kann unmöglich das blanke Schwert gemeint sein wenn Jesus „ein Schwert“ nennt welches zu Entzweiung führt. Boas hat ja auch schon einiges erklärt.

    Die Entzweiung wenn ich sie im Zusammenhang mit der Ausschlusspraxis der ZJ heranziehe, so wurden und werden viele Brüder und Schwestern genau deswegen ausgeschlossen weil sie Jesus und seinem Wort sich unterwerfen und nicht die laufenden Lehränderung oder teils falschen Lehransichten der LK sich unterordnen.
    Würden wir Ihnen den Vorzug geben dann wären wir SEINER nicht würdig. Und sogesehen verursacht Jesu
    Standpunkt und unsere Loyalität zu IHM eine Trennung im Sinne eines Schwertes. Die Frage die sich alle Ältesten und allem voran die LK gefallen lassen müssen, wo stehen sie selbst dabei? SIE haben sich vom Christus entfernt und fordern genau das was in Apg. 20:28-30 vorausgesagt wurde.

    Liebe Grüße Matthäus

  • Avalon
    März 5, 2015

    Lieber Matthäus, Ich kann an dieser Stelle nur meine Worte, die ich schon an Boas schrieb, an Dich weitergeben. Danke. Mir wird im Nachhinein so richtig bewusst, wie toll es ist Brüder und Schwestern zu haben, die auf Fragen und sonstige Unannehmlichkeiten des Lebens brauchbaren Rat parat haben; besonders aber in christlicher Hinsicht. Wie toll es doch ist, Brüder und Schwestern zu haben, die miteinander durch Leben gehen; zum Leben in Ewigkeit. Nochmals Danke.
    Von Herzen Dank und Gottes Segen, Avalon

  • Gerd
    März 5, 2015

    Test

    Ich freue mich, dass ich wieder hier mitschreiben darf.
    Dank an alle BI-Mitarbeiter, die das ermöglichten!

    Viel Segen bei eurem Zeitaufwand und zur exzellenten Sachkenntnis!
    Gerd

Write a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 6 =